Kommentare

Der Elefant und der Porzellanladen....

So langsam macht es mich sehr nachdenklich, in welchem Tempo die deutsche Regierung inzwischen Porzellan zerschlägt.
.
Mag sein, dass es einen so wichtigen Grund gibt, dass die Kanzlerin nicht kommen kann. Dann sollte sie alle Hebel in Bewegung setzen, um die höchst mögliche Vertretung zu schicken. Noch besser: es findet sich noch ein "Zeitfenster", und sie kann doch noch vorbei kommen.
.
Es scheint jedoch eher Absicht zu sein. Wie kann man ein Land so demütigen? Vielleicht versuchen sie wirklich, jemanden vor der Auslieferung zu bewahren. Aber Rechtfertigt das so eine Maßnahme?
.
Die "Sanktionen" Merkels gegen Russland, China, UK, USA und Indien fallen geringer aus - wenn sie nicht gleich ganz entfallen. Warum hängen Zuckerbrot oder Peitsche von der Größe ab, auf die es doch bei Menschenrechten angeblich nicht ankommt?
.
Ich möchte einen stringenten Kurs mit Augenmaß - für Glaubwürdigkeit. Stattdessen haben wir eine Spur von Trümmern. Deutschland wird wieder Großmacht.

Trotzdem darf wohl jeder der EU beitreten ....

Ohrfeife hin oder her. Mann kan schon deutlich erkennen, wer hier trotz allem beitritt. Wieder mal "fundierte" Beitrittsverhandlungen. Wir werden sicherlich auch nach den Feierlichkeiten noch viel über den neuen EU-Spross lesen dürfen. Dann kommen ja bald auch noch geprüfte Länder wie die Türkei (Fakt), Iran und Equador (Vision) in die EU - ich kann mich schon lauter Vorfreude kaum noch konzentrieren .....

endlich mal 'ne Ansage!

Den Schritt Angela Merkels unterstütze ich vollkommen, ich wünschte, sie zeigte auf außenpolitischem Parkett des öfteren mal, wo der Hammer hängt.
Dass das gesamte Ex-Jugoslawien noch unter extremen Problemen in Bezug auf seine Vergangenheitsbewältigung leidet, ist nun wirklich nichts neues. Dass es trotz noch immer ungeklärter Verbrechen zu einem Beitritt Kroatiens kommt, ist mehr als peinlich.
Doch das ist ja bekanntlich nichts neues: die Tschechen und Slowaken haben ihre Benesch-Dekrete unglaublicherweise mit in die EU preschen können und bei den Türken werden wohl leider die wenigstens auf Armenien zu sprechen kommen...

Ist doch eh schoener...

....Feiern OHNE Merkel. Als Party Maschine ist die eh nicht bekannt.

Was die Kroaten ueberhaupt auf dem sinkenden Schiff EU wollen sei sowiso mal dahingestellt. Ausser Bevormundung, Gaengelei und Korruption haben die Kroaten von Bruessel eh nichts zu erwaten, auch gerade weil die Milliarden Geldtoepfe schon fuer die anderen Olivenrepubliuken und die bekannten Nutzniesser der Subvention und Seilschafterei verplant sind.

Dumm gelaufen Kroatien. Anstatt mit oder ohne Merkel zu feiern haettet ihr lieber nachsinnen sollen was den nu richtig fuer das eigene Land ist.

Willkommen im Club. Die Segel stehen auf Halbmast und die Lecks betreffen nur die, die daran arbeiten. Als naechstes bitte alle kraeftig pusten, damit das EU Schiff auf Kurs bleibt.

na dann

Ist ja alles super! Der nächste sandalenstaat welchen wir über jahrzehnte alimentieren

Drakonische Strafe!

Fr. Merkel bleibt der Zeremonie fern. *Hüstel*
Da wird ein Land EU Mitglied, welches Kriegsverbrecher per Gesetz schützt, und das ist das Einzige was passiert? Mydearmistersingingclub! Da machen sich doch tatsächlich immer noch Leute ins Hemd das, nur mal so als Beispiel, die Türkei die westlichen Werte nicht lebt und trotzdem Beitritsgespräche stattfinden werden..
NEBELKERZE! Das ist alles so lächerlich ! Die "freie westliche Welt" bekommt gerade "Big Brother" in ihren Intimbereich installiert und es geht kein Mensch auf die Straße um dagegen zu demonstrieren. Vielleicht mal einen Hauptverkehrsknotenpunkt in einer Großstadt zwei Wochen besetzen, das wäre mal ne würdige Aktion ;-)

Jetzt können sich die Griechen freuen,

denn sie sind nicht mehr das Schlußlicht in der EU. Die rote Laterne übernimmt jetzt Kroatien.
.
Siehe dazu Tagesthemen 26.06.2013 22:15 Uhr ab Zeitindex: 9:49
.
Die jungen Kroaten freuen sich schon, denn sie können demnächst leichter in anderen EU-Ländern Arbeit suchen. Das wird sicher helfen unseren Fachkräftemangel zu lindern.

Das Wichtigste muss in

Das Wichtigste muss in Kroatien laut Fr. Merkel also noch gelernt werden und Das ist die eigentliche Botschaft: Ihr seid jetzt in der EU und habt Patriotismus und nationale Interessen gefälligst unterzuordnen!

Schlafmützen

Es wäre doch so einfach gewesen: Bevor die Beitrittsverhandlungen zum Ende kommen, sind Punkte dieser Art abzuarbeiten. Aber nein - da freuen sich die Europäer, dass sie der Gemeinschaft einen neuen Habenichts zugeführt haben, mit dem es dann noch unerledigte Probleme gibt.

Da weder der Papst, noch Obama kommen, wird Angela Merkel nicht auf die Reise verzichten, weil ein Berliner Karnickelverein Jubiläum feiert. Dann sollte man aber auch das aussprechen, was eh jeder weiß.

Volksvertreter ??? Man stelle

Volksvertreter ??? Man stelle sich doch einmal ernsthaft die Frage, wie eine Volksabstimmung verlaufen würde. Ich garantiere, dass mindestens 90% der deutschen Bevölkerung gegen einen Beitritt von Ländern sind, die sich in einer derart schlechten wirtschaftlichen Lage befinden und nur aus dem großen Topf in Brüssel nehmen aber nichts geben....Hat man denn nichts aus Rumänien, Bulgarien etc gelernt???

Arroganz...

Nichts anderes als Arroganz ist es, wenn sich Deutschland oder die EU einbilden, einem souveränen Staat die Auslieferung eigener Staatsbürger aufzwingen zu wollen.
Völlig richtig, dass Kroatien das ablehnt. Merkels Fernbleiben von der Zeremonie wird Kroatien verkraften können, Geld von der EU gibts auch ohne Merkels Anwesenheit.
Aber wir können uns sicher sein: Ein bisher sehr guter Freund Deutschlands wird uns diese Arroganz übel nehmen.

Richtig ist, dass Kroatien (wie ganz Ex-Jougoslawien) seine Vergangenheit in gewisser Weise aufarbeiten muss - aber das müssen die Kroaten selbst machen, und nicht Deutschland oder die EU, die beide weder völkerrechtlich noch moralisch das geringste Recht dazu haben.

Ich verstehe nicht.

Ich verstehe die Aufregung der Kroaten nicht - wenn es denn überhaupt die Kroaten sind und nicht Medienvertreter, die das ganze einfach nur aufbauschen - und auch nicht den obersten Kommentar: was ist daran so schlimm? Wo ist da die Demütigung?
Frau Merkel ist UNSERE Regierungschefin - aber nicht die der EU. Mag sein, dass Deutschland Gewicht in der EU hat, aber davon hängt dennoch nicht alles ab.
Und was kann Frau Merkel dafür, wenn andere ihr Kommen erwarten - aber nicht vorher klären, ob das überhaupt geht.

Und in der Tat halte ich andere, innenpolitische Dinge für wesentlich wichtiger für UNS, als dass die Kanzlerin auf irgendwelchen Empfängen herum turnt.

Immerhin kommt ein Vertreter Deutschlands, und mit einem Staatsminister ja nun auch nicht nur ein einfacher Bediensteter. Man kann ja nun nicht ständig das Erscheinen der höchsten Landesvertreter erwarten.

Friedensnobelpreisträger EU

Da die EU wohlweislich ein Projekt für den
erhalt des Friedens ist, scheint es ja nur logisch, daß
ein Land nach dem anderen dem elitären Club angehört.

Als ich hörte, daß selbst Albanien sich aufmacht Beitrittsverhandlungen mit der EU zu starten, da dachte ich
mir, daß es allerhöchste zeit ist diesen kontinent zu verlassen.

Welchen Sinn hat die EU noch ? Welchen Sinn hat es möglichst viele Länder unter diesem Dach zu versammeln ?
Ist es nur noch ein Spielchen der Macht ? Wir sind ein großer Blick mit mehr als 300 Millionen Einwohnern/Konsumenten ?

Ist diese vermeindliche Stärke nicht zugleich die absolute Schwäche ???

Ein Ende mit Schrecken ist vorprogrammiert

Da werden marode und korrupte Länder vollkommen sinnfrei in die EU geholt, um sie dann später mit dem Rettungsschirm auffangen zu müssen.
Kann mir mal einer den Sinn erklären?
Laut einem Bericht der Konrad-Adenauer-Stiftung von 2010 hat sich die Staatsverschuldung Kroatiens in nur zehn Jahren nahezu verdoppelt.
Die Verschuldung Kroatiens hat sich im selben Zeitraum mehr als verdreifacht und liegt jetzt bei weit über 45 Mrd. Euro.
Außer der Sparte Tourismus hat Kroatien wirtschaftlich nichts aufzubieten.
Alleine der Anteil an Schwarzarbeit liegt dort bei 40 Prozent.
Ich frage mich also, wer außer Kroatien von einem Beitritt in die EU profitieren soll.

pulverfass

das pulverfass mit dem namen eu wird immer größer.
°
damit die wirkung wirklich bibliche ausmaße annimmt werden immer mehr staaten (sehen wir sie als das pulver an) hineingepumpt.
°
ich bin ja mal gespannt wann es dieses fass zerreißt ...

EU wird immer schlimmer

Ab 01.07. bin ich wieder einen ganzen Schritt weiter, mich von der EU abzukehren. Rumänien und Bulgarien waren schon bewiesener Maßen ein Fehlschritt, Kroatien wird da locker mithalten. Schwache Wirtschaft, bescheidene Infrastruktur, Korruption, Armut.
Herzlich Willkommen in der EU :(

schon ende 2012 haben wir geschrieben,

dass kroatien der naechste eu pleitekandidat wird und ist.

warum sich die eu trotzdem dazu hingibt diese land aufzunehmen ist schleierhaft.

anstatt vorteile einzufahren sind wohl eher zuschuesse und finanzspritzen an das land zu erwarten.

schon jetzt kann man sich darauf einstellen, dass es demnaechst in den nachrichten um die bankenpleite in kroatien geht und wieviele milliarden rettungs schirme wir dann mal wieder abwerfen duerfen.

man merke sich, das geld fuer bankenrettungen geht ja nicht an die banken, sondern deren glaeubiger und das sind die investoren aus irgendwelchen anderen laendern die dort von den banken bedient werden.

unser geld fuer alle anderen ..... immer weiter so......

Merkel

Endlich ! Endlich übt Merkel Druck aus. Deutschland hat eine hohe Machtposition innerhalb von Europa und kann so unsere Werte und Grundsetze auch außerhalb unserer Grenzen tragen. Klar wir brauchen einen stärken zusammenhalt und ein besseres EU- Bewusstsein der EU-Bevölkerung, doch ich finde dieser Schritt ist in die richtige Richtung. Wieso sollen unsere Reformen, Haushalts- und Wirtschafftspolitik nicht wo anders funktionieren ? Als Menschen sind wir doch alle gleich.

( PS: Deutschland ist schließlich nicht von alleine wohlhabend geworden, sondern das sind Ergebniss von einem hohen Sparprogramm mit Billiglöhnern, einer großen Mittelschicht die fleißig immer wohlhabender wird, sowie guter Qualität unserer Produkte )

Europa, demokratisch

Europa, demokratisch fundiert? Hat man eigentlich uns informiert?
Hat man uns eigentlich gefragt, wie wir dazu stehen, dass Europa immer größer und damit riskanter wird?
>
Hat man eigentlich die Kroaten gefragt? Hat man uns gesagt, was die Kroaten zur Frage gesagt haben, ob sie zur EU wollen`?
>
Wir werden ein ums andere Mal mit neuen Tatsachen beglückt. Aus heiterem Himmel kommt mir das vor. Dabei bin ich wirklich bestimmt seit Jahren auf Tagesschau und Heute und Zeit unterwegs, habe ich Kroatien und EU wohl verschlafen? Oder geht es noch jemanden so, dass er davon nicht wirklich was erfahren hat?

Nicht schlecht...

Da wird also Kroatien diplomatisch härter bestraft als Russland.. gar nicht schlecht Frau Merkel, gar nicht schlecht.

Und man wundert sich, wenn die Merkel im Auslkand als arrogante Person angesehen und manchmal mit entsprechender Symbolik versehen dargestellt wird...

@ tadao ando 09:37

ich bin ja mal gespannt wann es dieses fass zerreißt ...

Ich nicht.
Das Faß hat doch schon tiefe Risse und läuft bereits aus - ist also nur eine Frage der Zeit,
wann es leer ist.
Was meinen Sie denn, warum die Regierungen der USA und BRD gerade so extrem darauf erpicht sind, mit allen Mitteln Steuersünder dingfest zu machen und Steueroasen auszutrocknen.
Das ist das letzte Aufbäumen, um auch noch die letzten Reste an Finanzmitteln auszuquetschen.
Täten sie das nicht, wären sie schon so gut wie bankrott.

Jubel, Trubel, Heiterkeit

Noch ein (scheinbarer?) Pleiteanwärter, der sich unter den Geldregen der EU begibt.
Das ist für die Kroaten wahrlich ein Grund zum Jubeln: Geht irgendetwas mit den Finanzen schief, dann ist man sorgenfrei abgesichert. Kann man es den Kroaten verübeln, sich so zu entscheiden?
Dass Frau Merkel nicht dabei ist, dürfte der Feier sicher nicht abträglich sein, denn ein Partyknüller ist sie ja wohl nicht; ich hätte sie auch nicht gerne als Gast in meinem Hause. Also Kopf hoch liebe Neumitglieder. Es läuft doch alles optimal.
(Es wäre zu begrüßen, wenn unsere Regierung immer so konsequent wäre. Die kostspieligen Staatsbesuche würden sich dann erheblich reduzieren.)

Feiern?

Ich kenne kein Kroaten (Ich kenne viele) der für EU Beitritt gestimmt hat!! Also wird es auch keiner Feiern den Souverenitätsverlust seines Staates! Was wird Passieren am 1.7?
35000 Menschen verlieren den Job, Alles wird Teuerer, die Löhne sinken: ein LKW Fahrer hat mir erzählt das er ab 1.7 nur die Hälfte seines Lohnes bekommt wegen den Späseabrechnungen! Also die Leute die Arbeit haben und 200-300€ verdienen bekommen noch weniger, mann vergesse nicht das in Kroatien jetzt schon viele Sachen doppelt so Teuer sind als in DEUTSCHLAND!
Wer soll da bitte schön gross Feiern?

Freunde Deutschlands

Kroatien zählt in Europa zu den wenigen deutschfreundlichen Staaten. Das ist auf eine lange gemeinsame Geschichte vom "Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation" über das kuk-Kaiserreich bis hin zu den Weltkriegen zurück zu führen. Das ist eine echte und nicht gespielte Freundschaft.
.
Viele unserer europäischen Freunde missgönnen den Deutschen den Erfolg, nutzen uns nur finanziell aus und sabotieren gar, wenn wir gerade Unterstützung bräuchten (Mitterand versuchte die DDR zu retten).
.
Mit Kroatien wird die EU ein wenig ausgewogener und deutschfreundlicher. Für einen echten Freund zahle ich gerne auch etwas. Die Brüskierung durch Merkel ist typisch für die deutsche Diplomatie, nämlich kleingeistig pur!.
.
Ich sage unseren alten Freunden herzlich willkommen, Kroatien!

Anscheinend sehr gut informierte Leute hier......

Es ist schon bemerkenswert, wie gut informiert die Leute hier sind.

Kroatien ist eines der ältesten Länder Europas, nur zur Info.
Zudem gäbe es gar kein Europa in dieser heutigen Form, wenn es zur Zeiten der österreich-ungarischen Monarchie kein Kroatien gegeben hätte, denn sonst wären wir alle hier Moslems - aber die Geschichtskenner hier wissen das ja alles schon....

Nur mal nebenbei:
Kroatien hat nur ca. 4,3 Millionen Einwohner und kann sich durchaus selbst versorgen - deshalb ist es auch nicht in die Bankenkrise in der Form gerutscht, wie es alle anderen europäischen Staaten sind. Zudem hat es eigene, beträchtliche Erdölvorkommen. Vom Tourismus ganz zu schweigen. Das einzige Problem ist die Korruption - aber anders, als man hier diskuttiert. Denn sie wird von aussen herangetragen - z.B. durch pro-serbische englische und russische Politik (nur zur Info - die englische Queen ist mit dem serbischen Königshaus verschwägert).
Kroatien braucht eigentlich keine EU.

Immer diese EU-Schlechtmacher

Wenn euch die EU nicht passt, dann wählt doch die AfD, oder andere EU-kritische Parteien. Als Kind mussten wir im Urlaub immer lange an Grenzübergängen warten, heutzutage fährt man einfach durch, als wäre man noch im selben Land und kann dann auch noch mit dem selben Geld zahlen, also ich finde das klasse! Die Leute beschweren sich immer das die anderen Länder sich nicht an Standards etc. halten, in der EU wird ihnen das aber vorgeschrieben und auch durchgezogen (das passt den beigetretenen Ländern oft nicht), ich find das klasse! Und wenn irgendwann alle Länder der Welt in einer Staatengemeinschaft nach europäischen (deutschen) Werten und Rechten sind find ich das umso besser!

Im Prinzip alles super...aber praktisch... ?

Die EU ist ja von der Idee her eine super Sache. Verschiedene Länder arbeiten zusammen, bauen Spannungen untereinander ab, Verhandlungen / Austausch / Handel / menschliche Beziehungen statt Krieg, sich gegenseitig Stuppser geben, wenns mal wo klemmt. Auf europ. Ebene wird das gemacht, was national nicht besser gemacht werden kann.

-
Leider sieht die Praxis so aus, dass die EG / EU zu einem Kungelclub geworden ist. Es wird nur noch geschachert. Die Bürokratie hat die Fäden in der Hand (inkl. Kommission). Lobbyisten drücken Verordnungen durch. Teilweise werden dann Dinge durchgewunken, wo aus Zeitgründen Details gar nicht mehr kontrolliert werden. Die EU Bürokratie mischt sich in Sachen ein, die besser lokal geregelt werden sollten. Die Meinung der Bürger fliesst nur rudimentär, wenn überhaupt ein.
-

Die Bürger sind die Schaafherde,die zu folgen hat.

-

Gut,dass ich nicht in der EU wohne.Grüsse aus der Schweiz

@ Realist123

Das Problem ist aber dass eben diese 90 %, naja vielleicht eher 75 %, der deutschen Bevölkerung ihr wirtschaftliches und politisches Wissen vor allem aus BILD und Stammtisch generieren. Es gibt nur wenige, die sich soweit einarbeiten, dass sie die Vorzüge der EU-Osterweiterung verstehen. Dazu zählen eben nicht nur wirtschaftliche Vorteile, wie ein leichterer und billigerer Warenhandel oder billigere Arbeitskräfte. Hier geht es auch um politischen Einfluss in der Region, in Zukunft um Zugang zu bestimmten Rohstoffen etc. pp..

Ich freue mich auf jeden Fall über den EU-Beitritt Kroatiens. Aktuell ist die EU schwach und mehr oder minder unbedeutend neben den anderen großen Mächten geworden. Jedes Beitrittsland hilft, Macht zurück zu gewinnen. Voraussetzung ist, wir müssen alle an einem Strang ziehen, aber hier sind wir Deutschen nicht besser, wohl aber deutlich schlimmer, als die meisten anderen EU-Länder.

@ Theconservative

Es gibt entsprechende Abkommen, dass Verdächtige ausgeliefert werden müssen, wenn gegen sie ermittelt wird. Nur bei offensichtlich politischen Verfahren oder möglichen Urteilen, die gegen die Menschenrechtskonvention verstoßen, darf die Auslieferung abgelehnt werden.

Hatten wir doch alles schon bei den Fällen Assange und Snowden.

@ tourist

Unsere Schwäche ist nicht die Masse der Menschen sondern unsere nationalstaatliche Zerstrittenheit. Jeder möchte seine Pfründe sichern, allen voran wir Deutschen. Wir Fordern unsere Exportüberschüsse behalten zu dürfen, was der Wirtschaft anderer Länder schaden kann, sind aber oft nicht bereit die entstehenden Schäden mitzutragen. Auch in politischen Forderungen isoliert sich Deutschland häufig, kann es sich aber durch seine Vormachtsstellung als wirtschaftsstärkstes Mitgliedsland erlauben bzw. die anderen erpressen.

Armselige Frau Angela Merkel

-
und herzlichen Glückwunsch an Kroatien zur EU-Mitgliedschaft .
-
Beruflich bin ich viel in den Ost-Süd-EU-Ländern unterwegs und mir wird immer klarer, dass Deutschland mit Absatz am meisten von der EU profitiert.
-
Mir gehen im heutigen Europa die Grenzkontrollen und der Geld-Umtausch auf die Nerven
- gebt mal Gas ihr EU-Bürokraten, für was werdet ihr eigentlich bezahlt!
-
Und an alle EU-Angsthasen und Jammerer hier im Forum: Wer von euch war jemals in Zagreb, Kroatien?
-
Kroatien liegt in Europa und gehört in die EU!
-
Übrigens: das Adriatische Meer, herrlich.

und noch was....

Viele Kroaten sind nach Deutschland gekommen, weil sie dafür umgebracht wurden, daß sie sich als Kroaten in Jugoslawien ausgegeben haben - dank unserer serbischen "Freunde" und kroatischer Kommunisten (die nie ein Kroatien haben wollten). Diese "Freunde" haben auch hier in Deutschland gemordet - nicht nur einen, sondern viele Kroaten wurden ermordet!
Genau so einer ist es, nachdem hier gefahndet wird - zurecht! Das ist hier also eigentlich kein kroatisches Problem, sondern ein "jugoslawisches".
Das heute wieder ein Serbe in Kroatien Ministerpräsident ist und ein Kommunist, dessen Vater einer dieser Mörder war, haben wir den Engländern zu verdanken, die ihre Weltmacht- und kolonialbestrebungen mal wieder unter Beweis stellen - nicht nur bei Tempora. Es sollte mal in Kroatien eine unabhängige Wahlkommission geben, der dort die Wahlen überprüft....
Nur diese Leute schützen diese Mörder, ganz sicher kein richtiger Kroate - denn diese waren die Opfer dieser Verbrecher!

Darstellung: