Ihre Meinung zu: Russland setzt unliebsame Politiker auf "Stopp-Liste"

26. September 2014 - 16:47 Uhr

Russland hat laut der EU-Abgeordneten Harms eine "Stopp-Liste" angelegt, um unliebsame Politiker an der Einreise zu hindern. Die Bundesregierung wollte dies nicht bestätigen. Doch nach ARD-Informationen sprachen russische Stellen in der Tat von Listen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.38889
Durchschnitt: 1.4 (18 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Verkehrte Welt

Warum macht Russland auf einmal Werbung für die Grünen? Medienwirksame Einreiseverbote = Werbung = Wählerstimmen.

aus welchem grund soll sich

aus welchem grund soll sich russland das noch mal überlegen und zurück nehmen ,nimmt die eu und usa die einreisebestimmungen für russische politiker und geschäftsleute auch zurück.......

Russland setzt unliebsame Politiker auf "Stopp-Liste"

Es wundert sich doch hier, nicht wirklich einer?
Wenn man jemandem andauernd ins Gesicht schlägt, darf man sich nicht wundern wenn er zurück schlägt.
Sind unsere wirklich so naiv oder tun sie nur so. Wenn sie wirklich so naiv sind, sind sie am falschen Platz.

Wer ist das eigentlich?

Wer ist das eigentlich?

Rußland gibt sich mit der

Rußland gibt sich mit der Begründungsarmut seiner Politik nicht nur der völligen Lächerlichkeit preis, sondern auch dem Vorwurf der Willkür - Würde die EU jeden russischen Politiker sanktionieren, der etwas unliebsames über die EU gesagt hätte, dann gute Nacht ...
Was der Kreml den Russen da als Außenpolitik vormacht, das ist noch weniger als unterste Schublade.

unliebsame Politiker

Wenn wunderts. Was die EU kann, kann Putin schon lange.
Gleiches Recht für alle! Oder im Westen nichts Neues.

Wie Du mir, so ich Dir!

Russland hat sich auf das kindische Niveau der EU begeben, Einreiseverbote auszusprechen. Ja, die EU hat damit angefangen, aber das ist doch noch lange kein Grund, jetzt das Gleiche zu tun! (Ironie aus)

Borniert

Glauben unsere Politstrategen allen Ernstes, dass sie machen können was sie wollen?

Selten so gelacht

Humor haben sie ja, diese Russen. Da wird keine Zeit verschwendet mit Ankündigungen und grosses Kino inszeniert von wegen "Sanktionslisten"... nein... da wird man bei der Einreise überrascht.

Find ich richtig gut!

wer issen das?

da freut sich eine grüne Hinterbänklerin, mit Putins Milliardären in einem Atemzug genannt zu werden.

@17:02 von blubber2

"Wenn man jemandem andauernd ins Gesicht schlägt, darf man sich nicht wundern wenn er zurück schlägt."

Die Frage ist doch warum jemand dem anderen "ins Gesicht schlägt" wie sie es ausdrücken.

Die Einreisebeschränkungen der EU waren eine sehr moderate Antwort auf die Kriegshandlungen Moskaus, was die Besetzung der Krim und die Beteiligung an den Kämpfen in der Ostukraine anging.

Wenn man so will waren die Einreisebeschränkungen der EU ein Versuch den Konflikt nicht eskalieren zu lassen und Russland einen Ausweg offen zu lassen.

Russland ist ja in diesem Konflikt der Agressor und nicht ein Opfer.

Pikant wird es, wenn die an der Einreise gehinderte Politikerin einen Prozess beobachten wollte der ein eindeutiges politisches Gschmäckle hat.

Es ist ja schon fast ein Witz einer ukrainischen Pilotin Mord vorzuwerfen wenn Russland mit Panzern in seinem Nachbarland Krieg führt. Die Beweise sind an entsprechender Stelle vorhanden.

Sehr geehrte Frau Harms

sie selbst bezeichnen sich gern als Bürgerrechtlerin, wollen aber zeitgleich einem Ex - Bundeskanzler das Wort verbieten, da dieser die EU - Russlandpolitik kritisiert.

Sie selbst, sind eine der Vorreiterinnen der Saktionspolitik der EU gegenüber Russland.
War es nicht die EU, die zuerst zahlreiche Politiker auf eben diese Saktionsliste gesetzt hat und eben diese nicht mehr in die EU einreisen dürfen.

Nun Fr. Harms, wer wie Sie die Runensymbole an den "ukrainischen Freiwilligen- Bataillonen" ignoriert und mit diesem mehr oder weniger auf den Maidan noch Hand in Hand geht, braucht sich nun wirklich nicht zu wundern, wenn Russland keine Willkommens - Blumen überreicht.

Wie Du mir...

Wer sich über russische Sanktionen oder Einreiseverbote bestimmter Personen wundert, scheint wohl an Realitätsverlust zu leiden. Oder ist er der Meinung, das die Sanktionen des Westens Russland gegenüber, und Repressalien gegen bestimmte russische Staatsbürger und Politiker absolut falsch sind, und Russland sich daran nicht ein schlechtes Beispiel nehmen sollte?

17:05 von Phonomatic

Mich wundert Moskaus Handlungsweise nicht - denn die Liste der Einreiseverbote missliebiger russischer Politiker seitens der EU ist lang. Wie es in den Wald hineinschreit, schreit es zurück.

Die Einseitigkeit von Harms in der Beurteilung der Ukrainekrise ist nicht zu überbieten. Ihre Aussagen sind unerträglich - im Verhältnis zu Harms zeigt ja sogar die Bundesregierung und Frau Merkel noch eine differenzierte Haltung. Ihre Forderungen eskalieren die Situation. Ich habe mal die Grünen gewählt, weil sie in den 80ziger Jahren gegen die Nachrüstung waren. Der Ursprung der Grünen war die Friedenbewegung - hört man Harms zu ist davon nichts übriggeblieben. Sie mutierte zur kalten Kriegerin und der Erfinder der Nachrüstung Helmut Schmidt warnt heute vor weitere Eskalation und sagt zurecht: Die EU hat in der Ukraine nichts verloren!

@Einfach Unglaublich

Jo - kindisch ! Anders kann man sowas nicht nennen ! Kindergarten !
Wenn Du mir solche Dinge antust, tue ich Dir noch andere Sachen an .....
Schraube ohne Ende !
Man oh man !
Ich dachte eigentlich, dass Erwachsene den Ehrgeiz haben, auch als "erwachsen" zu gelten !

Selbst gefordert

Frau Harms hat eine totale Reisebeschränkung ja selbst gefordert. Am 06.03.2014 hat sie sich in der ARD-Sendung Beckmann eindeutig dazu bekannt.
Warum jetzt also die Aufregung? Ach ja, da war ja der Putin gemeint.

Es geht wohl ehr um die

Es geht wohl ehr um die Geheimhaltung der Personen!

Entlarvend

Eine Diktatur entlarvt sich hier selbst. Danke an Frau Harms für einen beherzten Einsatz für die Demokratie.

Es lebe Russland

Nach dem Patriot Act gibt es diese Einreiseverbote in den USA seit 2001. Was will den eine grüne Eurokratin bei einem Prozess gegen eine ukrainische Hubschrauberpilotin, wo Frau Harms noch nicht einmal russisch spricht!

Wirklich?

Tja, jetzt merkt vielleicht der ein oder andere EU-Politiker, wie tief das Niveau ist, das sie selbst eröffnet haben. Ja, derartig krasse Tiefpunkte hat's seit einiger Zeit nicht gegeben.Zumindest ist Frau Harms Auffassungsgabe messerscharf genug, wenigstens dieses festzustellen. Allerdings gehen ihre Mutmaßungen sicherlich fehl, dass es irgendwas Spezielles mit ihrem Beobachtungsvermögen zu tun hat. Ich bin mir relativ sicher, behaupten zu können, dass Frau Harm s auf einer Stopp-Liste steht, die so gefasst ist, dass sie dem Charackter nach auch genauso gut Vögel hätte beobachten wollen – trotzdem wäre sie unerwünscht. Tja, so ist das Sanktionen, Gegensanktionen... war lang genug dick und breit angekündigt. Es grenzt schon an Realitätsverweigerung noch irgendein seltsames Komplott dahinter sehen zu wollen.
Aber auch das wäre nicht gerade neu.

Deutsche Opposition

An Putin scheidet sich die bundesdeutsche Opposition. Nur die Grünen haben hier einen kompromisslos selbstbewussten und demokratischen Ansatz.

Einreiseverbot nicht gleich Ausreiseverbot

Aber trotzdem gut, wenn Politiker die Erfahrung
machen, was es heisst aus irgendeinem Grund,
den man nicht ganz nachvollziehen kann, nicht frei
reisen zu können. Der Terroristenvermerk im Ausweis
lässt da schon mal grüßen.
.
Im übrigen hatte sich die EU die Freiheit genommen,
ähnliche Beschränkungen gegen Politiker aus Russland
zu verhängen.
.
Das zeigt wirklich klasse, welchem Wirklichkeitsverlust
deutsche Politiker inzwischen in ihrer Parallelwelt
(T)Raumschiff Berlin erliegen. Willkommen zurück in
der tristen Realität. Erst denken, dann handeln.

Harms ist die beste Werbung für Putin!

Die anti-russische Rhethorik dieser Frau ist die beste Werbung für Putin.

So sieht es aus wenn man auf gleichem Niveau ist!

Die Retourkutsche des Kremls ist natürlich ein Abstieg in der russischen Außenpolitik, aber manchmal muss man sich eben auf das Niveau des Gegenübers herablassen, damit dieses begreifen kann wo der Hammer hängt!

@Phonomatic

Ja wirklich unterste Schublade, das mit den Sanktionen gegen Russland.
Was erwartet die Frau denn, das man sie mit Blumen empfängt.
Sie hat ganz laut nach Sanktionen gerufen, nun hat sie diese!
Ist OK für mich!

"...aber trotz eines

"...aber trotz eines Diplomatenpasses die Einreise verweigert." - aus dem Bericht.

Diplomatenpass soll Reisefreiheit bieten?!? Laut Bericht ist so. Das ist aber Faktenverdrehung. Jeder kann auf die Verbotsliste gesetzt werden - Diplomat oder nicht...

Leider werden bei den letzten Ereignissen in der Ukraine die Fakten sehr oft verdreht.

"Denn während sich die auf

"Denn während sich die auf der Sanktionsliste der Europäischen Union aufgeführten Personen juristisch gegen Einreisebeschränkungen wehren könnten, gebe es diese Chance mit der russischen Liste nicht."

Wieso denn nicht?

Sie kann sich doch jetzt, nach der Verweigerung der Einreise, juristisch wehren.

Wo ist das Problem???

In welcher Funktion ist denn Frau Harms dorthin gereist ?
War es ein Privat-Vergnügen?

Aufregung,weil sie trotz
Diplomatenpass nicht einreisen durfte?

Dass tat die USA doch auch bereits,sie verweigerte einem UN-Botschafter eines Gründungsmitgliedes der Vereinten Nationen die Einreise, als er zu einer UN-Sitzung in New York einreisen wollte...

Liebe Frau Harms, liebe EU-Politiker,

so spielt das Leben, wie Du mir so ich Dir.

Unsere Politiker

haben noch nicht einmal die Größe, die 1:1 Gegenmaßnahmen Russlands mit Würde zu tragen. Kein Russe hat sich so aufgebäumt nach den EU Sanktionen. Dieses Jammern jetzt ist einfach nur noch erbärmlich.

@Links 2 3 4 17:23 Die Unberechenbarkeit Putins

Na die EU gibt freundlicherweise den Russen vorher bekannt, wer nicht einreisen darf.

In Russland herrscht diesbezüglich Willkür. Wenn alle russ. Politiker nicht in die EU einreisen dürften, die mal was negatives über die EU gesagt haben, na dann kann man wohl gar keinen mehr hier begrüßen.

Ihre Argumentation mit dem Ignorieren von Runensymbolen bei Freiwilligenverbänden des Maidans, kann ich nicht nachvollziehen.

Bei Revolutionen finden Sie nie 100% lupenreine Demokraten mit einwandfreier Reputation. Deshalb alle Teilnehmer mit hehrem Ziel zu verdammen, weil schwarze Schafe dabei sind, ich bitte Sie.

Putin fragt nicht nach, welcher Russe im Osten der Ukraine mal Autos gestohlen hat oder schlimmeres. Ich habe mir sagen lassen, dass Extrem-Nationalisten bei Putin sogar ganz hoch im Kurs stehen. Nur Faschisten darf man seine willfährigen Schergen nicht nennen. Dieser Begriff ist für den Westen besetzt, denn die russ. Propaganda stirbt nie und der vaterländ. Krieg geht weiter...

Russland kann nichts falsch machen!

Völlig gleich, ob die Einreiseverbotsliste der EU allen bekannt ist und die der RF eher ex eventu generiert wird, Russland kann gar nichts falsch machen. Immerhin geht es gegen den 'Westen'. Alles, was die RF (Putin) tut ist gerechtfertigt und grundsätzlich in Übereinstimmung mit internationalem Recht.

Klar!

Aber wer beobachtet jetzt den Prozess gegen die ukrinische Hubschrauberpilotin?
Handverlesene Journalisten der Staatsmedien?

Um es klar zu machen: Einreiseverbote sind Quark. Egal von wem sie ausgesprochen werden. Hier ist aber die Absicht überdeutlich!

Es war einmal, Adé Glasnost und Perestroika

Da weiß man was dort für ein politischer Wind weht, wenn selbst Grünen-Politikern die Einreise verweigert wird. Mehr Schwäche und Angst kann dieses System-Putin kaum zeigen. Russland isoliert sich immer mehr durch solche lächerlichen ‘Aktionen‘. Es herrsch dort wohl das Putinsche Faustrecht. Geheimniskrämerei jenseits jeglicher zivilisierter Normen, als Ex-ddr’ler kenne ich diese autokratische Arroganz nur allzu Gut. Das mag in Russland vielleicht noch imponieren und auch hier in D vielen ‘Verstehern‘ gefallen. Aber Zar Putin sollte nicht vergessen, im E-Fall brauchen wir sein Öl oder Gas nicht, aber Russland dringend Devisen und westliche Technologie um stabile gesellschaftliche Verhältnisse auf Dauer zu erreichen. --- Ob wohl Snowden-Freund Ströbele ähnliches Widerfahren wird ?, zu denken sollten es Ihn geben !

@ 17:05 Phonomatic, volle Zustimmung !!

Nach den Einreise-Verbots-Listen der EU/SA doch ganz normal.

.
Das ist doch ganz normal, nachdem die EU/SA ihre Sanktions-Einreiseverbotslisten gemacht hat.
.
Ich verstehe gar nicht, daß hier die ganz logische Antwort Rußlands überhaupt noch eine Meldung wert ist. Die Reaktion ist doch völlig verständlich und selbstverständlich.
.
Selbst die USA verweigern schon VISA an unliebsame deutsche Politiker, und geben nur auf Druck nach (Ströbele).

Nicht weinen, Rebecca

Von Ihnen erwartet halt niemand mehr, neutral zu sein.
Außerdem: Russen wird dauernd die Einreise erschwert oder verweigert: Kieler Woche, Großbritannien-Messe usw

Hoffentlich bleibt es eine Überraschungs-Listung.

um 17:26 von kirsche62

"Frau Harms hat eine totale Reisebeschränkung ja selbst gefordert. Am 06.03.2014 hat sie sich in der ARD-Sendung Beckmann eindeutig dazu bekannt.
Warum jetzt also die Aufregung? Ach ja, da war ja der Putin gemeint."

Eine schöne Sachaussage!

Putin, beste Werbung für

propagandafeind: "Harms ist die beste Werbung für Putin! Die anti-russische Rhethorik dieser Frau ist die beste Werbung für Putin."

Im Zusammenhang mit H. Superlative ins Spiel zu bringen scheint durchaus unangebracht. Auch würde man besser argumentieren: Putin ist die beste Werbung für Putin, oder?

Kindergarten

Besser noch, die politischen Machthaber gehen allesamt in die Kinderkrippe zum lernen. Kleinkinder haben bessere Umgangsnormen untereinander aufgestellt, als es Politiker oder Staatschefs tun.
Eigentlich ist die Situation traurig, aber ich komme aus dem Lachen nicht heraus. Da sind die Kindereien ja doch noch gesundheitsförderlich. Schön.

Einreise-Stopp-Liste

Da hat Russland, aber die Frau Harms reingelegt, dass sie nicht einreisen darf. Soviel Aufmerksamkeit für diese Frau hätten wir doch nicht gebraucht. Bei uns ist sie sonst auch kaum zu hören.

Wichtiger ist, dass die ukrainische Pilotin ein faires Urteil bekommt. Leider gibt es in Russland berechtigte Zweifel an einen Rechtsstaat. Mal so oder so, dann wieder so. Besonders ihre "Oligarchen" schaden doch der Allgemeinheit.

Harms ist die beste Werbung für das vorgehen der EU

Entgegen der Behauptung eines Mitkommentators sage ich, das Handeln von Frau Harms ist korrekt und das die Reaktion des souveränen russischen Staates kaum diplomatisch nachzuvollziehen ist,
so wie dessen ganzes machtpolitisches Vorgehen seit mehreren Monaten. Scheinbar findet Herr Putin Gefallen daran über 20 Jahre der Ost-Westannäherung und Wirtschaftskooperationen zu zerstören.
Bedauerlich, das dass offensichtlich von einer Mehrheit dort getragen wird.

Das sollte anders laufen

Dass Russland einzelne Eurokraten sanktioniert ist völlig verständlich, ABER es würde doch zum guten Umgangston gehören, die Liste zu veröffentlichen, damit die Betroffenen ihr Problem nicht erst am Zielflughafen feststellen, sondern gleich zuhause bleiben. Dieses kleine Extra ist eine persönliche Schikane der Betroffenen und somit abzulehnen.

Ein kleiner aber feiner Unterschied ist.........

aus welchem grund soll sich
aus welchem grund soll sich russland das noch mal überlegen und zurück nehmen ,nimmt die eu und usa die einreisebestimmungen für russische politiker und geschäftsleute auch zurück.......

Aus den westlichen Sanktionen gegen Russland wurden betroffene Firmen und Personen offen benannt, Russland hat hier aber die guten Sitten und Gebräuche vollkommen außer acht gelassen und man bekommt das Gefühl, als wäre der Kopf dieses Landes auf der Straße aufgewachsen.

Weitere Fragen dieser Art erläutere ich gerne.

Kindergarten

Ja sicher, aber von beiden Seiten.

He? Natürlich gibt es diese Liste.

Liest TS etwa keine russ. Medien? Es ist längst bekannt worden.

Mich erstaunt noch immer...

... mit welcher Selbstverständlichkeit westliche Politiker für sich in Anspruch nehmen sich in die inneren Angelegenheiten anderer Nationen einzumischen.
Hatte Fr. Harms eine Akkreditierung seitens der RF? in welchem dienstlichen Auftrag reist eine EU-Politikerin zu einem Prozess in einen nicht EU-Staat? Was diese Politiker in meinen Augen nicht verstehen, ist das durch ihr handeln genau das Gegenteil von dem erreicht wird was diese vorgeben erreichen zu wollen.
Wenn ich an die Demo in Moskau denke wo sämtliche Gruppierungen von extrem rechts bis extrem links friedlich zusammen demonstrierten, dann denke ich das wir uns von dieser Zivilgesellschaft doch einiges abschauen können. Braucht es da eine "Scharfmacherin" wie Fr. Harms um mehr demokratie zu bringen? Wenn mich ein Nachbar die ganze Zeit mir Dreck bewirft und dann über mein Grundstück will würde ich auch nur wortlos die Tür schließen.

Stopp-Liste

Lt. Frau Harms gibt es eine Stopp-Liste für unliebsame Politiker.Woher weiß sie dies,erst gestern ohne "Vorwarnung" wurde ihr die Einreise verwehrt.Was ist der Grund ihrer verwehrten Einreise.Dazu höre ich nichts in diesem Artikel,auch Frau Harms wird nicht zitiert.Frau Harms ist ein Mitglied des EU-Parlaments,welchen Auftrag,welchen Inhalt sollte ihre Reise nach Moskau sein.Gab es einen Auftrag des Europaparlaments,wie können überhaupt am Beispiel der EU-Abgeordneten ihre Reisen planen,wer genehmigt das.Wird es im Nachhinein als Reisekostenabrechnung spezifiziert,geht die gesamte Reise auf Kosten der Steuerzahler bzw. hier am Beispiel,eigene Getränke usw. werden sie dann von dem jeweiligen Mitglied des EU-Parlaments bezahlt.Man sollte nicht sofort eine Horrorvision entwickeln,es gibt Einreisebeschränkungen der EU für Russen.Man könnte fast sagen wie im Kasperle,aber die Situation ist viel zu angespannt,das Jeder auch eine Frau Harms daraus kein Drama machen sollte.

Selbst diverse Einreiseverbote erteilen

und dann pikiert tun wenn die anderen dasselbe machen.

Frau Harms sollte sich mal an die eigene Nase fassen.

Hatte sie nicht unter anderen mit dafür gesorgt das unser Altbundeskanzler keine kritische Rede über die Russlandpolitik der EU halten durfte?

Und sowas nennt sich "Bürgerrechtlerin"... ich kann die Position Russlands diese Frau nicht mehr einreisen lassen gut nachvollziehen.

Ausserdem sind Einreiseverbote nichts neues. War da nicht eine Frankfurterin die nicht in die USa einreisen durfte weil sie im Internet Sympathie für Snowden bekundet hat?

Wenn wir wollen das dieser gegenseitige Sanktions-Zirkus aufhört müssen wir erstmal an uns selbst arbeiten und die unsinnigen Einreisebeschränkungen und Sanktionen aufheben.

Ja nun bin

Ich gespannt was noch so alles kommt.
Man könnte lachen wenn die ganze Sache nicht so absurd wär.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

18:39 von meinungsquirl

>>Dass Russland einzelne Eurokraten sanktioniert ist völlig verständlich, ABER es würde doch zum guten Umgangston gehören, die Liste zu veröffentlichen, damit die Betroffenen ihr Problem nicht erst am Zielflughafen feststellen, sondern gleich zuhause bleiben. Dieses kleine Extra ist eine persönliche Schikane der Betroffenen und somit abzulehnen.<<

Ich verstehe ihre Entrüstung nicht. Da macht die Rf exakt das Gleiche wie die USA, und schon wieder ist es falsch.

Auch die USA könnten den Betroffenen ihrer zweifelhaften "Sicherheitslisten" schon am Startflughafen mitteilen daß an eine Einreise nicht zu denken ist ... tun das aber erst nach der Landung ... und ... nach einem Besuch bei den "örtlichen Dienststellen" ... wenn sie wissen was ich meine.

@19:00 von Hadbang -Wass sollen wir uns von Russland abschauen?

"Wenn ich an die Demo in Moskau denke wo sämtliche Gruppierungen von extrem rechts bis extrem links friedlich zusammen demonstrierten, dann denke ich das wir uns von dieser Zivilgesellschaft doch einiges abschauen können."

Sie verschweigen ein paar äußert wichtige Fakten über die gepriesene Zivilgesellschaft in Russland:

- Demonstrationen werden nach Gusto und nicht nach gültiger Rechtslage genehmigt.

- Ob es bei den Demonstrationen friedlich bleibt hängt davon ab, ob die "Polizei" Befehl hat die Situation zu eskalieren

- Ob man von Gegendemonstratnten zusammengeschlagen wird hängt davon ab ob man diesen politisch signalisiert hat "macht doch mal was"

- Wenn man politisch in Opposition zur Regierung ist und eine gewisse Reichweite bei den Menschen erreicht hat, dann muss man damit rechnen bedroht, zusammengeschlagen und unter Vorwänden verhaftet und inhaftiert zu werden.

Rechtssicherheit in Russland ist Glückssache und ausländische Prozessbeobachter leider notwenig.

Lol

Völlig klare Situation. Ausserdem setzt vielleicht ein
Lerneffekt ein wenn man plötzlich selbst Sanktionierter
ist und nicht nur Sanktionierender. Betroffenenperspektive
und so.
Auch etlichen Leuten aus der RF hat man hier die Einreise
ausschließlich aus dem Grund untersagt weil man nicht
mag was sie sagen. Z.B. Sergei Glazyev.
Kindergarten kann man offenbar drüben auch. Nur macht
man deswegen nicht den Affen wie hier.

Recht

Es ist doch wohl das Recht jeden Staates, Personen die Einreisen zu verweigern, welche öffentlich Bekunden eine Destabilisierung des Einreiselandes anzustreben. Wenn man dies im ÖR deutschen Fernsehen macht, darf man sich später über eine Einreiseverweigerung nicht zu beschweren.
Wer in den letzten Monaten die Berichte und Kommentare der Medien zu Russland verfolgt hat, kann sich selber vorstellen, wer da alles auf der Stopp-Liste vertretene ist.

Nicht Versteher

Im Beitrag heißt es:
'Er verurteile "diesen schwerwiegenden diplomatischen Vorfall aufs Schärfste", erklärte der EU-Parlamentschef Martin Schulz.'

Wer sich über die "Diplomatin" Harms informieren möchte, findet z.B. diese Aussage (1):

"Vor einigen Wochen hat Harms eine Initiative gestartet, um Putin-Freund Gerhard Schröder das Wort zu verbieten. Eine "dumme Idee", sagt sie heute.
...
Trotzdem wehrt sie sich gegen die wachsende Bereitschaft, Russland, wenn nicht zu entschuldigen, dann doch wenigstens zu verstehen."

Ich frage mich: Warum sollte Russland eine Politikerin (und wohl nicht: "Diplomatin") einreisen lassen, die die Beweggründe und Interessen Russlands nicht einmal verstehen will?

(1) zeit.de/politik/deutschland/2014-05/rebecca-harms-gruene
-europawahl/komplettansicht?user_suggested=true#comments

Man schämt sich (ich jedenfalls)

- für beide Seiten! Für die vorausgegangenen Gehässigkeiten von Frau Harms (die einer Grünen nicht würdig sind, schon wegen der Unsachlichkeit) und wegen der kindischen Reaktion der Russen (deren besseres Mittel souveräne Gelassenheit wäre). Bestimmte Medien freuen sich, wieder etwas gegen Putin ausschlachten zu können und blasen die Sache deshalb auf. So macht es auf mich den Eindruck.
Können die Grünen nicht einmal vorurteilsfrei Ursachenanalyse betreiben?

In der Sendung Beckmann vom

In der Sendung Beckmann vom 06.03.2014 antwortete sie auf die Frage, was man gegen Putin machen könne: “Das Einfrieren der Konten, totale Reisebeschränkungen, …” so und nun haben die Russen ihren Vorschlag aufgegriffen. Ich lache mich total schlapp. Ein politisches Selbsttor von Frau Harms sondersgleichen....aber warum soll man in der Politik nicht auch mal hier und da was zu lachen haben....

sperren und sanktionen

klar es mag gründe für sie geben

die ursache des gegenwärtig fast kindischen aber leider auch gefährlichen schlagabtausch sollte man nie vergessen - und je nach dem an welcher stelle man beginnt kann es sein das der schuldige wechselt^^

aber hier die frau harms - als eu politikerin sollte man ihr als europäer natürlich auch beistehen - höre ich nur auf mein gefühl - nee ich bin "nicht" traurig das sie zurück fahren musste

Auf die Füße gestellt

da hat man die dame wieder auf die füsse gestellt, ich denke als besucher beim prozess wäre sie wahrscheinlich noch durchgegangen, aber was sie danach vorhatte ist dann wohl eher nicht erwünscht von seiten der russischen führung.
die demokratischen bewegungen im nachbarland wurden da wohl dem verständnis russlands zu folge etwas zu sehr unterstützt, das brauchen die wohl in russland nicht.
auf jeden fall werden schröder und putin wohl ein kleines gläschen zusammen nehmen und schmunzeln.
mehr als schmunzeln ist wohl auch nicht drin bei dem vorfall.

Kindergarten?

diese gegenseitigen Sanktionen sind kein Kindergarten, wie manche hier schreiben. Russland hat richtig gehandelt. Wie sagte Lawrow gerade in der UNO: Wer russische Abgeordnete am Reisen hindert, darf sich über eine adäquate Antwort nicht wundern.

Völlig unter geht, dass

Völlig unter geht, dass Russland jetzt auch Ausreiseverbote verhängt.

Beleg:
http://barentsobserver.com/en/politics/2014/09/sami-leader-harassed-poli...

Und für die Leser, die der englischen Sprache nicht mächtig sind: nicht nur, dass die Pässe eingezogen wurden... auch die Autoreifen wurden zerstochen.

Schafft endlich

den Geschichtunterricht ab.
Auch nach zwei Weltkriegen hat die Menschheit offensichtlich nichts gelernt!
Da können wir uns wenigsten die Planstellen für Geschichtlehrer sparen.

Warum sagt Russland nicht, welche Personen unerwünscht sind

Wenn ich hier so einige Kommentare lese, werde ich das Gefühl nicht los, dass manche Schreiber vergessen haben, weshalb die Europäische Union Sanktionen wie z.B. Einreisebeschränkungen verhängt hat. Seit Monaten versorgt Russland die Separatisten in der Ukraine mit Waffen und Kämpfern, so sehr die Herren Putin und Lawrow dies auch bestreiten. Spätestens seitdem sogar Separatistenführer Sachartschenko die "Hilfe" Russlands bestätigt hat, gibt es daran keinen vernünftigen Zweifel mehr. Kurz nach dem öffentlichen Auftritt Sachartschenkos haben die Separatisten mit russischer Hilfe in einer Großoffensive ihre Macht in Luhansk und Donetzk abgesichert, die sie im Frühjahr mit Gewalt errungen haben. Natürlich spürt Russland bereits die wirtschaftlichen Folgen der Sanktionen. Aber es macht sich lächerlich, wenn es nicht einmal sagt, welche Personen nicht nach Russland einreisen dürfen.

Russland sind westliche Prozessbeobachter unangenehm

Möglicherweise durfte Frau Harms auch deshalb nicht nach Russland einreisen, weil sie bei einem Prozess gegen eine ukrainische Pilotin anwesend sein wollte. Putin ist an zu viel Aufmerksamkeit im Ausland nicht gelegen. Denn aufmerksame Beobachter könnten die Frage stellen, warum die russische Justiz nur gegen Angehörige der ukrainischen Armee ermittelt, nicht aber gegen prorussische Separatisten. Wie die Vereinten Nationen, Amnesty International und Human Rights Watch berichten, haben die Separatisten in dem von ihnen kontrollierten Gebiet ein Terrorregime errichtet. Sie entführen, foltern, morden. Schon vor Monaten sprach Amnesty International von Hunderten von Fällen.
In den russischen Staatsmedien hingegen werden die Separatisten als patriotische Helden gefeiert.

Das ist richtig und trotzdem falsch ..

Mag ja sein, das die westlichen Sanktionen nach einer Antwort schreien - aber das macht es nicht richtiger, zu sanktionieren.

Und ja, natürlich sind die Sanktionen ein Kindergarten Getue - hat was vom gegenseitigen Abwatschen bei Dick und Doof und ist auch nicht richtiger, nur trauriger.

Richtig wäre es, offen (und öffentlich) über die Sachen zu reden, Achtung vor den Argumenten des Anderen zu zeigen und ein Gentleman Agreement zu treffen, das die kommenden 30 Jahre bestand hat - auch wenn das dann für die Ukraine eine Hängepartie bedeutet... aber so viel Hirn und Niveau haben die Beteiligten nicht, die spielen lieber Macht Spielchen .. was einige vielleicht für spannend halten, was aber öde und ätzend ist.

Na ja, Rebecka Harms.

Teile der Grünen machen die Grünen inzwischen für viele Wähler unwählbar, und es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis die Grünen den Weg der FDP gehen.

Da wird es wohl bald einsam um Christian Ströbele - m.W. der einzige bei den Grünen, der direkt gewählt wird!

Den würde ich auch wählen, wenn ich denn könnte!

War zu erwarten

Es ist doch klar, dass sich die Russen den zunehmenden Boykott seitens der EU nicht gefallen lassen. Man sollte sich lieber zusammensetzen und eine Lösung der Krise diskutieren als sich immer weiter hochzuschaukeln. Dann soll man eben die Ostgebiete abspalten, wenn das alle Bewohner dort so wollen. Oder wollen dies nur die Russen? Das ist mir immer noch nicht so klar geworden, da die dazugehörige Informationslage sehr schwierig ist.

Phonomatic

" Würde die EU jeden russischen Politiker sanktionieren, der etwas unliebsames über die EU gesagt hätte, dann gute Nacht"

Fuck the EU...

...hatte doch auch keine Konsequenzen.

@Links2 3 4 17:23

Präzise!
Dem kann nur zugestimmt werden.

Der Verstand ist aus den Fugen

Der Westen ist mit seinen Argumenten wirklich in einem erbärmliche Zustand.
Sie sanktionieren die Russen wie die Weltmeister, z.B. wegen eines abgeschossenen Flugzeugs, wirft den Russen dieses Verbrechen vor, verhindert dann aber zäh eine zügige Aufklärung, lässt russische Staatsbürger nicht in den Westen reisen, verweigert die Aufnahme von Krediten und meint dann, der Reisestop für die - seien wir ehrlich - inzwischen einflusslose grüne Parteipolitikerin mit riesem Tam-Tam als willkürliche Handlung Russlands beurteilen zu müssen. Irgendwie ist das alles schon psychopatisch, man hat fast den Eindruck, dass man sich sich nur noch unter Politikern bewegt, die ihre Ratio irgendwo in Sandhaufen verstecken wollen.

@ Mediator

"Die Beweise sind an entsprechender Stelle vorhanden."

Schade, dass Sie zu müde waren Ihre "Beweise" zu verlinken...

Frau Harms, Herr Brok, Herr Westerwelle u.v.a.m.

In den winterlichen Wochen des Maidan hatte ich den Eindruck gewonnen, dass den Politikern der EU nicht wirklich bewusst war, auf welche Büchse der Pandora sie da ihre Hände legen. Die Motive einer Demokratisierung der ukrainischen Gesellschaft mögen zwar lauter und ehrenwert gewesen sein, sie ließen jedoch grundlegende Kenntnisse über die historisch-sozialen Zusammenhänge in Osteuropa, ein Fingerspitzengefühl und eine Folgenabschätzung ihres Tuns vermissen.

Heute lauten die Folgen für Frau Harms: Einreiseverbot.

Für Zehntausende von Kindern, Frauen und Männern lauten die Folgen bis heute Tod und Flucht.

@17:20 von tisiphone

da wird man bei der Einreise überrascht.
Find ich richtig gut!

Es ist erbärmlich und unterstreicht nur die willkürliche Natur von Putins Politik. Anstatt wie Erwachsene die Liste sanktionierter Personen einfach zu veröffentlichen, scheint man sich einen "Spaß" daraus zu machen, diese sinnlos hin und her fliegen zu lassen. Sorry, aber ich bin schon älter als 6.

17:05 von Phonomatic

"Rußland gibt sich mit der Begründungsarmut seiner Politik nicht nur der völligen Lächerlichkeit preis, sondern auch dem Vorwurf der Willkür"

Genau wie der vereinte Westen mit seinen Sanktionen. Nur die sind eine Hausnummer größer. Und die Begründungen sind bei näherem Hinsehen auch da keine.

Am 26. September 2014 um 19:46 von Mediator

Es ist immer schoen mit dem Finger auf Andere zu zeigen.

Zu Ihrem Beispiel Demonstrationen moechte ich nur anmerken, dass ich seit den Stuttgart 21 Demonstrationen einen grossen Bogen um Demonstrationen mache - und das lag nicht an den Demonstranten.

Wer wie Frau Harms so offensichtlich einseitig gegen Russland arbeitet, muss damit Leben als Person "Non Grata" betrachtet zu werden.

Ob ihre Beweggruende moralischer Natur sind oder nicht, interessiert in dem Fall nicht.

21:21 von cowboy8

>>Anstatt wie Erwachsene die Liste sanktionierter Personen einfach zu veröffentlichen, scheint man sich einen "Spaß" daraus zu machen, diese sinnlos hin und her fliegen zu lassen. Sorry, aber ich bin schon älter als 6.<<

Sicher ist es ihrer Scharfsinnigkeit entgangen, daß die USA genau das machen, was sie der RF anprangern wollen. Es wäre also nützlicher, sie würden zuerst ihren Unmut gegenüber der US-Amerikanischen Politik äußern, bevor sie die RF angreifen, die nichts anderes tut als die USA.

Und warum ? Es sind die USA die "Vorbild" für die Welt sein wollen, immerhin wollen sie diese anführen ... nicht die Russische Föderation.

Sehr tendenziös

Ich finde es einfach nur perfide, dass hier einige bewusst das Einreiseverbot für russische Profiteure der Krim-Annexion und des Krieges in der Ostukraine (ein Teil der EU-Sanktionen) mit einem (unangekündigtem) Einreiseverbot von Diplomaten, die einen Prozessbeobachten wollen, aufrechnen. So blind kann doch niemand sein. Dieses Putin/Russland auf Biegen und Brechen verteigen, was man online immer wieder sieht, ist doch einfach nur noch unglaubwürdig.

@ 21:21 von cowboy8: Und die USA?

"Es ist erbärmlich und unterstreicht nur die willkürliche Natur von Putins Politik. Anstatt wie Erwachsene die Liste sanktionierter Personen einfach zu veröffentlichen, scheint man sich einen "Spaß" daraus zu machen, diese sinnlos hin und her fliegen zu lassen."

Lt. einem Beitrag hier im Forum, dem Sie nicht widersprochen haben, ist dies auch die Praxis der USA - die sich dann wohl auch "... einen "Spaß" daraus zu machen, diese sinnlos hin und her fliegen zu lassen."

Ist das dann auch "erbärmlich und unterstreicht nur die willkürliche Natur" der US-Politik?

Am 26. September 2014 um 21:56 von Re4

Von den USA erhalten sie nicht einmal Zahlen, wie vielen Ausländern die Einreise in den USA verboten worden ist in den vergangenen Jahren...

Doppelstandards.

richtig so!

an Russlands Stelle hätte ich auch schon längst den Gashahn zugedreht, bis allen Russland-Hassern klar wird, dass Sanktionen auch anders herum funktionieren.

Lustig

Es ist schon lustig, dass immer die Politiker am empörtesten sind wenn die Russen mal eine Gegensanktion starten, die vorher am lautesten Sanktionen gegen Russland gefordert haben.

@Melamin, 22:01

"an Russlands Stelle hätte ich auch schon längst den Gashahn zugedreht, bis allen Russland-Hassern klar wird, dass Sanktionen auch anders herum funktionieren." Es ist im Westen wohl klar, dass man auch Nachteile in Kauf nehmen muss vermeintlich internationaler Werte zuliebe. Aber mit solch gehässigen Vorschlägen outen sie sich für mich als User, der nicht im Westen sitzt.

@21:56 von Wollux

Lt. einem Beitrag hier im Forum, dem Sie nicht widersprochen haben, ...

Der kann von mir aus schreiben, was er will.

...ist dies auch die Praxis der USA...

Sicher kommt es vor, dass Personen die Einreise in die USA erst am Zielflughafen verweigert wird. Man versucht allerdings, solche Situationen zu vermeiden, gängige Praxis ist das auf keinen Fall. In der Regel kann man sich sicher sein, dass man auch einreisen darf, wenn man losgeflogen ist. Wer im Zusammenhang mit der Krimkriese durch die USA oder die EU mit Einreiseverboten sanktioniert wurde, wurde jedenfalls davon in Kenntnis gesetzt. Diese Aussage, man werde schon merken, ob man sanktioniert wurde, ist einfach nur kindisch.

Gerechtigkeit

Er hat und wird noch oft zurückgeschlagen.
Unsere waren und sind naiv und als Unter-
tanen von bekannter Seite und daher nicht tauglich im Krisenmanagenent. Als Zu-
mutung und Anmaßung muß man die Zu-
rückweisung und Forderung zur Annulie-
rung des Einreiseverbotes von Frau Harms
bewerten. Ein EU-Politiker aus Brüssel hat-
te die Unverschämtheit und Forderung ge-
gestellt, das Einreiseverbot zu annulieren,
man glaubt es kaum. Wer hat mit Sank-
tionen und jetzt Einreiseverboten gedroht
und ausgeführt ?.
Die schwarze Liste wird noch andere Politi-
ker auch direkt deutsche Regierungspolitiker
beinhalten.
Das Ganze könnte man weitgehend als Box-
kampf ansehen.

Wunderbar, es war notwendig....

Wunderbar endlich ein Sanktionsmacher selbst ausgesperrt. Es kann nicht besser sein, meine ich. Ich bin mir nicht im Klaren darüber, ob es hilft, denn ich gehe nicht davon aus, das nun das Nachdenken einsetzen wird, bei den Grünen und bei all den anderen, die Russland mit Sanktionen überzogen haben. Wochenlang hörte man nichts anderes, als Sanktionen, das Unwort des Jahres.
Nichts hörte man dagegen, über die Mörder vom Maidan, nichts über den Flugzeugabschuss. Jetzt auch nichts, über Massengräber, in der Ukraine. Russland verlangt internationale Untersuchungen. Alles schweigt, die wortgewaltigen Grünen, wo sind sie?
Unsere Politiker sind unfähig, in Frieden zu leben. Sie belügen uns, ohne jede Scham. Das ist alles möglich, in Europa, was nach dem 2. Weltkrieg ein Beispiel sein sollte, für Frieden in der Welt. Es ist eine Schande, was sich hier abspielt.

Sanktionen wären jetzt berechtigt

Zwar war ich bislang gegen Sanktionen gegenüber Russland, aber nun ist das Mass voll. Daß er Deutschland R. Harms zurückgeschickt hat, werde ich Putin persönlich bis an mein/sein Lebensende übel nehmen.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User ,

meta.tagesschau.de ist derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen Die Moderation

Darstellung: