Kommentare

Militär kontra GEWÄHLTER PRÄSIDENT ?

"...Das Militär wird eher versuchen, vermittelnd einzugreifen und etwas wie eine Regierung der nationalen Einheit zu ermöglichen, bei der möglichst viele politische Kräfte vertreten sind."
.
Dieser letzte Absatz St.Rolls läßt hoffen, erlaubt aber eigentlich nicht die Unterstützung einer damit gekennzeichneten Militärdiktatur, die flagrant die Regeln der westl. Auffassung von Demokratie mit Waffengewalt droht vorzuführen.
.
Dies nachdem der von zig Mill Ägyptern mehrheitlich gewählte Mursi deutlich machte, dass er und seine Wähler sich nicht von 1% der Ägypter von der Straße her die demokratisch von aller Welt bestätigte Wahl als "stört die innere Ruhe, Wirtschaft, usw niedertrampeln lassen mit dem Hinweis, wir wollen die Islamisierung nicht!

Das sagen ein geringer Prozentsatz der Ägypter + Militär um einen neuen Umsturz im Reigen des "A Frühlings", Tunesiens, Libyens, Syriens, Ägypten herbeizuzaubern.

Wir aber wollen das nicht, sondern Frieden auch mit islamistischen Staaten!

In der Türkei siegt immer

das Militär, es kommt also drauf an, wie sehr Mursi und seine Anhänger das Militär im Land respektieren.

Darstellung: