Ihre Meinung zu: NSU-Prozess: Wie geht es weiter mit Zschäpe und den Anwälten?

17. Juli 2014 - 15:26 Uhr

Ungewöhnliche Situation im NSU-Prozess: Beate Zschäpe will ihre Anwälte loswerden. Aber geht das überhaupt? Und wenn ja: wie? Und wie ginge es dann weiter in dem Münchner Mammutverfahren?

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.5
Durchschnitt: 1.5 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mal ehrlich, wie soll man das begründen?

Wie kann man sich eine solche Prüfung der Gründe von der Zschäpe vorstellen?

Kommt da der Herr Richter in ihre Zelle und fragt sie dann, ja wo hakt es denn, was machen die denn falsch usw.? Und die sagt dann, also wenn das so weitergeht werde ich noch verknackt. Ich brauche andere Anwälte, die mich hier rausholen und was können oder wie?

wahnsinn........

unsere gerichte werden mit solchem blödsinn blockiert.
wer zahlt denn das alles ?
natürlich der deutsche zahlmichl..........

Ich kanns nachvollziehen

Die Anfrage von B.Z. kam ja nach der Vernehmung von Tino Brandt, der als V-Mann ca. 100000 € bekommen hat und momentan einen Prozess wegen Prostitution und Pädophilie am Hals hat.

So wie die Meldung hier auf ARD dazu kam, haben die Anwälte keine anstalten gemacht diese Gemengelage und die offensichtliche Erpressbarkeit von Tino B. herrauszustellen. Leider sind die Protokolle noch nicht auf NSU-Watch, aber wenn es denen nicht gelang ihn als Zeugen ungleubwürdig zu machen, bzw. der Versuch nicht unternommen wurde, dann würde ich auch die Anwälte hinterfragen.

Was Beate Z. angeht, solls der Richter entscheiden. Das sie Nationalsozialistisch eingestellt zu sein scheint steht wohl außer frage, ob sie das selbst so sieht weiß ich nicht, aber im Prozess geht es ja nicht um ihre Gesinnung, sondern um die Frage ob sie gemordet hat und da hab ich bisher nichts substanzielles gehört.

Blödsinn?

Ich würde die gerichtliche Aufarbeitung der NSU-Mordserie inclusive der staatlichen Pannen sicherlich nicht als Blödsinn bezeichen! Und wieviele Gerichte werden mit dem Prozeß blockiert? Zählen Sie mal bitteschön durch.

P.S.: Gerichtsgebäude, Richter, Staatsanwälte, Sicherheitspersonal und und und sind eh vorhanden und werden auch bezahlt - völlig unabhängig von diesem Verfahren. Die wurden nicht extra erbaut oder eingestellt - blödsinnig hier ein Fass wg. diverser Kosten aufzumachen.

@ Tretschko 20:17

Dem ist nichts hinzuzufügen: Wo Sie recht haben, haben Sie recht.

@Tretscko

Das sehe ich auch so. Wenn man sich schon über Steuerverschwendung in diesem Fall aufregen möchte dann über das V-Mann System.

Denn da gibt es ja nur drei Möglichkeiten.

1) Entweder es funktioniert der V-Schutz war im Bilde. Was ein Skandal wäre und wenn man bedenkt das auch Akten geschreddert wurden ist diese Sicht der Dinge nicht ganz von der Hand zu weisen.

2) Mal funktioniert es und mal nicht, dann sollte man mal intern prüfen, ob es nicht effektivere Methoden gibt.

3) Es funktioniert in der Rechten Szene gar nicht und finanziert wie im Fall Tino Brandt u.a. nur den Aufbau rechter Organisationen. Dann ist es sogar kontraproduktiv und sollte abgeschafft werden.

"...Die gerichtliche Aufarbeitung [...] inclusive der staatlichen Pannen..."

Leider passiert genau zu dem Thema in München gar nichts, was ich fast verstehen kann, ist ja so schon eine Mammutaufgabe. Und die diversen U-Ausschüsse sind da in ihren Mitteln doch recht begrenzt, um es mal vorsichtig zu formulieren.

Darstellung: