Ihre Meinung zu: ARD-DeutschlandTrend: Mehrheit lehnt Pkw-Maut ab

7. August 2014 - 22:22 Uhr

Fast die Hälfte der Deutschen ist gegen die geplante Pkw-Maut. Das hat der ARD-DeutschlandTrend ergeben. Außenpolitisch wünscht sich eine Mehrheit Neutralität im Gaza-Krieg - ganz anders sieht es im Ukraine-Konflikt aus.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.6
Durchschnitt: 1.6 (30 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Hm

Und das soll man nun getrotzt glauben?
Na ich weiß nicht ,aber das ist mir doch etwas zu offensichtlich,wo es hinaus laufen soll.
Schönen abend noch

Schämen Sie sich eigentlich nicht?

Lesen Sie mal Ihre eigenen Kommentarfunktion zu den verschiedenen Themen, die obwohl stark Zensiert all Ihre schönen, bunten Grafiken ad absurdum führen.
Die von Ihnen veröffentlichen/propagierten "Umfrageergebnisse" sind an Lächerlichkeit nicht zu überbieten!

Leider.

Die Umfrage zeigt deutlich, dass die Medien im Land es nicht schaffen, die Bevölkerung objektiv zu informieren.
Egal ob Maut, Ukraine oder NSA. Maut wurde schlecht geredet, weil EU dagegen ist. In der Ukraine ist Russland schuld, obwohl schon seit Monaten Bewise versprochen werden, und immer nur Informationen aus Kiewer Quellen kommen (besonders lüstig die Aussagen, dass es keine Flüchtlinge in Russland gibt, die Leute machen dort Urlaub; oder dass Russland ukrainische Truppen mit Artillerie beschießt, und die Truppen dann Richtung Russland fliehen und dort versorg werden). Und NSA...da ist nichts. Wirklich gar nichts. Da wird einfach geschwiegen, damit keiner Kpfschmerzen bekommt.

Die Tagesschau biegt sich hier die Wahrheit zurecht

Zu diesen Zahlen sage ich mal:
die Tagesschau biegt sich hier die Wahrheit zurecht, wie es ihr gerade in den Kram passt.

OK, noch hat die GroKo von CDU/CSU + SPD eine stabile Mehrheit von 67%. Aber: auch andere Konstellationen sind durchaus möglich:

Beispiele:

schwarz-Grün käme nach diesen Zahlen hier auf 51%.
Rechnung: CDU/CSU (41%) + Grüne (10%) = 51%

Dann bekäme Rot-rot-Grün eine Zahl von immerhin 45%.
Rechnung: SPD (26%) + Linke (9%) + Grüne (10%) = 45%.

Von daher kann man das eben nicht so sagen, dass die Mehrheit der Bürger ungbedingt mit der Arbeit der GroKo zufrieden sind. Es sieht eher so aus, als gibt es eine heranwachsende Mehrheit, die einen Wechsel wünsch entweder in Richtung schwarz-Grün (was in meiner Meinung nach von den Themen her scheitern dürfte) oder zu Rot-Rot-Grün (was wohl ebenfalls viel gewünscht wird. Hier würde ich eine stabilere Regierung sehen, gerade wegen Energiewende und echtem Mindestlohn (der nicht so verwässert wäre), echtem Spionageschutz, usw.).

Hut ab vor den Deutschen Medien

Die Zahlen zeigen deutlich, dass die Medien es schaffen, die Mehrzahl der Befragten der Umfrage hinter die Regierung zu bringen. Alle Achtung!

UmfrageErgebnis

Hier holen sich die ÖR das Ergebnis ihrer medialen Propaganda + Hetze gegen Russland ab. Ein anderes Resulat war nicht zu erwarten. Aber es gibt auch Hoffnung, denn es gibt es auch Bürger, die der massiven Hetze gegen Russland nicht auf dem Leim gehen.
Wie fällt eigentlich so eine Umfrage in Russland aus?

Klar doch

Ich glaube der ARD eh kein Wort mehr.
Bahaltet eure schmierigen Statistiken endlich für euch.
Intressiert eh niemanden mehr.
ARD = RTL = CDU
Mehr gibts da nicht zu sagen.

Propagandamesser

"Wer fragt der führt", alte Kommunikationsregel. Komisch, daß sich der Deutschlandtrend nur mit Russland und nicht mit der Ukraine befasst und vielleicht mal Fragen nach dem Militäreinsatz im Osten stellt.

Andererseits ist der Deutschlandtrend auch ein guter Gradmesser, wie gut die Propaganda in den deutschen Medien klappt. Es bestätigt sich die Annahme, dass Leute, die sich kaum mit dem Thema beschäftigen, die Propaganda glauben und wiedergeben. Und dies ist leider ein Großteil der dt. Bevölkerung.

Schon seltsam!

Kann mir eigentlich jemand erklären, weshalb man hier in den deutschen Foren von Russland freundlichen Kommentaren geradezu überschüttet wird obwohl 70% der Deutschen mit der Politik Europas gegenüber Russlands einverstanden sind? Was auch immer passiert, man findet immer Gründe weshalb Russland nicht schuldig ist. Das alles ist schon sehr merkwürdig.

PKW-Maut und anderes

Auch ich bin gegen die PKW-Maut ! Die Erträge daraus würden eh wieder in den Bundeshaushalt fließen und nicht die maroden Brücken und Straßen erneuert !
Das wäre ohne jede Bedingung für mich die Voraussetzung, dass ich als Wählerin/Bürgerin einer geplanten Maut zustimmen würde !
Die CSU nervt und sollte sich erst einmal dem Straßenbau (Neu- und Sanierung) widmen ! Dann sollte sie vlt. mal die Massentierhaltung ins Visier nehmen sowie auch den Verbraucherschutz ! Das sind Themen, die uns beschäftigen und auch bedrohen !
Die GroKo sollte sich innerhalb der EU ein bisserl mehr zurückhalten in der Außenpolitik ! Die EU und damit die GroKo sollte sich dafür einsetzen, dass wir uns aus dem Krieg zwischen Israel und Gaza heraushalten. Dieser Zwist ist sowieso von außen nicht zu regeln - das müssen die beiden zwischen sich ausmachen !
Auch aus dem unüberschaubaren Krieg in der Ukraine sollte Deutschland sich 'raushalten !

politikerzufriedenheit

es ist parlamenarische sommerpause. die zufriedenheit mit allen politikern steigt an, weil keiner was sagt. ausser fuer gysi, da nimmt sie ab, weil er grad auch nichts sagt...

ist schon klar!!

Ist schon klar, dass jetzt eine Meinungsumfrage kommt.. Mit solch einem
Ergebnis.... Einfach nur lächerlich...

Wenn ich die Threads hier verfolge ist genau das Gegenteil richtig..Wohlgemerkt wir sind hier bei den öffentlich rechtlichen. Nicht bei linken Medien.. 70 % halten die EU Reaktionen auf die Ukraine Krise für richtig!?
Leben wir hier in einer anderen Welt? Irgendwo hab ich gelesen ,daß 80 % der Bevölkerung gegen Sanktionen ist..?Was soll ich nun glauben ?

Also die 40 % die Russland

Also die 40 % die Russland "verstehen" sind sicher keine Linke, und damit ein Mythos etwas widerlegt, der letztens oft Verbreitung fand: Dass die Linken Russlandversteher seien. Offenbar ist die Haltung der Linken parteiübergreifend.

Desweiteren muss man auch anmerken, dass die Fragestellung zu 50% die Antwort nahelegt.

man hätte nur zB auch fragen können:
a) ist die israelische Reaktion übertrieben gewesen?
b) Sollte man die Hamas bekämpfen?
c) Sollten Zivilisten besser geschützt werden usw. (ad infinitum)
Die Fragestellung gibt oft mehr Auskunft über den Fragesteller. Kann man nicht ganz vermeiden, aber es fällt immer wieder etwas auf, dass die typischen Fragen die man so liest, einen gewissen Standpunkt des etablierten Status Quo der Mitte wiederspiegeln.
Es muss ja nicht gleich linke Fragen sein. Man muss oder kann sich da was ausdenken, zB die Leute fragen lassen und andere antworten lassen.

"Welche Frage würden Sie gern gestellt sehen?"

AW: Propagandamesser

Ich glaube nicht, dass die Beiträge die Sie in Foren lesen freie Meinungsäußerungen sind.
KGB hat schon immer sehr viele Propaganda-Organe gehabt, die unter anderem haufen Artikel speziell für den Westen anfertigen lassen. Und was kann man von einem Staatschef erwarten der in so einem Organ groß geworden ist?
Natürlich wird er diese noch weiter ausbauen.
So ist auch im unserem Zeitalter davon auszugehen, dass hier auch KGB'ler kräftig Beiträge schreiben.
Vielleicht nicht die Mehrheit, da es zum Glück viele frei denkende Menschen ohne Angst in Deutschland gibt, aber doch einige unter ihnen. Deswegen: immer Gehirn anschalten und sich nie von einer scheinbarer Mehrheit, die als Volksmehrheit ausgegeben wird, blenden lassen.

Die Art

der Fragestellung ist fast schon Propaganda. Würde man fragen ob der Westen eine große Schuld an der Eskalation hat, würden vermutlich auch 70% dafür stimmen.

Wie man fragt, so wird geantwortet

Auf die Idee, nach der Rolle der Nato oder der USA bei der Eskalation zu fragen, ist man leider nicht gekommen.
Es ist ja nicht so, daß Russland und die Ukraine hier ganz alleine agieren.

Und was ist mit "Eskalation" gemeint? Immerhin geht die Sache ja schon 10 Monate.

Denkt man dabei an den Militäreinsatz, an die Flüchtlinge, an die Belagerung von Städten, an den Gasstreit, an die Sanktionen?
Vermutlich werden viele an den Abschuß der Passagiermaschine gedacht haben.

Schade, daß diese Frage nicht auch schon früher gestellt wurde.
Denn nach dem medialen Dauerfeuer nach dem Absturz ist dieser hohe Wert ohne Vergleich wenig aussagekräftig.

Wer sich nicht eingehender informiert kann nämlich leicht auf die Idee kommen, die Schuld Russlands oder der Separatisten wäre schon bewiesen.

Es zeigt...

... sich mal wieder das man in Deutschland nicht auf Propagandamedien wie RIA oder RT hereinfällt.

Das Putinversteher und Menschen mit einer generellen Verachtung unseres Systems (Demokratie) in Foren oft eine Mehrheit bilden ist nicht neu, die Mehrheit in der Bevölkerung denkt anders.

russisch sprechende Deutschen, die Opfer

russische Fersehsender werden auch in Deutschland ausgestrahlt. Somit werden nicht nur Bewohner des Russlands oder Ostukraine zum Opfer der Putins Propaganda, sondern auch russisch sprechende Bevölkerung Deutschlands, die dann sehr aktiv im Internet sind. So erreicht Putin den falschen Eindruck bei Politikern zu erwecken, als wären meisten deutschen prorussisch

@22:55 von Thunderstorm

"Das alles ist schon sehr merkwürdig."

Das ist es eigentlich nicht. Sie gehen anscheinend davon aus, dass die Meinung hier im Forum mit der Umfrage uebereinstimmen muesste. Das tut es aber nicht. Die Pro-Russland genauso wie die Anti-USA-Kommentare kommen groesstenteils und dann in mehreren Beitraegen zum Thema immer von denselben Forenteilnehmern. Das suggeriert dann, dass z.B. die Pro-Russland oder die Anti-USA-Meinung im Forum ueberwiegt. Das stimmt aber nicht. Weiterhin fehlen jegliche Statistiken zu den Forenteilnehmern. Ein Thema, wo man schoen gegen die Russlandpolitik wettern kann, zieht Russlandbefuerworter staerker an als Russlandgegner. So etwas ist bei einer Umfrage nicht der Fall, da wird zufaellig asgewaehlt, wer befragt wird und niemand kann zweimal antworten.

Gesamturteil: unwissenschaftlich

Es ist wie immer mit dem Deutschlandtrend: verglichen mit anderen großen Demoskopie-Instituten schneidet die SPD im Vergleich am besten, CDU/CSU am schlechtesten ab.
Auch in dieser Woche haben noch umgefragt: Emnid (42:25), Forsa (43:24) und INSA (41:25), beim letzten immerhin der Unionswert gleich niedrig wie beim Deutschlandtrend.
Dass bei der Aufmacher-Frage (Maut für Ausländer) der Unterschied von 3 Punkten als großer Sieg gefeiert wird, ist gleich zweimal falsch: erstens ist nach Ihrer Angabe bei Ergebnissen um 50% der Fehler bei 3%, das heißt, mathematisch ist ein Ergebnis von 46:49 genau so wahrscheinlich wie 49:46. Und zweitens gingen die Befragten offenbar von falschen Voraussetzungen aus.
Ebenso wie bei der Ukraine-Frage, wo ja in der Frage vom "Flugzeugabschuss" durch Russland die Rede ist, was ja höchst unwahrscheinlich ist, wenn man die jüngsten Äußerungen der OSZE-Beobachter berücksichtigt.
Außerdem fehlt ein wichtiger Bevölkerungsteil zz, die Auslandsurlauber per Auto.

Realität contra Selbsteinschätzung

Tja.

Da prallen Selbsteinschätzung und Realität scheinbar für nicht wenige User hier hart aufeinander. Und natürlich ist die Realität falsch bzw. wird gefälscht.

Mal eine Frage an die Verschwörungstheoretiker:
Wie stellt man sich die Manipulation denn praktisch vor? Kommt da jeden Morgen ein Verbindungsoffizier vom geheimen Propagandaministerium der Bundesregierung in die Redaktionskonferenz und gibt die heutigen Leitlinien vor? Oder wie muss man sich eine so groß angelegte Manipulation der Bevölkerung vorstellen OHNE das davon auch nur ein Wort nach außen dringt?

Der ein oder andere hier sollte lernen, das nur weil hier laut geschrien wird, es noch längst keine Mehrheit ist. Ich habe ohnehin das Gefühl, dass sich gerade selbsternannte Regierungskritiker gerne in einem vermeindlich regierungsnahen Forum einfinden, weil sie dort auf mehr Gehör hoffen.

PS: Ich bin KEIN Verfechter der Bundesregierung und habe diese auch nicht gewählt. Aber der Realitätsverlust hier verwundert oft.

Passt das?

Mmh, 59% können nicht nachvollziehen, dass sich Russland vom Westen bedroht fühlt. Aber 80% meinen, dass dann vor allem Russland Schuld an der Eskalation ist?
Irgendwie schwer nachvollziehbar, empören sich in den Foren denn nur die Leute, die sich für Russland einsetzen?
Sonst kann ich diese Umfrage nicht nachvollziehen; selbst wenn, meine Meinung ändert es nicht.
Es kommt ja auch darauf an wie und welche Fragen man stellt. Unsere Medien müssen ja nicht zur Objektivität zurück kehren, nur weil es eine Statistik ist.

Man hätte ja auch fragen können:
Ist die Ukrainische Regierung vertrauenswürdig?
Sollte die EU auch Sanktionen gegen die Ukraine verhängen?
Ist Russlands sorge um die Ost-Ukraine nachvollziehbar?

wäre auch mal ne Umfrage wert (aber bitte von einer No-name Organisation, damit es auch unabhängig und objektiv wird)

Meinungen

Die Mehrheit der Bevölkerung denkt nicht. Sie konsumiert. Sie bildet sich keine Meinung.
Sie übernimmt unkritisch Meinungen und plappert sie nach.

@23:18 von german-canadian

Genauso ist es.

Schlechte Bewertung kommt nicht von ungefähr...

Ich muss sagen mir kamen die Ergebnisse auch sehr merkwürdig vor. Auch wenn ich selber keine Umfragen exerziert habe so scheint mir dies doch gegen die Stimmung in der Bevölkerung so wie ich Sie erfahren habe zu gehen. Vielen derer die hier kommentierten ging es genau so und das der Beitrag mit einem von 5 Sternen bewertet ist kommt auch nicht von ungefähr! Ich möchte nicht unbedingt soweit gehen und mich de Manipulationsvorwürfen anschließen, aber technische Fehler bei der Ausführung der Umfrage (hoffentlich unabsichtliche) scheinen mir wahrscheinlich!

Sie

Werden es nie verstehen. Sie glauben nicht das die Mehrheit hinter der Merkel steht, weil es nicht sein kann was nicht sein darf. Sorry liebe Kommentatoren aber es sind doch von euch immer die gleichen mit den gleichen Thesen. Glaubt ihr denn nur weil ihr das jeden Tag hier wiederholt das dadurch eine Mehrheit entsteht oder sich in Deutschland wegen dieser Kommentare etwas ändert?

Putin die Hoffnung der AfD und Linkewähler

Tja Putin ist die große Hoffnung der Unzufriedenen in diesem Land. Egal ab AfD-Wähler oder Linke-Sympathisant. Hauptsache es geht gegen den Westen und/oder die EU... Dieser Personenkreis ist auch deutlich auf Kommentarseiten wie dieser überrepräsentiert. Der Durchschnittsbürger sitzt dagegen mit einem Bier vor dem Fernseher, guckt Fussball und ist überzeugt, dass Putin genauso der Böse ist, wie es im Fernsehen immer gesagt wird... So kommt die Diskrepanz zwischen Umfragen und Meinungsäußerungen im Web zustande...
Und diese Verschwörungstheorien von immer denselben hier nerven nur noch. Die ARD ist heutzutage nun wirklich nicht auf CDU-Kurs, da muss man schon sehr paranoid sein, das zu behaupten...

Schmerz lass nach

Da wundern sich Leute, dass die Mehrheit nicht mit ihrer und auch nicht mit der Meinung der Mehrheit der Forenscheiber übereinstimmt. Und dass die Umfrageergebnisse nahe dran sind, was die Regierungsposition ist. Ja isses denn ein Wunder? Schließlich haben die Wähler eine Wahlentscheidung getroffen. Diese stimmt mit meiner nur in Teilzügen überein. Aber dass in der Demokratie die Mehrheit die Regierung und damit auch ein wenig deren Handeln bestimmt ist doch klar. Wer meint, dass irgendwelche Benutzerkommentare auch nur ansatzweise repräsentativ sind, der/die sollte sich auf den geistigen Zustand untersuchen lassen. Wer hat denn Zeit, jede Nachricht zu kommentieren? Eben!

@23:18 von german-canadian Ja

@23:18 von german-canadian
Ja die Foren und jene die im Internet aktiv sind, das stellt überwiegend eine spezifische Gruppe dar.

Diese Gruppe ist meist jung, oder jung geblieben, und kritisch, - warum das so ist, wäre interessant. Ich glaube dabei übrigens nicht an die Vereinfachung "Die junge Generation ist im Internet mehr vertreten". Es muss an etwas anderem liegen. Wer geht ins Internet und schreibt? Dazu gehört m.E. ein aufgeweckter Geist, der nicht an der TV Glotze klebt und sich im Netz geübt sieht, Antworten zu suchen, Lösungen zu finden und solche Sachen die mit eigenständigem Denken zu tun haben. Wie gesagt, nur eine Vermutung.

widersinnige Ergebnisse

Ja wie widersinnig sind die Ergebnisse dieser Befragung? 80% halten Russland für den Hauptverantwortlichen für diese Krise, aber 40% verstehen, dass Russland den Westen als Bedrohung sieht. 70% sind für die Sanktionen der EU, aber nur 49% finden sie gut, wenn unsere Wirtschaft negativ betroffen ist.

Wenn 40% Verständnis dafür haben, dass Russland sich bedroht fühlt, dann können auch nur 60% Russland als Hauptverantwortlichen für die Krise sehen. Da die Sanktionen unsere Wirtschaft bereits jetzt negativ beeinflussen, weil IFO bereits jetzt die Daten zum Wachstumprognose wegen der Ukrainekrise um 1,5% abgesenkt hat, dürften jetzt nur noch 49% statt 70% die EU Sanktionen für richtig halten. Wie unrealistisch ist eine Frage nach Sanktionen, in der negative Folgen als Vorgabe ausgeschlossen werden? Hier soll Stimmung für die Ukrainepolitik der EU und der Nato gemacht werden.

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast

Ein Sprichwort. Sicher nicht gefälscht aber durch Fragestellung manipuliert. Man kennt ja solche Telefonumfragen. Es fehlen natürlich Ekdaten Beruf, Alter, sozialer Status, Studenten Lehrlinge Berufstätige.
Die Leute kommen von der Arbeit nach Hause, sehen und glauben was sie sehen, denn man sieht es ja. Kinder ins Bett ein wenig Krimi. Grossvater grantelt. "Ich hab den Russen selbst noch erlebt.
" Die Tochter sagt, "die Ukraine ist doch Russland oder?
Nein," das war Russland,
wieso, das war doch die UDSSR.
Ja, die UDSSR das ist doch der Russe.
Stalin kam aus der Ukraine.
Nee aus Georgien, assooo.
Das Telefon klingelt. "Guten Abend, wir machen eine Umfrage zu Russland,,, aha zur Ukraine, ja, auch.
Also was denn nu....
So stelle ich mir Ihre Umfragen vor.

PR

"Große Zustimmung für EU-Reaktionen auf Ukraine-Krise"

Es hätte mich auch verwundert, wenn das deutsche Staatsfernsehen etwas anderes von sich gegeben hätte.

@Kermit-1
Meine Frau hat als Studentin damals in einem Telefonbüro für solche Umfragen gearbeitet. Die Fragen sind meist suggestiv und die Antworten sind vorgegeben.

@Mikhail um 23:14

Ich glaube nicht, dass die Beiträge die Sie in Foren lesen freie Meinungsäußerungen sind.
KGB hat schon immer sehr viele Propaganda-Organe gehabt, die unter anderem haufen Artikel speziell für den Westen anfertigen lassen.

Ich glaube auch nicht, daß alle Beiträge wirklich Meinungen wiedergeben. Manche Pro-EU und Pro-USA Beiträge sind einfach zu unlogisch, um echt sein zu können.

Es fällt schon schwer, die Umfrageergebnisse zu verstehen.
Ich informiere mich praktisch nur hier und sehe die Tagesschau, auch mal 'Heute' ...

Ich habe die Vorgänge auf dem Maidan hier gesehen, das Ergebnis und die erste Idee der Ultrarechten in Kiew, die erst mal alles 'Russische' bekämpfen wollten. Erst die Massenproteste haben das Gesetz gegen die russische Sprache verhindert.

Viele Details wurden hier ausgebreitet, aber an einen Beleg, daß Russland einen erheblichen Einfluss ausübt, habe ich nicht gesehen. Woher nehmen die Leute die Einschätzung, daß Russland an der Eskalation Schuld ist?

@German-Canadian

"Am 07. August 2014 um 23:18 von german-canadian

Es zeigt...

... sich mal wieder das man in Deutschland nicht auf Propagandamedien wie RIA oder RT hereinfällt.

Das Putinversteher und Menschen mit einer generellen Verachtung unseres Systems (Demokratie) in Foren oft eine Mehrheit bilden ist nicht neu, die Mehrheit in der Bevölkerung denkt anders."

.

Schon mal etwas von der Relativitätstheorie gehört? Es ist eben alles relativ. Wie man es eben sieht.

Auch beim Thema Pkw-Maut hat die Tagesschau nicht ganz recht

Auch beim Thema Pkw-Maut sage ich bei diesen Zahlen:

Dafür: 46
Dagegen: 49

mal: dass ist keine dicke Mehrheit gegen die Maut, sondern eher ein annähernd ausgeglichenes offenes Rennen. Denn der Unterschied beträgt gerade mal 3%. Von daher ist auch hier die Meinung der Tagesschau dass eine deutliche Mehrheit die Pkw-Maut ablehnt, so nicht ganz zutreffend. Und auch bei der Begründung für die Ablehnung ist was zu korrigieren.

Dennn nicht die Maut als solche wird abgelehnt, sondern nur dieses Modell in Dobrindts Idee. Denn dieses Modell ist - wie wir gelernt haben - eben nicht eu-rechtskonform und sie führt zu neuer Diskriminierung und eventuell sogar zu einer EU-Strafe wegen Nichteinhaltung von Verträgen.

Aber die Maut als solche wird durchaus befürwortet, und dass auch von mir, solange es ein euweit einheitliches System mit euweit einheitlichen Beträgen für alle und mit euweit einheitlichen steuerlichen Entlastungen für alle ist.

was mir fehlt

"Ukraine Konflikt: Die Rolle Deutschlands und der EU"

Hier wird nach der Verantwortung Russlands gefragt und mit 80% bejaht. Hier können ja von mir aus auch 100% stehen, aber es fehlt die Frage nach der Verantwortung der USA und der EU. Da würden dann vielleicht genauso hohe Werte herauskommen.

@german-canadian: Keine Chance für RIA, RT, etc.

Mit Sicherheit besteht keine Gefahr, dass die Mehrheit der Bürger (a.k.a. Mainstream) gefahr läuft, Schaden bei RIA, RT und irgendwelche anderen internationalen Media-Outlets zu nehmen. Den meisten Leuten sind die traditionellen Quellen: die gewohnte Zeitung, die Nachrichten der Tagesschau oder heute (wenn überhaupt) mehr als genug.
Die, die sich eine unabhängige Meinung bilden wollen, studieren oft Medien von links bis rechts, von oben bis unten. Solche Leute sind aber in der Regel gut informiert, oft mehrspraching, und auch nicht in Gefahr, Propaganda aufzusitzen. (Generell gesprochen.)
Ich glaube, Propaganda ist generell dort am erfolgreichsten, wo sie auf uninteressierte und untrainierte Leser/Zuschauer trifft und wirken kann.

Soll man's glauben?

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast
(frei nach Winston Churchill,oder auch nicht...)

@ Stanislaw: Russischsprechende Deutsche

Wie siehts aber aus mit den Deutschen, die Englisch sprechen/lesen? Sind die nicht laufend den englisch-sprachigen Media-Outlets ausgeliefert? Nicht nur BBC und die ganzen Britischen Zeitungen, doch sogar all die vielen Sender der Vereinigten Staaten ...
Nur die, die Russisch UND Englisch sprechen bzw. lesen können sind dann wieder gut dran, weil sich die Propaganda aus den entgegengestzten Lagern gewissermaßen aufhebt.

@german canadian

Den Begriff "Putinversteher" nehme ich als Beleidigung auf, weil ich wohl mit Ihrem Kommentar gemeint bin.
.
Wir "Putinversteher" sind nicht der Meinung, dass Putin ein lupenreiner Demokrat ist und keine Interessen in der Ukraine vertritt- im Gegenteil, derer bin ich mir zumindest voll bewusst. Es geht aber darum, der allgemeinen Polarisierung entgegenzutreten und klarzustellen, dass der Westen in vielen Aspekten NICHT BESSER IST. Klar ist Russland außenpolitisch relativ aggressiv, das ist der Westen aber auch. Gerade Putingegner benutzen Wörter wie Sie, die eine sachliche Diskussion von vornerein ausschließen. Merken Sie? Wenn Sie "Putinversteher" schreiben, kann man das nicht als Einladung zum Austausch auffassen, sondern nur als finale und unveränderbare Schlussposition.
.
Zusammenfassend: Es geht nicht um Sympathien FÜR PUTIN, SONDERN um eine gleiche Behandlung und eine gleiche Objektivität in ALLE RICHTUNGEN. Und die fehlt vielen hier.

An die Leute, die der Tagesschau "Fälschung" vorwerfen:

Eher traue ich einer Umfrage der (respektablen!) Tagesschau in einem demokratischen Land mit MEINUNGSFREIHEIT,
als an die Propagandamaschine eines gewissen Landes, das seit jeher jegliche Art von MEINUNGSFREIHEIT unterbindet durch Löschung/Zensierung regierungskritischer Artikel!

Auch ohne Umfrage hätte ich aus dem Bauchgefühl heraus

so ein Ergebnis erwartet.Es ist nämlich nicht so wie viele hier im Forum glauben das die GroKo samt Kanzlerin bei den Bundesbürgern unbeliebt ist. Ebenfalls stelle ich fest das eine RRG Regierung auch keine große Zustimmung erhalten hätte. Alles in Allem ist die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger mit der jetzigen Regierung zufrieden.

@ Badman: Statistiken zu Forum-Aktivitäten

Wenn Sie sich mit Programmierung ein Wenig auskennen, können sie die Statistik selbst erstellen. All die Diskussionen sind verfügbar. Sie müßten nur die Bewertung der Beiträge vornehmen, das wird Zeit kosten. Einige der Foristen sind nicht so einfach einzuschätzen, sie fallen in kein Schema.
Wenn Sie Erkenntnisse haben, teilen Sie sie doch bitte mit dem Forum. Danke im Voraus.

"Wer sich nicht eingehender

"Wer sich nicht eingehender informiert kann nämlich leicht auf die Idee kommen, die Schuld Russlands oder der Separatisten wäre schon bewiesen."
..
Komplexe Handlungen 100% wasserdicht zu beweisen, ist schwierig. Putin ist aber kein Demokrat ist und Russland ist keine Demokratie. Und die Untaten der Separatisten wurden bereits von unabhängiger Seite bestätigt.
Das sind gute Gründe dafür daß 80% in der Umfrage der Ausssage zustimmten, Russland trage einen Teil der Verantwortung für die Eskalation im Osten trage. Und die Separatisten sind keine unschuldigen Lämmer.

@Badman um 23:27

Sie gehen anscheinend davon aus, dass die Meinung hier im Forum mit der Umfrage uebereinstimmen muesste. Das tut es aber nicht.

Das kann gar nicht übereinstimmen, richtig. Wer hier im Forum einen Beitrag schreibt, hat im Normalfall mehrere Meldungen hier gelesen und bildet sich seine Meinung nach den Informationen, die er hat.

Leute die einigermaßen informiert sind, sind aber eher die Ausnahme. Ich hatte auch schon Jahre, in denen ich noch nicht mal Zeit hatte, die Tagesschau zu sehen. Wenn das Leben aus Arbeit und Schlaf besteht, kann sich die Weltsicht schon verändern. Sich dann eine fundierte Meinung zu bilden, fällt schwer.

Das muss kein Schichtarbeiter oder Bauarbeiter auf Montage sein, auch ein Geschäftsführer in mehreren Unternehmen findet kaum Zeit zum Schlafen. Da ersetzt dann die Grundüberzeugung die aktuelle Information. Ganz viel Zeit, aber desinteresse kann aber noch schlimmer sein. Die finden sich aber alle in der 'Repräsentativen Umfrage'.

manchmal macht es auch Spaß

Immer wieder gut zu sehen, wie "Forengemeinde" auf "Realität" trifft. Um nicht doch die eigene Sicht in Frage stellen [und gegebenenfalls revidieren] zu müssen, tun das hier wohl viele als Schwindel ab.

Es stecken ja alle mit drin, von den Politikern, über die gesamte Medienlandschaft, die netten Leuten am Telefon, die die Umfragen eigentlich durchführen, bis hin zum niedrigsten Kaffeeträger, der voll Inbrunst an einer riesigen Verschwörung gegen ein ganzes Land teilnimmt.

Und überhaupt ist das ja im Bekanntenkreis alles immer ganz anders etc. pp.

whatever makes you sleep at night ;D

@ german-canadian

"Es zeigt...

... sich mal wieder das man in Deutschland nicht auf Propagandamedien wie RIA oder RT hereinfällt.

Das Putinversteher und Menschen mit einer generellen Verachtung unseres Systems (Demokratie) in Foren oft eine Mehrheit bilden ist nicht neu, die Mehrheit in der Bevölkerung denkt anders."
*
*
Gut, ca. 40 % der Deutschen können die Ängste Russlands nachvollziehen. Da zweifellos die Mehrheit der Deutschen RIA oder RT nicht konsumiert, können die besprochenen Meinungsumfragen eben nicht zu der Schlussfolgerung führen, wer oder wer nicht auf evtl. Propaganda hereinfällt.

Dass deutschen Gebühren- und Steuerzahler, in Foren, in Diskussionen beim Stammtisch oder woanders zum Beispiel den Ukraine-Konflikt etwas ausgewogener betrachten, ist Grund zur Freude. Dies sind keine Verächter des Systems sondern Bestandteile und Versteher sollte es immer so viele wie möglich geben.

Hmm .. wurde die Umfrage

Hmm .. wurde die Umfrage zufällig vom ADAC ausgewertet?

@ Stanislaw - vermeintliche Opfer

"russisch sprechende Deutschen, die Opfer

russische Fersehsender werden auch in Deutschland ausgestrahlt. Somit werden nicht nur Bewohner des Russlands oder Ostukraine zum Opfer der Putins Propaganda, sondern auch russisch sprechende Bevölkerung Deutschlands, die dann sehr aktiv im Internet sind. So erreicht Putin den falschen Eindruck bei Politikern zu erwecken, als wären meisten deutschen prorussisch"
*
*
Ich meine, russisch sprechende Deutsche sind Manns(Frau) genug, um Propagandaeinflüssen zu begegnen. Von Opfern kann überhaupt keine Rede sein. Darüber hinaus muß man ja damit rechnen, daß sie auch deutsch sprechen und Tagesschau, ZDF, etc. konsumieren.

Die Bewohner der Ost-Ukraine können wohl am Besten einschätzen, was vor ihrer Haustür geschieht. Man muß sich übrigens immer vor Augen halten: Propaganda praktiziert i.d.R. nicht nur eine Seite der Konfliktparteien ...

Propagandamesser

Der letzte Satz müsste wohl so lauten:
"Es bestätigt sich die Annahme, dass Leute, die sich kaum mit dem Thema beschäftigen, die russische Propaganda glauben und wiederkäuen. Und dies ist leider ein Großteil der Kommentatoren in diesem Forum."

@Badman

Nicht ganz.

Die Frage ist, ob sich der Forist und der Bürger bereitwillig interviewen lässt.

Die Vorraussetzung eine Festnetznummer, die öffentlich im Telefonbuch steht, erreichbar und die Bereitwilligkeit zur Umfrage erfüllt ist, dürfte selektiv interessant sein.

Auch sollte nicht die Selbstüberschätzung, andere Personen wären leichter durch Medien zu manipulieren, beachtet werden.

Ich bin mir sicher, dass die Auffassungen über die Lage in der Ukraine wesentlich differenzierter sind, als die plumpe Rhetorik der Politik es uns suggerieren will.

Fast 2/3 der Befragten

Fast 2/3 der Befragten sprechen sich dafür aus dass Deutschland und Russland weiterhin gute Partner bleiben sollen.

Nurnoch 1/3 sieht in Amerika einen Vertrauenswürdigen Partner.

Solche Umfragen sind eine Farce. Jeder kann sich die Ergebnisse so biegen wie er sie gerne haben will. Desweiteren finde ich den Ausdruck "Stimme eher zu" als irreführend, da es bei einem Wirtschaftkrieg nur die Möglichkeit zwischen Eskalation und Deeskalation gibt.

Traue keiner Umfrage die du nicht selbst gefälscht hast

xerxes64, Regent,

xerxes64, Regent, Resistance1405... es sind nur wahllos herausgegriffene Kommentatoren.
Hut ab vor den Medien, die Kommentare weiterhin offen zulassen. Und denen eine Plattform bieten, die von Umfrageforschung, vom Ablauf in Medienorganisationen, und ich möchte vorsichtig meinen, von der Welt keine Ahnung haben, eine Plattform für ihre einfachen Wahrheiten bieten. Liebe Leute, fahrt an die Orte, sprecht mit den Menschen, von denen ihr hier so laut tönt (und bitte zitiert nicht irgend ein Video).
Es ist traurig wenn Menschen, die im Namen der Demokratie zu kämpfen vorgeben, jede Mehrheit gegen ihre Überzeugung als undemokratisch abtun. Hört und schaut hin. Und seht nicht jeden, der euch widerspricht, als Opfer. Danke.

Warum sind denn hier alle so nervös?

Sie können mir wirklich glauben, dass ich der glücklichste Mensch auf Erden wäre, wenn ich heute mit dem Gefühl hätte einschlafen können, dass es nicht wieder einmal dringend nötig wäre, hier einen Kommentar zu schreiben, aber wenn es so ist, dann ist es eben leider Gottes so :)
Ich bin leider wirklich sehr müde, weswegen es heute Abend, oder Nacht, nur noch für zwei Punkte reicht, die die wichtigsten sind:

1. Liebe Mitforisten; ich will Ihnen zwar wirklich nicht zu Nahe treten, glaube aber guten Gewissens die Einschätzung abgeben zu können, dass die ARD die Umfrage nicht "gefälscht" hat ;)

2. Als regelmäßiger Benutzer der tadellosen bayerischen Autobahnen, entlang der noch schöneren und idyllischen bayerischen Landschaft, freut es mich sehr, dass nicht nur Menschen aus Bayern, sondern auch 46 % der Bundesbürger die Maut für eine gute Idee halten :) Umso mehr, da man im Traum nicht damit gerechnet hätte, wenn man nur die Überschrift zum Artikel gelesen hätte :-p
Grüße aus Bayern :)

23:27 von Badman

Vielen Dank, dass Sie es hier einmal so klar formuliert haben!

Ich teile - inzwischen - Ihre Auffassung, dass die Mehrheitsverhältnisse hier im Forum bei weitem nicht die in der deutschen Bevölkerung wieder spiegeln. Das zeigt schließlich das Umfrageergebnis sehr deutlich, auch wenn hier - wie üblich nach solchen extrem negativen Ergebnissen für Russland - die Art der Fragestellung schon wieder kritisiert wurde.

In diesen Zusammenhang ist der Artikel "Putins Trolle" (Süddeutsche Zeitung, 13. Juni 2014) sehr aufschlussreich, wobei ich in diesem Forum niemanden unterstellen möchte, dass er dazugehört.

Eine Dosis Realität

Wenn man sich die Kommentare zu manchen Tagesschau-Meldungen ansieht, könnte man den Eindruck bekommen, Deutschland wäre nur noch von Amerika-Hassern, Israel-Hassern und Verschwörungstheoretikern bewohnt. Die Umfrage bestätigt aber einen Verdacht, den ich schon länger habe: dass diese Leute zwar auf Internet-Foren durch die große Zahl und Schrillheit ihrer Beiträgt viele Diskussionen dominieren, aber in Wirklichkdeit nur eine sehr überschaubare Minderheit sind. Die Mehrheit der Bevölkerung denkt anders.

Wenn jetzt manche sich vorhersehbar ereifern, da müsse bei den Zahlen doch manipuliert worden sein, bestätigen sie damit nur den Eindruck, dass sie Verschwörungstheoretiker sind. Denn solche sehen immer finstere Machenschaften am Werk, wenn die Realität sich nicht mit ihrem Weltbild deckt. Und wenn Begriffe wie "Propagandamedien" fallen, weiß man eigentlich gleich, wes Geistes Kind der Autor ist.

Rußland trägt einen großen Teil der Verantwortung?

Schon diese Frage ist irreführend. Wie groß wäre der Teil denn und wer trägt den anderen Teil der Verantwortung, der dann wie groß wäre? Zurechtgebogen würde ich sagen! Wie immer!

Gar nicht so seltsam - sondern gewollt

Zitat: "Schon seltsam!
Kann mir eigentlich jemand erklären, weshalb man hier in den deutschen Foren von Russland freundlichen Kommentaren geradezu überschüttet wird obwohl 70% der Deutschen mit der Politik Europas gegenüber Russlands einverstanden sind?

um 22:55 von Thunderstorm

Ganz einfach. Lesen Sie diesen Artikel aus der Süddeutschen Zeitung:
www.sueddeutsche.de/politik/propaganda-aus-russland-putins-trolle-1.1997470

Geringe Resonanz

Zitat: "Es zeigt sich mal wieder das man in Deutschland nicht auf Propagandamedien wie RIA oder RT hereinfällt."
um 23:18 von german-canadian

Genau. Die deutschsprachigen Ausgaben dieser Medien sind recht teuer. Den Millionen Rubeln stehen keine Einnahmen gegenüber, weil man die "Infos" in Deutschland nicht verkaufen kann. Außerdem ist die Leserschaft von RIA oder RT in Deutschland zahlenmäßig klein.

Ich glaube, dass diese Erhebungen stimmen!

Ich glaube auch, dass die Mehrheit der Befragten, vielleicht sogar des Deutschen Wählervolkes, genau diese angegebenen Meinungen vertritt.
Und auch wie andere hier, glaube ich, dass das zum ganz großen Teil der etwas verengten Informationsinhalte zu verdanken ist.

Immer, wenn die Informationen enger werden,
immer dann gehts in eine Sackgasse!

23:27 von Badman

>>Die Pro-Russland genauso wie die Anti-USA-Kommentare kommen groesstenteils und dann in mehreren Beitraegen zum Thema immer von denselben Forenteilnehmern. Das suggeriert dann, dass z.B. die Pro-Russland oder die Anti-USA-Meinung im Forum ueberwiegt. usw.usf.<<

Abgesehen davon, daß sie hier in einem Blog posten wo's um die Maut geht ... sie irren sich.
Aus der Kundgebung der Meinung einzelner Blogteilnehmer abzuleiten sie wären von Russland gesteuert, nur weil deren Meinung mit der eigenen Kollidiert und man selber nicht in der Lage ist seine eigene Meinung zu hinterfragen, zeugt nicht von geistiger Reife.

@22:55 von Thunderstorm

Das ist gar nicht seltsam.

Da gibt es zum Beispiel die sogenannte digitale Kluft. In Internetforen finden Sie 100% Internetnutzer, in Umfragen nicht. Internetnutzer informieren sich anders, nämlich auch über das Internet. Da ist dann etwa Ria Novosti nur einen Klick entfernt, während etwa Zeitungsleser und Rundfunkteilnehmer andere Informationen wahrnehmen.

Umfrageergebnisse sind auch von der Fragestellung abhängig und widersprüchlich. Bei der Frage nach der Eskalationsverantwortung in der Ukraine wurde nur Russland abgefragt, leider aber nicht andere auch Möglichkeiten, etwa EU, Jazenuk-Regierung, USA... Das wäre die Gegenprobe gewesen, wie etwa bei Gaza, wo eine klare Mehrheit meinte: Beide.

Was sich vielleicht hier mit dem Forum deckt, ist, dass die Mehrheit die USA nicht vertrauenswürdig findet. Nur eben Russland auch nicht.

Und bei den Sanktionen gegen Russland scheinen viele Deutsche die in sich widersprüchliche Meinung zu haben: wasch mich, aber mach mich nicht nass.

Mehrheitsvotum

Vllt sollten sich alle Putin Trolle, Linken, Wirtschaftsgegner und USA Kritiker, die immer von der Erhebung gegen die Wirtschaft und Politik träumen, den Untergang der westlichen Welt propagieren und die Medien als manipuliert betrachten damit abfinden, dass sie insgesamt absolut in der Minderheit sind. Und das wird auch so bleiben denn zum Glück entscheidet der Wahlzettel und nicht das Forum hier.
Putin kann ich soweit verstehen, dass er sich vor den Kopf gestoßen fühlt und man wird eine Lösung finden müssen, die nicht seinen Abgang bedeutet, das rechtfertigt aber nicht sein Vorgehen. Der Westen hat keine Abkommen gebrochen und auch nicht gezündelt. Er war nur attraktiver, mal abgesehen davon, dass die UK vorher (auch) kein funktionierender Rechtsstaat war. Russland konnte eines nicht bieten und das sind Demokratie und Gewaltenteilung . Das ist für Autokraten die Büchse der Pandora

Nicht nur Trolle

Als KGBler würde ich eher die mit schlechterem deutsch einordnen oder diese sind unsere Mitbürger aus Russland. Die üblichen Foristen sind nicht gekauft sondern einfach links oder antipolitisch eine Art Linke Afd. Jeder darf jederzeit eine Partei gründen und seine Meinung äußern. Die Mehrheit sind die Foristen nicht den meisten Lesern ist es nämlich völlig egal was in Kommentaren steht

@WL ---nicht russischsprechende Deutsche

sind nicht im Nachteil, selbst wenn sie kaum Englisch beherrschen.
Es gibt gute russische Media Outlets, wie Stimme Russland, die auf Deutsch senden. Es gibt Bestrebungen RT auf Deutsch zu senden, wie es bereits auf Spanisch gehandhabt wird.
Westliche Medien sollten in diesen Zeiten immer mit nicht-westlichen Medien konsumiert werden. Es gibt keine einzige objektive Nachrichtenquelle. Nur im Vergeich konträer Standpunkte kann man sich eine eigene Meinung bilden. Ein westlicher Bürger muß die russische Meinung erfahren.

"@WL-@ Stanislaw: Russischsprechende Deutsche

Wie siehts aber aus mit den Deutschen, die Englisch sprechen/lesen? Sind die nicht laufend den englisch-sprachigen Media-Outlets ausgeliefert? Nicht nur BBC und die ganzen Britischen Zeitungen, doch sogar all die vielen Sender der Vereinigten Staaten ...
Nur die, die Russisch UND Englisch sprechen bzw. lesen können sind dann wieder gut dran, weil sich die Propaganda aus den entgegengestzten Lagern gewissermaßen aufhebt"

@Kann mir eigentlich jemand

@Kann mir eigentlich jemand erklären, weshalb man hier in den deutschen Foren von Russland freundlichen Kommentaren geradezu überschüttet wird obwohl 70% der Deutschen mit der Politik Europas gegenüber Russlands einverstanden sind? Was auch immer passiert, man findet immer Gründe weshalb Russland nicht schuldig ist. Das alles ist schon sehr merkwürdig.

----
Antw.
Möglicherweise ist dies hier die einfachste Art für Verschwörungstheoretiker sich Gehör zu verschaffen und ihre kruden Meinungen in die Welt hinaus zu posaunen. Oder sehr böse gesagt, auch eine Art Sammelbecken für diverse Spinner und Verwirrte. Weils in solchen Foren eben besonder einfach ist. Da draussen in der realen Welt würde ihnen sonst niemand zuhören. Viele sind sicher auch Selbstdarsteller, die sonst nix zu sagen haben. Vielleicht sind hier aber auch einfach viele gekaufte Schreiberlinge vom FSB dabei.

G.

Wer oder was ist "der Westen"?

"Hoffnung besteht nach wie vor, dass Russland wieder ein Partner des Westens werden kann: Nur 36 Prozent glauben, dass diese Partnerschaft auf lange Sicht beendet ist, 58 Prozent glauben das nicht."

Wo kann man nachlesen, wie "der Westen" konstituiert ist?

"Während des Kalten Krieges entstand eine neue Definition. Die Erde wurde in drei „Welten“ aufgeteilt. Zur Ersten Welt, auch Westen genannt, gehörten die NATO-Mitglieder und andere Verbündete der USA." (Wiki, mit "bearbeiten" gekennzeichnet)

Sind wir also wieder im "kalten Krieg"?

Warum wird ein derart unscharfer Begriff in einer Umfrage verwendet? Sollen da etwa die alten Reflexe abgerufen werden?

Nach meinem Eindruck sind immer mehr Menschen in Deutschland für einen größeren Abstand zu den USA! Wie wäre es denn, dies mal in einer Umfrage abzufragen?

Einspruch Euer Ehren

Sie schreiben

@Hier holen sich die ÖR das Ergebnis ihrer medialen Propaganda + Hetze gegen Russland ab. Ein anderes Resulat war nicht zu erwarten. Aber es gibt auch Hoffnung, denn es gibt es auch Bürger, die der massiven Hetze gegen Russland nicht auf dem Leim gehen.
Wie fällt eigentlich so eine Umfrage in Russland aus?
------------------
Antwort:
Mediale Hetze und Propaganda hat mein Gesamtbild zur polit. Lage nicht geprägt. Der ÖR hat damit nichts zu tun. Hetze von Seiten der Medien kann ich hier bei uns nicht feststellen. Ich fühle mich auch nicht angesprochen. Ich habe selber einen Kopf auf dem Hals, mit dem ich denken kann, sowie zwei Augen im Kopf. Für eine Meinungsbildung über die derzeitige russische Regierung und ihre mafiösen Machenschaften brauche ich deutsche Medien, insbesondere ÖR auch nicht zwingend. Sie sind eine Ergänzung.

G.

@Regent 22:37, Bevölkerung versteht Evidenz des Faktischen

"In der Ukraine ist Russland schuld, obwohl schon seit Monaten Beweise versprochen werden, und immer nur Informationen aus Kiewer Quellen kommen..."
Das ist doch völlig falsch, was Sie hier behaupten - der UN-Bericht redet z.B. von einem "Schreckensregime" der russischen Freischärler und Separatisten.

"...besonders lustig die Aussagen, dass es keine Flüchtlinge in Russland gibt..."
Ihre unterstellten Aussagen gibt es nicht - es WIRD über Flüchtlinge in Russland berichtet.

"dass Russland ukrainische Truppen mit Artillerie beschießt"
Der Beschuss ukrainischer Truppen von Russland aus entspricht leider der Wahrheit.

"...Und NSA...da ist nichts. Wirklich gar nichts...."
Wie kommen Sie denn auf so eine, gelinde gesagt, hanebüchene Aussage? Die Medien sind übervoll mit kritischen Artikeln über die NSA.

Fazit: Die Bevölkerung wird in freiheitlichen Demokratien gut informiert, und das spiegelt sich (meistens) auch in sinnvollen Umfrageergebnissen wider.

Darstellung: