Ihre Meinung zu: Bericht über Spähaktion: EU-Politiker empört über NSA

30. Juni 2013 - 4:31 Uhr

Führende EU-Politiker haben empört auf Berichte reagiert, wonach der US-Geheimdienst NSA gezielt die Europäische Union ausgespäht haben soll. Luxemburgs Außenminister Asselborn forderte eine Garantie, dass dies aufhöre.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Freihandelsabkommen

Wie sollte jetzt noch ein Freihandelsabkommen nach unseren Vorstellungen/Bedingungen verhandelt werden wenn die USA schon alles weiss und uns schon vor den Verhandlungen in die Karten schauen.

Garantie?

Wie können wir einer Garantie eines Präsidenten vertrauen, wenn selbst ein US Verteidigungsminister in der UNO lügt?
.
Was jetzt gefragt ist ist eine ENTSCHULDIGUNG und eine ENTSCHÄDIGUNG. Ein einfaches "tut uns leid und wir machen das nicht wieder ... ehrlich" reicht absolut nicht. Es sind ernsthafte Konsequenzen gefragt!

Bogen überspannt

Habe ich das Ausfiltern von e-mails und Blogs auf terroristische Begriffe noch akzeptiert und gerechtfertigt, so haben die USA mit der Abhörung und Aushorchung der EU Beamten und Diplomaten den Bogen eindeutig überspannt und ich verstehe den Aufschrei.
Ich meine, dass die EU die Aktionen der USA aufs schärfste verurteilen und die sofortige Unterlassung fordern muss. Hier sollten alle Länder und alle Parteien eine Sprache sprechen. Diese Terror-Paranoia der USA ist mir auch ein Dorn im Auge. Gott sei Dank haben rechtsbewusste Amerikaner bereits gehandelt und die ACLU (American Civil Liberties Union) hat eine Klage gegen das Abhörprogramm der NSA eingereicht. Nicht nur in Deutschland oder der EU sondern auch im eigenen Land ist man empört über „Big Brother“.
Was ich nicht verstehe ist, dass Europa bisher kaum gemuckt hat. In den USA wäre zu Recht die Hölle los wenn die EU seinen Verbündeten auf ähnliche Weise ausspioniert hätte. Die Europäer sollten wesentlich selbstbewusster auftreten.

So bekommt doch...

...der berühmte Satz von Kennedy vor 50 Jahren einen ganz neuen Kontext: "Ja, ich kenne alles bei euch so genau, ich bin Euch nachrichtentechnisch so nah, ich bin (fast) ein Berliner." Oder meint jemand ernsthaft, das jetzt aufgedeckte Schnüffel-Phänomen sei etwas völlig Neues?

Garantie "von allerhöchster Stelle"

Tja, da wird sich der Gute wohl an den lieben Gott wenden müssen, hehe, denn welchen Wert hätte eine solche zugesagte "Garantie" von einem oder mehreren Menschen gegeben? Nebenbei, die Dienste selbst dürften ihren Auftraggebern kaum alles stecken, was sie so im Verborgenen treiben...

Jean Asselborn: "Alles wird

Jean Asselborn: "Alles wird von den USA damit begründet, man bekämpfe den Terrorismus. Aber die EU und ihre Diplomaten sind keine Terroristen."

Ach nee, und die Bürger? Bisher haben doch fast alle Politiker/Eurokraten akzeptiert, dass jeder Bürger unter Generalverdacht steht! Trifft es aber sie selbst, merken sie es endlich, wie absurd das ist?

Europa muckt nicht.

Warum wohl? Die USA, England,China, alle hacken und spitzeln was das Zeug hält, nur das liebe Europa nicht? Das hat was von Tour de France. Da wird auch immer noch versucht Doping als Einzelfall zu verkaufen.

Asyl für Snowden?

Es böte sich an, Snowden Asyl und Staatsbürgerschaft irgendwo in der Eu anzubieten. Dann könnte man sich in Ruhe alle weiteren Informationen anschauen.
Es ist schon lustig, wie im Wochentakt ein Skandal nach dem anderen ausgepackt wird. Da geht sicher noch mehr.

Supermann im Unterhemd

Mr. President,
das ist wirklich eine einmalige Karriere: vom Vorschuss-Friedensnobelpreisträger zum Jäger von aufrechten Patrioten, vom Freund der Nationen zum Drohnenversender und heimlichen Lauscher an der Wand.
.
Aussage Obamas beim Besuch in Deutschland: Man habe nie den E-Mail-Austausch von Amerikanern, Deutschen oder Franzosen mitgelesen, sondern mit richterlicher Aufsicht und in engem Rahmen operiert.
.
Und nun, liebe Frau Merkel, sollten Sie noch ein einziges Mal auf das sogenannte "Freihandelsabkommen" zu sprechen kommen, empfehle ich Ihnen, über den Atlantik zu wechseln und bei Herrn Obama als Lobbyistin zu arbeiten. Sie vertreten nämlich nicht die Interessen Ihres Volkes und Europas, wenn Sie diesem Menschen zur Hand gehen. Vielmehr liegen auch Sie auf der Linie der internationalen Oligopole.

Wo ist die Empörung unserer

Wo ist die Empörung unserer Regierung? Von der Merkel hört man nichts. Unser Präsident hat auch nur ein entschiedenes "sowohl-als auch". Ich empfinde das Verhalten der Cowboys als einen dreckigen und gemeinen Angriff.
Ich könnte kotzen, Herr Obama!

Na mal abwarten...

kein Wunder, das Snowden gehetzt wird wie ein Tier. Der hat sicherlich noch so die eine oder andere Lebensversicherung gespeichert, die jetzt haeppchenweise serviert wird. Die Tragweite EU Politiker voellig glaesern zu machen durch die NSA scheint immer noch nicht jedem bewusst. Man stelle sich vor eine Schluesselperson steht auf 'Windelspiele'! Sie waere der NSA voellig ausgeliefert. Fast jeder ist irgendwie erpressbar, wenn man nur tief genug sucht. Nein. Das kann es nicht sein. So eine Zukunft kann niemand wollen. Die angelsaechsische Krake muss gekappt werden. Boykott fuer GB und USA Waren. Mehr kann der Buerger nicht tun. Und natuerlich prism-break.org. Wehrt euch solange das noch geht.

EU empört über NSA?? Dann TUT

EU empört über NSA?? Dann TUT endlich was und heuchelt nicht nur rum!!!

Abhörskandal - Freihandelsabkommen

Der Abhörskandal sollte nicht mit dem
Freihandelsabkommen vermischt werden, denn letzteres wird uns schon separat genug Probleme schaffen - siehe Mexiko, wo dortige Bauern nicht mehr die vielfältigen Mais-Sorten anbauen dürfen, die sie seit vielen Generationen nutzen, sondern nur noch die der betreffenden US-Lobby!
Der Name 'Freihandelsabkommen' hat mit 'frei' wenig zu tun und ist eine Marketing-Bezeichnung für einen Handel, den überwiegend nordamerikanische Großkonzerne bestimmen wollen - und werden,
wenn unsere Politiker nicht sehr aufpassen! ---

Wozu die künstliche Aufregung??

Wird nicht immer gesagt, wer nichts z u verbergen hat....
*
Wer selbst andere gläsern macht, Datenkopien nicht als Diebstahl ansieht, weil die Daten ja noch vorhanden seien, und den Ankauf von Datenträgern durch Preise entsprechend fördert, sollte sich über diesen Lauschangriff nicht entrüsten.
*
Er sollte vielmehr einmal über sein eigens Verhalten nachdenken!!

Der Stammesfuehrer der Brighton Seminolen

Indianer in Florida sagt im Zuge eines Meetings zu dem ich eingeladen war zu mir sinngemaess: Erst kamen sie hungrig und freundlich und wir halfen Ihnen, dann namen Sie unser Leben, dann unser Land, dann unsere Sitten und unsere Kultur. Nun sind wir ein leeres Volk von bezahlten Alkoholikern ohne Rechte im eigenen Land. Nenn sie nicht Amerikaner, denn das sind nur wir. Dieses 'System' gilt bis heute. Nur leider nicht mehr nur im Land. Wir sind alle 'Indianer' heute in jedem Land. Wir muessen endlich klar erkennen besonders GB und USA sind nicht die Freunde Europas oder Ds. Freunde verhalten sich nicht so. Danke Herr Snowden, das Sie das blosgestellt haben. Zumindest kann NIEMAND mehr behaupten von nichts gewusst zu haben. Eines steht fest:Meine Feindbilder haben sich unwiederruflich veraendert.

Auf internationale Abkommen können wir nicht warten!

Das 'Blabla' der Politiker kommt schon aus den Ohren heraus!
Wie lange müssen wir noch warten,
bis endlich von Deutschland und der EU konkrete Schritte unternommen werden wie Unterlassungsklagen, Schadenersatzklagen, Strafanzeigen,
Einbestellen der Botschafter der USA und von England durch den Außenminister - notfalls vorübergehendes Zurückziehen der deutschen Botschafter, bis beide Länder sich nicht nur entschuldigt, sondern auch glaubhaft versichert haben, dass sie ihre dafür verantwortlichen, rüpelhaft arrogant agierenden Institutionen 'abgestellt' und die Verantwortlichen 'aus dem Verkehr gezogen haben! ---

Es istz Zeit zu handeln

Es geht hier ja nicht nur um gläserne Bürger sondern auch um gläserne Unternehmen. Da den Politikern die Ersteren nicht so wichtig sind, sollten sie vielleicht die Letzteren wenigstens schützen.

Das hier ist keine Lappalie!

Gauckler

Tja, und was mich noch mehr umgehauen hat, war die Aussage unseres Bundespräsidenten Gauck:
Er findet das Abhören und Spionieren gar nicht schlimm, es muss nur angemessen und verhältnismässig sein.
Ganz ehrlich, er sollte sich schleunigtst einen Einbürgerungsantrag für die USA besorgen.
Aber Sie können ihn ja selber am Sonntag in der ZDF Sendung hören.

Mimimi

Tut mir leid, aber in der Form hat es nur etwas von "mimimimi", ohne echte Wirkung. Cohn-Bendit schlägt dagegen eine richtige Richtung ein:
Sofort sämtliche Verhandlungen einstellen und bestehende Verträge zur Datenübermittlung (Fluggastdaten, etc) sofern möglich auflösen. Ach, was heißt "sofern möglich": Die USA halten sich ja auch nicht an internationale Gesetze. Es kann ja wohl nicht sein, dass wir uns nicht nur ausspionieren lassen, sondern den USA sogar aktiv damit helfen. Das muss weit heftigere diplomatische Konsequenzen haben. Man kann später noch immer nachgiebig sein, aber erst einmal muss man Härte zeigen, sonst wird die EU nie für voll genommen. Das ist eigentlich teil des International-Politik-Einmaleins.
.
Und wenn man dabei ist: Konsequenzen müssen auch GB treffen und alle Regierungen und Politiker (auch anderer EU-Länder), die mitgespielt haben. Das ist nichts anderes als Landesverrat und ein Betrug an EU-Bürgern und muss auch entsprechend verfolgt werden.

@Gauckler

Nun auch nichts besonders Neues.
Er war schon in der "untergegangenen Schnüffel-DDR" einer der Letzten,
der auf den "Freiheitszug" aufgesprungen ist.
Aber wir schweifen wieder ab ins Persönliche und gehen damit der NSA auf den Leim.
Es geht hier in der Tat ums Eingemachte.

WAS bleibt von unserer "sog. informationellen Selbstbestimmung" (BVerfG)
eigentlich noch übrig?
Denn die Moral der virtuellen Geschicht:

Es wird bald Zeit auch hier
für Plätze wie Taksim und Tahrir

@pauline_8

Thema verfehlt? Das hat rein gar nichts mit Raubkopien oder ähnlichem zu tun. Daraus eine Argumentation zu bauen ist recht absurd.
.
Im Übrigen kann das eigene Verhalten für diese Abhörskandale nicht viel: Es geht hier nicht nur um das Abgreifen von Informationen, die man freiwillig im Netz angegeben hat, sondern um Wanzen in Räumen, also richtig physikalische Überwachung. Vielleicht aus so manchen Krimifilmen bekannt, oder?

Am auffaelligsten sind die zunehmenden "Beitraege"

aus den USA in allen themenrelevanten Foren und Kommentarbereichen . Ganze Herden nie gesehener Kommentatoren und Blogger versuchen mit den obskursten Theorien die Methoden der GB und USA Dienste schoenzureden und kritische Blogger und Kommentatoren laecherlich zu machen. Snowden wird als Kapitalverbrecher verunglimpft. DO NOT SHOOT THE MESSENGER! Der Mann hat warlich kein Verbrechen begangen , sondern Verbrechen gegen die Freiheit und di gesammte Menschheit
aufgedeckt! Ob das nun andere Dienste so machen oder nicht mag dahingestellt bleiben. ERWISCHT wurden der NSA und der GB Geheimdienst bei der flaechendeckenden Ausspionierung angeblicher FREUNDE! Das ist doch was voellig anderes! Da gibts nix zu beschoenigen. Ich will in so einer Gesellschaft nicht leben! ES ist mein gutes Recht das auch durchzusetzen! Ich werde alles tun was noetig ist gegen diese "Geheimstaaten" vorzugehen. Gewaltlos aber stetig. Voelliger Konsumverzicht von Waren dieser Laender ist mein erster Zug. Was tun SIE

Wahl-Prüfsteine

Ja, ich weiß, lieber Kurt Tucholsky:
.
"Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten!"
.
Dennoch: Im September wird der Bundestag gewählt. Da gäbe es eine gute Gelegenheit, nur solche PolitikerInnen zu wählen (oder auch nicht!), die sich zu den NSA-Aktivitäten klar und deutlich positioniert haben. Früher nannte mensch das Verfahren "Wahl-Prüfsteine". Die könnten jetzt gut wieder eingeführt werden ...
.
Jammert nicht über die NSA! Tut etwas! Wählt selbst! Macht Volkes Stimme per Kreuzchen unüberhörbar!

Das ist eigentlich schon

Das ist eigentlich schon lange bekannt und zumindest für die Politiker keine große Neuigkeit mehr. Das ist jahrelange Praxis und die wird sich sicherlich nicht so einfach ändern. Die Macht der Geheimdienmste ist einfach zu groß. dieses "Spielzeug" werden wir den Kids nicht wegnehmen können. Meiner Meinung nach zeigen sich nun alle empört und dann geht alles weiter wie zuvor.

Warum kommt dieser große

Warum kommt dieser große Aufschrei in der Politik erst, wenn nachweislich auch Politiker betroffen sind?

Netz-Spionage

Stasi hoch drei

€s ist Zeit zu handeln

Herr Cohn Bendit übernehmen sie.
Es ist ja jetzt amtlich:

Tausende von Analysten der NSA haben OHNE Gerichtsbeschluss
Zugriff zu Telefongesprächen und Emails jeder "beobachteten" Person:
news.cnet.com/8301-13578_3-57589495-38/nsa-spying-flap-extends-to-contents-of-u.s-phone-calls/

Wahl-Prüfsteine

Ja, ich weiß, lieber Kurt Tucholsky:
.
"Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten!"
.
Dennoch: Im September wird der Bundestag gewählt. Da gäbe es eine gute Gelegenheit, nur solche PolitikerInnen zu wählen (oder auch nicht!), die sich zu den NSA-Aktivitäten klar und deutlich positioniert haben. Früher nannte mensch das Verfahren "Wahl-Prüfsteine". Die könnten jetzt gut wieder eingeführt werden ...
.
Jammert nicht über die NSA und unsere PolitikerInnen! Tut etwas! Wählt selbst! Macht Volkes Stimme per Kreuzchen unüberhörbar!

Entsetzen

Bin entsetzt über das Schweigen und Wegducken unserer Politiker zu diesem Thema. Weder von der Kanzlerin, dem "Außenminister" und dem Präsidenten ist nichts dem Thema Angemessenes zu hören. Diese elende Feigheit zeigt, daß wir von Politikern regiert werden, die nur schön Akten hin- und herschieben können. Und wenn die jetzt noch in Urlaub fahren, dann sollten wir ihre Pässe als ungültig erklären.

@styxxx

Es geht hier leider nicht nur um "Wanzen in Raeumen" , sondern um verwanzte Raeume von "Freunden". Das steigert das Ganze bs zur voelligen Unertraeglichkeit. Da gibts kein Wenn und Aber mehr. Wo bleibt eigentlich die "Verwaesserungs-und Verharmlosungsfraktion". Ah ja, is ja noch Nacht in USA.

Abhörskandal

für mich ist das alles geheuchelt , was da unsere pol. vertreter von sich geben.was soll es denn da für konsequenzen geben? absolut keine, ausser das man dem snowden asyl gewähren müsste.ich glaub ,von dieser debatte u. schmutz der am eignen stock klebt,wird hier abgelenkt.

Mehr als nur ein unfreundlicher Akt.....

Es ist schon bezeichnend, dass die Empörung unserer Regierung über den absolut „unfreundlichen Akt“ der USA, der den Begriff der Freundschaft mit diesen Machenschaffen ad absurdum führt, darin besteht, sich in Schweigen zu hüllen und abzutauchen- von Gaucks beschämenden Relativierungsversuch mal ganz zu schweigen....
Da kann man froh sein, dass wenigstens aus dem Bereich der EU hier klar Stellung bezogen wird, und deutlich gemacht wird, dass es ein „weiter so“ mit den USA nicht geben kann.
.
Die US-Administration nimmt ihren erklärten Krieg gegen den Terrorismus zum Vorwand, alle rechtstaatlichen, demokratischen und diplomatischen Schranken über Bord zu werfen, um alles und jeden ohne Rücksicht auszuspionieren. Damit hat sich die USA zu dem entwickelt, was sie vorgibt weltweit bekämpfen zu wollen...!
.
Die USA haben den „gemeinsamen Wertekanon“ aufgekündigt- damit auch die Freundschaft und das Bündnis, wir sollten daraus unsere Konsequenzen ohne Wenn und Aber ziehen...!

Wie blauäugig

Wie blauäugig sind unsere Politiker eigentlich? Ja werden denn neue Büros, Räume etc. nicht entsprechend nach Abhörtechnik duchsucht, bzw. untersucht. Es ist doch schon lange bekannt dass die USA aktiv Industriespionage betreiben, auch in Deutschland und der EU. Da möchte ich gar nicht wissen wie viele Wanzen von anderen Länder noch in entsprechenden Räumen hängen, es kontrolliert ja scheinbar niemand.

Blauäugig

Haben wir uns vorher nicht schon des öfteren gewundert, woher denn die Informationen zur Terroristenbekämpfung kamen, wie sie erworben wurden. In letzter Zeit waren es doch immer Hinweise aus den USA oder GB, die uns "hilfreich" zur Verfügung gestellt wurden. Ich unterstelle einmal, dass es unseren Behörden, unserer Regierung bekannt war, dass man solche Daten nicht im Sandkasten findet, sondern in Guatanamo, bei extensiven Abhöraktionen oder ähnlichem.
Alles war bei uns willkommen und es wurde wahrscheinlich fast nie hinterfragt.
Vielleicht auch nur, weil man selbst kräftig mit mischte, nur mangels Möglichkeiten auf einem niedrigeren Niveau. Die zur Schau getragene, aber unsubstantiierte, Entrüstung glaube ich nicht. Eher schon Herr Gauck, was immer man auch über seine Einstellung denken mag.
Immerhin hatten wir schon fast 30 Jahre zur Weiterentwicklung seit 1984 und keines ohne dass unsere
Daten nicht vor der eigenen Regierung hätten geschützt werden müssen. Erstaunen? NEIN !!!!!

Anderer Aspekt

Was mich nur wundert ist, das noch niemand sich gefragt hat, welche Wirtschaftsinformationen da als Abfall anfallen. Bei der in den USA üblichen Verknüpfung von Politik und Wirtschaft fallen die doch bestimmt nicht unter den Tisch.

Verwunderung

Wer sich über solche Enthüllungen wundert, sollte sich fragen ob sein bisheriges Weltbild stimmt.
Es ist nun mal überall so, wie in der Wissenschaft, ist meine Theorie falsch, passen meine Beobachtungen nicht dazu, ist sie richtig passen sie dazu.
Nun passen die Beobachtungen, die wir machen dürfen eben schlecht zu der Theorie, das die USA ein demokratischer freiheitlicher Rechtsstaat sind (nebenbei trifft das auch auf die EU und viele europäische Staaten zu.)
Viel besser passen die Beobachtungen zu der Theorie, dass es sich um Überwachungsstaaten orwell'schen Zuschnitts handelt, sofort fügen sich alle Nachrichten widerspruchsfrei ein.
Also einfach mal die eigene Theorie von der Welt in der wir leben überdenken und den Tatsachen anpassen, dann kann man sich auch das ständige Wundern bei jeder neuen Enthüllung sparen.

Was wohl gewesen wäre, wenn

Was wohl gewesen wäre, wenn Russland, China oder der Iran dahinter gesteckt hätten.....Ihre Botschafter wären sicher schon ausgewiesen worden!

@Agent Smith

Keine Frage, selbst wenn unser Geheimdienst möglicherweise zu dumm für dieses "Neuland" ist, die Briten und Franzosen spitzeln mit Sicherheit auch genug bei den Amerikanern.
Aber erstens sind das Nationalstaaten, mit nationalen Interessen. Die EU hingegen ist ein Staatenverbund ohne eigenen Geheimdienst. Wenn die EU bespitzelt wird, dann mit Sicherheit auch die UNO, der IWF, die Weltbank etc. Das ist keinesfalls mit "das machen doch alle" zu rechtfertigen.
Zweitens macht es einen großen Unterschied, ob ich frei durch den Äther fliegende, bzw. über das Internet versendete Informationen abfange, also gewissermaßen "lausche", oder ob ich in die Büros und Privaträume von Menschen eindringe und dort Wanzen installiere. Es ist der gleiche Unterschied, der Nixon in der Watergate-Affäre das Amt gekostet hat.

@Xroxa

Sie verstehen nicht! Diese Wanzen wurden warscheinlich von genau den Leuten installiert, die fuer die "Sauberkeit" der Raeume zustaendig waren! Anders waere das gar nicht moeglich! Oder glauben Sie ernsthaft die Chinesen koennen sich da frei bewegen? Solche Raeumlichkeiten werden TAEGLICH und besonders vor Meetings untersucht.

Zu am 30. Juni 2013 um 08:37 von Agent lemon

Nette Idee mit dem Boykott.

Aber was kommt denn noch wirklich aus den USA oder GB außer Waffen und Gen-Produkte.

Okay ein paar Autohersteller und Software fallen mir gerade noch ein.

Wichtiger ist wirklich, dass UNSERE Politiker endlich mal Konsequenzen ziehen und UNSERE Interessen vertreten, denn warum wurden sie sonst gewählt?
Auch die Wirtschaft und die Behörden sollten Konsequenzen ziehen und nicht mehr alles „vernetzt“ haben, sondern nur das Allernötigste. Manchmal frage ich mich sowieso: Hat diese großzügige Vernetzung wirklich so viel Geld gespart oder war es mehr einfach nur ein Trend, dem man gedankenlos gefolgt ist?

Einige Dinge sind einfach vorteilhaft mit dem Internett. Aber vieles kann missbraucht werden und ging bis dato doch auch manuell gut und problemlos. Übrigens – ein gediegener „Blackout“ des Stromnetzes zu einem unpassenden Zeitpunkt und vieles geht nicht mehr da oft keine Ersatzlösung eingeplant ist. Redundanz und Diversität sollten auch hier beachtet werden.

@Am 30. Juni 2013 um 09:15 von remiehlad

Hallo

..woher denn die Informationen zur Terroristenbekämpfung kamen...

Welche Informationen ?
Die von denen irgendjemand sagt das er sie hat und die man nicht nachprüfen kann ?
Sie wollen doch wohl nicht sagen das die EU-Diplomaten Terroristen sind die man abhören muß ?
-
Es geht hier um Wirtschaftsspionage in ganz großem Stil !
Das Obama Regime und die Engländer haben hier nicht nur fremde Nationen ausgespäht sondern in riesigem Umfang ihre Europäischen Freunde belogen, betrogen und ausspioniert.
Entweder hat Obama davon gewußt:
Dann ist die Schweinerei noch größer.
Oder er hat es nicht gewußt:
Dann hat er seinen Laden definitiv nicht im Griff und seine Geheimdienste regieren die "größte Demokratie der Welt".
Man darf gespannt sein was Herr Snowden noch auf Lager hat.

@frustalia

Schoener Name, passt zum post;-). Nur stellt sich doch nun die alles ueberstrahlende Frage: WOLLEN WIR DAS(ZULASSEN)? und wenn nicht:WHAT ARE WE GONNA DO ABOUT IT? Ich denke zudem , das DAS der Masse der Menschen so NICHT klar war, aber dank Snowden nun klar geworden ist! Danke , Edward

Hm, als nur bekannt war, dass

Hm, als nur bekannt war, dass die 08/15-Bürger bespitzelt werden, da hielt sich die Kritik der Politiker doch eher zurück. Aber jetzt, wo sie selber dran sind, ups, da ist man plötzlich doch empört.

Und an Herrn Asselborn: "Ich bin auch kein Terrorist!"

Ausspähen

Und der BND & Co samt Regierung weiss von nichts?!
Genau das Gleiche passiert im Kleinen jeden Tag hier bei uns auf den Straßen:
Offensichtlich mangels kaufmännischer Kenntnisse wie Preise kalkuliert werden, ist es einfacher zu schauen was der Mitbewerber verlangt - und dieser Preis wird leicht abgewandelt einfach übernommen. Tankstellen sind dazu nur ein weiteres Beispiel
Bayern München ist nicht erfolgreich weil sie mit Abstand so gut Fußball spielen - sie kaufen einfach gute Spieler ihrer Konkurenzvereine auf.
Staaten welche global operieren (...) kaufen sich "Freunde" und "informieren" sich über Kenntnisse.
Alles zusammen zeigt die ethische Schieflage in einem fehlenden, gesunden Miteinander.

Der Aufschrei

Ich verstehe den Aufschrei nicht. Warum jetzt dieses Geblöke, diese Empörung um die beständigen Abhöraktionen einer Nation. Alles was man den USA nun vorwerfen kann, sie haben gegen das "elfte" Gebot verstoßen, sie haben sich erwischen lassen. Es kann mir doch keiner glaubhaft versichern, daß Deutschland, Österreich, Schweden, Schweiz oder irgend eine andere Nation der Welt nicht in den Geheimakten anderer Staaten schnüffelt. Es war von je her so und wird auch in Zukunft so bleiben. Selbst das Überwachen der Bürger ist alles andere als Neu. Einzig die Art und Weise wie es geschieht ist den technischen Neuerungen zu verdanken.

Deutschland ist lediglich

Deutschland ist lediglich "Partner 3.Klasse" (Spiegel), und die Rolle Englands sollte auch noch einmal überdacht werden....

Es gibt den Volkshelden, den Nationalhelden,

alles nichts gegen Mr. Snowdon. Er ist ein Weltheld, ein Wohltäter der Menschheit, posthum, hoffentlich nicht so bald, sollte er Bestandteil des Welt-Kulturerbes werden.

Stasi

Ich empfehle sich unter: "abgeordnetenwatch.de" auszukotzen. Eigentlich müsste Herr de Maiziere aktiv werden, denn unsere nationale Sicherheit steht auf dem Spiel.

Skandal wird kleingeredet

Aus dem Video: "Hinter vorgehaltener Hand, verwundere das keinen der Eu-Politiker. "
Genau wie ich vermute, werden die EU Politiker gar nichts machen.
>
Was für ein Rückgrat. Als ob die USA der Papa wäre. Wir benehmen uns so, als soll das auch so sein.
>
Es wird Zeit, den USA mal richtig die rote Karte zu zeigen. Diplomatische Verbindungen können ja mal zu Testzwecken (als Übung) unterbrochen werden von Seiten der EU.

Das Verhalten der USA (des

Das Verhalten der USA (des NSA) ist kriminell. Zu prüfen wäre der wirtschaftliche Schaden, der dadurch entstanden ist. Die gewonnenen Erkenntnisse aus den Abhöraktionen werden die USA sicherlich gerne genutzt haben, um sich weltweit auch wirtschaftliche und technologische Vorteile zu beschaffen.

Wo bleiben jetz die Leute die

Wo bleiben jetz die Leute die sich hier immer ueber das USA bashing beklagen? Und ja, sorry, diese Festellung geht an der Wichtigkeit des Themas vorbei, musste aber mal sein. Ich interpretiere das Schweigen mit Stiller Erkenntnis. :D Wir können alle daraus lernen. Ich werd meine Google Services kündigen, mein Facebook Konto loeschen, meine Mails verschlüsseln. Wenn das unsere Politiker und wirtschaftlichen Entscheidungsträger auch machen hat sich schon viel getan.

“I can’t understand how Angela Merkel can keep a straight face – demanding assurances from Obama and the UK – while Germany has entered into those exact relationships”, meint der US-Datenschutzexperte und Ex-Soldat Wayne Madsen im Blog “Privacy Surgeon”:

http://www.privacysurgeon.org/blog/incision/former-nsa-contractor-warns-...

Jaja, wenn Bürger abgehört werden, dann will die Politik gerne an den Ergebnissen beteiligt sein. Wird man aber selbst abgehört, so ist das unerhört…

Dasisr kein "Skandal"... das ist ein schweres Verbrechen!!!

Dasisr kein Skandal... das ist ein schweres Verbrechen!!!
-
...im Staatsauftrag.
-
Die Konsequenz muss ein Verfahren vor IGH und/oder EuGH (im Falle GB) sein, auch wenn es mangels Anerkennung durch die Verbrecher nur symbolisch sein wird.
-
Und GB selbst sollte ein Vertragsverletzungsverfahren an den Hals bekommen... evtl. sogar ein Ausschlussverfahren.

09:36 von BravoNovember

Hallo, ich hatte daran gedacht, Denkprozesse anzustoßen, andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, vielleicht sogar ein eigenes Glashaus für möglich halten.
Scheinbar war ich da, zumindest bei Ihnen, erfolglos.

Glauben Sie wirklich daran, dass unsere Einrichtungen nur den deutschen "Michel" beobachten. Wir machen es genau so wie die anderen, mal besser (selten), mal schlechter (öfters).

Die Kenntnisse im Hinblick auf eine Wirtschaftsspionage im großen Stil sollte wohl ein erheiternder Witz sein.
Selbst Kinder würden heutzutage wichtige Wirtschaftsdaten nicht mehr dem Internet oder dem Telefon anvertrauen.
Absolut vertrauliche Daten habe ich schon seinerzeit den
Telexgeräten vorenthalten und das war gut so.

Empört sein und Handeln

Gut, dass mittlerweile wenigstens einige Politiker MEHR als nur "empört" sind und KONKRETE Maßnahmen wie z.B. ein Datenschutzabkommen zur Rettung demokratischer Rechtsstaatlichkeit forden.
|
Aber weniger gut, dass Merkel als Regierungs- und CDU-Chefin bisher wohl nicht zu den "einigen" gehört.

@Man darf gespannt sein was Herr Snowden noch auf Lager hat.

Genug, keine Bange ;-)
Das ist ja das Schlimme (Ironie)
Die NSA weiss NICHT, wieviel er weiss.

Mein Mitgefühl mit den Diensten ist da naturgemäss begrenzt.
Sie werten ja schon Snowdens Privatleben der letzten Jahre samt ausgezogener Freundin öffentlich aus.

Volksverdummung

Unsere politiker wussten bzw. wissen das alles. Wir werden für dumm verkauft. Im Guardian wurde gerade ein Artikel aus dem Netz genommen, der das bestätigt. Der Artikel ist weiterhin zu lesen unter
http://www.businessinsider.com/the-guardian-wayne-madsen-nsa-scoop-2013-6

Demokratie?

"Die USA sollten lieber ihre Geheimdienste überwachen statt ihre Verbündeten. "
.
Elmar Brok [...] sagte, das Ausspionieren habe "Dimensionen angenommen, die ich von einem demokratischen Staat nicht für möglich gehalten habe".
.
Ich frage mich, warum die USA immer noch mit einer Demokratie verwechselt werden.
Demokratien zeichnen sich aus durch gleiche, allgemeine, geheime und bestenfalls sogar direkte Wahlen.
Dort gibt es weder gleiche noch direkte Wahlen und so ganz geheim sind sie wohl auch nicht, wie man zur Zeit gut mitbekommt.

EU-Politiker empören sich?

Solch eine künstliche Aufregung, unverschämt.

Gerade die EU bemüht sich, das die Bevölkerung unter Generalverdacht steht. Man denke an die Strafandrohungen gegen Deutschland, weil diese die Totalüberwachung des Internetusers noch ablehnen.

Hat man im Falle des NSA die Befürchtung, das nicht nur der "normale" Bürger sondern auch die Politiker überwacht werden?

Freihandelsabkommen EU - USA

Die Freihandelsverhandlungen gehen doch ohnehin nur auf eine US-Initiative zurück und sollen den europäischen Markt für die amerikanischen Produkte sturmreif schießen, die hier durch Verbraucherschutz- oder Umweltbestimmungen (noch) nicht erlaubt sind.

Wer die EU-Gebäude verwanzt und die europäischen Freunde und Vertragspartner ausspioniert wie seinerzeit die sowjetischen Gegner im Kalten Krieg, muss seine Freihandelswünsche an Europa schnell aufgeben, das die seine Bürger immerhin vor den schlimmsten Profitwünschen verantwortungsloser Firmen schützt.

Auch die deutsche Regierung muss hier klare Position beziehen, selbst wenn die USA im Gegenzug mit Schutzzöllen für Autos drohen sollten.

Snowden sofort Asyl gewähren.

.
Es kann ja niemand mehr behaupten Snowden hätte etwas Schlimmes getan.
Will die jetzige Regierung wieder gewählt werden muss sie Snowden umgehend Asyl gewähren. Unter dem geht da gar nichts mehr.

@ carsten008

Genau wie Sie, bin ich mir ganz sicher, dass ´´wir´´ darüber informiert waren. Das Geschrei wäre sonst viel größer und auch die Opposition würde mehr toben !
Die Idee, die oben genannt wurde heißt TaskinPlatz !!
Wir werden nicht darum herumkommen ! Wir , wir alle, müssen uns auflehnen, denn sonst tut es keiner !

@carsten008

Es ist kein Wunder, dass dieser Artikel entfernt wurde, enthält er doch keine Belege für die Aussagen. Ich hoffe, Sie wissen dass sich jeder als "ehemaliger NSA Mitarbeiter" im Internet ausgeben kann.
Des Weiteren geht es im Besagten Artikel um eine andere Datenspionage als in diesem. Selbst in anderen seriösen Quellen können Sie nachlesen, dass die großflächige Überwachung der EU Bürger (nicht der Institution) vor 15 Jahren auch Deutschland bekannt war.

@MaWo

Ihr Vergleich mit der Tankstelle hinkt ja wohl mit beiden Beinen!
Mir ist nicht bekannt, dass sich die Tankstellenbetreiber gegenseitig als 'Freunde' bezeichnen und gleichzeitig Wanzen unter die Kassentheken kleben. Sie verwechseln hier Wirtschaftsspionage mit Marktbeobachtung.
.
Auch wenn hier einige Kommentatoren so tun, als hätten sie es schon länger gewusst als Snowden selbst. Es macht die Sache nicht besser!
.
Ich würde mich nicht wundern, wenn bald rauskommt, dass der NSA selbst beim Papst auf dem Stillen Örtchen eine Kammera installiert hat!
.
(Ich hoffe der NSA übersetzt mein Kommentar korrekt, damit es keine Missverständnisse gibt!)

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser"

Dieser alte Spruch sitzt fest - in nahezu jedem Kopf - und er gilt für beide Seiten :-)

DU bist Terrorist.

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn: "die EU und ihre Diplomaten sind keine Terroristen."

Richtig. Und ich bin auch kein Terrorist. Also möchte ich auch nicht überwacht werden, egal ob von deutschen Behörden, die 37 Mio e-mails überwachen, mich mit Kameras anstarren oder von der NSA, die mein Google-Verhalten ausspioniert!

Hier muss noch viel deutlicher den USA ins Gesicht gesagt werden, was passiert, wenn das nicht schlagartig aufhört!

Außerdem: Konseqenzen ziehen und die Systeme sicherer machen! Idealerweise total überwachungssicher.

USA Hört EU-Bürger ab.

Was kann ein Präsident machen der sich nicht gegen die Waffenlobby durchsetzen kann und ein absolutes Waffengesetz durch bringt?
Hier hilft kein : Am Sorry. Sondern ein klares Schuldeingeständnis mit allen Folgen. Aber kein diplomatisches Geständnis. Kann das der Präsident oder waren die Worte
"Ja wir können" nur eine Floskel? Die USA die es sich anmaßt alle anderen Bürger, ausser den eigenen, pardon diese werden ja mit Drohnen überwacht, unter Gerneralverdacht stellt, gehört vor das UNO Tribunal in Den Haag gestellt und nicht vor ein US Gericht. Denn das oberste Gericht ist nicht in der Lage Objektiv zu Urteilen.

Bundesregierung hat Geheimabkommen mit USA und Großbritannien

Wenn die Berichte des Guardian und aus den USA zutreffen, hat die Bundesregierung Geheimabkommen mit den USA und Großbritannien abgeschlossen, um den privaten E-Mail-Verkehr von Millionen Bundesbürgern zu überwachen....Deshalb auch die sehr wachsweiche Reaktion von Bundespräsident Gauck! Es wird höchste Zeit, dass sich der Petitionsausschuss des Bundestages mit unseren Online-Eingaben zur Datensicherheit beschäftigen muss! Die sog. "Terroristen-Fahndung" hat jede Verhältnismäßigkeit überschritten. Hier werden die Grundrechte von Millionen Bundesbürgern im Wege einer geheimdienstlichen Sammelwut massiv verletzt!

09:53 steamtrain- wirklich nur Geblöke?

"Alles was man den USA nun vorwerfen kann, sie haben gegen das "elfte" Gebot verstoßen, sie haben sich erwischen lassen."
.
Mitnichten- die USA haben gegen eine Latte von Gesetzen, rechtstaatlichen Prinzipien und Grundlagen der Freundschaft und des Bündnisses verstoßen....
.
Wenn Sie hier implizit andeuten wollen, dass bei gehörigen Nachdenken, dies alles nicht überraschen darf, dann erklären Sie unseren "Wertekanon", unsere "Freiheit" und "Rechtsstaatlichkeit" zur Farce, dann unterscheiden sich diese Methoden nicht mehr von denen der apostrophierten Schurkenstaaten, mit denen dann in einer Liga gespielt wird.
.
Woran wollen Sie dann noch irgendeinen "Anspruch" geltend machen, Werte zu verteidigen, die durch diese Methoden ad absurdum geführt werden?
.
Sie wissen schon, dass der Wert und die Funktion unserer Freiheit auf das Vertrauen der Bürger zum Staat und umgekehrt basiert?
.
Da kann also folglich das Problem nicht darin liegen, "erwischt worden" zu sein....!

Geheimdienste

"Die USA sollten lieber ihre Geheimdienste überwachen statt ihre Verbündeten."

Nicht nur die USA. Das gilt für alle Staaten und alle Geheimdienste. Da ist nicht einer besser! Regen wir uns nicht seit Jahren über die Datensammelwut deutscher Geheimdienste und Innenminister auf? Warum wohl? Weil wir das schon lang wissen. Genau darum ging's immer und jetzt tun Politiker überrascht. Die hätten nur mal lesen sollen. Hier zm Beispiel, aber das werden sie auch in Zukunft nicht tun.

Da hilft nur Piraten wählen, sonst bleibt das ewig so.

Vorrangig ist die Wirtschaftsspionage ...

.
Unter dem Mantel der Terrorismusbekämpfung wird in nie erkennbarem Ausmass Wirtschaftsspionage betrieben.
.
Es muss allen deutschen Firmen eindringlich empfohlen werden ihre Datenverarbeitung vom Internet zu trennen.
.
Im privaten Bereich sollte möglichst auf Microsoft, Appel, Ebay, Pay-Pal etc. verzichtet werden.
Installieren sie Linux (ist kostenlos), damit ist man schon ein wenig weiter.
.
Es ist auch unverständlich, dass Behörden immer noch Microsoft-Produkte einsetzen.

Wenn man sich selber nicht die Finger dreckig machen will...

Dann beauftragt/erlaubt man halt eine andere Nation damit die sowieso schon damit beschäftigt ist. Vor allem man kann immer so vor der Presse tun als würde man von nichts eine Ahnung haben.
.
Denn das stimmt ja auch. Der BND hat keine Ahnung was alles abgefangen und ausgewertet wird. Es interessiert Sie auch nicht. Sie helfen eher das nicht alles an die Öffentlichkeit gelangt.
.
Sollte der BND jedoch eine Auskunft haben wollen, dann stehen die Partner mit ausreichenden Informationen zur Stelle.
.
Wer ist jetzt verwerflicher ? Der der Spioniert oder die Regierung die Spionieren lässt ?

Allgegenwärtige Überwachung

Ich bin mir relativ sicher, dass nicht nur die Amerikaner alle diplomatischen Aktivitäten in ihrem Einflussbereich mit allen Tricks versuchen abzuhören. Europäische und russische Geheimdienste sind hier um keinen Deut besser. Z.B. gab es Irritationen, als die russische Seite bei den Verhandlungen um Gaslieferungen irgendwie immer schon vorher die Verhandlungspositionder Europäer zu kennen schien.

Handelsabkommen statt Verbraucherschutz ?

Was soll denn noch ein EU-Handelsabkommen mit einem Partner, der nicht nur die Bürger Europas flächendeckend kontrolliert, sondern auch die (befreundeten?) Regierungen und EU-Behörden wie seinerzeit die Sowjets im Kalten Krieg verwanzt und abhört ?

Ohnehin ist dieses Handelsabkommen auf Initiative der USA angeregt worden, die ihre Produkte auf dem Markt der EU platzieren wollen, die immerhin seit Jahren ihre Verbraucher und die Umwelt vor den schlimmsten Erzeugnissen profitgieriger Firmen schützt. Diese Gespräche sollten sofort auf Eis gelegt werden, und die deutsche Regierung sollte sich bei der Verurteilung dieser Machenschaften nicht vornehm zurückhalten. Oder hat sie ihrerseits die US-Gemächer abgehört ? Das wäre ja mal was Neues.

Und es kommt noch schlimmer. ...

.
Facebook-App verschickt Telefonnummer auch ohne Login.
Ein früherer Chef von Facebook arbeitet jetzt
bei der NSA..
Mehr dazu hier:
.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-App-verschickt-
Telefonnummer-auch-ohne-Login-1908799.html
.
Das trickreiche Ausspionieren setzt sich fort in dem es jetzt Kameras mit W-LAN gibt.
Ein Mitarbeiter macht Fotos von einer neuen Maschine und Sekunden später hat die amerikanische Konkurenz auch Bilder davon.
.
Persönlich:
Als alter Computer-Nerd der sich seit 30 Jahren mit Pc u. Internet beschäftigt könnte es mir nicht im Traum einfallen ein Smart-Phone zu benutzen. Zuhause ist W-Lan abgeschaltet.

Spähaktion

Da hilft nur der gute alte Brief bzw. eine Notiz zu verschicken. Man sollte grundsätzlich die "Partnerschaft" mit der USA überdenken. In der heutigen Welt ist Vertrauen leider ein Fremdwort, jeder ist sich selbst der Nächste.

Linuxpinguin

Danke für die Hinweise! Jetzt kann man womöglich das Schweigen der Deutschland-Politiker nachvollziehen.
.
Was für ein Sumpf....
.
Gefühle von Verfolgungswahn, Verlust der autonomen Persönlichkeit, Hilflosigkeit und Mißtrauen machen sich breit. Es ist wohl der Mut der Verzweiflung, der Menschen wie Herr Snowden handeln läßt. Ich hoffe, es geht für ihn persönlich gut aus und er bleibt unversehrt.

Wahnsinn

Wer hätte sowas gedacht/erwartet das der "Große" Bruder sogar seine verbündeten so hintergeht, absolut geschmacklos was die Amerikaner und Briten machen ist schon ein enormer Vertrauensbruch und nicht wieder gut zu machen.
Vielleicht sollten wir uns auch auf die selbe Art revanchieren.

Darstellung: