Kommentare

Was ist das für ein

Was ist das für ein Schlusssatz?

Zudem sich das Herrscherhaus mittlerweile Staaten, die dazu bereit sind, hochrangige Muslimbrüder aufzunehmen.

Mir will scheinen,

der an sich gute Artikel war nicht ganz zu Ende?
Der letze Satz jedenfalls legt das nahe...

Und das die Politik nunmehr nach einem halben Jahr aufwacht und auch mal auf die Idee kommt, dass sie den IS wohl nicht mit Waffen schlagen können sondern nur durch Störung seiner Finanzströme, wagte ich ja auch kaum mehr zu hoffen. Da haben sie ThinkTanks noch und nöcher, Diplomaten Vermittler Minister und was nützt es? Eben.

Nicht nachvollziehbar

Was ich absolut nicht verstehe: Wie kann ein
so unglaublich reiches Land Islamisten
unterstützen??? Denn sie müssen doch befürchten, irgendwann oder gar schon bald selbst
Ziel dieser perversen Mörder zu werden...
Und wie kann ein so megareiches Land Menschen
für Hungerlöhne arbeiten lassen und wie
Sklaven behandeln (WM 2022 Aufbau)?
Diese beiden Punkte sind für mich einfach
nicht nachvollziehbar...

"Werte" ? uninteressant ......im Polit-Poker !

----------"politisch unter Druck" ,

was sagt UNS das ?

Die sog. "Gutwilligen" machen Druck
auf einen Staat, u. mischen sich i.d.
Inneren u. Äußeren angelegenheiten
eines souveränen Staates ein .

man stelle sich vor, das würde sich
jemand b.d. UsA erlauben ?

Da würden sofort d. Bomben fallen ...!

Wer hat d. sog. Recht a.seiner Seite
u. WER bestimmt ?

Antwort: Immer d. STÄRKERE !

Das war schon immer so ,
d.h. mit sog. "WERTEN" , NICHTS ,
aber auch gar NICHTS zu tun !

Weitgehend unabhängig vom Öl werden...

Es wäre gut, wenn wir über kurz oder lang unabhängig würden vom arabischen, persischen, russischen Öl und Gas.

Diese arabischen Staaten wären heute nichts weiter als Sandwüsten, hätten die nicht eben zufällig Öl darunter und viele Terrororganisationen hätten kein Geld und keine Basis.

Regenerative Energien weiterhin ausbauen, aber auch über eine ggf. etwas längere Laufzeit der Atomreaktoren nachdenken. Das durch Merkel verkürzte Datum ist vollkommen überhastet und sogar kürzer als die nachhaltigere rot-grüne Regelung unter Schröder. Bis die regenerativen Kapazitäten da sind, dauert es halt. Und Energiesparen ist weiterhin ein Dauerbrenner, speziell bei Isolierungen der Häuser.

Katar ist ein gutes

Beispiel wie sehr man mit Geld die Welt stoeren kann.

Wer schon mal Quatar Airlines zumindest business class geflogen ist weiss, was man auch sonst noch schaetzt im Emirat.

Saudi Arabien ist streng religioeser, aber ansonsten besser in der Realitaet angekommen als Katar. Weniger Reichtum verteilt sich auf mehr Leute. Das macht realitaetsnah und man sucht Partner. Die Realitaetsferne Katars kommt vom Geld. Bei so viel Zaster in so wenig Haenden bilden sich vielleicht Phantasien, die andere Interessen nicht mehr so sehr beruecksichtigen.

Wenn die Prognosen stimmen wird sich der Reichtum in Quatar wohl noch ueber 300 Jahre anhaeufen. Insofern scheint da noch ein ziemliches Potential die Welt zu beeinflussen gegeben zu sein.

Unglaublich, dass eine solche Person hier hofiert wird

Es liegen doch gesicherte Geheimdiensterkenntnisse vor, dass der Emir von Katar His Highness Tamim Bin Hamad Al Thani eine Marionette ist. Die wahre Herrscherin von Katar ist die Mutter von Tamim Bin Hamad Al Thani, nämlich Sheikha Moza Bin Nasser Al Missnad. Beschlagnahmt die Vermögen der Al Missnad Familien, der Al Thani Familien sowie der Al Attiya Familien, denn hier geht es um höchst komplizierte Finanzstrukturen welche westliche Geheimdienste niemals durchschauen werden welche zur Finanzierung der Terror Aktivitäten Katars im Irak, in Syrien, in Libyen, im Sudan, in Afghanistan, in Ägypten, in Nigeria, im Chad in Algerien etc. und so weiter. Die EU und die USA sowie alle angeblich zivilisierten Staaten schauen einfach nur weg. Hier hilft nur ein totales Embargo für Katar.

hochrangige Muslimbrüder

Das ist vor allem Khalid Maschal, der Exil-Hamas-Führer, der sich aus Syrien abgesetzt hatte, weil Hamas entgegen der Empfehlung der palästinensischen AutonomieBehörde nicht neutral blieb, sondern durch Verwicklung in Kämpfe sogar die Palästinenser, die in Syrien verhältnismäßig gut integriert waren, diskreditierte, Krieg in ihre Viertel brachte und damit wieder zu Kriegsopfern und Flüchtlingen machte. Flüchtlinge, die übrigens in Jordanien vor verschlossenen Türen stehen, da die zu recht befürchten, ihre ohnehin schon überwältigende Zahl von Bürgern palästinensischer Abstammung zu vergrößern und natürlich auch die stattliche Anzahl von HamasAnhängern unter diesen fürchtete.

Tja, wer soll denn die HamasFührer u.co. nehmen? Am Ende landen die auch in Europa, wie schon die Exil-Syrer-Muslimbrüder - die kamen in den Westen und blieben trotzdem lernresistent ihrer theokratischen Richtung treu - mit Vorbild Iran übrigens (deswegen versucht man gut Stimmung mit Hisbollah u. Iran zu machen)

Politisch unter Druck? Das

Politisch unter Druck? Das sehe ich nicht, denn bislang wurden noch KEINE SANKTIONEN gegen diesen Staat erteilt, obwohl er (nachweislich?) Terroristen unterstützt und auch Menschen wie Sklaven behandelt.[1]

@Koelle_am_Rhing
Wenn Sie persönlich Ihr eigenes Einkommen und Besitz und das ihrer nächsten 100 Generationen an Nachkommen darauf verpfänden für die Beseitigung der Schäden eines Atomreaktors zu haften, dann können Sie sich so ein Ding gerne in den Garten stellen. Ansonsten sollten Sie lieber darüber nachdenken, ob Sie für 5000 Jahre oder mehr die Garantie für die Sicherheit des Mülls übernehmen können.

Die einzige Möglichkeit ist ENERGIE EINZUSPAREN anstatt sie weiter wie bisher für jeden Müll zu verbrauchen.

[1] Niemand mit gesundem Menschenverstand gibt auch nur etwas auf die Worte eines Franz Beckenbauer, der bei einer Besichtigung doch eh nur Potemkin'sche Dörfer zu sehen bekommt. Abgesehen davon ist dem das doch eh egal.

Verdacht?

Katar finanzierte die kopfabschneidenden Terror-Orks mit den anderen wahabitischen Staaten auf jeden Fall. Und Belege gibt es genug, man muss nur mal die richtigen Quellen bemühen. Aber da der Westen diese Terror-Länder mit Waffen versorgt, schaut man da nicht so genau hin, gelle?

Das kommt davon...

Lehrreiche Story. Der Plot: wie man die Fahne so in den Wind haengt, damit man ueberlebt und zum Schluss dann doch die A***karte zieht?

Ja. Längere Laufzeit der Atomreaktoren

Also die Politik und vorallem der Sinn Katars ist mir klar, was die Unterstützung der Extremisten im Nahen Osten angeht.
Was ich auch nicht verstehe ist, dass diese Scheichs sich anscheinend nicht im klaren sind, dass die unterstützten Terrorgruppen gewiss nicht mit der Eroberung des Iraks Schluss machen würden sondern bestimmt versuchen würden auch noch die Ölstaaten einzukassieren, wenn ihnen das militärisch möglich wäre. Weil Erdöl heisst Geld und Geld heisst macht, sehr viel Macht und ein Monopol. Die Welt müsste vor dem Terror niederknien.
Von daher sollte man echt Laufzeiten unserer Atomreaktoren erhöhen, zumindest bis man mit erneuerbaren Energieen weiter ist. Lieber etwas Atommüll, als dieses mörderische Chaos im Nahen Osten noch indirekt zu unterstützen. Weil meiner Meinung macht man das mit jedem Barrel im Nahen Osten gekauftem Erdöl.
Wo das Erdöl-Geld genau hinwandert, ist wie es im Moment aussieht schwer zu sagen.

Keine Beweise? Komischerweise

Keine Beweise? Komischerweise braucht man in anderen Konflikten auf der Welt keine Beweise. Sehr schade. Es wird auch zu wenig auf den Aspekt eingegangen, das der Wechsel in der Außenpolitik vieleicht etwas mit dem neuem König dort zusammenhängt. Was der Vater in 25 Jahren aufgebaut hat, scheint der Sohn in wenigen Monaten arg angeschlagen zu haben.

@ Kuckucksei : Eben darum :o)

Stellen Sie sich vor, Sie seien ein reicher Katari, der seinen Reichtum natürlich nicht aufgeben will. Sie tun - im Gegenteil - alles, was Sie können, um ihn zu mehren. (Arbeits-un-recht)

Aber da Sie als Moslem erzogen sind, haben Sie ein schlechtes Gewissen, denn auch der Islam hat Werte. Eine der 5 Säulen z.B. ist das Spenden an Arme. Also spenden Sie (und nicht zu wenig ...) an Glaubensbrüder, die noch die "alten Werte" des Islam unter Lebensgefahr erkämpfen, so wie der Prophet es auch schon tat.

Nun können Sie sich wieder beruhigt zurücklehnen und sich gut fühlen, weil Sie ja so gottgefällig sind. Und ein kleiner Whiskey ist auch noch drin ....

Das soll übrigens keinerlei Angriff auf islamische Werte sein, die "christlichen" Reichen handeln exakt genau so, und bei den anderen Religionen dürfte es kaum anders sein.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
um Ihre Kommentare zu diesem Thema besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Die Meldung "Katars Staatsoberhaupt: Heikler Berlin-Besuch des Emirs" bleibt für Sie weiterhin kommentierbar.

Die Moderation

Darstellung: