Kommentare

Gar nichts nimmt zu...

+-1% sind normale Schwankungen und der Ungenauigkeit einer Umfrage geschuldet.

Zufriedene Deutsche

Die Tatsache, dass fast die Haelfte der Deutschen CDU/CSU und nochmal ein Teil SPD, die mit der CDU koaliert, waehlen, zeigt, dass diese Waehler mit der momentanen Politik zufrieden sind: eine unfaehige Bundeswehr; Atommuell, der nicht beseitigt werden kann; eine katastrophale Wohnpolitik in grossen Staedten; soziale Ungerechtigkeit; und nicht zu vergessen, ein groesser werdender Unterschied zwischen arm und reich; und und und....

SPD legt zu?

Die SD ist auf dem niedrigen Ergebnis, dass sie seit der letzten Wahl hatte und ist innerhalb der Toleranzen der Umfragestatistik immer noch da. Wo hat sie also zugelegt?

Mit der Umfrage sollte sie sich langsam mit dem FDP Projekt 18% anfreunden, weil das für die nächste Wahl wohl noch hoch angesetzt ist. 12 % aus der letzten Landtagswahl lassen grüßen.......

AfD legt zu

Ich hoffe,dass die AfD noch mehr zulegt,da diese neue Partei noch frische Leute hat mit Grips und Enthusiasmus.auch sollten endlich mal mehr jüngere Politiker ans Werk und nicht 72jährige wie Herr Schäuble.
Nun,das Alter ist bestimmt weise,ohne Zweifel.
Ob man aber mit 72 Jahren noch mit der heutigen schnelllebigen zeit mithalten kann wage ich zu bezweifeln.
Mit 72 Jahren sollte man seinen verdienten Ruhestand genießen und vielleicht ein paar Bücher schreiben,etc.
Auch was Frau Merkel betrifft,mir tut sie manchmal leid,,wie fertig sie wirkt.

Umfragewerte ???

Nöööö - die 1 % sind reiner Zufall !!!
Man sollte wirkliche Politik beurteilen und da halte ich es genauso wie @joachims, nämlich : "eine unfähige Bundeswehr; Atommüll, der nicht beseitigt werden kann; eine katastrophale Wohnpolitik in grossen Städten; soziale Ungerechtigkeit; und nicht zu vergessen, ein grösser werdender Unterschied zwischen arm und reich; und und und...." !
Die Bürger und Wähler dieses Landes sind NICHT blöd !

@01:17 von Thannhäuser - letzte Landtagswahl der SPD

Sie sollten allerdings beachten, dass die letzte Landtagswahl auf die sie hier anspielen im Osten stattgefunden hat. Dort ist die SPD generell schwach und tauscht prozentmäßig mit der Linken die Rollen.

Wieso nimmt die SPD zu?

1% Toleranz ist drin. Im Gegenteil. Die Tendenz geht abwärts. Sieht man doch an Umfragen und Ergebnissen für die Landtagswahlen. Schaut mal die nächsten Umfragen für Rheinland-Pfalz z.B. an. Da ist laut neuster Umfrage nichts mehr mit Rot-Grüner Mehrheit.

Und im Bund wird es genauso Mau aussehen. Wundert mich aber auch nicht. Vielleicht kommen die Leute langsam drauf, dass deren soziale Ader nur Makulatur ist, die langsam aber sicher abbröckelt.

Anstelle in solcherlei Umfragen ...

... der in Richtung Bedeutungslosigkeit abdriftenden FDP Raum zu gewähren und dadurch wertvollen Tabellenplatz zu verlieren, wäre es angebracht: sich dem Schicksal der Piraten zuzuwenden – der einzigen kleineren (und nicht verfassungswidrigen) Partei mit dem Potential, mittelfristig zweistellige Ergebnisse zu erzielen! Und statt der AfD würde ich eine Säule ‘Sonstige’ bevorzugen: Das Leben politischer Einlegislaturperiodenfliegen sollte nicht unbedingt durch automatisierte notorische Erwähnung widernatürlich verlängert werden...

@Schlimme Welt

"Auch was Frau Merkel betrifft,mir tut sie manchmal leid,,wie fertig sie wirkt."
Unsere Oberen tun mir grundsätzlich NICHT leid !
Es hat sie niemand gezwungen, da zu stehen, wo sie stehen. Sie wollen es !
Und dass sie unter ständiger Kritik stehen, haben sie sich selbst zuzuschreiben !

Glaubensfrage...

Wer der Aussage dieses "DeutschlandTrend" glaubt, darf auch getrost an den Weihnachtsmann glauben...

@Schlimme Welt

Eine "schnellebige Welt" braucht noch viel mehr WEISE Entscheidungen, denn Fehler lassen sich nicht wirklich korrigieren.

Sie sehen die richtigen Fehler - Schäuble ist zu alt (und viel zu sehr in der 60er Jahre-Wirtschaftslogik des Wachstums verankert) -, aber Sie fällen die falschen Schlüsse daraus. Nicht die Jugend ist die Lösung, sondern die Abschaffung/Neutralisierung des Lobbyismus. Für wen weigert sich Frau Merkel denn jetzt ein Kühlmittel-Gesetz der EU umzusetzen? Für ihre Parteispender aus der Automobilbranche.

Die AfD ist übrigens SCHLECHT und sollte nicht mehr zulegen. Die Menschen da sind doch alles Wirtschaftslobbyisten die noch extremer sind als es die FDP jemals war ... weil sie eben selber "aus der Branche" kommen. Politisch sind diese Menschen genauso in den 60ern wie es Herr Schäuble ist.

Frau Merkel ist doch nur deshalb "fertig", weil sie sich selber in ihrer "Aussitzblase" gefangen hält und nicht die Energie hat auch mal auf den Tisch zu hauen wie es Thatcher tat.

Irgendwas macht die SPD wohl

Irgendwas macht die SPD wohl falsch
Willy Brand, Helmut Schmidt oder auch Gerhard Schröder haben andere Errgebnisse erzielt.
Fehlen die echten Persönlichkeiten?

@jautaealis um 04:41

Anstelle in solcherlei Umfragen der in Richtung Bedeutungslosigkeit abdriftenden FDP Raum zu gewähren und dadurch wertvollen Tabellenplatz zu verlieren, wäre es angebracht: sich dem Schicksal der Piraten zuzuwenden – der einzigen kleineren (und nicht verfassungswidrigen) Partei mit dem Potential, mittelfristig zweistellige Ergebnisse zu erzielen! Und statt der AfD würde ich eine Säule ‘Sonstige’ bevorzugen: Das Leben politischer Einlegislaturperiodenfliegen sollte nicht unbedingt durch automatisierte notorische Erwähnung widernatürlich verlängert werden...
Welche Art von Logik muss man denn bemühen, um diesen Forderungen folgen zu können? Den bei 1% dümpelnden Piraten soll mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, während die (momentan zulegende) AfD unter "Sonstige" unsichtbar gemacht werden soll? Ich bin froh und dankbar, dass mich der deutschen Wähler davor bewahrt, dass solche Einstellungen mehrheitsfähig werden.

Die AfD legt zu, traurig aber wahr.

Wer den Artikel im aktuellen SPIEGEL zur AfD gelesen hat, kann nur hoffen, dass die AfD entweder ganz schnell ihr Personal wechselt oder wieder verschwindet.

Rechtsextreme z.B. aus der Partei "Die Freiheit" nutzen die AfD, um an Posten zu gelangen. Wie der SPIEGEL schreibt verlassen wohl inzwischen schon liberale Mitglieder die Partei wegen der rechtsextremen.

Es bleibt leider nur abzuwarten, dass sich die AfD in den Landtagen selbst enttarnt und der Spuk dann hoffentlich in ein paar Jahren ein Ende hat.

Wie kann die AfD bitte noch zulegen?

Jetzt, wo sie offen mit der NPD zusammenarbeitet? Geht es uns in Deutschland schon wieder so gut, dass wir solche braune Brut brauchen?

Ach ja.. wann kam eigentlich der Umschwung von Rechtspopulistisch zu rechtskonservativ? Hat das was mit den Prozenten zu tun? Man soll Kinder beim Namen nennen, aber für Rechtsextrem fehlt offensichtlich leider der Mut..

@CE um 06:10

Die AfD ist übrigens SCHLECHT und sollte nicht mehr zulegen. Die Menschen da sind doch alles Wirtschaftslobbyisten die noch extremer sind als es die FDP jemals war ... weil sie eben selber "aus der Branche" kommen.

Das ist ja praktisch: Es wird einfach festgelegt, welche Parteien GUT und welche SCHLECHT sind. Dann kann man sich auch den unsäglichen Aufwand mit den Wahlen ersparen. Das da noch keiner vorher drauf gekommen ist...

@ CE

Zitat:
Frau Merkel ist doch nur deshalb "fertig", weil sie sich selber in ihrer "Aussitzblase" gefangen hält und nicht die Energie hat auch mal auf den Tisch zu hauen wie es Thatcher tat.
-----

Und gerade das macht sie zur beliebtesten Politikerin in Deutschland.
Zugegeben kann ich es nicht wirklich verstehen das sie immer auf so hohe Umfrageergebnisse kommt. Mir wäre auch lieber wenn man jemand Tacheles redet und auf den Tisch haut anstatt immer im Schlafwagen fährt.
Auf der anderen Seite macht sie ja nichts was verkehrt ist, denn wer nichts macht macht nichts verkehrt-.-

Die AFD muss noch viel mehr...

...zulegen, ebenso die Linken.

DeutschlandTrend: SPD und AfD legen zu

Ein Prozentpunkt Schwankung sind völlig normal und müssen in einer Überschrift nicht besonders betont werden. Für mich ist aber immer noch das Ergebnis erstaunlich, denn in Berlin macht eigentlich die SPD die Politik und die Union schaut nur zu. Viele Menschen denken immer noch, dass Frau Merkel einen großen Einfluss nimmt. Aber in Wirklichkeit wartet sie nur ab, bis sich manche Probleme von allein lösen, siehe Beispiele PKW-Maut und die Verhandlungen mit den USA zu TTIP. Dazu müsste doch jetzt ein Aufschrei in der Bevölkerung kommen.

Selbst ist der Mensch

Die AfD hat sicher gute Ansätze und ist z. Zt. auch glaubwürdig. Da werden noch mehr Menschen gebraucht um für die guten Dinge zu streiten, je mehr ohne verwerfliches Gedankengut mitmachen umso eher werden die mit bedenklichem Hintergrund an den Rand gedrängt. Und seien wir bitte so liberal, jedem eine Entwicklung in seinen Ansichten vollziehen zu lassen.

Darstellung: