Kommentare

"Derzeitige Richtlinie ist 20 Jahre alt"

lach....na da wird es ja Zeit.
Vielleicht schafft man es, diese zu überarbeiten, bevor ich Urgroßmutter werde.

Vorreiter??

"Wir in Deutschland sind so etwas wie ein Vorreiter im Datenschutz..."
.
Das ist doch wirklich lächerlich was Herr de Maizière da von sich gibt.
Jeder Deutsche ob mit oder ohne Interneanschluss kann ganz einfach durchleuchtet werden als wäre er im Kernspintomographen. Mit den entsprechenden Geräten lassen sich alle Daten ohne physischen Kontakt aus Perso, Führerschein, Gesundheitskarte, sowie Mobiltelefon auslesen. Seit beginn der Mobilfunkära wird der Vertrieb für Cryptophone für Otto-Normalverbraucher verhindert. Sämtlicher deutscher Internetverkehr wird von aller Herren Länder an den großen Knotenpunkten rechtswidrig (nach deutschem Recht) angezapft, dauerhaft gespeichert und ausgewertet. Überall hängen in Städten mehr und mehr Kameras an öffentl. Plätzen, sogar in der Regiobahn befindet sich bei mir in der Decke der neuen Züge alle 2m eine Kamera, was mit diesen Aufzeichnungen passiert weiss niemand. Alle behördlichen Daten sind aufgrund ausländischer Software unsicher... etc..

Ganz offensichtlich sind die

Ganz offensichtlich sind die Datenschutzgesetze ein Relikt, das in dieser Form bald ins Museum gehört.
Wenn man im Jahre 2014 die Daten in E-Mails/Textnachrichten nicht schützt, weil sie in digitaler Form vorliegen und nicht als physischer Brief und deswegen ja nicht unter das Briefgeheimins fallen sollen....

Was soll man da noch sagen.
Das wirkt wie die übriggebliebenen Gesetze in den USA, die sich mit dem Umgang von Pferden als Hauptransportmittel beschäftigen, obwohl schon überall die Autos vom Band liefen und nur noch in vereinzelten Regionen das Pferd zur Fortbewegung genutzt wurde.

Diese Gesetze sind nicht nur veraltet, sondern wurden für eine andere Epoche gemacht.

Sinnloses Geschwätz

Das wird die nächste Lachnummer, denn der Amerikaner spioniert weiter und die EU bleibt ein zahnloser Tiger!

Das Problem bei einer neuen

Das Problem bei einer neuen Regelung wird wieder einmal sein, dass die EU-Bürokraten versuchen werden eine "eierlegende Wollmilchsau" zu erschaffen die allen gerecht wird. Das wird dann wieder einmal in einem unwirksamen Gesetz enden ... als Beweis dafür, warum die EU, so wie es jetzt läuft, nicht funktioniert.

Datenschutz für die Elite

Für diese Leute wird vorrangig sein wie schütz ich die Daten meines Kontostandes. Wie schützt man das Recht einiger priveligierter auf Privatssphäre und geschäftigkeit.
Die rechte der Menschen die weder über Geld noch ein Konto verfügen interressiert diese Leute nicht.

Geltungsbereich

Gelten diese Datenschutzbestimmungen auch fuer auslaendische Einrichtungen, wie die NSA, den CIA or MI5;

Wenn nein, brauchen wir eh nichts.

Wenn ja wurde ich gerne wissen, wie deren Einhaltung ueberwacht wird.

da wird es aber Zeit,

damit Gesetze vielleicht auch den technischen Veränderungen standhalten. Sicher nicht so einfach, denn es gibt auch EU-Staaten die stolz auf ihre sogenannten "Dienste" sind. Nicht nur NSA hört ab!

@Ganz offensichtlich sind die 14:06 von tick tack tack tick

ist die Unschuldsvermutung als "Menschenrecht"
Art. 11 Abs. 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte
offensichtlich wegen der technischen
UND politischen Entwicklung abgeschafft.
de.wikipedia.org/wiki/National_Defense_Authorization_Act_for_Fiscal_Year_2012

Nun muss man halt die "totale Transparenz" in die Waagschale werfen.
Wer schnüffelt wo, warum, wieso
und für welche "Familie"
- alles kommt raus

Ein bisschen mehr Pragmatismus und Professionalität bitte

Die Deutschen sind keine Vorreiter wenn es um Datenschutz geht, sondern teilweise doch einfach nur verbohrt. Es werden Regeln durchgezogen die viele Innovationen und Verbesserungen quasi unmöglich machen oder zumindest massiv erschweren. Auf der anderen Seite werden Daten dann aber wieder so schlampig geschützt oder so unsichere Konzepte duchgesetzt, die alle Restriktionen ad absurdum führen.
-
Ja, wir brauchen einen moderneren Datenschutz. Das heißt nicht, dass er grundsätzlich viel strenger werden muss - er muss einfach nur klüger werden.

Datenschutz-Farce

Deutschland mit G10-Gesetz und England mit "Notfallgesetzen" die die Vorratsdatenspeicherung trotz gegenteiligem europäischen Gerichtsurteil weiter betreibt.

Na klar kann man das Datenschutz nennen.
Unsinn bleibt es trotzdem.

"Wir sind Vorreiter im Datenschutz"

... aber im Verfolgen massenhafter Ausspähung eher ein Nachhinker. Das geht ja gar nicht!

Merke: Tolle Gesetze bringen nur dann etwas, wenn die Politik sie auch ernst nimmt.

Selten so gelacht

Zitat: ""Wir in Deutschland sind so etwas wie ein Vorreiter im Datenschutz", erklärt Bundesinnenminister Thomas de Maizière. "Wir haben die höchsten Datenschutzniveaus. Und unser Ziel besteht darin, dass wir dieses hohe Datenschutzniveau erhalten, auch in einer europäischen Datenschutzverordnung.""

Hach, ist das ein Schenkelklopfer. Mehr kann ich vor Lachen jetzt auch nicht mehr schreiben.

Das Kleingedruckte

„Ein Unternehmen soll Informationen nur dann nutzen dürfen, wenn der Betroffene dem ausdrücklich zustimmt.“

Schon jetzt holen sich die Konzerne im Internet alle möglichen Zustimmungen von Nutzern ab – per Knopfdruck – wobei die präsentierten Geschäftsbedingungen in der Regel nicht gelesen werden. Warum nicht? Weil die häufig unter Zeitdruck stehenden Nutzer unmöglich 10-seitige Romane lesen können, bevor sie zustimmen, um evtl. für einen beruflichen Zweck wichtige Informationen zu erhalten.

Also: Es müsste vorgeschrieben werden, dass die Bestimmungen, die den Umgang mit persönlichen Daten betreffen, losgelöst von anderen (ebenfalls kurzzufassenden) Bedingungen, in einem separaten Dialog bestätigt werden können/müssen, der nicht länger sein darf als x Wörter (und damit im „Vorbeiflug“ vom Nutzer geprüft werden könnte).

@Hassknecht

"Das ist doch wirklich lächerlich was Herr de Maizière da von sich gibt."

Sie zählen hier jede Menge illegale Praktiken auf, wie man Datem sammeln kann. Da mögen Sie ja recht haben. Dennoch ist das keinesfalls "lächerlich". Dann könnten Sie ja gleich alle Gesetze abschaffen, weil man die ja brechen kann. DAS ist lächerlich.

@masche013

"Das wird die nächste Lachnummer, denn der Amerikaner spioniert weiter und die EU bleibt ein zahnloser Tiger!"

Natürlich spionieren die USA weiter, gena so wie Russland oder China, oder...

Und auch andere werden weiter illegal Daten sammeln. Es gibt aber auch Bankräuber, Mörder, Einbrecher,...

Demnach kann man ja alle Gesetztze gleich abschaffen, weil sie auch gebrochen werden können.

Die Vernetzung der Daten bei Behörden, bei Konzernen, die Weitergabe und die Speicherung müssen dennoch gesetzlich geregelt sein.

Wenn Sie sich etwas mehr mit der Materie auseinander setzen würden, wüssten Sie , worum es geht.

Richtlinie

Nach knapp 20 Jahren sollen die Richtlinien jetzt überarbeitet werden. Es wurde wertvolle Zeit verschenkt, denn die Richtlinienreformen könnten schon längst getan werden müssen!

Schaum vorm Mund .

@-Hugomauser :

Natürlich ist das "lächerlich " ,

entweder man macht es richtig , im sinne d. Verbrauchers, oder man läßt es .
Hohle Sprüche kloppen bringt NICHTS , nur Schaum vorm Mund !

Vorreiter in Datenschutz?

Was maßt sich dieser Mensch an?

Kann mir kaum ein Land in der gesamten EU vorstellen in denen die Regierung so gegen dne Datenschutz verstößt; denn es direkt an die USA weiterzuleiten sehe ich nicht als "Schutz" an

Darstellung: