Ihre Meinung zu: DeutschlandTrend: Spannung auf den letzten Metern

12. September 2013 - 22:26 Uhr

Von wegen langweilig: Auf der Zielgeraden wird die Bundestagswahl spannend. Im letzten ARD-DeutschlandTrend vor der Wahl macht die SPD Boden gut, die Mehrheit von Schwarz-Gelb ist dahin. Auch Hessen steht ein knappes Rennen bevor.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.57143
Durchschnitt: 1.6 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Zu viele Umfragen

Ich frage mich, ob die permanenten Umfragen vor Wahlen das Wahlergebnis nicht in unzulässiger Weise beeinflussen. Viele Wähler treffen ihre Entscheidung auch unter dem Einfluss der Umfragen, obwohl Sachfragen im Vordegrund stehen sollten. Von daher wäre aus meiner Sicht zu überlegen, ob solche Umfragen nicht z.B. ab einem Monat vor dem Wahltermin künftig als unzulässig gelten sollten. Dies würde nicht zuletzt auch die Spannung erhöhen.

Draußen

Die rechtslastige AfD hat bei allen sieben führenden Umfrageinstituten stabil zwischen 2,5 und 3 Prozent.
http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm
Ich würde sagen, die Sache ist abgehakt.

Ich schätze die Linken sowie

Ich schätze die Linken sowie die AfD werden besser abschneiden als prognostiziert.

Informationen sind frei

@tipltopl:
... Von daher wäre aus meiner Sicht zu überlegen, ob solche Umfragen nicht z.B. ab einem Monat vor dem Wahltermin künftig als unzulässig gelten sollten.

In einer gegängelten Demokratie, wie wir sie in Osteuropa oder Asien sehen, wäre das sicher schnell verfügt. In der Bundesrepublik gibt es meines Wissens keine Möglichkeit diese Informationen zu unterdrücken.

Meinungsumfrage oder Meinungsmache?

"***Aus statistischen und methodischen Gründen lassen sich bei der Telefonumfrage sehr kleine Parteien nicht sinnvoll ausweisen. Infratest dimap verfolgt deshalb die Praxis, Parteien, deren Anteil lediglich bei zwei Prozent oder darunter vermutet wird, nicht aufzuführen."

Ich lach mich schlapp! Transparenz und Glaubwürdigkeit sieht anders aus.

Merkwürdig, daß bei Wahl-O-Meter, bei der Bild-Umfrage (760.000 Teilnehmer) und anderen Umfragen im social-media die Werte für alle Parteien ungefähr gleich sind wie bei Infratest/Allensbach und Co. Nur die AfD liegt deutlich höher. Soll sich jeder seinen Teil denken.

"Die Wahl wird erst am Wahlabend entschieden"

Diesen Satz sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Neue Erkenntnisse: Auch Grüne Wähler, vormals Avantgarde und mit moralischem Anspruch wählen auch mit dem Portemonnaie, wenn denn diese Einschätzung stimmt. Wie sagte Marc-Uwe-Kling sehr schön: "die Grünen gehen den Weg aller Bananen, heute grün und morgen gelb und übermorgen schwarz"
-
wer im Wahlkampf mal wieder schön lachen will dem empfehle ich mal zwei Lieder im Internetz zu suchen: "Zug der Opportunisten" und "Wer hat uns verraten" von besagtem Marc Uwe Kling.
-
Zu den 2,5% Angaben kann man eigentlich nichts mehr sagen, das spricht für sich. Vielleicht sollte man das mit den Umfragen einfach mal sein lassen und auch parteien über den Erfolg ihrer Aussagen im Unklaren lassen so das diese gezwungen sind beim Wähler mal wieder nachzufragen was die eigentlich wollen. Darüber hinaus sind diese Meldungen sehr wohl Stimmungsbeeinflussend wens interessiert kann ja mal ein Buch über Statistik und über Sozialpsychologie lesen.

Deutschlandtrend , Prognosen !

Das finde ich nicht gut diese Prognosen vor der Wahl , manchmal habe ich das Gefühl das die Medien einem noch beeinflussen will . Freie Presse ist das schon lange nicht mehr . Auch in den Gesprächen oder Diskussionen im Fernseher versuchen die Moderatoren das Gespräch auf eine bestimmte Art zu beeinflussen und die Oppositionen aus der Reserve zu locken . Es kommt mir oft vor , das die Medien die Massen bewegen will und auch steuern . Und was auch eigenartig ist , plötzlich hört man von vielen Engpässen in dieser Gesellschaft . Plötzlich sind es mehr Probleme in dieser Gesellschaft , als vor der Wahl . Besonders jetzt mit der Kita Plätzen . Hat es diese Regierung immer noch nicht geschafft , nach 8 Jahren . Dann schafft sie es auch keine weitere 4 Jahre !Eine schwache Leistung , muss ich mal sagen . Und dabei ist ja wichtig , weil wir ja ein Kinder freundliches Land sind !

fdp unter 5 %........

das ist die quittung für die hotelsteuerpauschale , welche dem staat bisher 4 milliarden euro kostete.
der bürger hatte gar nichts davon.
der gewinn ging in die taschen der hoteliers.

die AfD nur 2,5% das ist

die AfD nur 2,5% das ist Bösartige Propaganda oder sogar offener Wahlbetrug !
alles unter 7% für die AfD ist Wahlbetrug !!

Fifty - fifty

@Raumfahrer:
Ich schätze die Linken sowie die AfD werden besser abschneiden als prognostiziert.

Oder schlechter. So ist das halt mit der Wahrscheinlichkeit.
2009 hat die Prognose für die Linke sehr genau zugetroffen. Alle sechs großen Institute haben 11 oder 12% angegeben und es sind 11,9% geworden. Ohne dass ich Ihnen zu nahe treten wollte, diesmal werden es weniger.

Reicht doch für Rot-Grün-Rot ...

... alles ist besser als die schwarz-gelbe Chaostruppe ausser einer großen Koalition!

@Bill Hicks:

Vielleicht sollte man das mit den Umfragen einfach mal sein lassen und auch parteien über den Erfolg ihrer Aussagen im Unklaren lassen so das diese gezwungen sind beim Wähler mal wieder nachzufragen was die eigentlich wollen.

Bingo. Genau das tut doch die Umfrage.

Wahlentscheidung !

Man sollte die Arbeit dieser Regierungsparteien sehen und nicht jetzt diese falschen Wahlversprechen . Am Ende zahlen wir Bürger wieder dafür . Denn irgend wie braucht der Staat wieder Geld und wird es mit Steuern holen aber bloß von wen ? Und wieso braucht er es schon wieder . Die Deutschen sind Spitze an Steuern zahlen und doch kommt der Staat damit nicht aus . Also am Steuerzahler kann es nicht liegen . Was hat Merkel schon alles versprochen ,:" Mit uns keine Steuern ! " . Das war mal eine Wahl-lüge und dann hatten wir 19 % Mehrwertsteuer am Hals und das gleich nach der Wahl . Und nun die Maut , das ist doch nur , weil wir uns an das Wort gewöhnen sollen , am Ende zahlen wir sie wieder und der Staat lacht uns aus . Bei so viel Lügen , wer vertraut dann wen , den Politikern ? Kaum noch Einer ! Ist doch kein Wunder das wenige zur Wahl gehen . Davor nur Lügen und danach nur Lügen und am Ende bezahlen wir es . Kein Betrieb kann sich so etwas leisten , UNSER doch !

Stimmungmache ohne Grundlage

"Der Abstand zwischen Regierung und Opposition liegt allerdings innerhalb der Fehlertoleranz", stimmt!
Das kennen wir vom letzten Wahlkampf: RotGrün und deren Helferlein sahen überall Hinweise und Indizien, dass sich in den letzten Tagen, ja sogar in den letzten Stunden alles noch schlagartig wendet - und am Ende war nichts: Steinmeier blieb 2009 bei 23%, was sich schon Wochen vorher angekündigt hatte. Und so wird es wieder kommen.
Es gibt Trends über die Jahre, die die Umfragen schlecht bis gar nicht erfassen (ob sie nicht können oder nicht wollen - wer weiß), Trends wie z.B. das relativ starke Stimmensplitting zugunsten der FDP, mit der Folge einer Zunahme um ca. 3% beim Ergebnis gegenüber der letzten Umfrage vor allem zulasten der CDU.
Die AfD wird besser abschneiden als vorhergesagt, da rechte Wähler sich bei Umfragen erfahrungsgemäß oft nicht outen. Sollten sie reinkommen, ist eine rot-rot-grüne Mehrheit mit Sicherheit dahin.
Eins ist sicher: Merkel bleibt Kanzlerin - so oder so.

Statistik für AfDler

Bei 2,5% Zustimmung zur AfD in einer 1000 Personen umfassenden Stichprobe ist nach meiner Rechnung die doppelte Standardabweichung ungefähr 1,1% (11 von 1000). Das bedeutet: In der gasamten Bevölkerung landet die AfD mit 95%iger Wahrscheinlichkeit zwischen 1,4% und 3,6%.

Immerhin wurden diesmal auch

Immerhin wurden diesmal auch die Piraten in die Grafik aufgenommen. Da wurden sie in letzter Zeit ja gerne konsequent ignoriert oder teils alle unter sonstiges (die dann 8% ausmachten) einsortiert.

Die ganze Statistik ist natürlich mit Vorsicht zu genießen. Wer wurde denn befragt? Mal davon abgesehen, dass die Zahl der Personen ohnehin zu gering ist, ist auch die Auswahl der Personen schon manipulativ. Anrufe auf Festnetztelefone. Wer hat die? Wer war Werktags erreichbar? So haben zb viele Piratenwähler keinen solchen Anschluss (Studenten, technikaffine Menschen), sondern nutzen eher Mobiltelefone. Außerdem geben nicht alle auf solche Fragen Auskunft. Daher könnten gerade für die Piraten deutlich geringere Werte rauskommen. Sehen wird man das wohl am 22. - sofern sich nicht viele von den Berichterstattungen beeinflussen lassen ("Die kommen sowieso nicht rein, dann wähle ich jemand anderes").

@alephus

Merkwürdig, daß bei Wahl-O-Meter, bei der Bild-Umfrage (760.000 Teilnehmer) und anderen Umfragen im social-media die Werte für alle Parteien ungefähr gleich sind wie bei Infratest/Allensbach und Co. Nur die AfD liegt deutlich höher.
Soll sich jeder seinen Teil denken.

Genau.
Die Sympathisanten der AfD sind deutlich überproportional aktiv bei Onlineumfragen. Den Sympathisanten der CDU sind solche Onlineumfragen weitgehend egal. Dann kommen auch mal 15% für die CDU und 20% für die AfD dabei raus. Irgend eine Aussagekraft hat beides nicht.

Sie brauchen keinen Sozialstaat, Renten oder Krankenzahlung, etc.
Im Gegenteil. Sie sind diejenigen ,da sie meisten Unternehmer sind, die beim Abbau des Sozialstaates profitieren.
Die Politiker der etablierten Parteien, sind diejenigen, die nach Auscheiden aus ihren Ämtern hochdotierte Aufsichtsratposten, oder Honore etc, von Unternehmen, Versicherungen, Banken erhalten.
Das Erscheinungsbild der Politiker, tolle Reden, sind kein Erkennungsmerkmal, sondern nur an den Großspenden die diese Parteien erhalten, erkennt man den Grad der Korruption. Die LINKEN arbeiten nicht für die Reichen, dann wären sie in der
falschen Partei. Reiche spekulieren immer darauf, das die Mehrheit entweder Einheitssoße oder gar nicht wählt. Wie in den USa werden die Reichen bei vielen Nichtwählern immer reicher. Die Mehrheit aber immer ärmer. Arme können sich gesellschaftlich keine Autorität verschaffen, es sei denn über Gewalt. Weshalb die Reichen schwer bewacht, und viele Arme hinter Gitter sind.

@tipltopl

Die Veröffentlichung der Umfrageergebnisse kann man in einer freien Gesellschaft sicherlich nicht unterdrücken. Aber wenn Sie sich die Spannung erhalten wollen, müssen Sie ja nicht auf die Seite gehen und die Zahlen lesen. Ich mache es samstags mit den Fußballergebnissen bis zur Sportschau auch so.

@Mordillo69

alles unter 7% für die AfD ist Wahlbetrug !!

Unwahrscheinlich. Die Wahrheit ist nur manchmal schmerzhaft.

Wahlumfragen

Es ist mir NICHT egal, wer Kanzler der Bundesrepublik Deutschland wird !
Ich wünschte mir nur, wir hätten KEINE KANZLERIN mehr !
Und ob die AfD ins Parlament kommt, sei dahingestellt - vielleicht kann sie überhaupt etwas bewirken ?
Schaun wer mal ....
Geht bitte ALLE zur Wahl !

Herr Schönenborn baut vor-Außer Spesen nichts gewesen!

"In der letzten Woche vor der Wahl schweigen wir und überlassen den Bürgerinnen und Bürgern die Entscheidung.
Wir haben uns nach reiflicher Überlegung entschlossen, unsere Praxis nicht zu ändern. Wir bleiben bei unserer „Karenzzeit“."
-
Man kann es nur, richtig gemacht haben!
-
Kommt es so - Mensch, was sind wir toll!
-
Kommt es anders - 10 Tage können die Welt verändern!

@styxxx

Mal davon abgesehen, dass die Zahl der Personen ohnehin zu gering ist, ...

Nein 1000 reichen doch. Die Fehlerschranken sind angegeben und weiter oben hat es auch jemand ausgerechnet.

... ist auch die Auswahl der Personen schon manipulativ.

Nein, zufällig. Der Zufall ist immer ehrlich.

Wahlprognosen sind Stimmungsmache!

Gehören verboten!

Es gibt so viele, die ich kenne, die Ihre Stimme den Umfragen abhängig machen! Ist doch typisch Deutsch! Anpassen und immer der Mehrheit hinterherrennen - war schon immer so! Und die Mehrheit kann sich doch nicht irren? Sie kann doch nicht falsch liegen, oder?

Alles wurscht....

denn es bleibt wie es ist... egal ob CDU oder SPD.. da gibt es keinen Unterschied...
Alternativen:

die Grünen sind keine, die Partei der Wohlstandsgesellschaft mit chronisch schlechtem Gewissen. Auf Umwelt konzentriert, am Menschen vorbei.

die FDP ist keine, Vertreter einer Wirtschaftliberalität, die in Anbetracht der zunehmenden Regulierung durch die EU sowieso nicht mehr umsetzbar ist.

die Linke ist keine, da diese ja noch vor der Wahl als Partner ausgeschlossen wird, unabhängig vom Wahlausgang. Die würd ich nicht an der Macht sehen wollen, aber als kleinen Koalitionspartner fänd ich die nicht schlecht. Mit denen geht man aktuell um wie einst mit den Grünen.

die AfD werden es ins Parlament schaffen, werden ignoriert, wär ja auch dumm die angeblich Rechten hoffähig zu machen.

Kommen wir zum meinem Ergebnis beim Wahlomat. Bei jeder Wahl spuckt der mir die Piraten aus. Ich steh halt auf Datenschutz. Aber auch auf Struktur und Konzept. Das fehlt da leider.

Also nix für mich!

Wählen ist Pflicht eines Deutschen

Meiner Meinung nach ist es die Pflicht eines Deutschen zu wählen UND sich vorher über die Parteien zu informieren.
Denn was passiert wenn man nicht wählt oder sich nicht vorher informiert über das was man wählt haben wir 1933 gesehen.
Damit soetwas nie wieder passiert empfinde ich es als Pflicht wählen zu gehen und zwar nur solche Parteien die nicht im braunen Sumpf stecken. Ob nun Linke, SPD, Grüne, FDP, CDU oder Piraten ist mir egal wen ihr letztendlich wählt solange ihr wenigstens wählen geht, denn wenn nicht profitieren letztendlich immer die radikalen, denn die können ihre Wähler am besten mobilisieren.
Und ich denke 99,99999% der Menschen wollen keine Rechten im Bundestag haben.
Nur wenn ihr nicht wählen geht wird es irgendwann passieren.
Außerdem wer nicht wählen geht darf sich am Ende auch nicht beschweren, denn er hat sein Recht auf politische Gestaltung und Meinung nicht wahrgenommen und ist defacto selber Schuld :P

Darstellung: