Kommentare

Genügt nicht die Assoziierung?

Bisher kann mir keiner so richtig vermitteln, weshalb die Türkei in die EU gehören soll, denn z.B. liegt die Hauptstadt Ankara in Kleinasien - also nicht in Europa. Der Grund für eine Aufnahme in die EU in der Mitgliedschaft der NATO zu sehen, reicht m.E. auch nicht aus, weil es z.B. EU-Staaten gibt, die nicht in der NATO sind (wie Österreich, Schweden, Finnland), und umgekehrt auch europäische Staaten, die NATO-Mitglied, aber nicht in der EU (wie Norwegen - per Volksentscheid abgelehnt).

Genügt deswegen nicht eine Assoziierung, in der viele Fragen per Vertrag beantwortet werden können?

Betrittsgespräche

Die Gespräche dürfen jetzt nicht geführt werden. Das wäre sonst ein Freibrief und Duldung der Menschenverachtenden Taten
von Erdogan. In der freien Welt würden diese
Schlägertrupps angeklagt. Was macht Erdogan er lobt diese Schläger noch.
Drohungen aussprechen, wenn man um die
Mitgliedschaft bettelt ist ein UNDING, was passiert erst wenn diese Menschenverachtende Regierung in der EU ist.
Was hat Erdogan gesagt. "Wer sind die in Brüssel, die uns Vorschriften machen wollen ?Wir machen das was wir für richtig halten."
Und der will in die EU. NIEMALS!!!!
Die friedliche Türken gern aber nicht
der, der sein Volk durch die Strassen
hetzt.

Hallo Wegen jedem Furz wurde

Hallo

Wegen jedem Furz wurde früher eine "Repräsentative Volksbefragung" gemacht.
Warum nicht bein Thema "EU-Beitritt der Türkei" ?
Unsere Politker bräuchten dann mehr nicht rumzueiern.
Sie hätten dann eine Marschrichtung und wüssten welche Position sie bei dem Thema zu vertreten haben.
Dann kann man der Türkei ganz klare Maße ansagen.

@BravoNovember

Auch ich wäre dafür eine Volksbefragung über den Beitritt der Türkei in die EU durchführen zu lassen. Dann hätte man wirklich ein klare Entscheidung und außerdem ist das wahre Demokratie.

Die Türkei ist mit Sicherheit

Die Türkei ist mit Sicherheit um Jahren weiter als Bulgarien/Rumänien/Ungarn usw..und diese Staaten sind seit Jahren Mitglied dieser Gemeinschaft , komischerweise galt für diese Staaten erst Mitgliedschaft und danach Reformen und EU Kriterien ! Dies ist ein Parade Beispiel für die Doppelmoral und zeigt das man wenn es um die Türkei geht immer mit zweierlei Mass messen tut ! Wo war der Aufschrei bei den Demos in England? 2011 mit Toten oder in Frankreich /Deutschland/Griechenland und jetzt in Frankreich? Die Polizei Aktionen waren mindestens genau intensiv so wie in der Türkei !

Beitrittsverhandlungen der Türkei

Die europäische Union sollte der Türkei klar mitteilen, daß sie in der EU nicht willkommen ist und nicht aufgenommen wird. Gleichzeitig wäre es auch nicht angebracht, in der jetztigen angespannten Lage in der Türkei, die Beitrittsverhandlungen fortzuführen ! Auch muss man sich das Verhalten des türkischen Präsidenten ansehen, das er wärend den Meetings darlegt, es sind die Anzeichen eines Diktators. Er beschimpft den Rest seines Volkes, das nicht Anhänger seiner Partei ist, mit "Pack, Gesindel, Alkoholiker und Terrorist" ! Das sind Verhalten, die nur zu einem Diktator passen und von einer Demokratie stark abweichen. Der türkische Präsident sieht nur sich selbst im Recht und die gesamte Aussenwelt sowie die Oppositionspartei, auch die EU, UNO sowie Al und auch die USA sind im Unrecht!!! Wer sein Volk so dermaßen unter Druck setzt und beschimpft, der ist es nicht Wert, dieses Land zu regieren, aber trotzdem hat er noch die konservative Volksgruppe hinter sich, wie lange noch ?

Bisher hatten alle Beitritte

rein marktpolitische Gründe. Deutschland mit seiner Wirtschaftskraft war der Hauptprofiteur, neidisch beäugt von denen, die weniger profitierten. Der Profit ist längst auf privaten Konten. Für die Folgekosten, die unsere schwächelnden Freunde verursacht haben, steht jetzt der "Steuerzahler" gerade. Da das Desaster keine Steuererhöhungen verursacht, fehlt das Geld dort, wo es am dringensten gebraucht wird, bei gerechten Löhnen, Bildung, Infrastruktur.
Immer hat man die fehlende Eu-Kompatibilität außer acht gelassen. Die gesellschaftliche Folgen müssen auch die Bürger direkt ausbaden. Ich war kürzlich in Perpignan, wo Armutseinwanderer einen ganzen Stadtteil zugewiesen bekamen. Zur Besichtigung empfohlen !

Volksentscheid

Vor einem Volksentscheid hätte die BRD Bammel weil er unter Garantie gegen den Beitritt entscheiden würde.

Jetzt grünes Licht für die EU wird Erdogan nur bestärken!

Wenn jetzt keine Reaktion der EU zu den gewaltsamen Polizeieinsätzen gegen Demonstranten in der Türkei kommt, in dem auch Menschen getötet worden sind, dann wird die EU vollends ihre Glaubwürdigkeit verspielen.

Wenn jetzt grünes Licht für ein neues Verhandlungskapitel gegeben wird, dann wird das Erdogan im Wahlkampf und tagtäglich als eigene Propaganda instrumentalisieren, weiter den harten Hund raushängen lassen und damit sein Verhalten weiter radikalisieren.

Diejenigen Kommentatoren hier, die jetzt die EU-Verhandlungen fordern, tun damit den Demonstranten eben keinen Gefallen - wer so etwas jetzt fordert und damit quasi Erdogan's Regierung für seine Taten adelt, der wird Mitverantwortung tragen für all das, was noch kommen wird.

Wenn jetzt die Verhandlungen mit klaren Worten abgelehnt werden, und zwar mit unmissverständlichen Worten, dass dies allein Erdogan und der AKP geschuldet ist, dann wird er das nicht so leicht als seinen Sieg verkaufen können.

Das ist jetzt sehr wichtig!

Keine Beitrittsverhandlungen jetzt - das wäre fatal!

Die Türkei wartet jetzt schon so lange auf den Beitritt, da kann es auch noch ein bisschen mehr warten. Wenn man nämlich diese Wartezeit bisher in Relation zu dem setzt, was ein Weiterverhandeln jetzt der amtierenden Regierung signalisieren würde, steht es in keinem Verhältnis zueinander!

Es ist fatal, richtiggehend fatal, jetzt weiter Verhandlungen zuzulassen. Ich kann es nur immer und immer wieder formulieren. Es ist genau das, worauf dieser Mann hofft, denn noch länger wird er in Zeiten von Twitter & Facebook auch nicht mehr die Massen kontrollieren können, indem er die Medien kontrolliert und Desinformationen streut!

Wer den Demonstranten und der Meinungsfreiheit TATSÄCHLICH helfen will und Solidarität bekunden möchte, der setzt jetzt auf ganz klare Zeichen Richtung Ankara!

Keine Beitrittsverhandlungen - nicht jetzt!

Jetzt muss denen gezeigt werden, wo in der EU der Hammer hängt. Wer jetzt schon so unverhohlen droht, der wird später in der EU erst recht noch mehr Ärger machen!

Ich bin dagegen...

...dass die Türkei überhaupt der EU beitritt. Es gibt für einen Beitritt immer noch mehr Kontras als Pros - und bis sich das ändert, wird es keine EU mehr geben...

-Kippe-

Was meinen sie mit:
"Kippe"?

-1- wendepunkt
-2- der rest (eine sigarette)
-3- den absturtz
-4- den totalen aus
-5- neuen anfang

Erst einen -cursus-
wie verhalte ich mich zu das
eigene volk".

Dan kan es kippen, dan wird es kippen-dan wird die Turkei zu den gewünschte EU gefügt-
Auch wen die EU, gut auf dieses kippen verzichten kan.
Kippen wird es-
Erst aber die menschen ausreden lassen, wen sie etwas sagen wollen:
dan kipt es.

Dan hat Herr Erdogan wirklich etwas zu sagen-
darf er vielleicht mitreden.

Hmm

Die wahren Gründe, warum Deutschland und viele andere Staaten gegen den EU- Beitritt der Türkei sind:
1) Türkei ist ein muslimisches Land, EU- Länder jedoch mit einem christlichen Fundament
2) Die Türkei wäre flächengemäß das größte Land in der Union
3) Die Türkei hätte de größte Bevölkerung in der Union
4) Die Türkei hätte die größte Armee in der Union
--> Der Machtanspruch Deutschlands, Frankreichs und der anderen Nationen innerhalb der EU wäre gefährdet. Das lehrt uns die Geschichte.
Gruß

Darstellung: