Kommentare

Leider bezeichnend für die EU-Kommission

Zuerst sucht man sich eine Person aus, erst danach überlegt man sich, für welches Fachgebiet man sie einsetzt.

Anstatt, dass man für jedes Fachgebiet die am besten geeignete Person sucht, unabhängig vom politischen Lager und der Staatszugehörigkeit..

In Ruhe prüfen und entscheiden.

Dass Frau Bulc erst wenige Monate in der Politik tätig ist, schadet nicht. Es gibt auch außerhalb der Politik kompetente und engagierte Menschen. Allerdings sollte man dem Europaparlament genug Zeit geben, um sie in Ruhe anzuhören. Der ursprüngliche Zeitplan ist dabei nebensächlich, denn er sah zu wenig Zeit für die wichtige Arbeit der Parlamentarier vor.

Kompetenz-Anforderung ??

Man erkennt an diesem Skandal-Procedure,

daß man für den Beruf eines Sanitär-
Installations-Fachmanns
mehr Kompetenzen benötigt,
als f.d. Job eines einfachen EU-Kommissars,

der evtl. über MRD St.-Gelder entscheidet.

Welch eine Kasperle-Truppe ?

Das führt das gesamte EU-Administration
vor , in dem Sinne ,
wie man sich diese Politiker eigentlich
NICHT vorstellen sollte ....
Viel Bla-Bla , aber wenig Sachkunde,
und größtenteils auch noch "wirtschaftlich" involviert ,
z.B. ist Bulc ja in einer Tele-Fa.involviert.

Sollte stärker überprüft werden ,
wg. Interessen-Kollosion....
Thema: Lobbyisten !

Darstellung: