Kommentare

Dieser Deutschland-Trend stimmt wohl so nicht ganz

Zu diesem Deutschland-Trend sage ich mal:

bei dem Punkt Ebola könnte die Deutsche Bundesregierung wirklich mehr tun. Da wird deutlich zu wenig getan. Das ist absolut richtig.

Was aber diesen Punkt aus diesem Deutschland-Trend angeht:

SPD gewinnt Stimmen

In der aktuellen Sonntagsfrage gibt es gute Nachrichten für die SPD. Sie kommt nach der Union, die mit 40 Prozent einen Punkt verliert, auf 26 Prozent. Damit gewinnt sie im Vergleich zum Deutschlandtrend vom 2. Oktober zwei Prozentpunkte hinzu. Insgesamt erhält die Regierungskoalition 66 Prozent der Wählerstimmen.

so sehe ich diesen als sehr manipulativ an. Denn wen ich mir die Kommentare der User hier in den Foren angucken, dann meine ich, dass die SPD und die CDU KEINE Stimmen hinzugewonnen, sondern eher welche verloren haben! Und dass mit den 66% für die Regierungskoalition nehme ich euch so auch nicht ab. Da kann was nicht stimmen. Das zeigt sich schon bei den Themen TTIP + TISA + CETA, Klimagipfel...

Keine Schulden

ist richtig !!!
Es gibt zur Zeit mehr als genug Steuereinnahmen wenn die Berichte und Zahlen stimmen.

Wo bleiben denn die Mehreinnahmen ?.
Es ist von Milliarden die Rede die zusätzlich eingenommen wurden.
Davon könnte doch einiges gemacht werden was jetzt immer angemahnt wird.

Ebola sehe ich auch kritisch,Hilfe soll und muss sein und ein paar Millionen mehr sind sicher zu machen von Deutschland.

Personelle Hilfe ist wahrscheinlich etwas schwieriger wegen Ausbildung und sonstiges,würde ich jetzt nicht unbedingt der Regierung anlasten.

Ich weiß nicht ob ich selber den Mut hätte bei entsprechender Ausbildung mich der Gefahr auszusetzen.

Ich denke es geht anderen Menschen auch so.

Gruß

00:35 von Resistance1405

so sehe ich diesen als sehr manipulativ an. Denn wen ich mir die Kommentare der User hier in den Foren angucken, dann meine ich, dass die SPD und die CDU KEINE Stimmen hinzugewonnen, sondern eher welche verloren haben! Und dass mit den 66% für die Regierungskoalition nehme ich euch so auch nicht ab. Da kann was nicht stimmen.

Du solltest in der Zwischenzeit bemerkt haben, dass dieses Forum absolut nicht repräsentativ ist für den Meinungsquerschnitt in Deutschland.
Ansonsten wäre nämlich Gregor Gysi seit 20 Jahren Bundeskanzler und die LINKEN würden regelmäßig bei Landtags- und Bundestagswahlen mindestens 70% der Stimmen gewinnen.

@Linuxpinguin

Foren sind nicht repräsentativ.
Umfragen von Meinungsforschungsinstituten sind es hingegen schon.

Ein Beispiel: In vielen Foren sind Anhänger der Partei "Die Linke" in der Überzahl, in der Realität ist es diese Partei eine etwa 10% (Bundesweit) Partei.

@Resistance1405

"so sehe ich diesen als sehr manipulativ an. Denn wen ich mir die Kommentare der User hier in den Foren angucken, dann meine ich, dass die SPD und die CDU KEINE Stimmen hinzugewonnen, sondern eher welche verloren haben!"

Sie müssen bedenken, dass Internetforen vorzugsweise ein bestimmtes Klientel anziehen, bzw. vermehrt. Internetforen sind somit sicher kein ausreichender Indikator für gesellschaftliche Entwicklungen. Zudem halten sich viele im Schreiben zurück, wenn der Ton in den Foren ein bestimmtes Niveau unterschreitet, was leider sehr oft passiert. Im Internet werden meist mehr radikaler Meinungen vertreten. Gemäßigte halten sich im Schreiben zurück, weil sie in den aufgeheizten Diskussionen untergebuttert werden. Insofern sollte man nicht von Manipulationen reden, auch wenn es da ja in letzter Zeit so gewisse Vorgänge gab ;)

Freut mich, dass die AFD Stimmen verloren hat. Hoffentlich endet der Spuk bald. Die brauch niemand.

Grüße

@Huegel

Sie schreiben-
Du solltest in der Zwischenzeit bemerkt haben, dass dieses Forum absolut nicht repräsentativ ist für den Meinungsquerschnitt in Deutschland.
Ansonsten wäre nämlich Gregor Gysi seit 20 Jahren Bundeskanzler und die LINKEN würden regelmäßig bei Landtags- und Bundestagswahlen mindestens 70% der Stimmen gewinnen.

Der ist gut!!
Obwohl ich in dem Fall Gysi eher als Ausenminnister sehe und Putin waere Bundeskanzler!!

@Resistance1405

Sie haben im Grunde recht. Nur wenn man die ermittelten Zahlen einfach zusammenzählt, kommt man, 40+26=66, auf das genannte Ergebnis. Wenn man aber diese Umfrage vergleicht mit Umfragen der anderen großen Institute - z.B. auf www.wahlrecht.de/ und dann "Sonntagsfrage" anklicken - dann sieht man, dass bei Infratest dimap, die den Deutschlandtrend erheben, die CDU/CSU immer schlechter abschneidet als bei den anderen Instituten, und dass gleichzeitig SPD und Grüne immer besser abschneiden als bei den anderen Instituten. Es gibt zwar ab und zu kleine Ausnahmen von dieser Regel (z.B. heute das Institut Allensbach), aber auch in die Vergangenheit betrachtet ist dieser Trend von Infratest relativ stabil.
Herr Schönenborn, erklären sie den Usern doch mal diese stabile Abweichung vom Durchschnitt!
Das Ergebnis zur Neuverschuldung erscheint mir mit 23% Befürwortern bei sprudelnden Steuern immer noch viel zu hoch. Da hätte ich gern die Frage gesehen, um nach immanenter Beeinflussung zu sehen.

Repräsentativ....

Neben der bereits genanten Tatsache, dass die Teilnehmer an Foren nicht representativ für die gesamte Bevölkerung sind (es gibt ja noch die "silent majority"), ist für die Beurteilung der Ergebnisse die Kenntnis des genauen Wortlauts der Fragestellung und die Reihenfolge der Fragen von Bedeutung.
Ich traue mir zu, durch entsprechende Formulierungen und Abfolge der Fragen, ein vom Auftraggeber gewünschte Ergebnis auf +- 5% genau zu treffen - und das ist im Bereich der statistischen Unschärfe.

"Glauben Sie, wie alle anderen intelligenten Menschen auch, dass ..." muss gar nicht sein, da gibt es viel subtilere Techniken.

Die tun genug

Unsere schöne Regierung hatte sicherlich schon länger diese Information.

http://www.focus.de/gesundheit/videos/wettrennen-in-der-forschung-us-for...

Da liegt der Hase im Pfeffer begraben.

Es geht nur um Geld und Monopol.

@Resistance1405:"Denn wenn ich mir die Kommentare...

... der User hier in den Foren angucke, dann meine ich, dass SPD und die CDU keine Stimmen hinzugewonnen, sondern eher verloren haben."

Ihr Eindruck täuscht: Die Meinungsäußerungen dieser Plattform sind weder repräsentativ -wie in einer Meinungsumfrage-, noch geben sie die Breite der Stimmungslage in der ganzen Bevölkerung wieder. Die Meinungsäußerungen von Usern sind zudem oft subjektiv, einseitig linkslastig und unsachlich.

Offenbar verwechseln Sie aber diese Meinungen mit dem repräsentativen Querschnitt der Befragten. Die Ergebnisse der aktuellen Meinungsumfrage sind auch nicht "manipulativ", weil sie nicht Ihren Auffassungen zu einzelnen Themen entsprechen. Das Wahlvolk tickt also anders als einzelne Meinungsäußerer hier im Forum.

Darstellung: