Kommentare

Wie es Griechenland geht

Wenn man die Menschen nicht berücksichtigt, sind alle Kennzahlen positiv.
Was will man mehr?

merkels blühende landschaften

niemand hat bezweifelt, dass ein staatshaushalt saniert wird, indem die ausgaben radikalst heruntergefahren werden, zigtausend beamte entlassen werden und staatseigentum privatisiert wird!
.
nur hat dies rein gar nichts mit einer funktionierenden (volks)wirtschaft zu tun. die arbeitslosigkeit ist auf rekordniveau, die (lohn)steuereinnahmen sinken permanent.
.
das volk verarmt.
.
eurogeneriert. griechenland braucht eine eigene währung mit der abgewertet werden kann!
.
derweil die vsa per fed tausende milliarden billigdollar generieren, wird griechenland austerität verordnet. das ganze hat system und legt südeuropa lahm! die eurowährung ist zu hart - die lebenshaltungskosten zu hoch!

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
um Ihre Kommentare zum Thema "Griechenland" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Die Meldung "Kanzlerin Merkel in Griechenland: Zuversicht in Athen" bleibt für Sie weiterhin kommentierbar.

Die Moderation

Darstellung: