Kommentare

jip, so is es

selbst reden, tun sie in verschiedenen sprachen.
wehrend Westen nach westen will, will Osten der Ukraine nach Osten. würde man eine Umfrage durchführen, ob Galizien alleine nach Europa gehen soll, würden 146% mit Ja antworten.

"Rein wirtschaftliche Gründe"

Das Assoziationsabkommen mit der EU ist ja auch rein wirtschaftlich ausgelegt, und vermutlich mit dem Hintergedanken NATO-Anschluss. Menschenrechte, gute Staatsführung dienen höchstens als Feigenblatt, von Sozialstandards ganz zu schweigen. Einst sprach man vom europäischen Sozialmodell, das ist vorbei.

An der Ukraine zeigt sich die hist. Zerrissenheit: Grenzgebiet des russischen Reiches, Galizien lange bei Österreich-Ungarn, großer jüdischer Bevölkerungsanteil, der deutschsprachig war, zeitweise polnisch (Polen aus heute ukrain. Gebiet Galiziens im 2. Wk. vertrieben, Juden getötet). Was sich anscheinend nicht ändert: Galizien war damals der Armenhaus der KuK-Monarchie, arm ist es noch immer.

Im Radio hörte ich, die Ukraine brauche bis 2017 160 Milliarden Euro (fällige Schulden), wohl auch für Gaslieferungen. Da stellt man sich mit dem Gläubiger lieber gut.

in rawa ruska haben nicht

in rawa ruska haben nicht einmal die hälfte unterschrieben nur 3000 von 8000 einwohnern und so sieht es in der ganzen ukraine aus über die hälfte will die annäherung an die RF .die EU will ein neuen absatzmarkt glaubt wirklich jemand das eisenbahnwagons aus der ukraine in der eu gekauft weden .der EU geht es um andere dinge als der ukraine zu helfem, wo von auch,sich immer weiter nach osten auszuweiten auch militärisch.

Darstellung: