Kommentare

ungültige Wahl?

Eine Wahl, bei der nur 20% an die Urne gingen, ist "wahlphilosophisch" als ungültig zu erklären.
Angenommen die "Linken" hätten gewonnen, würde die EU sicher eine Regelung finden.
Ist schon irre, dass von einem Fünftel der Bürger gewählte Sparsamkeitspolitiker das ganze Volk schurigeln werden können.
Aber noch ist ja ein Jahr Zeit.

Wahlbeteiligung

20% Wahlbeteiligung sind natürlich ein Witz, aber angesichts der Tatsache, dass Kroatien ja noch überhaupt nicht in der EU ist, vielleicht garnicht so überraschend. Außerdem ist das Europaparlament undemokratisch, die Wahlen dazu also immer eine Farce.

@ophorus: Schon schön, zu allem eine Verschwörungstheorie zu haben, oder?

@ Dark Chaos

"Europaparlament undemokratisch" ?!?
Das Europaparlament ist so ziemlich das einzige, was demokratisch in der EU ist!!! (Im Unterschied z.B. zu Ministerrat/Europarat, welche nur Nationalinteresse ihres jeweiligen Staates/Landes im Fokus haben...)

europaparlament

nun ja....das parlament vielleicht- aber die zehntausende lobbyisten, die das parlament dirigieren? hat die jemand gewählt?
lobbyplag.eu

@ChristopheR.

Das europäische Parlament mag tatsächlich noch das demokratischte Organ der EU sein, wird aber letztendlich auch "nach Nationen" gewählt. Das Prinzip der Gleichheit der Stimme gilt für die Europawahl nicht. Kroatien z.B. wird eben 12 Sitze haben, Deutschland dann nur noch 96, obwohl das Bevölkerungsverhältnis 18:1 und nicht 8:1 ist. Der Anteil der Stimmberechtigten von der Gesamtbevölkerung und die Wahlbeteiligung fließt nicht in die Verteilung mit ein. Dadurch kann eine Stimme in einem (kleinen) Land theoretisch 10 oder mehr mal so viel wert sein wie in einem anderen Land. Und wie immer in der EU gilt: Deutschland hat den größten Nachteil bei dieser Regelung.

Darstellung: