Kommentare

Kein Grund zur Aufregung

Die USA sind doch unsere Freunde, die wollen uns nur besser kennenlernen, ist doch ne nette Geste,macht man so unter Freunden. Ich hacke auch die Facebook Profile meiner Freunde...

*Ironie*

Vorrangig ist Wirtschaftsspionage

.
Unter dem Mantel der Terrorismusbekämpfung wird in nie erkennbarem Ausmass Wirtschaftsspionage betrieben.
.
Es muss allen deutschen Firmen eindringlich empfohlen werden ihre Datenverarbeitung vom Internet zu trennen.
.
Im privaten Bereich sollte möglichst auf Microsoft, Appel, Ebay, Pay-Pal etc. verzichtet werden.
Installieren sie Linux (ist kostenlos), damit ist man schon ein wenig weiter.
.
Es ist auch unverständlich, dass Behörden immer noch Microsoft-Produkte einsetzen.

Na also,

wer solche "Freunde" hat, braucht keine Feinde mehr.

Wann ist endlich Schluss mit lustig....?!

War klar, dass es sich bei dem was bislang ofenkundig geworden ist, nur um die Spitze des Eisberges handeln kann.
.
So schlecht kann man anscheinend gar nicht denken, wie die USA das Vertrauen der Verbündeten missbrauchen und diese nach allen Regeln des Misstrauens und der eigenen Vorteilsnahme ausspionieren!
.
Wer solch einen „Freund und Verbündeten“ hat, der braucht in der Tat keine Feinde mehr zu fürchten....!
.
Tiefer geht es eigentlich nicht mehr, wie die US-Administration sinken kann- bleibt einzig die Frage, wie schmerzfrei die Bündnispartner sich noch geben wollen, bevor hier Schluss mit lustig ist und den Amerikanern endlich die Freundschaft gekündigt wird, denn nichts anderes wird von diesen bereits seit Langem praktiziert....!

Big Brother

Die USA sind auf einem Irrweg. Wer alles und alle kontrollieren will geht den Weg der ehemaligen Ost-Geheimdienste. Es ist nicht machbar und man schafft sich ein Umfeld tiefsten Mißtrauens. Das ist eher schädlich als förderlich. Solange die NSA und CIA so riesige Budgets bekommen muß das Geld ja irgendwie angelegt werden :) .

Es ist schade

dass die USA alles verspielt haben wofür sie einst standen.
Unter diesen Umständen: Freihandelszone vergessen und aus der NATO austreten, England aus der EU schmeißen und eine europäische Verteidigungsgemeinschaft gründen

Eine passende Antwort

darauf wäre meiner Meinung nach, Snowden in der EU Asyl anzubieten.

Der Großteil der Daten wird

Der Großteil der Daten wird aus wirtschaftlichen Gründen abgegriffen. Schon zu Zeiten des kalten Krieges wurde in Deutschland nicht nur der Feind abgehört. Es gibt Hinweise darauf das etliche "Ideen" kurz vor der Patentanmeldung in der BRD von US Firmen die bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht auf dem Gebiet tätig waren zum Patent angemeldet wurden.

hervorragend

wenn es an dem ist, dass ein "befreundeter" staat seine verbündeten einseitig ausspioniert, dann ist dieser staat kein freundlich gesinnter mehr, sondern (seiner eigenen doktrin bzgl. hackerangriffen zufolge) ein gegner.
dass es einseitig ist, steht für mich außer frage. zumindest in dem genannten umfang der ausspähungen.
wer da noch über eine freihandelszone mit dem "ehemals" befreundeten staat nachdenkt, der... (platz für eigene gedanken).

mr. snowdon sei dank.
hat er doch hoffentlich etlichen weiteren, bisher blauäugigen menschen dieselben geöffnet. und die erkennen nun, wem sie jahrzehntelang gehuldigt und zugejubelt haben.
viel hoffnung habe ich jedoch nicht, denn auch unter den ami-jublern gibt es genügend betonköpfe.

Snowden

Merkwürdig ist natürlich schon, dass die NSA offenbar jeden kurzzeitig Beschäftigten in ihre ach so geheimen Top-Secret-Aktivitäten einweiht. Nichtsdestotrotz sind diese vermeintlichen Aktivitäten natürlich so wahrscheinlich, dass es keinen Anlass gibt, daran zu zweifeln, zumal die USA das ja auch nicht dementieren, sondern lieber ablenken, indem sie Snowden zum gesuchten Verbrecher machen.

ich hätte wirklich nicht gedacht...

dass es noch härter kommt. Aber nein, die Verlogenheit der VSA kennt keine Grenzen - es wird Zeit, ihnen welche aufzuzeigen.
Ich hoffe inständig, dass Herr Snowden nicht aufgibt und noch mehr dunkle Geheimnisse unseres "Freundes" zu Tage fördert...

All dies ist von solch

All dies ist von solch enormer Tragweite, ein Skandal ohnegleichen, und dennoch: wo bitteschön bleibt die Reaktion der EU/Deutschlands auf diesen Angriff auf die Souveränität der Union/des Staates und seiner Bürger und insbesondere Konzerne?

Die Fäden der Macht laufen in New York, mehr noch in London zusammen.

Unabhängigkeit ist nur ein Schein, die westliche "Freundschaft" eigentlich nur unter Regie und Anerkennung Londons/New Yorks als "Führung" existent.

Daher wird es auch keine ernsthafte Reaktionen geben. Dafür bedürfe es einer Souveränitet, die so nicht wirklich besteht.

Eines noch,
waren es nicht die USA, die einen "Cyberangriff" aus dem Ausland als casus belli einstuften und vorbeugend Kriegsdrohungen in die Welt hinausposaunten?

Doch der Pöbel vergisst viel und wählt weiter wie gehabt seine Marinottengestalten.

Unglaublich,

wie lange wollen unsere Regierungen das weiter einfach so hinnehmen und wann hat endlich eine westliche Nation den Mumm und bietet polit. Asyl an.... ohne Worte. Snowden duerfte jedwede Definition von politischem Flüchtling erfüllen, zudem wurden Rechtsverstöße gegen unser Land und viele andere öffentlich. Was soll das Theater... Diplomatie hin oder her, das einfach zu schlucken geht wohl nicht.

ich kann gar nicht so viel

ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen muss wenn ich das lese.rammstein schließen und alle rausschmeisen.wann gehen wir endlich auf die strassen und begehren auf??? was muss den noch alles ans tageslicht kommen.???

Augen auf

Was mich immer wieder stört ... es wird so getan so als sei dies etwas Neues, etwas das gerade herausgefundenworden ist.
Wenn man vor einem Jahr so etwas gesagt hätte wäre man sofort mindestens als Spinner verschrien worden - und nun jeden Tag eine neue Meldung über Spionage/Überwachung.
Bitte liebe Leser: schaut über den Tellerrand...

NSA: konsequent

Hey nicht aufregen. Die NSA ist hier einfach nur konsequent, wenn man jeden Menschen verdachtsunabhängig zum Terrorverdächtigen erklärt, dann darf man bei EU-Politikern natürlich keine Ausnahme machen. Wer weiß was für 'Schurken' denen da sonst durch die Lappen gegangen wären. Und ich bin mir auch absolut sicher, dass dadurch gaaanz viele Terroranschläge verhindert wurden...

Tja, wenn das so ist,

dann sollte man Herrn Snowden in Europa Asyl gewähren.

Wo ist der Aufschrei der Volksvertreter?

Warum lese ich nirgends: "XY hat den USA erklärt, diese Verbrechen würden Konsequenzen haben, die eine neue Größenordnung des diplomatischen Paradigmenwechsels darstellen" oder Ähnliches?
Dieses gleichgültige Kuschen kann doch nur heißen, dass auf dieser Ebene jeder Beteiligte sich längst über seine Rolle als Bückstück im Klaren war.

Im gleichen Maße der Finger für den mündigen Bürger: wo sind die Demo?
Warum gehen die Leute nicht zu Zehntausenden auf die Straße?

Oh on

Dann ist die EU wohl eine terrorist. Vereinigung - ansonsten bräuchte die NSA ja net ihre Räumlichkeiten aushorchen.
Ich wußte es - ich lebe in einem Schurkenstaat.

/Ironie off

Ich bin schon auf die relativierenden
Kommentare der user Phonomatic/anditheke usw. gespannt. Steht da etwa die Berufsehre auf´m Spiel?

hier wird der falsche gejagt

Warum versucht man Snowden zu schnappen?

wo ist der haft befehl fuer Obama ?

ist ja wie in der antike wo der ueberbringer schlechter nachrichten hingerichtet wurde

USA = United Spy Agency

.
Kein Wunder, dass sie Snowden um alles in der Welt haben wollen.
US Poltik kennt Partnerschaft nur und auschließlich zum Wohle eigener nationaler Interessen, die über allem stehen und die auschließlich von den USA als solche definiert werden.
.
Wer solche Freunde hat...

mehr ist dazu eigentlich nichtmehr zu sagen.

Außer dass eine deutliche Reaktion der gewählten Vertreter der ausspionierten deutschen Bürger mehr als überfällig ist.
Aber außer halbgarem Rumgedruckse wird da wohl wie immer nicht viel kommen. Meine Stimme bekommmt eine Regierung, die sich nicht um den Datenschutz der eigenen Bürger schert jedenfalls mit Sicherheit nicht.

...und die Politiker schweigen...

Wo bleibt endlich der Aufschrei in der EU?
Wo bleibt das letzte bischen Gerechtigkeit? Alle demokratischen Länder sollten dankbar sein, dass die Wahrheit nun ans Licht kommt und Snowden unterstützen.

Man stelle sich nur mal umgekehrt vor, ein anderes (z.B. kommunistisches Land) hätte das Weiße Haus verwanzt. Was würde die USA dann tun?

Sicherheitslücken

Wann endlich informieren öffentlich finanzierte Redaktionen endlich über die Sicherheitslücken in den gängigen Betriebssystemen auf PCs, Smartphones, in "sozialen" Netzwerken, Suchmaschinen etc. Uns interessiert nicht dieses alberne "snowden komme gerade von der flughafentoilette"-Ablenkungsmanöver (viel Glück Ihnen, Herr Snowden by the way!); uns interessieren die Gefahren für unsere Wirtschaft, für unsere rechte als Bürger einer vermeintlich freien Demokratie.
Wer kann uns garantieren, dass nicht irgendwann einmal ein totalitäres System Kontrolle über all unsere Daten erlangt und ggf. Schindluder treibt? Die USA haben sich überhoben. Der Imageschaden ist unermesslich und die Verantwortung gegenüber hunderten Millionen Bürgern befreundeter Demokratien wurde mit Füßen getreten. Die Daten gefährden nicht nur Demokratie sondern auch unser aller Freiheit - nicht zuletzt die Freiheit uns unbeobachtet zu fühlen.
Wer informiert endlich über Alternativen Jenseits Apple, microsoft, google etc.

Pikanterweise verteidigte

Pikanterweise verteidigte Obama das amerikanische Abhörprogramm ja mit dem "Kampf gegen den Terrorismus"...

Schurkenstaaten?

Wenn ich bisher von Schurkenstaaten hörte, so handelte es sich meist um Länder im nahen oder fernen Osten.
Das was sich die USA hier leistet (bzw. in den letzten 25 Jahre geleistet hat), darf man wohl als Empfehlung zum Titel "Grösster Schurkenstaat der Welt" betrachten.
Eigentlich müsste das Staatoberhaupt seine Drohnen, Raketen, Kampfhubschrauber und was es sonst noch so gibt, gegen das eigene Land richten.
Aber ich dachte es mir schon lange: Ein Land, daß die Gewalt verherrlicht, aber einen nackten Busen verteufelt, kann nur ekelerregend bigott und heuchlerisch sein.
Tja Herr Obama, nach diesen Enthüllungen können Sie sich Ihre schöne Rede in Berlin in de A.... stecken.
Aber wer weiß: Wahrscheinlich sind die Gedankengänge unserer eigenen Politik keinen Deut besser....nicht wahr Frau Merkel?

Abhören

In einer Welt des Misstrauens, der Angst und Konkurrenz ist das doch ein völlig normaler Vorgang.
.

Das ganze Land ist entsetzt

Das ganze Land ist entsetzt über diese Bespitzelungen. Ich bin eher entsetzt darüber, das die Menschen geglaubt haben, es würde nicht geschehen! Insbesondere die, die jeden Stuhlgang bei Facebook und Co. posten, oder die, die hinter der Gardine stehen und ihre Nachbarn bespitzeln, sollten sich doch zurückhalten.

@.freedom.: Linux keine Superlösung

Für Sie und mich mag Linux kostenlos sein, für den Staat sicher nicht. Denn der kann nicht die erstbeste ubuntu-Distribution nehem und sie umbauen, der braucht Enterprise-Lösungen, die folgendes beinhalten: Maßgeschneiderte Systeme, On-site-Support, Support für das Backend. Microsoft liefert all das, schneidet Windows und das Office-Paket für jede Behörde sauber zu, das bräuchte man auch für Linux und das ist keineswegs kostenlos, sondern ziemlich teuer. Außerdem müssen eine Menge Mitarbeiter umgeschult werden, was nicht ganz so einfach ist, wie bei MS-Produkten, mit denen fast jeder schon mal gearbeitet hat. Ist zwar grundsätzlich kein Problem, man traut sich aber selten ran. Siehe Stadt München: Umstellung auf Limux hat ca. 3 Jahre gedauert.

Man sagt immer, die Umgebung färbt ab!

Kein Wunder, dass die USA langsam selbst zum Schurkenstaat werden, wenn sie sich nur mit Schukenstaaten befassen.
.
Wo sind denn die bilateralen Freundschaftsbeziehungen zu den USA? Überall quetscht man sich mit Vorrechten und Abschöpfungsmechanismen rein. Klar, dass die nur der akzeptiert, der es sich nicht anders erlauben kann. Echte Freundschaft aber entsteht dabei nicht.
.
Die Ablehnung wächst weltweit, entsprechend steigert sich der US-Verfolgungswahn.
.
Nur im haus eines wirklichen Freundes kann man beruhigt schlafen, da braucht man keine Knarre unterm Kopfkissen!

Echelon²

Das wussten alle, die sich jemals etwas eindringlicher mit dem PC beschäftigt haben.

Nur haben wir jetzt eine vertrackte Situation. Gesetzt den Fall, die Staaten der EU würden wirklich handeln und die NGOs und anderen Geheimdiensten der USA und UK die Türe weisen, käme es zu massenhaften "Europäischen Frühlingen". Das würden sich die Bürger der EU aber wundern. Mindestens so sehr, wie sich ein Mubarak oder ein Gaddafi gewundert haben.

Denn, und lassen sie uns einen Schritt weiter denken, diese Infrastruktur ist ebenfalls längst aufgebaut und kann jeder Zeit aktiv werden. Da helfen vereinzelte Festnahmen sogenannter Salafisten auch nichts.

Oder dachten sie, Libyen oder der Irak seien zurückgebliebener als ein altes Europa mit einer demokratischen Decke, die so dünn ist, wie sein wirtschaftlicher Erfolg?

Und genau deshalb wird auch Europa ein Polizeistaat werden.

Erschrocken

bin ich über diese vermutete Vorgehensweise unseres Verbündeten sehr, doch viel mehr erschrickt mich, dass unsere Geheimdienste über diese Ungeheuerlichkeiten nichts wussten und nichts dagegen unternommen haben! Ich erwarte von unseren staatlichen Stellen, dass wir (Bürger und Behörden der EU) vor solchen Feinden, genau so wie vor derartigen Verbündeten, geschützt werden! Was haben wir für einen Innenminister, der zugegebenermaßen über die Medien mehr, schneller und genauer unterrichtet wird, als von seinen Nachrichtendiensten?
Zeigt sich hier im Hintergrund gerade etwa ein weiteres hausgemachtes Geheimdienstdebakel unserer teuren und offensichtlich wenig effektiven Bundes-Nachrichtendienste, wie wir es bereits im Ablauf der NSU-Anhörungen gesehen haben? Oder ist es schon wieder "nur" ein Minister, dessen Kompetenz wieder nicht bis in den Hausflur reicht?

@Freger: Da fragt sich eigentlich nur

was dümmer ist: Tatenlos zuzusehen oder nicht selbst aktiv zu werden. Seien wir ehrlich: JEDES Land dieser Welt außer Deutschland betreibt Wirtschaftsspionage. Aber wir sind ja so ideologisch verblendet, dass so etwas ein absolutes Tabu ist. Sicher spioniert die eine oder andere Firma auf eigene Faust, aber wehe, sie wird dabei erwischt. Wir werden es den anderen nicht abgewöhnen, nicht durch schimpfen, jammern drohen und schon gar nicht durch "gutes Beispiel" und daher sollte Deutschland selbst aktiv werden.

Wenn einer meiner Freunde ...

... mir Wanzen unterjubeln würde, mein Telefon abhört, meine E-Mails liest und mich hinten und vorne bespitzeln würde wäre es sofort vorbei mit der Freundschaft. Dieser Vertrauensbruch wäre irreparable.

Die Amerikaner, selbsternannter Leuchtturm der Freiheit, sind so ein Freund. Und haben nicht kapiert, was sie angerichtet haben. Nicht nur in Europa. Niemand auf dieser Welt wird ihnen noch glauben, wenn sie von Freiheit und Gerechtigkeit und Anständigkeit reden. Sie haben ihre eigenen Werte und Ideale schändlich verraten. Und jetzt will der Brandstifter den Feuermelder Snowden schuldig sprechen. Was für ein mieses Spiel!

schon längst

Auf der wirtschaftlichen Ebene haben die USA schon längst Europa und dem Rest der Welt den "Handels-"Krieg erklärt . Da wundert einen auch nicht mehr , woher die Ratings "eigentlich" stammten . Europa sollte jetzt schleunigst handeln . Alle US-Truppen und Botschaftsangehörige aus Gesamteuropa ausweisen wegen des Verdachts der Spionage . Und dann natürlich alle Truppen aus Gebieten zurückziehen , in denen auch die USA am Werke sind . Dazu noch ein absolutes Wirtschaftsembargo , daß jeden Handel mit den USA unterbindet , es sei denn es handelt sich um Lebensmittel .

Abwarten....

Wo bleibt endlich der Aufschrei in der EU?
Wo bleibt das letzte bischen Gerechtigkeit? Alle demokratischen Länder sollten dankbar sein, dass die Wahrheit nun ans Licht kommt und Snowden unterstützen.

Man stelle sich nur mal umgekehrt vor, ein anderes (z.B. kommunistisches Land) hätte das Weiße Haus verwanzt. Was würde die USA dann tun?

Onlinedurchsuchung für Alle!

Ich finde es super!
Hoffentlich hat es besonders diejenigen Politiker getroffen, die bei uns am lautesten nach Onlinedurchsuchung gerufen haben.

Interessant ist, wird die USA

Interessant ist, wird die USA digital bespitzelt wird dieses als kriegerischer Akt empfunden und entsprechende Maßnahmen ergriffen. Wenn die USA das mit anderen macht ist das egal und keinen interessiert es.

Da muss man natürlich protestieren

Das Abhören von Diplomaten ist seit jeher eine Unsitte ... die EU ist wohl eine Schurkenstaat? Und, dass man sich ganz dreist vom Nato-Hauptquartier aus in Brüssel einhacken will, ist ja wohl eine sagenhafte Unverfrorenheit.

Nichts anderes als Piraterie

Wenn das so stimmt, wenn hauptsächlich wirtschaftlich verwendbares ausspioniert wurde, dann ist es nichts anderes als Piraterie der übelsten Sorte!

Den Euro schwächen...

um jeden Preis und mit jedem Mittel. Wozu sonst werden EU Gipfel belauscht?

US-Stasi

Das ist echt wie die Stasi. Und zwar mal ohne Übertreibung! Jedenfalls was die zwischenstaatliche Spionage angeht.

Der einfache und ungetrübte

Der einfache und ungetrübte Eindruck ist, da wähnt sich einer legitimiert, seine Finger bis zu anderen Nationen, gnadenlos und wie selbstverständlich, auszustrecken, und sich womöglich auch Wissen anzueignen, um auf die globale Situation und der Verhandlungen noch besser in den Interessen der USA zu handeln.
>
Was wäre nur los, wenn Deutschland seine Spionage bis nach Washington DC ausgedehnt hätte, in dem selben Stil wie hier es geschehen ist!
>
So geht es nicht und nun bin ich gespannt auf die europäische Reaktion. (Wetten dass... ein "Achselzuck" da komme?)

Nur ruhig Blut ......

.... ein Schelm, der je geglaubt hat, dass es anders ist.

USA = China = Russland

Das einzige was die EU dagegen machen kann, ist eine Stellungnahme von den USA zu verlangen.
Wenn die USA dann weiterhin die EU ausspioniert ( was sie auch 100% machen wird ), kann die EU allerhöchsten ihre Spionageabwehr verstärken, da die EU den USA weder wirtschaftlich noch militärisch drohen kann.
Eine wirtschaftliche Drohung wäre nur wirksam, wenn die EU ( insbesonders Deutschland ) selbst nicht so stark wirtschaftlich abhängig von den USA sein würde.

Wenn ich was zu melden hätte, würde ich einfach die Spionageabwehr ( physisch sowie auch digital ) verbessern. Desweiteren würde ich Snowden und allen anderen amerikanischen Whistleblowern innerhalb der EU Asyl anbieten, da man deren Kenntnisse zur Spionageabwehr benötigen könnte.

Natürlich

haben die VSA alle ausspioniert, was die normalen internet Nutzer angeht war das doch schon lange klar und ich frage mich wieso jetzt alle so überrascht tun Dennoch das ausspähen politischer/dioplomatischer Einrichtungen befreundeter Staaten die zusammen mit den VSA in Kampfeinsätzen sind ist das allerletzte! Die EU sollte die Pläne einer Freihandelszone mit en VSA auf Eis legen um zu zeigen das man so nicht mit uns umzugehen hat. Wanzen, das ist wie die DDR Stasi!

Was sagt eigentlich unser Bundespräsident Gauck dazu ?

Der Verfolgungswahn der weltweiten Auslandsgeheimdienste ist offenbar unerschöpflich. Nur: wer kontrolliert eigentlich noch diese wahnhaft agierenden Behörden? Eine wirkliche Kontrolle können höchstens massive Presseveröffentlichungen oder Helden wie der US-Bürger Snowden anstoßen. Ich frage mich nur, warum selbst unser sonst so beredter Bundespräsident Gauck, der in fast jeder Veranstaltung auf die üblen Stasi-Praktiken in der früheren DDR hinweist und die große Fahne der Freiheit und Selbstbestimmung vor sich herträgt, bei den unglaublichen Überwachungspraktiken der USA und Großbritannien nur schweigen kann? Ich erwarte eigentlich von unserer Bundesregierung und insbesondere von Herrn Gauck kein lahmes Schweigen, sondern einen donnernden Protest gegen die massive Verletzung jeglicher demokratischer Grundsätze!
Hier werden die Daten von Millionen von Bundesbürgern illegal kontrolliert!

@Geräusch: Asyl für Snowden in der EU

Das ist genau die passende Antwort! Angeblich soll der anglo-amerikanische Lauschangriff ja dem Terrorismus gelten. Doch jetzt, wo herauskommt, dass die gesamte EU unter Generalverdacht gestellt wird, weiss wohl jedes Kind, dass das nur ein Vorwand ist. Und der reiht sich nahtlos ein in die amerikanischen Vorwände der letzten Jahre.
Wir alle sind betroffen. Bedroht ist nicht nur unsere Freiheit, sondern die Souveränität der europäischen Länder.

Es wird so weiter gehen!

Denn in der gesamten EU hat keiner der Politiker den Mumm etwas gegen Obama und seinen Schurkenstaat inkl. dem Vasallen UK zu unternehmen.
Es bleibt nur der mündige Bürger übrig, der mit Demos Politiker "motivieren" kann.
Aber was wird wohl auch nichts!

NSA! Viel Spaß beim Lesen dieser Kommentare!
Ich weiß: Ihr amüsiert Euch köstlich!

nsa und gchq abhöraktion

wie naiv muss man eigentlich sein, zu glauben, dass geheimdienste nicht längst alles im internet aufsaugen und speichern ?
liegt das nicht schon immer in der natur der sache ? wozu sind geheimdienste denn da ?
haben die nicht selber an der erfindung internet mitgewirkt ? mich ärgert, dass alle so tun, als seien sie völlig überrascht, als hätten sie niemals damit gerechnet ! ich find das dämlich !

Der Lauscher an der Wand...

Viel mehr als das globale Heranlauschen aller um unsere Sicherheit bemühten Vollmitglieder des UN-Sicherheitsrates die den Kampf gegen "den" Terror auch ohne UN-Mandat über Lauschzonen in unsere Wohnzimmer und Kinderhandys tragen, erstaunt die russische Haltung, den Mann filmreif (s. Tom Hanks) dauerhaft auf dem Flugplatz einzuquartieren (Obama will sogar keine Abfangjäger schicken nur wegen eine Hackers).
.
Er hat ja keinen gültigen Pass mehr und darf so gesetzlich nicht einchequen.
.
Sogar dicke französische Steuerverweigerer bekommen einen russischen Pass für 13% Einkommenssteuer.
.
Snowden muss Putin, der sonst sogar den Harten macht, wenn es um Frieden in Syrien und atomare Abrüstung geht, also so unangenehm sein, das e ihm nicht mal politsches Asysl geben will. Wie auch die Bundesregierung, die sich nun künstlich mit diesem neuen Wissen gegen England aufbläst, was sie angeblich Snowden verdankt aber gleichzeitig den früheren Nutzen für sie (wie Obama in berlin erklärte.

hihi

Blöder als die USA geht auch wirklich nicht mehr. Erst illegal das hohle Geschwafel unserer möchtegern EU-Leute abhören und sich dann auch noch erwischen lassen dabei...

Ganz mieses Kino ist das.

USA und Thema Arroganz

Ich finde auch, es reicht jetzt mal. Es scheint für immer weniger Dinge noch Kontrollinstanzen zu geben. Mittlerweile muß jeder Bürger glauben, das Geheimdienst machen, was sie wollen, ohne jede Kontrolle - oder schlimmer noch, sie tun's im Auftrag ihrer Regierung. Das Wörtchen "Terrorabwehr" fällt und schon macht jeder was er will und nennt das das legitim. Die USA werden in vielen Winkeln der Welt für ihre Arroganz gehasst, indem sie tun, was sie für richtig halten - frei nach dem Motto "das Recht des Stärkeren durchsetzen - zum Wohle des amerikanischem Volke. Wenn Al Kaida erreichen wollte, das sich kleinste Menschenansammlungen unwohl fühlen, weil sie Angst haben - haben sie doch schon längst ihr Ziel erreicht. "Terrorabwehr" mit seinen Folgen hat unsere westliche Moral völlig aufgeweicht und in der Welt lächerlich gemacht - oft zu recht, z.B. Guantanamo - was hat das noch Mit recht und Gesetz zu tun ?
Irgendwann muß mal ein deutliches Wort her mit den entsprechenden Folgen.

@nsa und ghcq abhöraktion

In einem Rechtsstaat haben auch die Geheimdienste sich an Recht und Gesetz zu halten,
und nicht wahllos ALLES und NICHTS verdachtsunabhängig zu speichern,
zumal der Zweck ja auch im "Geheimniswahn" verschleiert wird.

Nicht umsonst hatten wir schon mal "historische Bekanntschaft"
mit einer "geheimen Staatspolizei",
deren bekannte Abkürzung wohl jedem bekannt sein dürfte.

Jedem das Seine

Oh je, jetzt regen sich die betroffenen, abgehörten Politiker plötzlich auf? Komisch, wenn man das ganze Volk abhört, jeden Bürger gleich zum Terroristen abstempelt, dann geht es denn Politikern gut - es geht ja schließlich um Gefahrenabwehr. Ich finde es Mega geil, dass diese selbstherrliche Politikergarde nun selbst im Visier der Schlapphüte geraten ist - nur müssten jetzt mal einige Schweinereien von denen ans Tageslicht kommen. Schlapphüte, seid mutig, werdet öffentlich!

Überraschung??

Leute, glaubt ihr wirklich, die Geheimdienste hören nur "Feinde" ab? Und Verbündete interessieren sich nicht für unsere Wirtschaft und Forschung? Oder für unser Militär?

Ehrlich gesagt, ich finde es nicht so überraschend, dass die NSA auch die EU abhört.
Deshalb ist es ja auch irgendwie albern, dass jemand, der das (was jeder ahnt) bestätigt, als Geheimnisverräter vor Gericht gestellt werden soll.
Interessanter wären da schon Details über das Wie, Wann und Wo -- und natürlich auch die Tatsache, dass die NSA sich völlig offen bei amerikanischen Unternehmen wie Google, Facebook usw. "umsehen" kann (und darf). Das sollte man sich merken.

Aber Snowden deshalb jetzt in der EU Asyl gewähren zu wollen, könnte gefährlich sein. Bei Auslieferungsverträgen werden "Verdächtige" nicht deshalb ausgeliefert, weil sie schuldig sind, sondern weil der die Auslieferung beantragende Staat sie für verdächtig hält und vor Gericht stellen will. Wie sollte sich die EU dagegen wehren?

@ Linux Lösung

@mlmp Das von Ihnen genannte Beispiel zeigt, wären die Sichheitsupdates installiert worden wäre dieses Problem nicht mehr vorhanden. Im Gegensatz zu Microsoft, wo solche Lücken auch gerne mal ein paar Monate bevor sie gelöst werden den Geheimdiensten melden.
.
@nuckelavee Das schöne daran ist, dass man die Software nur einmal anpassen muss, und alle davon profitieren. So wird jede weitere Stadt die auf Linux migiriert von den Anpassungen andere Städte profitieren. Bei einer Microsoft Lösung muss das selbe immer und immer wieder bezahlt werden. Zusätzlich bleibt das Geld hier und wird nicht einem amerikanischen Monopolisten hinterhergeworfen.

Empörung ist weltfremd und überflüssig

Dem Beitrag von "tuerckpost" ist nicht mehr viel hinzuzufügen. Die Empörung hier ist doch reichlich weltfremd. Sich gegenseitig auszuspionieren ist schließlich Aufgabe der Geheimdienste. Wenn die USA die EU ausspioniert, dürfte es vorwiegend um wirtschaftliche Interessen gehen. Wer von uns versucht nicht an irgendwelche Insidertipps zu kommen. Die EU muss ihre Büros eben besser sichern und ihre Personal sorgfältiger auswählen. Als die DDR ihre Bürger ausspionierte, ging es darum, Gründe zu finden, um unschuldige Menschen in üble Gefängnisse zu stecken, Menschen zu erpressen usw. Das wahre Verbrechen war nicht die Informationsgewinnung, sondern die Verwendung von dieser.

Nur eine Vermutung?

Da die USA ja bereits wissen, wie die EU einschließlich Frau Dr. Merkel u. Co. denken, können sie grinsend das anstehende Handelsabkommen abschließen. Überraschungsmomente bei diesen Verhandlungen(Tausch: PKW gegen Gen-verhunzte Nahrungsmittel, Fleisch von geklonten Tieren etc..) wird es seitens der USA wohl nicht gegeben haben. Vermutlich macht sich hier nur der Vertragspartner -die EU u. Deutschland an 1.Stelle zum Affen.
Leider bin ich davon überzeugt, dass die naiven? EU-Minister voll ausgespäht wurden/werden, eine Ausnahme ist hier natürlich England mit seinem "Schnüffeltrieb".
Da bekommt unser Innenminister evtl. panische Neidattacken, da er vermutlich noch nicht über solch hervorragende Möglichkeiten verfügt -aber das GG kann sicher ohne Bedenken seitens einiger Politiker zügig geändert werden.

@Linux Lösung

Obwohl ich der Kritik zu den "US-Software-Monopolisten" prinzipiell zustimme,
im konkreten Fall ist aber das zugrundeliegende Betriebssystem unschuldig.

Schuldig sind "Hintertüren" wie bei Vista oder absichtlich schlampige Verschlüsselung wie bei Facebook
news.cnet.com/8301-13578_3-57591560-38/facebooks-outmoded-web-crypto-opens-door-to-nsa-spying/

datenschutzbeauftragte??

es klingt wie ein witz, wenn wir solche hochbezahlten posten vorhalten und man angeblich nicht einmal etwas gemerkt hat.
das ist die erste sparmassnahme, denn solche posten sind teuer und zudem auch noch unnütz......
was sagt eigentlich die regierung dazu und was wird man tun ?

Jetzt hören wir das Weiße Haus ab

Ich bin dafür eine Truppe mit einer LKW-Ladung Abhörmaterial zum Weißen Haus zu schicken. Das muss verwanzt werden. Zur Terrorabwehr natürlich.
Wäre mal interessant zu sehen, wie die darauf reagieren.

@ tuerckpost 19:34

Entschuldigen Sie, haben sie den Bericht überhaupt zuende gelesen? Es geht hier nicht allein ums Internet, vielmehr geht es um reale Räume. Haben Sie schon mal von Watergate gehört & wissen Sie was da mit durchaus mächtigen Playern geschah damals?
Ich gebe den Leuten hier im Forum absolut recht, es müssen nunmehr konkrete Konsequenzen folgen. So geht's nicht, die Annahme der Naivität, von einigen weiteren hier vorgebracht, hat damit nichts, aber auch gar nichts zu tun!
Freund & Feind nach Strich & Faden auszuspionieren, dann mit der absoluten Doppelmoral & Arroganz des Mächtigen andere vorzuführen versuchen (es hätte beinahe geklappt - siehe die Nachrichten zu chinesischen Spionage-Attacken die letzten 6 Monate), da muß man doch mal die verschiedenen Player (USA-SU-EU-OECD-China-Eigene Regierung bzw. Bürger-Al Quaida-Islamismus) vergleichen & dann Prioritäten setzen. Offensichtlich wurden die nicht ganz richtig gesetzt.
Der kommende Aufstand - jetzt!
Richard Sorge

Keine Kritik von Gauck..

@ Bernhard281058 19.25

J. Gauck sagt im Sommerinterview im ZDF, daß er die Spähprogramme der Amerikaner und Briten nicht pauschal kritisieren möchte. Er sagt: " ..ich möchte nicht, daß meiner Familie oder irgend jemand im Land sehenden Auges einer Gefahr überlassen wird..." " Er sei für eine Abwehr von Gefahren, wenn diese verältnismäßig sei." äh?

Bin enttäuscht, da hätte er auch gar nichts zu diesen Machenschaften sagen brauchen.

@ Phonomatic um 18:55

Wie kommt es den nun das Sie in diesem Fall dann doch einen Spionage Skandal sehen und beim lesen/filtern von Email Verkehr nicht? Sehr merkwürdig! In meiner Welt gilt der Gleichheitsgedanke, wieso sind den jetzt irgendwelche EU Angestellte anders zu betrachten als z.B. die Einwohner Deutschlands? Gilt hier Ihr Flaschenpostgedanke nicht?

Das zentrale Motiv der

Das zentrale Motiv der Terrorabwehr dürfte damit wohl für alle Überwachungsmaßnahmen der USA widerlegt sein. Es ist schon peinlich, dass die EU nicht in der Lage ist, wenn schon nicht ihre Bürger, wenigstens ihre Regierungsgebäude vor derartigen Angriffen zu schützen.
Wie können Regierungen mit Hackerparagraphen gegen ihre Bevölerung vorgehen, während sie selbst weder das eigene Grundgesetz, noch die diplomatischen Spielregeln beachten?
Die Situation wird von vielen unterschätzt. Das Gleichgewicht der Mächte verschiebt sich bedrohlich zu Gunsten der Exekutive.

Naivität

Zu wissen was Freund und Feind denken war schon immer im Interesse von Staaten und es wurde auch immer versucht dies heimlich herauszufinden.

Letztendlich findet im Bereich der Nachrichtendienste ebenso ein Wettrüsten statt wie im kalten Krieg im Militärsektor. Der Unterschied ist nur, dass hier Schlachten geschlagen und auch verloren werden.

Deutschland hat kein wirkliches strategisches Sicherheitskonzept, dass festlegt, welche Fähigkeiteiten wir z.B. auf eine Sicht von 10 Jahren im Bereich Militär und Nachrichtengewinnung benötigen. Folgerichtig finden die Investitionen in solche Bereiche nach Kassenlage und nicht nach Notwendigkeit statt.

Wenn dann auch noch die Abwehr solcher Informationsangriffe aufgrund des Budgets nicht möglich ist, kann man viel fordern, aber leider nur wenig tun.

Wusste man doch schon

Man hat damals doch die Wanzen entdeckt und wie im Artikel auch beschrieben zurückverfolgen können. Okay, ob das jetzt CIA, NSA oder US-Militär war, das war natürlich nicht 100%ig sicher. Spielt aber auch keine Rolle, wenn man weiß, welche Regierung dahinter steckt.
.
Dabei finde ich persönlich am übelsten, dass die Briten ständig involviert waren und sind. Die USA? Nun, die sind zwar "Freunde", aber kein EU-Mitglied. Wir sind Ausland für sie (umso seltsamer die Formulierung "nicht nur Ausland, sondern auch EU" - EU IST Ausland für die USA). Die Briten dagegen sind selbst in der Union, scheinen das nicht wirklich als sowas wie Partnerschaft oder Freundschaft zu sehen. Eher als Spielfeld für das egoistische Interessen. Da sie praktisch zur "Familie" gehören ist es deutlich übler.
.
Man sollte gegen alle beteiligten etwas radikaler vorgehen. Ein "oh, das finden wir gar nicht so schön...nagut, was soll's.." hilft kaum. Aber wer weiß, vllt steckt DE selbst auch tief drin?

Wie wäre es, wir erklären

Wie wäre es, wir erklären einfach mal EU-weit das Urheberrecht für alle in den USA erdachten Sachen für ungültig?
Freie Downloads von US-Filmen, -Serien, -Musik, -Ebooks für alle und ganz offiziell und legal.

Ne, ernsthaft, irgendwelche Sanktionen muss es schon geben gegen die USA, wir dürfen da auf keinen Fall kuschen. So mächtig sind die nun auch wieder nicht, wie sie es gerne darstellen.

Vom liberalen Außenminister

Vom liberalen Außenminister hab ich auch noch keine Reaktion mitbekommen. Wo ist Herr Westerwelle eigentlich?

Vorrangig ist Wirtschaftsspionage

Ich bin völlig Ihrer Meinung. Es geht in erster Linie um Wirtschaftsspionage, 2. werden europäische Politiker ausgespäht und hier wiederum in erster Linie die deutschen Politiker. Ach ja, dann geht es auch noch um Terrorismusbekämpfung. Von unseren Politikern sind keine Reaktionen zu erwarten! Ich würde mich an einer Demo z. B. in Berlin gegen die USA u. deren Büttel GB beteiligen, sobald mir jemand sagt, wer so etwas organisieren kann.

@ Berlinerin um 20:38

Wenn das stimmt was Sie schreiben dann kommt das von einem Mann der gegen das sog. Unrechtsregime der DDR war. Seltsamerweise scheint Er kein Problem zu haben mit den Machenschaften der Amerikanischen Freunde!? Sehr beunruhigend, ehrlich gesagt.

@FKassekert

"In seiner grossen Rede vor dem Brandenburger Tor

und den viertausend
H A N D V E R L E S E N E N
und geladenen Gaesten, unter dem Schutz von 8 000 Sicherheitskraeften.

Welch ein Hohn zu Kennedy! Da kamen vierhunderttausend und lauschten! Kein Wunder das einfache Volk kann man nicht mehr beaufsichtigen daher gibts eben Einladungen!"

was sie noch vergessen haben:
hinter 8cm-dickem panzerglas stehend, den folgenden satz zu sagen: "wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten", entbehrt nicht einer gewissen komik!

wo bleiben die politiker der regierungskoalition und melden sich ENDLICH mal zur sache? und nicht nur halbgare kommentare, spätestens jetzt ist es an der zeit tacheles zu reden!

DexterF

Wo ist der Aufschrei der Volksvertreter?
--------------------------------------------------------
Das genau wird hier kaum gefordert.An eure eigene Regierung forderungen stellen.
Aber den Meisten hier--dabei sind es fast immer die Selben--hauen auf die Amis drauf nur um ueberhaupt ihre Frust loszuwerden.
Wahrscheinlich haben sie sind nirgendwo was zu sagen.

fuer mich ist es schon unglaublich,das nur durch einen ehemaligen Mitarbeiter des NSA
solche Ueberwachungen herraus gekommen sind und all diese Laender es nicht selbst gemerkt haben.Sind all diese Laender so dumm? Unvermoegen? und das ueber Jahre!
Man,wir sind doch die Groessten !!!

@ LastGunman um 20:52

Genau vor dieser Art Retourkutsche haben die US Amerikaner angst. Das Ihre Unternehmen irgendwie schaden nehmen könnten.

Wie war das doch gleich ?

Es war einmal ein General namens James Cartwright.
Dieser General forderte vor nicht allzulanger Zeit, jegliche "Cyberspace"- Angriffe fremder "Mächte" als eine Art Kriegserlärung zu betrachten. ( Ging übrigens nicht durch den Senat! Die wissen schon warum.)Uuuun jetzt.............. ?

Sollte die EU jetzt auch an so etwas wie Vergeltung nachdenken?

Am 29. Juni 2013 um 18:34 von roman²

, käme es zu massenhaften "Europäischen Frühlingen". Das würden sich die Bürger der EU aber wundern.
Ich bin ganz Ihrer Meinung!
*
Wenn es nicht so erschreckend wäre...

Bitte nicht vergessen . . .

Ich lese hier täglich die Kommentare und lese wie viele die "Amerikaner" oder die "USA" verdammen. Ich hoffe ihr vergesst nicht das dies alles von der Obama Regierung gemacht wird und nicht vom Volk. Der Durchschnittsamerikaner ist genau so gegen diese Schnüffelei wie ihr! Kandidat Obama hatte George Bush wegen dem Patriots Act kritisiert und versprochen das es in seiner Regierung so etwas nicht geben würde. Was hat er gemacht? Genau das Gegenteil. Er hat versprochen das er die Beziehungen zwischen Europa und den USA heilen würde und was hat er gemacht? Genau das Gegenteil! Vergesst nicht: Obama hat mit nur 51% der Bevölkerung gewonnen, also waren 49% gegen ihn. Das amerikanische Volk ist auf eurer Seite. Leider müssen wir uns noch 3 Jahre mit Obama abfinden. Aber . . . ob der nächste President besser sein wird? Ich hab leider keine große Hoffnung. Gruß aus Florida!

Unsere Freunde sind keine

Man sollte die Reihenfolge der so genannten "Schurkenstaaten" ernsthaft überdenken.

@ Enceladus

Wofuer standen die USA? Sklaverei, Heuchelei, Flaechenbombardements?

Das einzig Erschuetternde an der Affaere ist die voellige Unfaehigkeit der Europaer. Ist ja schliesslich nicht so dass das ueberraschend kommt. Kann sich keiner mehr an Echelon erinnern?

Der Überwachung folgt die Kontrolle

@21:23 von Andie Theke
Und wen juckts?
>
Nun es juckt schon. Dieser Fall zeigt sehr vieles auf: zB die Intransparenz des Staates, der sich wiederum als Geheimdienst die Transparenz des Bürgers einverleibt. Wieso muss der Staat derart seine Geheimnisse wahren? Wir wissen auch, dass die Politik insgesamt (global) ihre eigenen Süppchen kocht, was ja einen weiteren Aspekt bildet.
>
Man kann sich durchaus ausrechnen, dass die Kontrolle des Bürgers ohne rückwirkende Kontrolle immer mehr ausfert. Das Elend wird geschaffen, der Protest immer deutlicher, und dann aufgehalten, auch durch die bis dahin gediehene Kontroll- und Überwachungsmethode.
>
Egal ob es um Sicherheit geht, deretwegen Überwachung "nötig" ist. Es geht um das, was nebenher auch noch passiert, während man um Sicherheit bestrebt ist. Wir sollten entscheiden, ob wir das alles wollen, und nicht andere, die letztendlich immer gut bedient sind, wenn wir kontrolliert werden.
>
Anfangs harmlos, kann sich sowas weiterentwickeln.

Wo lebt ihr denn??

Die Freiheit wird hier verteidigt,oder wie dachtet ihr das Terroranschläge im Vorfeld vereitelt werden könnten??Wir leben in unserer Überflußwelt und wollen nicht zur Kenntniss nehmen das es den meisten Menschen auf dieser unserer Welt beschissen geht....wegen uns.Na darum haben wir aber ne menge Feinde...Islamisten....Menschen die einfach gerne möchten das ihre Kinder abends satt ins Bett gehen....so Leute eben....Wir müssen unseren Überfluß verteidigen.....so sieht das dann eben aus

@americafl

Sehe ich auch so,das problem ist doch, das sich dieselben die sich hier aufregen, immer ueber die EU maulen.
Man zerfleischt sich doch selbst,und kommt dadurch nicht weiter,wenn Europa gschlossen gegen solche machenschafften vorgehen wuerde,waere das schnell vorbei.!!!
Aber man kann sich ja nocht nicht mal ueber den Euro einigen,da muss man sich nicht wundern das einem niemand fuer voll nimmt,und ausgepielt wird.!!?

@ 20:42 von Pilepale

Weil das hier überhaupt nichts mit dem Internet zu tun hat sondern vielmehr ein klassischer Abhörskandal ist, wie zB. die Verwanzungen bei Watergate. Hinzu kommt, dass es sich gegen Diplomaten richtet.

Irgendetwas stimmt nicht

Bei genauerer Betrachtung finde ich die ganze Sache recht merkwürdig. Wie können den Wanzen in so einem sensiblen Bereich verborgen bleiben. Wir haben es hier mit (EU)Staaten zu tun die sehr wohl technisch in der Lage sind, sich vor Wanzen zu schützen. Jedes Hotelzimmer eines hohen Staatsgastes wird auf Wanzen untersucht und ziemlich erfolgreich. Das würde dann in diesem Fall heißen dass die US Amerikaner irgendwelche Spione bei den Sicherheitsteams haben müssten die wissentlich über DIESE Wanzen hinwegschauen, oder wie sonst kann so etwas nicht auffallen? Oder schützt man solche Räume erst gar nicht, weil man da eine EU Regel brechen würde?

@ Phonomatic um 21:54

Sie irren sich. Ja, generell könnte man davon ausgehen dass diese beiden Sachen getrennt zu behandeln sind, aber wenn zum Büro auch noch die Emails bzw. Der Datenverkehr mit geschnitten wird, hängt das m.E. sehr wohl zusammen!

Empörung

Ich entnehme den Kommentaren einmal eine große Empörung über die Nichtachtung unserer Privatsphäre und zum anderen den vorwurfsvollen Hinweis, dass man alles schon längst hätte wissen können, - was zur Lösung des Problems sicher nichts beiträgt. Wichtiger sind die konkreten Vorschläge, z.B. Asyl für Snowden in der BRD oder allgemein in Europa und, wenn nötig, der Verzicht auf die "Freundschaft" mit USA und GB. Wichtig für die Bundestagswahl scheint mir hier der Hinweis, dass wohl nur die Linke für die Abschaffung der Geheimdienste eintritt.

Gewaltig ist nun der Scherbenhaufen für die VS-Regierung

Man wundert sich immer weniger, warum die VS-Regierung hinter dem jungen Helden Eduard Schneedingsda her ist wie sonst nur der Leibhaftige hinter einer armen Seele, denn der junge Held hat die VS-Regierung nicht mit dem Kainsmal der Tyrannei gebrandmarkt, sondern auch deren Ansehen bei ihren Vasallenstaaten zerstört; denn nun rächt sich die Selbstständigkeitskomödie, die die VSA ihre Marionetten deren Völkern vorspielen lassen, bitter, weil nun die Völker, im Glauben an die Selbstständigkeit ihrer Staaten, die Abstellung dieses dreisten Treibens oder gar den Bruch mit den VSA fordern und nicht zuletzt erbost die Nebenverwendung der Bespitzelung zum Zwecke der Wirtschaftsspionage die Kaufmannschaft der Vasallenstaaten und leicht könnten diese nun ihre milden Gaben den Feinden der VSA in diesen Ländern zukommen lassen. Die einzige Hoffnung der VSA ist hierbei wohl, daß die Sache recht schnell in Vergessenheit gerät und nirgends ihre offenen oder geheimen Feinde gewählt werden.

@ Andie Theke um 21:56

Was meinen Sie, das es einige ehemalige Ostblock Staaten, oder genauer ehemalige Kommunistische Staaten gibt die von den Amerikaner bespitzelt werden? Auf so einen Kommentar habe ich ehrlich gesagt schon gewartet!

Nur eine Frage: Hat hier schon mal Jemand bedacht, dass wenn

durch solche Figuren wie Snowden detaillierte Machenschaften an die Öffentlichkeit gerät, dass damit das Land, indem Fall die USA als Schurke dargestellt werden?
Was macht eigentlich Russland, oder China, oder Deutschland?
Wir wissen es nicht und klagen es nicht an, dass es genauso sein könnte wie bei der NSA?
Genau das finde ich lachhaft.
Spionage heißt das erspionieren aller Daten die möglich sind und dazu werden alle Mittel genutzt.
Wie Sie kennen sich nicht aus oder wussten nicht das dies oder das möglich ist?
Was können die Geheimdienste dafür, das es Ihnen an Phantasie fehlt oder das Sie sich nicht ausreichend über Möglichkeiten informiert haben?
Spionage ist so alt wie die Menschheit, weil es den Menschen mitgegeben ist und wenn Sie sich davor schützen wollen, informieren Sie sich was tech. möglich ist.
Es wird niemals ein freies Internet geben, schon gar nicht wenn Wir dazu neigen alle Daten bereitwillig zur Verfügung zu stellen & der Bequemlichkeit die Wir genießen.
Coolchen

@moineau

Die Linke ist fuer die Abschaffung der Geheimdienste????
Und Sie glauben dadurch werden die USA oder sonst ein Land diesem schritt folgen???
Aber mit der bespitzelung der eigenen Bevoelkerung ist man ja OK,oder??

@ichmal: zu „Wo lebt ihr denn??"

„Wo lebt ihr denn?? Die Freiheit wird hier verteidigt,oder wie dachtet ihr das Terroranschläge im Vorfeld vereitelt werden könnten??“ Am 29. Juni 2013 um 21:49 von ichmal

Wie bitte???
Terroranschläge wurden "im Vorfeld vereitelt", weil europäische Politiker ausspioniert wurden?
Das möchte ich bitte noch mal genauer erklärt bekommen.

@ Am 29. Juni 2013 um 20:22 von artist22

die nsa arbeitet offiziell seit vielen jahren mit den monopolisten zusammen. um "die systeme sicherer vor hackerangruffen zu machen"! hahaha. googeln sie doch mal ein wenig. oder vielleicht besser per startpage.com

@Andie Theke

„Wir wissen alle was morgen schon EU ist, es aber gestern noch nicht war. Ich meine nicht jeder EU Einzelstaat mag das Vertrauen genießen, daß wir Deutsche bei den Amis haben.“ Am 29. Juni 2013 um 21:56 von Andie Theke

Das auf die einzelnen US-Bundesstaaten übertragend:
Wurden Sie es auch rechtfertigen, wenn die EU die USA bespitzelt hätte?

@ Andie Theke um 22:13

Ich verstehe Ihren Kommentar nicht. Wozu den bitte eine Wanze im Bundestag? Dort ist doch alles öffentlich und transparent. Aber ehrlich gesagt würde mich auch das nicht sonderlich wundern wenn wir auch aus BRD Staatskanzleien Meldungen erhalten von einer Wanzenplage. Oder meinten Sie Wanzen in irgendwelchen Büros im Reichstag? Bitte um Erklärung.

Falscher Weg

Die Amerikaner schaffen es wie so häufig sich weit ins Abseits zu manöverieren. Die flächendeckende Überwachung des Internet sowie das Abhören eigentlich befreundeter Regierung ist eine gewaltige Sauerei. Aber bei allem Verständniss für die berechtigte Empörung hier im Forum, muss allerdings eines bedacht werden. Das einzige was uns von ihnen unterscheidet ist, dass wir uns noch nicht für irgendeinen Weg, wie wir mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umgehen, entschieden haben. Bestenfalls! Es muss einem bewusst sein, dass diese Enthüllungen dem amerikanischen Volk selbst unbekannt gewesen sind. Nun stellt sich mir die Frage: was ein BND Insider ausgesagt hätte? Woher nehmen wir die Sicherheit, dass wir das nicht auch tun bzw. es in Zukunft getan hätten bzw. werden. Was wir alle brauchen ist eine Grundsatzdebatte über Geheimdienste bzw. Überwachung im Allgemeinen, und nicht plumpes Amerika Bashing. Wir dürfen es nicht zulassen, dass das demokratische Erbe Beschädigt wird.

@weltoffen

"Am 29. Juni 2013 um 22:42 von weltoffen
@moineau
Die Linke ist fuer die Abschaffung der Geheimdienste????
Und Sie glauben dadurch werden die USA oder sonst ein Land diesem schritt folgen???
Aber mit der bespitzelung der eigenen Bevoelkerung ist man ja OK,oder??"

Nun ich denke man sollte es auf jeden Fall einfach nur versuchen die Geheimdienste abzuschaffen, denn die Hoffnung stirbt als letztes. Warum einfach nicht mal einfach nur einmal anfangen Vertrauen zu haben und nicht sich gegenseitig zu Mistrauen.

Und es kommt noch schlimmer. ...

.
Facebook-App verschickt Telefonnummer auch ohne Login.
Ein früherer Chef von Facebook arbeitet jetzt
bei der NSA..
Mehr dazu hier:
.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-App-verschickt-
Telefonnummer-auch-ohne-Login-1908799.html
.
Das trickreiche Ausspionieren setzt sich fort in dem es jetzt Kameras mit W-LAN gibt.
Ein Mitarbeiter macht Fotos von einer neuen Maschine und Sekunden später hat die amerikanische Konkurenz auch Bilder davon.
.
Persönlich:
Als alter Computer-Nerd der sich seit 30 Jahren mit Pc u. Internet beschäftigt könnte es mir nicht im Traum einfallen ein Smart-Phone zu benutzen. Zuhause ist W-Lan abgeschaltet.

Konsequenzen?

Angesichts dieses Ausmaßes und Art der Spionage, kann man die USA wohl kaum noch als Verbündeten, geschweige denn als Freund bezeichnen.
Wir sollten sämtliche Abkommen mit den USA, nach denen wir Daten liefern, Ressourcen bereitstellen oder so zusammenarbeiten, wie es unter befreundeten Staaten üblich ist, aufkündigen.
Wer sich so verhält, muß als Feind angesehen werden. Sind es nicht die USA selbst, die derlei Spionage als feindlichen Akt bezeichnen und dafür mit drastischen Konsequenzen drohen?
Man sollte auch mal darüber nachdenken, wer in der NATO dominiert und das Sagen hat und wem sich alle anderen unterzuordnen haben. Ohne die USA fährt die EU und auch die Nationalstaaten weit besser, als mit, vielmehr unter ihrer Kontrolle und ihrem Diktat.

@ Coolchen um 22:38

Herr Putin hatte zu der Internetspionage Stellung bezogen. Sicher jetzt kann man sagen das Er genauso wie Herr Obama sich dies zurecht redet. Aber im folgenden Interview, wo es auch um andere Themen ging sagte Er ungefähr folgendes. Gedächtnis Protokoll: "In Russland gibt es Gesetze und Vorschriften wie verdächtige Personen abgehört werden können. Immer nur mit Gerichtsbeschluss. Und dies wird wenn dann auch so durchgeführt."
Quelle RT, hier der Youtube Link: http://www.youtube.com/watch?v=33oIF-ggK5U

Für mich keine Überraschung!

Es geht um wirtschaftliches Ausspähen, was seit vielen Jahren so gehandhabt wird. Ich habe mich nie romantischen Gefühlen was diese Sache angeht, hingegeben. Das ist die nackte Realität. Und jede deutsche Regierung weiß und wusste, was läuft aber wie kann man einen großen Freund vor den Kopf stoßen? Ein bisschen Aufgeregtheit und weiter mit business as usual.

Als es noch einen zweiten deutschen Staat gab, war der seinem großen Freund gegenüber in der gleichen Lage und konnte ebenso wenig dagegen tun.

Verbesserungsvorschlag

Lieber Obama,liebe NSA, GCHQ,werte sonstige Mitleser,liebe Filteralgorithmen,

ich möchte einen Vorschlag bezüglich Ihrer Abhörprogramme TEMPORA, PRISM und aller noch nicht bekannt gewordenen weiteren Programme unterbreiten.

Sie könnten Hardware und viel Personal in der EU einsparen. Die betroffenen Amtsträger und Politiker werden Ihnen alle gewünschten Informationen gerne auch telefonisch übermitteln. Bitte fassen Sie die Tatsache, dass das politische Europa bis dato nicht mit einem empörten Aufschrei reagiert hat, als Beweis dieser These auf.

Als Gegenleistung für Ihre Einsparungen bitte ich um Gewährung der folgenden Leistungen:

  • Recht auf Meinungsfreiheit
  • Recht auf die Vertraulichkeit des Wortes
  • Recht auf informationelle Selbstbestimmung
  • Recht auf Anwendung von "in dubio pro reo"

Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Antwort.
Herzlichst,
Europabürger

Empfangsgarantiestichwörter: Snowden,know,location,doomsday,terrorist,osama,alive

Rosarote Brille

Wie können unsere Politiker da noch tatenlos zusehen??? Ja gut, kuscheln mit Obama ist schön, aber bitte? Ich arbeite in einer Forschungsgruppe, mache gerade meinen Master, muss Geheimhaltungserklärungen unterschreiben, aber wir nutzen Windows und das Internet. Tada...

Anstatt dass gehandelt wird, wird im Bundestag über verschärfte Gesetze gegen Inkassofirmen diksutiert, eine absolute Farce. Wenn es mal drauf ankommt möchte kein Politiker verantwortlich sein oder den ersten (zugegeben schweren) Schritt machen und den Engländern und Amerikanern mal entgegen treten. SO wirklich nicht.

Die Wirtschaft ist unser höchstes Gut! Vor allem Deutschland hat eine Vormachtsstellung im Bereich Forschung, und die wird uns hier einfach geklaut.

@ Finrod Felagund um 23:05

Falls Sie es noch nicht verstanden haben, genau darüber diskutieren wir hier alle seit Tagen. Wollen wir unsere Grundrechte an wen auch immer abgeben damit wir sicherer leben können. Und mit abgeben wäre dann noch zu klären an wenn. An die BRD, EU oder USA? Selbstverständlich sollen die östlichen Staaten hier nicht ausgeblendet werden.

An Naivität kaum zu

Mag sein , dass das heir einige tun. Ich sehe aber in erster linie Empörung und solch weitdenkende Vorschläge wie Asyl für diesen Snowden oder Austritt aus der Nato. Diese Nachricht wird hier benutzt um antiamerikaische Ressiments zu befeuern.
Leider nicht mehr und nicht weniger.

http://www.guardian.co.uk/world/2013/jun/29/european-private-data-america

Danach gibt seit dem Ende des 2. Weltkriegs entsprechende Abkommen zur massenhaften Auswertung persönlicher Kommunikationsdaten.
Würde erklären, warum sich kaum jemand wirklich aufregt.

USA erfinden ¬ Orwell ¬neu fürs Web 2.0

Wir wissen selbst aus unserer Geschichte - wie fatal sich ohne Meinungsfreiheit eine Gesellschaft komplett gleichschalten lässt. Um das zu beenden haben die USA und Großbritannien in Nürnberg ein Gericht gegründet bei aller augenscheinlichen Schuld. Was wir jetzt erleben ist das Gegenteil die USA kamen nachts mit Helis und töteten bin Laden ohne Anklage in der Gegenwart seiner Familie.

Die USA nutzten Forum Shopping um Menschen in Internierungslager oder geheimen Gefängnissen zu foltern, bedienen sich der Französischen Doktrinen im Drohnenkrieg und überwachen Bürger, und erschaffen damit Gleichschaltung. Es gibt zudem einen Web.2 Wandel, Der CFR - der Club des Ostküstenadel schickt Googles Jared Cohen & Eric Schmidt im Moment auf PR Tour durch die US Unis - Das State Department und die Obama Administration ist über Web 2.0 verunsichert. Auf der anderen Seite des Atlantik erleidet ein Regierungsaparat paranoide Syndrome

@andie Theke

Neu
Am 29. Juni 2013 um 23:18 von Andie Theke

Am 29. Juni 2013 um 22:38 von Coolchen

Da haben Sie recht. Sehe ich ganz genauso.
Und noch ergänzend möchte ich sagen. Es heißt hier immer die Amerikaner. Das ist so verfälschend als sagt man Berlin oder Washington beschließt xy.
Es ist die Regierung Obama, nicht die USA.

Hier gebe ich Ihnen in allen Punkten recht. Es ist die Regierung und nicht die Bürger der USA.

Wenn's nicht so traurig wäre,

würde ich eher schmunzeln:

Deutlicher - als in derzeitigen Situationen - kann gar nicht werden, dass wir nicht nur von lobbygesteuerten Marionetten (Politikern) regiert und bestimmt werden, sondern zuerst von der Wirtschaft und den Militärs.

Es ist keine große technische Herausforderung, sensible Informationen (Daten), z. B. in Audio- und Videofiles unterzubringen und entsprechend orientierte Charaktere werden das (oder viele weitere einfache Tricks), praktizieren.

Weshalb also wird die "breite Masse" belauscht? Terrorismus? ROFL ...

Und wofür stehen dann die Euröpäer?

Imperialismus, Konolialismus, Ausbeutung, Sklaverei? Immer nur Krieg?
1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg? Völkermorde vor der euröpäischen Einigung und im Zuge dieser?
Glauben sie mir sollten wir jedem Kontinent ein Zeugniss ausstellen keines wäre so verherrend wie das euröpäische und ohne Die Usa würde es noch sehr viel schlechter ausfallen.
Ihr gefärbtes Geschichtsbild zu bemühen ist in diesem Zusammenhang vollkommen überflüssig, da auch neueste Erkenntnisse nichts an der Tatsache ändern, das Usa eine demokratische Vergangenheit hat, demokratisch ist und auch in Zukunft demokrtisch sein wird. Und auch in Zukunft sollten wir fraglos eher die Zusammenarbeit mit Ihnen als mit beispielsweise Russland suchen.

Angemessene Reaktion oder Don't buy American!

Sollte auf diesen Skandal keine angemessene und glaubhafte Reaktion seitens der USA kommen - und damit ist nicht zu rechnen, denn sie verweigern ja sogar einen Kommentar dazu (!) - dann bleibt uns als Europäern nur eine Reaktion: Don't buy American! Die Sprache verstehen sie, wetten dass?!

Grundsätzliche Zustimmung

Aber Russland oder China zum Maßstab nehmen wäre der erste Schritt in ein autoritäres Regime

Moralaufweichung

Danke MaxPapa! Das Aufweichen der Moral mit der Begründung Terrorabwehr ist DAS Paradigma des 21. Jahrhunderts. Die USA peilen einfach nicht, wie enttäuscht z.B. ich bin, das ausgerechnet das ehemalige Vorbild alle Ansprüche an sich selbst fallen gelassen hat. Bush 2 fing an durchzudrehen, Rumsfeld hat sich nicht mal dafür geschämt. Und das schlimmste: der Friedensnobelpreisträger macht weiter. Erschütternd, unendlich traurig, irreparabel und unbedingt stärkster Konsequenzen würdig, das fällt mir dazu ein.

Und wer beschützt uns vor der kriminellen Weltpolizei?

Niemand steht über oder zumindest gleichberechtigt und auf Augenhöhe neben den USA - wer beschützt uns vor denen?

Für wen halten die sich? Was ist unsere Regierung eigentlich wert, wenn die die, nach alledem, noch weiter als Freunde hofieren?

Wie weit kann Geld und Macht gehen - so weit, dass man einen so unfassbaren Eingriff in seine Privat- und Intimsphäre dulden muss?

Dieser Obama ist sowas von unten durch - der kann sich mit seinem Vorgänger in die Reihe derer einreihen, die die Freiheit und Selbstbestimmung Anderer mit Füßen getreten haben!

Friedensnobelpreis - für den? Nichts passiert außerhalb seiner direkten Weisung. Er kontrolliert und verfügt über alles, auch über diesen Skandal.

Die EU aushorchen? Geht's noch?

Da werden einem Leute wie Putin, Erdogan und Ahmedinedshad, Assad und co. doch
im Nachhinein total sympathisch - denn die machen nicht einen auf guten Typen, um dann mit dem Messer in den Rücken zu stechen!

Terrorismus... wer sind hier die Terroristen?!

@Andie Theke - 22:13

"Wieso waren denn auch Wanzen im deutschen Bundestag?"

Falls Sie nicht informiert sind, im Zuge der Wikileaks-Enthüllungen 2010 wurde bereits ein Mitarbeiter Westerwelles als Spitzel enttarnt.

Inwiefern wären Wanzen im Bundestag eine qualitative Steigerung dazu?
Nebenbei bedarf es nun überhaupt keiner Phantasie mehr, um zu unterstellen, dass es auch dort (bzw. eher im Kanzleramt) selbstverständlich Wanzen gibt.

Shame on you, Mister Obama!

Man sollte Obama nachträglich den Friedensnobelpreis aberkennen, mit der Begründung, einem Lügner auf den Leim gegangen zu sein!

Das ist unfassbar... aber die USA hatten nach alledem ja wieder den Ruf des Saubermann's bekommen, nur durch Obama allerdings. Vergessen war der Irakkrieg, die ominösen Massenvernichtungswaffen und Halliburton, denn der Heiland Obama war gekommen, um der Menschheit Frieden zu bringen...

Toller Frieden... wenn das keine wirklich empfindlichen Sanktionen nach sich zieht, hat man's eben verdient. Und jetzt den Spiess umdrehen und den Snowden als Verräter suchen - ja so sehen sie aus, die Selbstgerechten und Neo-Kriminellen!

Die USA kann man ja nicht in Den Haag anklagen, die sind safe! Es ist höchste Zeit, aktiv an einem internationalen System zu arbeiten, das Möglichkeiten der Einflussnahme und gesundem Gegengewicht gegen die USA bilden! Ahmedinejad hatte wohl doch Recht. Ich hätte nie gedacht, dass ich das je denken würde.

Shame on you, Mister Obama! BOO!

Konsequenzen

Hier ein Wunschkatalog:

1. Beenden des Auslieferungsabkommens mit den USA bis zur Aufhebung des Haftbefehls gegen den Snowden. Wir wollen schließlich die Freiheit schützen.
2. Asyl für Snowden.
3. Strafzölle auf alle Elektronikprodukte US-amerikanischer Firmen bis zu einer US-Garantie zur Einstellung der Überwachungsprogramme.
4. Ausweisung aller bekannten US-Geheimdienstmitarbeiter (so was gibt es wirklich)
5. Kein Freihandelsabkommen.
6. Kein Militärbündnis (Asien ist doch eh interessanter)
7. Rückholung des BRD-Goldes
8. Einreiseverbot für führende US-Geheimdienstmitarbeiter bis regelmäßige Inspektionen in US-Rechenzentren durch EU-Mitarbeiter akzeptiert werden.
4-7 dauerhaft
.
Unrealistisch, aber eine angemessene Reaktion, zu der die EU fähig ist und die keine Kriegserklärung bedeutet.
.
Bitte bestellt wenigstens den Botschafter ein.

Die Begründung Terrorismus

passt wohl nicht zum Ausspitzeln der EU-Regierung. Mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit hat das schon lange nichts mehr zu tun. Im Osten Deutschlands ist das Volk damals dagegen auf die Straße gegangen. Und unsere Bundesregierung sieht zu und tut gar nichts. Da sieht man, wie sehr das Volk vetreten wird und was man von Demokratie und Bürgerperönlichkeit hält.
Über die USA bin ich nicht enttäuscht, die schätze ich schon lange so ein, aber über die Regierung Deutschlands schon, wie sie es zu lässt, dass Andere die Rechte der eigenen Bürger sträflich treten.
Sowa gehört vorm europäischen Gerichtshof.

Spitze des Eisbergs

Also, liebe Leute, ich glaube, auch dies ist nur die Spitze des Eisbergs. Ich glaube, daß es noch Enthüllungen geben kann, die uns das Blut in den Adern gefrieren lassen würden. Und ich hoffe, daß weitere Whistleblower erscheinen werden, die uns die Wahrheit zeigen werden, denn ich vermute, daß selbst unsere Regierung nicht so menschenfreundlich ist, denn von denen kommt ja nix Angemessenes zu diesem Thema. Wahrscheinlich fahren die jetzt erst mal in Urlaub - aber bitte, mit Verlaub, das geht jetzt nicht. Viel zu wichtig sind diese Erkenntnisse, daß ich ab sofort eine Urlaubssperre verhänge und verlange, jetzt konsequent zu handeln. Andernfalls können wir auf unsere Politiker ab sofort verzichten.
Also, liebe Politiker, nix mit Urlaub. Hopphopphopp an die Arbeit.

Dead man walking

Es wird ja immer besser - die Ausspähungsaktivitäten zielen also auch auf politische Organe der EU. Die USA ist wirklich unser guter Freund, man möchte direkt an einen grossen Bruder denken. Versteht eigentlich jemand die Implikationen? Wirtschaftsspionage ist nur ein Aspekt. Noch wichtiger: sind unsere Politiker eigentlich noch frei in ihren Entscheidungen, oder hat die NSA längst genug kompromittierendes Material gesammelt, um den Gang der Politik in Europa zu beeinflussen?
Uns bleibt nur ein Trost: Die USA sind eine verblassende Weltmacht im freien Fall, man besehe sich nur den Schuldenstand, das Aussenhandelsdefizit oder die Verelendung immer weiterer Kreise der Gesellschaft. Da helfen weder Fracking, noch Goldpreismanipulation, noch eifrigste Spionage.

Das "Als ob"-Spiel: die

Das "Als ob"-Spiel: die Geheimdienste tun so, als ginge sie das alles gar nichts an ("wer?wir?wann denn?wo denn?wie denn?seit wann?wir doch nicht"), die Regierungen in Europa und weltweit tun so als wären sie empört ("wie schrecklich, furchtbar, Überwachung, gibt's doch gar nicht, unfassbar, untragbar") und die Bürger tun so als wären sie wirklich betroffen ("ausspioniert, überwacht, beobachtet, unfrei, Datenklau, Wahnsinn, das geht gar nicht"). In Wirklichkeit denken die Geheimdienste schon längst viel weiter (noch bessere Überwachung, lückenloser, präziser, umfassender, rücksichtsloser), die Regierungen an den eigenen Vorteil (ist doch OK, das System funktioniert, warum ändern was funktioniert, wir können doch einfach weiter regieren, geht doch) und die Bürger WOLLEN EIGENTLICH DIE ÜBERWACHUNG (bequemer, sicherer, man muss sich nicht abmühn, nichts tun, Brot und Spiele, Abhängen, Chillen, Schulter zucken, man kann doch eh nichts ändern, Kaffee trinken und abwarten).

23:18 von Andie Theke

>>Es heißt hier immer die Amerikaner. Das ist so verfälschend als sagt man Berlin oder Washington beschließt xy.
Es ist die Regierung Obama, nicht die USA.
.
Einmal heißt es das Spiel der Geheimdienste liefe schon jahrzehntelang, ein andermal wollen sie den Schwarzen Peter dem Obama an's Bein binden.
.
Bitte klären sie uns auf wer jetzt nun wirklich verantwortlich ist !
.
Der Versuch die illegalen Tätigkeiten der NSA damit zu kaschieren daß man über Obama herfällt, ist sogar noch unter Bild-Niveau !

Die EU abhören?

Langsam muss man sich um die USA wirklich Gedanken machen.
.
So viel Einsatz und Risiko entdeckt zu werden, was ja schließlich auch geschah, nur um zu erfahren wie man eine:
"Union zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten
Wirtschaftsraum der Welt zu machen - einem Wirtschaftsraum, der fähig ist, ein dauerhaftes Wirtschaftswachstum mit mehr und besseren Arbeitsplätzen und einem größeren sozialen Zusammenhalt zu erzielen“.
EU Lissabon-Strategie, 2000.
.
Die Amis machen sich wohl das DDR Motto:
"Von der Sowjetunion lernen heißt siegen lernen" zu eigen.
Höchst bedenklich.

hab´ ich´s doch gewußt ....

deshalb wollten sie snowden so schnell haben ....
... der allfällige knaller ... rofl

Die Liedzeile kommt

Die Liedzeile kommt unweigerlich in den Sinn:
"Ein Freund, ein guter Freund...".
-
Ansolnonsten dürfte wohl (leider) weiterhin gelten:
Weitergehen, bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen.
-
Wenn meine Grundrechte negiert werden, warum n icht auch die von EU-Abgeordentetem XY?
Bitte gerade die auf den hohen Rössern auch, wenn man mich schon wie ein rechteloses Lehenseigentum behandelt.

00:32 von Andie Theke

>>Da macht eine Nation 60 Jahre lang alles richtig, dann kommt eine Regierung die Mist baut und deswegen soll man sich neue Freunde suchen?<<
.
Würden sie sich bitte mal entscheiden ? Um 23:18 schrieben sie noch Obama trüge die alleinige Schuld, nun um 00:32 schreiben sie das Spiel läuft schon 60 Jahre so ! Etwas widersprüchlich diese Aussagen, finden sie nicht ?
.
>>Das waren immer unsere Freunde. Und das sind sie auch morgen noch.<<
.
Mag ja sein daß sie das mal waren, aber wer SO mit seinen "Freunden" umgeht, dem MUSS man erstmal die Freundschaft kündigen, sonst verliert man sein Gesicht !
.
Ob sie das "morgen" evtl. wieder werden können oder könnten, das steht auf einem anderen Blatt. Verspieltes Vertrauen muss wieder neu ERARBEITET werden ! Merken sie sich das bitte .

Nicht "die Amerikaner" oder "die USA"

.
Geheimdienste mutieren in einer unaufhaltsamen Eigendynamik zu Staaten im Staat.
Und das definitiv in allen Ländern, egal welches System welcher politischen Couleur dort gerade herrschen mag.
Diese Organisationen werden durch ihre gesammelten Informationen unangreifbar - und sie entziehen sich je nach politischem System mehr oder weniger subtil auch jeder Kontrolle.
Es ist doch naiv zu glauben, neben den zweifellosen Erfolgen in der Verbrechens- und Terrorismusprävention wäre nicht auch eine gehörige Portion wirtschaftlicher Interessen im Spiel.
Und in dem Segment ist sich nun einmal jeder selbst der nächste …
.
Um Mitglied eines Geheimdienstes zu sein, bedarf es einer bestimmten Mentalität, die international sicherlich notwendig ist, die ich aber nicht teilen muss.
Dass ich BND, Mossad und NSA wenig schätze, hindert mich doch nicht daran, Deutsche, Amerikaner und Israelis als Freunde zu bezeichnen:
Lasst uns bitte nicht die Menschen irgendeines Landes zum Feindbild machen.

Wir sollten das Dementi der USA abwarten und erst dann

urteilen.
Falls 75% von dem wahr sein sollte, was der Typ ausgeplaudert hat, dann sollte man NICHT zwingend annehmen, dass der MAD oder die anderen Geheimdienste der europäischen Staaten ahnungslos sind oder waren. Wichtig ist, die Rolle unserer und die der anderen führenden Politiker in der EU jetzt genau zu beobachten, wie diese dann doch sehr ernste Angelegenheit behandelt wird oder u.U. baldmöglich von der EU-Tagesordnung gestrichen werden bzw. wer hier Druck ausübt.
In Anbetracht der jetzt großen Aufregung, ist zu erinnern, dass während der in Auflösung befindlichen DDR, (zu) viele Akten (als Mikrofilme) von Erich Mielke bei "Nacht und Nebel" nach USA wechselten und dann paar Jahre später als (Original-?) Kopien dann wieder "heimgeholt wurden". Will heißen, dass das Thema "Spionage in Europa" schon immer brandaktuell war und ist, von wem auch immer betrieben. Wir können nur hoffen, dass keine "Wanze/n" in der/n Führungsebene/n ist/sind.

neulich

hörte ich bei heute plus von einer verantwortlichen heute-redakteurin den begriff: "putins schergen". es ging um snowdons mutmaßlichen aufenthalt im moskauer flughafen.
nun frage ich mich, welches staatsoberhaupt müßte seine mitarbeiter eigentlich 'schergen' nennen? richtig, obama. wenn man obama überhaupt noch staatsoberhaupt nennen sollte.
und wer die berechtigte empörung hier als weltfremd bezeichnet, dem mangelt es nicht nur an demokratischem verständnis, der hat die ganze tragweite des vorfalls überhaupt nicht begriffen. vor allem das schönfärben mit dem argument "der spionage aus wirtschaftlichen interessen" ist absolut inakzeptabel. das richtet sich ausschließlich an die ami-hörigen betonköpfe, die den usa immer noch ein moralisches und demokratisches freiheitsstreben abgewinnen wollen.
jene werden nicht mehr klug.
@andie theke
"Da macht eine Nation 60 Jahre lang alles richtig..."
das wäre m.e. geschichtsverfälschung à la knopp. deshalb ohne weitere worte.

Petition

Einige hier behaupten man könne diesbezüglich nicht auf die Politik einwirken, doch dem ist nicht so. Aus gegebenem Anlass möchte ich hier auf eine aktuelle Petition (Nr. 43135) hinweisen. Dies ist die Chance der Bürger/innen auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. Und wenn Sie dies hier lesen können, ist die Wirkungsmacht fremder Geheimdienste vielleicht doch nicht so groß :)

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_06/_07/Petition_43135.nc.$$$.a.u.html

USA aushorchen verhindert Kriege?

@ Hexahexe: Das würde uns wohl alle interessieren: wieviele Kriege der USA hätten wir wohl verhindern können, wenn wir das Weiße Haus regelmäßig verwanzt hätten?

Andererseits fällt aber auch auf, dass die USA zu einem Zeitpunkt zum EU-Feind aufgeblasen werden, zu dem Millionen Bürger die Nase von den Brüssel gestrichen voll haben. Gestern noch haben die Einwohner der europäischen Staaten über das "Brüssler Zentralkomitee" und die "Zwangsvereinigten Staaten von Europa" samt "EU-Finanzministerium" geflucht - und schon taucht ein mächtiger Bösewicht auf, der dem EU-Konstrukt Gottseidank wieder Sinn und Inhalt verleihen.

Eine Nation oder eine EU macht sich eben nicht von alleine. Sie benötigt stets einen Feind, eine äußere Bedrohung, von der sie sich abgrenzen und damit definieren kann. Jetzt, wo das Märchen vom bärtigen Turbanterroristen ausgelogen ist, werden eben die USA verprügelt, um dem EU-Bürger Identität zu verleihen.

Aus diesem Grund, ....

verstecken ja so viele Deutsche User im Internet Ihre Deutsche IP Adresse über einen Amerikanischen Spionage Server der Ihnen dann eine andere (nämlich eine amerikanische IP) zuweist.
.
Das alle Daten über den Provider gespeichert werden das interessiert hier auch niemanden genausowenig wie das die meisten Provider Server in der USA stehen . . .
.
Aber egal das Beste ist sowieso seine Elektronik weg zu werfen und nur noch Bar zu zahlen. Denn alles was elektronisch erfaßt wird wird auch von irgend jemandem erfaßt und ausgewertet.

Wirklich neu?

Je mehr ich über die fehlenden echten Reaktionen führende Politiker (mal abgesehen von der oft beteuerten Empörung) nachdenke, je mehr komme ich zu dem Schluss, dass diese Enthüllungen keineswegs so neu sein können.
All diese Datenspionage und Bespitzelung kann nicht wirklich neu für die zuständigen Stellen in Europa oder Deutschland sein, da sitzen doch nicht alles Neulinge (da kann Merkel noch dreimal behaupten, das Internet wäre für uns alle Neuland)?!
Ich gehe vielmehr davon aus, das beiderseits des Atlantiks die Bestürzung groß ist, dass ein lange von allen Beteiligten geheim gehaltenes Vorgehen plötzlich der Öffentlichkeit bekannt wurde und jetzt fieberhaft an Erklärungsversuche gearbeitet wird, durch die beide Seiten ihr Gesicht wahren.

01:10 von Andie Theke

23:18 von Andie Theke
>>Es ist die Regierung Obama, nicht die USA.<<
.
00:32 von Andie Theke
>>Da macht eine Nation 60 Jahre lang alles richtig, dann kommt eine Regierung die Mist baut ...<<
.
01:10 von Andie Theke
>>Nein schrieb ich nicht<<
.
Doch, schrieben sie wohl, wie ich ihnen anhand ihrer Orginal-Zitate vorlege.
.
>>sind Sie sich indes sicher das Sie meinen Beitrag richtig gelesen haben werter Xabbu?<<
.
Na klar, sonst könnte ich sie ja nicht zitieren.
.
Bitte erklären sie uns also die Widersprüche ihrer Aussagen von 23:18 , 00:32 und 01:10 !

EU muß Edward Snowden Asyl gewähren,für Dienste

die er im Sinne der Aufklärung unseren Bürgern geleistet hat.
Wie Vater Snowden gestern vielsagend im us Fernsehen aussagte gilt dass Edward Snowden eventuell seine Regierung,aber keinesfalls die US Amerikaner verraten hat.
Den Bürgern dies und jenseits des Atlantik hat er hervorragende Dineste geleistet.
Ich erwarte,dass unsere europäischen Volksvertreter das zu würdigen wissen, und das tun wozu sie verpflichtet sind.
Die us Spionagedienste behandeln uns wie Feinde.Davor müssen wir geschützt werden.
Deutschland sollte sich von diesen falschen Freunden,70 Jahre nach Kriegsende, emanzipzieren, und die Amis unmißverständlich zum Abzug aus unserem
Land auffordern, einschließlich der us Atombomben in der Eifel. Enough is enough!

Hier einmal ein Bewegungsprofil eines Handy`s. ...

.
Sechs Monate seiner Vorratsdaten hat der Grünenpolitiker Malte Spitz
von der Telekom eingeklagt und ZEIT ONLINE zur Verfügung gestellt.
Auf Basis dieser Daten können Sie all seine Bewegungen dieser Zeit
nachvollziehen.

http://www.zeit.de/datenschutz/malte-spitz-vorratsdaten

(Skripte erlauben)

21:38 Strandhase43 Bitte nicht vergessen . .Obama nicht Volk

100% meine Meinung schon immer:
eine Friedens-Nobelpreis-Drohne*(*=Satiriker-Erfindung) macht noch keinen Frieden USA-EU und +++

01:28 von Andie Theke

>>Ich habe keinen Zweifel das Geheimdienste aus aller Welt jeweils alle Mittel ausschöpfen.<<
.
Was sie persönlich empfinden, ist ihr persönliches Gusto !
.
Was aber FAKT ist, ist daß die VSA die bisher einzige UNVERRÜCKBARE INTERNATIONAL anerkannte Übereinkunft KORRUMPIERTEN, daß Botschaften und staatliche Vertretungen SAKROSANKT SIND !
.
Gerade die VSA waren im Lauf der letzten Jahrzehnte immer jene, die mit BESONDEREM Nachdruck darauf verwiesen haben !
.
Nun sollen wir uns mit dem "Adenauer-Zitat" abfinden ... was kümmert mich mein Geschwätz von gestern ?
.
Das kann ja wohl nicht ihr Ernst sein !

Darstellung: