ARD-DeutschlandTrend: SPD-Abstand zur Union wächst weiter

04. Juli 2013 - 22:31 Uhr

Der Abstand zwischen Union und SPD wird immer größer. Im ARD-DeutschlandTrend liegen sie 17 Prozentpunkte auseinander - so weit wie zuletzt im Sommer 2005. Aber auch Kanzlerin Merkel hat Sorgen: Die FDP schwächelt noch immer.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ernüchternd

Ich finde es einfach ernüchternd, dass die Linken bei 7% stagnieren. Das zweistellige Ergebnis von 2009 wird wohl unerreichbar sein, obwohl man sich mittlerweile ein gutes Stück dem Mainsteam angenähert hat.

Da bleibt nur

auswandern, bei so viel Qualitätsvolk.

CDU/CSU alleine stärker als rot/grün zusammen

Wie schon in der letzten Woche beim ZDF Politbarometer liegt jetzt auch hier die Union schon alleine bei 42%, während rot/grün zusammen auf 39% abgesackt sind.
Wenn diese Entwicklung so weiter geht könnte es ja sogar zu einer Alleinregierung der Unionsparteien kommen !!
+
Wenn man die einzelnen Fragen betrachtet kann man feststellen dass sowohl die Stärke der Kanzlerin als auch die Schwäche Steinbrücks und das ungeliebte Thema der Steuererhöhungen bei SPD und Grünen in Summe für diesen Erfolg der Union sorgen!

was bringt das wem

ob ard deutschlandtrend oder zdf politbarometer ,wie langweilig und uninformativ. kann eingespart und durch investigativen journalismus ersetzt werden.

Es ist schon ein

Es ist schon ein Paradoxon:
Die größte Finanzpolitsche Krise der Neuzeit, die Koalition unbeliebt wie nie, alle sind am Meckern über die ihrer Meinung nach unverantwortliche Europolitik der Regierung und den Sozis gelingt es nicht daraus Kapital für sich zu schlagen und eine gerechtere Verteilung der Einkommen zu propagieren. Und Merkel, tja an Merkel denkt keiner.

Der Lotusblatteffekt der Angela Merkel (ich sollte mir an dieser Stelle wohl ein Patent für eventuelle spätere Biographietitel sichern) lässt sämtliche Kritik der Regierung, der Europolitik und jeden Skandal des Kabinetts (z.B. Eurohawk) an ihr abperlen, weil sie nicht damit in Verbindung gebracht wird. Nun mag mancher sagen, sie hätte nunmal unter Kohl gelernt Probleme auszusitzen, doch das ist m.E. nur die halbe Wahrheit. Merkels größte Stärke ist in dieser Frage gleichzeitig ihre größte Schwäche: Das völlige Fehlen von irgendwie gearteten politischen Überzeugungen oder Maximen. Dem Opportunismus eine Chance.

Wen wunderts...

Eine Partei, die die Menschen im Land mittels Vorratsdatenspeicherung und Bestandsdatenauskunft ausspioniert und sich anschließend über die Datenkrake USA echauffiert, kann man auch nicht mehr ernst nehmen. Ich bin diese Doppelmoral leid. Darum wähle ich Piraten.

Um es mit Asterix zu sagen:

Um es mit Asterix zu sagen: Die spinnen die Deutschen.
Und nun noch ein Satz an die Redaktion, bzw. an Herrn Schönenborn. Herr Snowden wird von den USA gesucht, weil die dortige Justiz der Ansicht ist, dass er Rechtsbrüche begangen hat. Er wurde bisher weder angeklagt noch verurteilt. Ihn (wohl in der Umfrage) als "Ex-Spion" zu bezeichnen finde ich unangemessen und ist in der Sache nicht angebracht. Auch wenn es schwer fallen mag müssen dem Stand der Angelegenheit angemessene und angebrachte Begriffe verwendet werden. Sehr schnell ist die Schwelle zur Vorverurteilung überschritten.

Ungereimtheiten

Wenn der D-Trend stimmt, warum hat dann die Petition pro Asyl für Snowden so einen immensen Zulauf?
Soll die CDU mit ihrer Kanzlerin nach ihrem eklatanten Versagen in Bezug auf die US- und GB-Spionage jetzt künstlich aufgebaut werden?
Sollen wir schon auf die "alternativlose" große Koalition vorbereitet werden, die jetzt noch alle verleugnen, die aber zwangsweise kommen wird?
Fragen über Fragen, die ein ganze übles Licht auf die Verhältnisse in D. werfen...
Für wie doof hält man uns eigentlich? Oder, wichtiger noch, sind wir es vielleicht wirklich, daß wir so leicht manipulierbar sind?

Vertrauenswürdige Partner für Deutschland

Tja, da erst vor wenigen Stunden berichtet wurde, daß auch die Franzosen abhören, ist die Liste wohl nicht mehr aktuell.
Mit der Bekanntgabe, daß unsere Geheimdienste auch alle möglichen abhören, warten die Medien scheinbar noch bis kurz vor der Wahl...

Diesen Umfragen kann man nicht trauen. ...

.
Hier soll anscheinend suggeriert werden, dass die Mehrheit mit Merkels Art und Weise zu frieden sind.
Es ist entlarvend, dass das Wort Schröder eingebracht wird.
Man könnte z.B. auch sagen die "Linken schwächeln noch immer".
Schauen Sie sich im Internet andere Umfragen an.
.
Übrigens:
Ich bin in meinem langen Leben noch nie Befragt worden.

Wenn man sich diese Zahlen anschaut

dann kann man sich schon Langsam wirklich die Frage stellen, ob wir überhaupt noch wirklich Wählen oder, ob es schon Verhältnisse sind wie in der DDR.

- Finanzkrise, Das Volk wird ausgeblutet hierfür wo es nur geht.
- Das Volk wird Komplett überwacht erfährt dies und die Regierung tut hier mal nix und betrachtet es auch noch in Ordnung,sofern es nicht die Regierende Kaste betrifft.
- Das Grundgesetz wird verwässert und Ausgehebelt wo es nur geht

Da fragt man sich schon langsam wirklich,lebe ich in einem Volk voller Dummköpfen und Ignoranten oder wird hier an den zahlen und Ergebnissen von Wahlen mittlerweile auch Wahlfälschungen betrieben ?

Ich denke es wird Zeit aus meiner Heimischen IT ein Hochsicherheitstrakt zu machen, was mir als IT´ler glücklicherweise von Berufswegen und Spezialisierungen möglich ist.

Und ich denke das man mittlerweile auch nicht mehr Reden und schreiben sollte,wie es in einer Diktatur üblich ist, da wir in dieser mittlerweile zu leben scheinen.

Traue keiner Umfrage, die Du nicht selbst

fabrizierst hast.

P.S.: Kein politisch Interessierter geht davon
aus, dass die FDPbei der Wahl unter 5 Prozent bleiben wird. Allerdings dankt die FDP für solche Negativprognosen, da sie ihr viele Wähler zutreiben werden.

@ 23:18 -- Bayuware

.
Herr Snowden wird von den USA gesucht, weil die dortige Justiz der Ansicht ist, dass er Rechtsbrüche begangen hat. Er wurde bisher weder angeklagt noch verurteilt. Ihn (wohl in der Umfrage) als "Ex-Spion" zu bezeichnen finde ich unangemessen und ist in der Sache nicht angebracht
.
Das haben Sie leider gründlich missverstanden: Es geht bei der Formulierung doch nicht um seinen Verrat von Geheimnissen, sondern ganz schlicht um seine Berufsbezeichnung:
Herr Snowden ist selbstverständlich ein Ex-Spion.
Oder wir würden Sie einen ehemaligen Mitarbeiter von CIA und später NSA bezeichnen?

SPD braucht sich gar nicht zu wundern,

denn sie hat im letzten Jahrzehnt mit Gehard Schröder eine unsoziale Politik zur Lasten der ärmere Schicht geführt und die Rente erhöht und alles andere getan, damit besser Verdiener nicht zur Kasse gehen müssten!

Außerdem scheint es auch so sein, dass die SPD eine Politik der Wirtschaftslobbyisten betreibt

SPD = CDU light

Und solange die ganzen Seeheimer nicht zur CDU übergetreten sind (wo sie übrigens selbst für den Arbeitnehmerflügel zu rechts wären) wird sich daran auch nichts ändern.

http://de.wikipedia.org/wiki/Seeheimer_Kreis

Ansonsten kann man der SPD (ich nenne sie aus historischen Gründen einfach mal so) nur wünschen, nicht an die Macht zu kommen, weil noch eine Agenda überlebt diese Partei nicht. Wobei, das wäre dann vielleicht endlich eine Chance, eine echte sozialdemokratische Partei aufzubauen.

Bis dahin ist aber Merkel noch immer die ehrlichere (NICHT bessere) Alternative. Denn was Steinbrück für eine Figur ist, kann man sich ja jeden Tag selber ansehen. Peinlich, dass der Mann damals mit 93% zum Kanzlerkandidaten gewählt wurde. Aber zumindest zeigt es einem, wie diese ganzen 90%-Abnick-Ergebnisse in der DDR zustande kamen.

re Lutz Jüncke- falscher Thread, aber ...

Zitat:"Herr Snowden ist selbstverständlich ein Ex-Spion.
Oder wir würden Sie einen ehemaligen Mitarbeiter von CIA und später NSA bezeichnen?"
Zitat Ende
*
*
Bei CIA und NSA gibt es wie überall sicher viele Beschäftigungsformen - Köche, Kraftfahrer, Administratoren, Analysten, ...
.
Andererseits ist die Bezeichnung Ex-Spion sicher das kleinste Problem (für den Delinquenten).

Für Schwarz-Gelb

Die Tendenz geht klar zu einer schwarz-gelben Mehrheit hin. Denn wie es aussieht, werden die Piraten, die NPD und die AfD scheitern. Die Stimmen werden dann auf die verbleibenden Parteien verteilt und 46% könnten reichen.

Kein Asyl fur Snowdon

Guido Westerwelle erhält sehr gute Umfragewerte. Die Deutschen schätzen seine Kompetenz in der Außenpolitik sehr hoch ein, z.B. in der Syrienfrage.
 
Noch immer sind F, GB und USA die wichtigsten Partner Deutschlands (wenn auch mit Abstrichen). Jedenfalls wollen wir nicht näher zu RU oder CN.
 
Die Deutschen sind erwartungsgemäß gegen ein Asyl für den ehemaligen NSA-Mann Snowden.

Soviel zur Repräsentativität der Umfrage hier im Forum ...

.
Die Entscheidung der Bundesregierung, dem Ex-Spion Edward Snowden, der gegenwärtig in Moskau festhängt, keinen Aufenthalt in der Bundesrepublik zu ermöglichen, trifft mehrheitlich auf Zustimmung. 58 Prozent lehnen die Überlegungen eines politischen Asyls ab. Nur 35 Prozent befürworten das.
.
Nun, dieser repräsentative Stichprobenwert ist glücklicherweise ein Hoffnungsschimmer, dass die Deutschen vielleicht doch nicht nur aus potenziellen Heldenverehrern bestehen.
.
Ich weiß, dass viele Forenteilnehmer hier ihre Denkschemata, ihr soziokulturelles Umfeld und ihre politischen Vorlieben gern zum „Prinzip einer allgemein gültigen Weltordnung“ machen würden.
Wenn man sich das foreninterne Umfrageergebnis zur gleichen Fragestellung ansieht (mit nahezu 80 % pro Asyl), erkennt man diese etwas egozentrische Haltung recht deutlich.
Aber irgendwie fühle ich mich auch als Rufer in dieser Wüste hier dennoch ganz wohl …

Wechsel wählen

Wer den Wechsel will, muss natürlich noch am ehesten SPD wählen. Stimmen für alle anderen Parteien (außer den Grünen) stärken die Kanzlerin.

So kann Meinung gemacht werden.

Das Institut hatte von Montag bis Mittwoch dieser Woche 1505 Wahlberechtigte telefonisch befragt. BILD hat Meinung gemacht Stimmen: 623533 ... welche Partei würden Sie wählen?
Union (CDU/CSU) 42%
SPD 21%
Alternative für Deutschland (AfD) 15%
Bündnis 90/Die Grünen 6%
FDP 6%
Die Linke 5%
eine andere Partei (Sonstige) 3%
Piratenpartei 2%

Stimmen: 623533

Kein Asyl fur Snowdon

Sie müssen gegen ein Asyl sein denn die Amerikaner haben Zugriffsrecht in Deutschland, denn wir haben keinen Friedensvertrag mit den USA und wir sind weiterhin Feindstaat.

re Lutz Jüncke - Egozentrik neu erklärt

Zitat:
"Ich weiß, dass viele Forenteilnehmer hier ihre Denkschemata, ihr soziokulturelles Umfeld u. ihre politischen Vorlieben gern zum „Prinzip einer allgemein gültigen Weltordnung“ machen würden.
Wenn man sich das foreninterne Umfrageergebnis zur gleichen Fragestellung ansieht (mit nahezu 80 % pro Asyl), erkennt man diese etwas egozentrische Haltung recht deutlich.
Aber irgendwie fühle ich mich auch als Rufer in dieser Wüste hier dennoch ganz wohl …"
Zitat Ende
*
*
Was die Meinung moderner, informierter Menschen mit Egozentrik zu tun hat, wird ja sicher noch erklärt.
.
Die Ablehnung Snowdens in Deutschland ist nicht überraschend. "Wir" lehnen ja auch Flughäfen im näheren Umfeld ab, von denen überraschend Flugzeuge starten und auf denen welche landen. Wir lehnen auch Asylbewerberheime bzw. Spielplätze ab, wenn sie in Nahdistanz den vermeintlichen Wert unserer Grundstücke schmälern.
.
Zu erwarten, daß diese Menschen und Mitbürger Sympathien für einen jungen US-Amerikaner entwickeln...

@Jumbo ich

Statistisch gesehen ist es sehr sehr unwahrscheinlich, dass die AfD in einer anderen Umfrage 15% erhält.
Denn bei 3% (Umfrageergebnis ARD-Wert) liegt die doppelte Standardabweichung etwa bei 1,1% (ca. 1000 Befragte). Das heißt, dass die AfD mit etwa 95%iger Wahrscheinlichkeit im Intervall zwischen 1,9% und 4,1% liegt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die AfD über 5% landet, ist vermutlich deutlich unter 1% (ohne, dass ich es jetzt konkret ausgerechnet hätte).

Welch schönes Ergebnis! Hauptursache ist die Agenda-Politik.

Ich freue mich, dass Rot-Grün so schlecht dasteht und eine Neuauflage der schwarz-gelben Koalition zu erwarten ist. Denn das ist sie. Aus zwei Gründen. Erstens sind es nur die zwei großen Institute, die für ARD und ZDF arbeiten, infratest dimap und Forschungsgruppe Wahlen, die die FDP unter 5% sehen, Emnid und Forsa z.B. sehen das anders (siehe auf xxx.wahlrecht.de unter "Sonntagsfrage"). Zweitens hat die FDP in den letzten drei Landtagswahlen gezeigt, dass sie in Umfragen immer unterschätzt wird - besonders wenn es zwei Stimmen zu verteilen gibt.
Und übrigens: bei Forsa hat Schwarz-Gelb schon jetzt mehr als rot-rot-grün.
Warum freue ich mich über das Umfrageergebnis? Nicht weil die jetzige Regierung so super dooper ist. Sondern weil meine Hoffnung ist, dass nach einer noch krachenderen Niederlage als den 23% Steinmeiers endlich diese neoliberalen reaktionären Politiker aus der SPD-Spitze verschwinden wie Gabriel, Steinmeier, Nahles, Schulz und der Kandidat samt seinem Schatten-Team.

hihihihi, wer nichts sagt, wird gewählt

Die Merkel sagt nix - Stimmung bleibt hoch
Westerwelle sagt nix - Stimmung steigt
.
Ein Hoch auf die Demokratie!

Wenn die Union allein regiert...

dann müsste sie ihre Wahlversprechen auch tatsächlich einlösen. Das wäre in der Politik mal ein Novum.
Derzeit sieht es aber eher nach großer Koalition aus.

@ 00:53 -- VangKhong

.
Was die Meinung moderner, informierter Menschen m. Egozentrik zu tun hat, wird ja sicher noch erklärt.
.
Wird es:
Ich schrieb, „dass viele Forenteilnehmer hier ihre Denkschemata, ihr soziokulturelles Umfeld u. ihre politischen Vorlieben gern zum „Prinzip einer allgemein gültigen Weltordnung“ machen würden“
Und das halte ich eben für etwas egozentrisch.
Denn es ist, genau wie Sie es korrekt formulierten, „die Meinung moderner, informierter Menschen.“
.
Sie und ich würden gewiss lieber in einer Welt, einem Land, einer Gesellschaft leben, die nur aus modernen und informierten Menschen besteht. (Wobei ich das ‚informiert’ für wichtiger halte als das ‚modern’).
Entscheidend hingegen ist die unerfreuliche Tatsache, dass die überwältigende Mehrheit der Mitbürger eben teilweise noch modern, aber größtenteils nicht informiert ist.
Und wenn wir dieser Mehrheit unsere Weltsicht aufdrängen - auch wenn wir sie hundertmal für richtig halten - sind wir egozentrisch.
.
Einverstanden?
@gmx

Ich denke mal Snowden

wird es noch korrigieren,
wenn Merkels unvermeidbares Geheimnis gelüftet ist,
werden die Ergebnisse auch besser werden.
Zumal ich bei einigen Bewertungen, eh schon meine Zweifel habe und deren Finanziers, aber das ist ein anders Kapitel. ^^

Abwarten!

Vielleicht gibt es einen Kumpel von Snowden, der Material beibringen kann, wie bei uns Merkel und Co. an die Macht gekommen sind und was sie dafür "abliefern".
.
Von Claeden ist nun Berater bei Mercedes, die Arge sanktioniert Unternehmen mit falschen Lohnabrechnungen NICHT (siehe gestrige Monitor-Sendung), de Maiziere versemmelt unbehelligt reichlich Steuergelder, die Netzentgelte UND die Energieumlage steigen, weil immer mehr Unternehmen davon befreit werden (klar, dass HartzIV-Empfänger die Wirtschaft subventionieren müssen und man über die hohen "Sozialkosten" jammert, welche man früher Subventionen nannte) und nicht zu vergessen die Befreiung der Atomindustrie von den Entsorgungskosten.
.
Aber man kann ganz beruhigt sein: selbst wenn man das offenlegen würde, liebt unser Volk solche Verhältnisse und vor allem die Frau Merkel. Es lässt sich einreden, wie es ihm geht und ist dafür noch dankbar.
.
Ich bewundere das ägyptische Volk!

Darstellung: