Kommentare

War oder ist Merkel beteiligt ^^ ?

Becker: Die Attentäter der Anschläge vom 11. September 2001 kamen aus Deutschland.

Komisch, dass man dann deshalb Afghanistan den Krieg erklärt hat.

Ach ja, und WO haben die Attentäter ihre Flugstunden genommen? In den USA.

Der sogenannte Terrorexperte Becker möge mal erklären, warum wegen 9/11 Frau Merkel ausspioniert wird. Müssen wir Bürger befürchten unsere Bundeskanzlerin hätte was mit dem Anschlag zu tun? Ja ich weiß rhetorische Fragen. Aber wer so plump wie Herr Becker argumentiert, muss sich solche Fragen gefallen lassen.

Demokratischen Staaten.

Rainald Becker: Es hat schon Ausweisungen gegeben, aber das waren keine demokratischen Staaten.

Ein Land mit Geheimgesetzen, Geheimgerichten und autoritären unkontrollierten sich verselbstständigt habenen Geheimdiensten würde ich nicht mehr als Demokratie bezeichnen.

Der Kommentar des "Terrorexperten"...

..ist auch im Lichte seiner früheren Kommentare zum Thema "Terror" zu sehen:
.
http://www.youtube.com/watch?v=ZQjo-ODklU8
.
Fazit: Für die Sicherheit kann man nie genug tun, und Totalüberwachung ist in Ordnung.

Die ganze Bande rauswerfen..

D.h. noch mehr Steuergeld in den Verfassungsschutz stecken ? Schmeißst die Schlapphüte lieber raus. Nur sie werden ja gebraucht um das Grundgesetz zu umgehen - das ja verbietet die Bevölkerung zu überwachen..GG. A.10(1). Das sind nur Schaueffekte für die Stammtische..

@Der Kommentar des "Terrorexperten"... 16:18 von Dana

Ich grinse nur über den Kommentator.
Übrigens schon länger.
Er ist ja auch nicht ohne Grund
NICHT der Nachfolger seines Chefs.
- Hab ich jetzt was verraten?

Nein, denn ich heisse ja nicht Snowden..;-)

Attentäter 9/11

"Die Attentäter der Anschläge vom 11. September 2001 kamen aus Deutschland..."
.
Und wenn die Attentäter aus irgendeinem anderen Land gekommen wären, wäre die Überwachung genauso umfangreich.
.
15 der 19 Attentäter waren aus Saudi Arabien, aber man hat dafür Irak, Afghanistan & Pakistan zerbombt und hat in diesen Kriegen sogar die Bush-Bin Laden Geschäftsbeziehungen (Bin Ladens haben US-Kasernen für die Angriffskriege gebaut) noch weiter ausgebaut.

Interessant!

Ich finde es interessant, dass über sowas berichtet wird und sehe es als positive Wende.
Früher war dies, wie heute, Alltag, dass Amis in der BRD spionieren und man sie gewähren lässt, wenn erwischt, regelte man es unter sich ohne Öffentlichkeit.
Gleiches gilt für Mossad.
Jetzt muss sich aber etwas getan haben, dass die Regierung die Öffentlichkeit sucht um sich eine moralische Rückenstütze zu besorgen.
(Die bekommt sie natürlich von allen).
Was es ist, ist mir schleierhaft und ich werde gespannt darauf achten, ob man mit dem Mossad demnächst evtl ähnlich verfährt.

Ich drücke der BRD bei ihrer langsamen und zaghaften Emanzipationsbestrebung die Daumen!

terrorahnungslos?zitat v. veröffentlicht in ard

"was war noch mal der grund für unsere kriegsbeteiligung in afgahanistan?
ah ja.. nineeleven.

schön wäre es wenn die fragen -und es sind nur fragen, die in jeder untersuchung oder gerichtsverhandlung gefragt werden würden- wenn also die fragen zu nineeleven die matthias bröckers in seinem buch sehr gut begründet und berechtigt aufwirft - beantwortet würden.

wenn man dann noch überprüfen kann, dass zb bei dem attentat in madrid bombenkrater nach innen in die abteile gehen, was bei einer bombenzündung innen(offiz.bericht) natürlich gar nicht möglich ist, oder dann ähnliches für die london attentate feststellt(übrigens immer ist eine "übung" zufällig parallschon vorher angesetzt)werden muss --
dann muss man einfach, auch angesichts der sauerlandbombergeheimdienstbeteiligung wie bei nsu und nsa- die frage stellen dürfen:
handelt da "eine" planende hand?
jedenfalls tauchen gleiche handlungsmuster, gleiche personen und gleiche ungereimtheiten auf."
liebe qualitätsjournalisten,klärt uns

@ Monopathic (16:17): ich kann Ihne nur zustimmen

hi Monophathic,

Rainald Becker: Es hat schon Ausweisungen gegeben, aber das waren keine demokratischen Staaten.

Ein Land mit Geheimgesetzen, Geheimgerichten und autoritären unkontrollierten sich verselbstständigt habenen Geheimdiensten würde ich nicht mehr als Demokratie bezeichnen.

ich kann Ihren Ausführungen nur zustimmen. Sowas würde auch ich nicht mehr Demokratie sondern den Beginn der Diktatur nennen.

Und diese Meinung von Reinald Becker:

Die Aufforderung das Land bald zu verlassen, war eine milde Form der Ausweisung. Die Bundesregierung hat damit demonstriert: "Liebe Freunde, bis hierher und nicht weiter!"

ist absolut harmlos. Der kuscht noch immer vor diesen USA.

Es geht nicht um Terror sondern um dt Interessen

Auch in diesem Interview wird wieder auf äusserst irreführende Weise das Thema Terrorabwehr ins Spiel gebracht was als Feigenblatt wirklich ausgedient hat. Nein es nützt der Terrorabwehr erwiesener Massen nicht wenn der BND, Parlamentsausschüsse, die Bundeswehr, die Kanzlerin oder die gesamte digitale Kommunikation gescannt werden.
Hier geht es um Dinge wie:
- Wirtschaftsspionage
- Spionage zu Verhandungspositionen (TTIP)
- Spionage zu Finanz und Aussenpolitik Deutschlands (EU, Eurokrise, Zusammenarbeit mit Russland, China Zielsetzungen geopolitischer Natur)

Es geht um unsere Ureigensten Interessen und zwar um diese welche eben NICHT mit denen der USA Deckungsgleich sind. Das sollte endlich mal so benannt werden!

Dieser Rauswurf - das soll ich glauben?

Dieser Regierung glaube ich nichts mehr
Ich sage nur DDR 2.0
Das ist doch nichts anderes als eine Beruhigungspille für' s Volk !

ausweisung?bitte echte konsequenzen

und jetzt sollen wir glauben, die nsa hört auf uns alle zu bespitzeln, alles zu speichern um es bei bedarf gegen jeden verwenden zu können.

jeder hat etwas, von dem er nicht will, das ein anderer es weis, und fast jeder macht mal fehler im leben.
und sollte jemand wirklich eine reine weste haben ist mit einer solchen infomationsfülle und einem gigantischen informationsvorsprung sehr leicht etwas zu konstruiren, was für den betroffenen, wenn überhaupt , nur sehr aufwendig zu entkräften wäre.
bis dahin wäre der ruf natürlich bereits ruiniert............

so kann "die nsa" vielleicht jetzt schon jeden unter druck setzen u damit jede entscheidung beeinflussen und es ist nicht mal klar, ob wir davon überhaupt etwas mitkriegen würden in der mehrzahl der fälle?

was ist mit dominic strauss kahn, edathy, köhler, aber auch was ist mit sarkozy, merkel, obama etc.
alle erpressbar?

wer ist der wahre lenker der weltgeschicke?
jemand gewähltes oder eine machtklicke von eigenen gnaden?

@ Moopathic (16:14): Beckers Aussage stimmt faktisch nicht

hi Monopathic,

Auch diese Meinung von Herrn Becker:

Und auch diese Ansicht von Herrn Becker:

Becker: Die Amerikaner können sicherheitstechnisch und finanziell leisten, wozu die Deutschen noch nicht in der Lage sind: Sie haben den 360-Grad-Winkel. Alle werden in den Focus genommen - Freunde, Feinde, Partner.

halte ich für absolut gefährlich für unser Land. Und genau deshalb muss diese Spionage über die UNO verboten und abgeschafft werden.

Darüber hinaus stimmt diese Aussage von Herrn Becker:

Becker: Die Attentäter der Anschläge vom 11. September 2001 kamen aus Deutschland.

nämlich so auch überhaupt nicht. Der Ausgang dieses "Anschlages" (von dem noch nicht mal sicher ist, ob es wirklich ein Anschlag war) war nämlich in Saudi-Arabien.

artist 22 geht honeypots prüfen...1^5.14gestern.

na, da wirst du dir wohl leider was holen, "früher oder später", ...
julian assange und daniel domscheid berg haben da ja ganz unterschiedliche erfahrungen gemacht, und so dringend wie ddb brauch ichs dann doch nicht........danke anke.
und ob chelsea manning auch so locker sagen kann
--"kommt alles raus, früher oder später?"
ich hab jedenfalls keine lust 35 jahre im knast aufs paradies zu warten oder in irgendeiner botschaft vor mich hinzufaulen.
sogesehen hat es snowden ja noch gut.

.....und die vielen, die sich aktiv wehren und von denen wir nicht wissen, ob die das auch so locker sehen?
"beruhigt euch, alles kommt raus, früher oder später"

"früher" wär für die vielleicht recht wichtig, was meinst du?
oder bist du so ein freak, dem es reicht wenn er "weis wo sein handtuch ist?"
vogonenlabern allein is nich genug.

andererseits haste schon recht: niemals den humor verlieren.

grosszügige grüsse
che

ps freiheitsst: lieber mal bilderberger,goldmansachs, heuschrecken, 5eyes go

Die deutsche Regierung HÄTTE an Glaubwürdigkeit verloren?

Die deutsche Regierung HAT bei einem nicht geringen Teil der Bundesbürger ihre Glaubwürdigkeit längst komplett verloren...

Belogen

Ich fühle mich in diesem Fall belogen und für dumm verkauft.

Glaubt man in Berlin wirklich, dass die Leute das ganze Brimborium um diese Ausweisung nicht entsprechend einordnen können?

Spionage ist eine Straftat, die hier auch geahndet hätte werden müssen. Durch die Ausweisung hat man diesen Herrn der deutschen Gerichtsbarkeit entzogen.

Nur zum Nachdenken: Stellen wir uns vor, die Spione wären aus Russland, China oder dem Iran gewesen.

Das Erdbeben in Berlin möchte ich erleben.

Beruhigend, dass ich diese Leute nicht gewählt habe. Meine Entscheidung damals war goldrichtig.

Lieber Herr Becker...

Ich stimme ihnen in der Analyse der Gegenwart zu.

Bei der Bedeutung nicht mehr im selben Maße, da dies eigentlich (moralisch oder nicht) vehemente Konsequenzen unseres Staates zur Folge haben müsste.

Dass wir Russland besser beobachten als die USA ist nicht verwunderlich - beide haben wir aber nicht genug "Im Zaum".

Der Verfassungsschutz gehört in der Tat ausgeweitet. Aber unsere Verfassung und ihre Werte müssen wir auch im Ausland etwas energischer vertreten. beispielsweise gegenüber den USA, Relationship hin oder her.

Es sind sehr dezente Worte, die sie wählen. Aber ein Anfang zumindest.

Im Interview fehlt mir die Frage nach der Bedeutung für die Bevölkerung. Hier gehört zwar differenziert, dass es manchen Bürgern eben tatsächlich "egal" ist, dass sie mehr oder weniger komplett überwacht werden.
Aber die Konsequenzen dieses Prozesses für die Zukunft gefährdet zunehmend nicht nur Beziehungen zum Ausland, sondern auch Frieden und Stabilität im Inland...

@ all: diese Angaben von Herrn Becker sind nachweislich falsch

@ all,

sorry, aber Herr Becker outet sich, dass er eben doch kein ausgewiesener Terror-Experte ist, da ich ihn über tagesanzeiger.ch widerlegen kann:

Schon damals wurde vermutet, dass sich die zurückgehaltenen Informationen mit Saudiarabien befassten. Wie Osama Bin Laden stammten 15 der 19 Attentäter aus dem Königreich, auch war bekannt geworden, dass saudisches Geld die 9/11-Terroristen unterstützt hatte. Sogar Prinz Bandar Bin Sultan, derzeit saudischer Geheimdienstchef, damals Botschafter in Washington und ein enger Vertrauter der Familie Bush, war in Verdacht geraten, über eine islamische Wohltätigkeitsorganisation Geld an die Attentäter überwiesen zu haben.

http://tinyurl.com/pn3xkvc
tagesanzeiger.ch: 9/11-Bericht bedroht Bündnis zwischen USA und Saudis

entlassen statt ausweisen:focus ist imland

bohaey, bin beeindruckt.: rote linien, terrobewusstsein, ausweisungenen.

super, nur blöd dass viel wichtiger wäre, darüber zu reden worum es im grunde geht:hausgemachte entdeomokratisierung:
pseudoaufklärer und nebelkerzenwerfer überall.

fällt eigentlich noch jemandem auf, dass zB. ein Name seit langen Jahren in wechselnden Positionen immer federführend mitmischt, wen es gegen die Interessen der Bürger geht. Und um Nebelkerzenwerferei und Korruption und Faktenverschweigen und Abbügeln:

was hilft: mal googeln, besser ixquicken, wer der Geheimdienstkoordinator der deutschen Regierung im Kanzleramt, Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche ist und was der vorher so war und wo der alles auftaucht:
Terrorabwehr der sogenannten SauerlandBomber,abwegige NSU Argumentation, NSA Lügen usw. usw., dagegen wirkt sogar Frank Walter Steinmeier und die Angie wie ein Anfänger.
Das Gauck als Chef der Gauckbehörde NSA und dieCIA belastendes Material ohne Kopie den AMis übergeben hat ist bekannt oder?

Mal wieder viel Blabla und nichts dahinter...

...so kommen mir alle Kommentare der Bundesregierung vor. Frau Merkel mag das nicht, Herr Gabriel ist gleich ganz schweigsam. Wo ist eigentlich der Herr Oppermann? Der wollte doch vor der Wahl aber mal so richtig auf den Tisch hauen. Und nun?
.
Wären wir im Stadion, würde das ganze Stadion jetzt brüllen: "Oppermann.. wir hören nix"
.
Man sieht eines überdeutlich. Deutschland ist sich seiner Rolle nicht bewußt. Kommt eine "Mini-Maßnahme" entschuldigt sich der im Wortschwall selbstverliebte deutsche Außenminister Steinmeier. Will er doch soooo gerne der beste und hemdsärmelige Kumpel sein.
.
Zur Zeit spiegelt Deutschlands Rolle in diesem Schmierentheater mit Fortsetzung die Verfassung unserer politischen Eliten wieder.
.
Keine Vision. Keine Standortbestimmung. Politik als Karriereprogramm. Mehr steckt zur Zeit nicht dahinter.

9/11

Ha haaa... ich schmeiss mich weg. Die Terroristen kamen aus Deutschland. Na dann haben ja die Amis genug Grund, hier das Volk zu beschnüffeln. Dürfen sie ja sowieso. Alles nur ganz großes Kino.

Ref: Rainald Becker.

Mal abgesehen davon, daß man sich inzwischen offenbar der (überaus frechen) Spionage eines "Freundes" erwehren muß, stellt sich die Frage: Qui bono? Die Beantwortrung kann heikel werden...

Angeblich werden "unseren Freunde" (USA und auch EU-Staaten) "kollegial" im gegenseitigen Austausch auch signifikante Erkenntnisse deutscher Geheimdienste (BND, VS, MAD) mitgeteilt. Offenbar aber genügt das US-Amerikanern nicht, die darüberhinaus auch über innerstaatliche Entscheidungsprozesse ihrer "Freunde" informiert sein wollen. Um darauf Einfluß zu nehmen, oder warum?

Und hier will ich Rainald Becker widersprechen: Die "Rote Linie" ist nicht nur erreicht, sondern von den USA längst weit überschritten.

Erinnerung: Mme. Nuland = "Fuck off..."-Äußerung bzgl. EU-Politik. Das "offizielle Washington" schweigt dazu, wirft rosarote Nebelkerzen, aber mit Tretminen... das Auffliegen der "Drogenaffäre" des NSA-Ausschußvorsitzenden Hartmann erinnert stark an US-Praktiken gegen pol. Gegner...

@16:55 von Schrägdenker

"Die deutsche Regierung HAT bei einem nicht geringen Teil der Bundesbürger ihre Glaubwürdigkeit längst komplett verloren..."

Ja, traditionell bei etwa 20% der Bevoelkerung, ab und zu vielleicht sogar etwas mehr. Wichtig ist allerdings dass 80% der Beveolkerung spaetentens bei der naechsten Wahl erkennen, dass es de Fakto keine wirkliche Alternative zur USA als Partner gibt. Europa sollte langsam darueber nachdenken, eine feste politisch und militaerische Einheit zu werden aber es wird mindestens 20 Jahre dauern bis diese Einheit wirklich vorhanden und so gestaerkt ist um die Freundschaft mit den USA aufs Spiel setzen zu koennen ohne Gefahr zu laufen aus Richtung Osten ueberrannt zu werden.

Rauswurf vom Maulwurf

Die Medien überschlagen sich geradezu in ihren Lobhuldigungen über den so genannten "Rausschmiss" dieses Oberspions. Dadurch wird für mich immer offensichtlicher, das es sich hier um ein gemeinsames Ablenkungsmanöver von USA und BRD handelt, sonst nichts.

Spitzfindigkeiten

"Darüber hinaus stimmt diese Aussage von Herrn Becker:
Becker: Die Attentäter der Anschläge vom 11. September 2001 kamen aus Deutschland.
nämlich so auch überhaupt nicht."

Wo die Attentäter geboren wurden und dass viele von ihnen Saudis waren, ändert nichts daran, dass nach allen vorliegenden Informationen der 11. September zum Grossteil in Hamburg ausgeheckt wurde, über einen längeren Zeitraum, unter der Nase der deutschen Sicherheitsbehörden. Aus der Verantwortung für dieses Versagen kann sich Deutschland durch keine Spitzfindigkeiten oder Verschwörungsphantasien herauswinden.

"Die Attentäter vom

"Die Attentäter vom 11.September kamen aus Deutschland. Seitdem richten die US-Geheimdienste ihre Aufmerksamkeit verstärkt auf das Land."
Das ist eine unbewiesene Tatsachenbehauptung, und damit schlechter Journalismus.
Wie ich aus gut unterrichteter Quelle (BND) weiß, entspricht das auch nicht ganz der Wahrheit.
Im Übrigen kann man nicht oft genug darauf hinweisen, dass die USA weder Verbündete noch Freunde waren, sind oder sein werden. Sie sind Großmacht und unsere Besatzungsmacht. Wer sich damit nicht arrangiert endet wie Iran oder Afghanistan. Das ist die Alternative, die von unserer Regierung zu recht als nicht vorhanden bezeichnet wird.
Was wir uns vielleicht leisten können ist diese Wahrheit auch auszusprechen.

Und hier fragt die deutsche Tagesschau:

"tagesschau.de: Werden die USA jetzt mit ihren Abhör- und Spionageaktivitäten aufhören?"

Danke für den Brüller.

Da Snowden nichts damit zu tun hat

Ich erlaube mir nochmals den User MartinBlank von 09. Juli 2014 um 23:50 zu zitieren und mich seiner Verwunderung anzuschließen:

Diese Verehrung für Snowden ist mir ein Rätsel. Er hat doch freiwillig bei der NSA angeheuert. Er wusste doch, was die machen: die Ziele sind bekannt. Klar, es mag ihn überrascht haben, wie umfangreich die Spionage in Europa ist; aber es ist auch logisch, dass man nicht an der Grenze zu Deutschland mit der Überwachung aufhört in unserer heutigen globalen Welt.

Aktiv wurde Snowden deswegen nicht. Das war ihm alles völlig egal.

Aktiv wurde er erst, als er bemerkte, dass die NSA auch in den USA ermittelte, und das verstößt gegen jede Verfassung.

Also warum die Deutschen Snowden als Helden feiern, nur weil bei seinen Enthüllungen zufällig auch Dinge ans Licht gekommen sind, die uns betreffen, kann ich nicht verstehen.

Zudem sucht er Zuflucht bei Putin, dessen autokratische Herrschaft er damit aufwertet.

Unterm Strich kommt er nicht gut dabei weg.

@Thomas Wohlzufrieden

Snowden ist aber kein Held sondern ein Bärendienstleister.

Hofberichterstattung

Herr Regierungssprecher Becker hat gesprochen.

Bei allem Respekt, diese völlig unkritischen Bewertungen der offiziellen Aussagen ist Hofberichterstattung und kein Journalismus !
Diesem Interview, als auch der gestrige Kommentar reiht sich in eine endlose Liste von Beispielen ein.

Sicherheitsbewusstsein mangelt eh

Das Sicherheitsbewusstsein bei uns ist eh unterentwickelt, hinzu kommt eine USA-Gläubigkeit.

- nur wenige Abgeordnete haben ein abhörsicheres Handy
- nur wenige Internetzugänge der Regierung und der Länder haben sichere Zugänge oder gar DANE für Emails (und das gilt auch für die Banken)
- Staatsanwalt schickt Antrag auf Aufhebung einer Abgeordneten-Immunität mit normaler Billigpost an Lammert, anstatt mit Boten.
- Behörden nehmen Outsourcing für Server und spiehern sensible Daten auf Clauds
- Die Liste der Dummheiten liesse sich fast endlos verlängern

Dabei wäre das alles mit relativ geringen finanziellen Mitteln vermeindbar/behebbar; die Technik haben wir ja. Aber es fehlt am Denken.

Darauf basiert allerdings auch unsere gesamte Politik und die Politiker: glauben, dass alles richtig gemacht wird, und überwacht wird nur der Kritiker, nicht der Täter. Und so ist nicht das Lügen verwerflich, sondern das ertappt werden und das Enttarnen von Lügen.

notwendig? na vielleicht auch nicht ...

Wenn die Regierung wieder nicht gehandelt hätte, dann hätte sie an Glaubwürdigkeit verloren und sich viele Fragen gefallen lassen müssen.

Die Bundesregierung hätte womöglich besser daran getan sich diesen Fragen offensiv zu stellen und die deutschen Interessen zu erklären, statt mit dieser Aktion Hinz und Kunz zu suggerieren, man könne oder wolle unsere Verbündeten einfach des Landes verweisen.

Es ist absolut scheußlich diesen Antiamerikanismus vor sich hin brodeln zu lassen, der in einem Konglomerat mit Rußlandfreunden, Regierungshassern und Sicherheitsnaivlingen auftritt und zu einer großen Angreifbarkeit führt, wie wir es im Ukraine-Konflikt gesehen haben.

Die Regierung tut genau das, was Cameron mit den Eurohassern im Lande tut - immer wieder nachgeben, immer wieder moralfördernde Geschenke machen ...

Wenn sich hier zur transatlantischen Partnerschaft ein Verhältnis entwickelt, wie bei den Briten zur EU, dann können wir nicht mit dem gleichen Verständnis rechnen

um 18:17 von needitfast

Ich bin absolut Ihrer Meinung! Gruß.

verschobene Koordinaten

"Der oberste US-Geheimdienstler muss Berlin verlassen. Ist dieser Schritt angemessen?"

Es wird derzeit meiner Ansicht nach (!) in den meisten Artikeln und Sendungen der Leitmedien so getan, als sei das ein mutiger Schritt, den man hier gegangen ist. Mit Verlaub: Ich halte das ganze für einen Teil eines großen Schmierentheaters und habe das Gefühl, das Gros der deutschen Öffentlichkeit sieht das ähnlich.
Bei den Medienschaffenden bin ich mir da nicht so sicher.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

um Ihre Kommentare zum Thema "XYZ" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Die Meldung "http://www.tagesschau.de/inland/spionageaffaere-114.html" bleibt für Sie weiterhin kommentierbar.

Die Moderation

Darstellung: