Kommentare

Wer glaubt wird selig

Zitat TS :"Die Maut soll für alle Autos und Wohnmobile erhoben werden - und ist für Inländer im Grunde nichts anderes als eine zweite Kfz-Steuer (wobei die Mehrkosten durch eine Entlastung bei der eigentlichen Kfz-Steuer ausgeglichen werden)." Und geanu das glaube ich nicht. Demnach müssten ja PKW, die weniger Steuern zahlen, als die Maut kostet Geld zurück bekommen. Und wie gesagt: Das glaube ich nicht.

Maut ist überflüssig

500 Millionen Einnahmen soll die Maut bringen, von unseren europäischen Nachbarn. Ich bin bereit, meinen Beitrag zu leisten, damit diese nicht zahlen müssen. Über 40 Millionen Kfz sind in Deutschland angemeldet. Wenn für jedes Auto jeden Monat 1 € mehr gezahlt wird, am besten und am gerechtesten über die Mineralölsteuer, dann kommt das Geld zusammen, ohne bürokratischen Aufwand. Die Politik sollte lieber dafür sorgen, dass die Abgaben, die mit dem Autofahren zusammenhängen, in der EU harmonisiert werden.
Gerhard Liebig, Bochum

Eine Lüge von vorn bis hinten

Erste Lüge: Die PKW-Maut soll Geld in die Staatskasse spülen. Stimmt nicht, durch den enormen Verwaltungsaufwand und die Schaffung der Infrastruktur zahlt der Staat sogar noch drauf.
Zweite Lüge: Die PKW-Maut wird keinen deutschen Fahrzeughalter mehr belasten, weil die Kosten von der Steuer abgezogen werden. Schon wieder gelogen, denn was ist denn mit denjenigen, die keine oder wenig KfZ-Steuer zahlen (z. B. Schwerbehinderte)? Bekommen die die Vignette kostenlos? Dann gibt es Ärger mit Brüssel. Oder müssen sie die Vignette für 130 Tacken kaufen? Dann ist die gesamte Aussage eine Lüge.
Unabhängig davon ist das Ganze eh eine riesige Schnapsidee, auf die eigentlich nur die CSU kommen kann. Bei wichtigen Themen haben die nämlich keinen Plan.

als ob es um die maut gegangen wäre

jetzt haben wir ein sich nahezu selbstfinanzierendes system zur speicherung der bewegungsprofile aller verkehrsteilnehmer

nicht, dass ich das gut finde aber schlau gemacht allemal

gut, dass die verträge mit toll collect im rahmen 5(!)stelliger seitenzahlen nicht öffentlich zugängig sind und die parlamentarier zwar public-private-partnerships-verträge einsehen dürfen aber aus geheinhaltungsgründen nicht einmal untereinander darüber debattieren dürfen. sonst würd ich mich nur aufregenund das ist schlecht für den blutdruck

Steuer durch die Hintertür...

schon cool was sich unsere gewählten Volksvertreter so einfallen lassen...
Wie war das mit der Märchensteuer, dem Soli, der Ökosteuer usw.
Noch niemals wurden Steuern wieder abgeschafft oder gesenkt.
Die Maut ist eine verschleierte Erhöhung der
Kfz Steuer für Kleinstwagen denn die kosten keine 130,-€ Steuern im Jahr...

Wer die Banken mit Steuergeldern rettet der bittet den Bürger zur Kasse! Das war abzusehen und ist einfach nur Asozial!

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
um Ihre Kommentare zum Thema "Maut" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Die Meldung "http://meta.tagesschau.de/id/91407/dobrindts-gesetzentwurf-viel-aufwand-wenig-maut" bleibt für Sie weiterhin kommentierbar.

Die Moderation

Darstellung: