Kommentare

Der Blick

Charis Georgiades verspricht bestimmt nichts GUTES

Linuxpinguin

"Bürger dagegen dürfen nach wie vor nur 300 Euro am Tag abheben. Aber: mit Sicherheit sind die laufenden Kosten für die Bürger weit höher als dass."

300 Euro pro Tag. Das sind bei einem 30-Tage Monat 9000 Euro. So hohe laufende Kosten haben wohl die wenigsten normalen Bürger.

Und was soll denn diese Schlussfolgerung aus dem spitzbübischen Blick? Der Mann wurde einfach von der Seite aufgenommen. Und wenn wir hier schon an Hand von Äußerlichkeiten Bewertungen abgeben, der Mann hat eine hohe glatte Stirn, was für Intelligenz spricht, und ein markantes Kinn, ich sehe einen gutaussehenden Charmeur.

Zum Thema (damit es nicht zu flach wird): Zypern ist auf einem guten Weg. Die Maßnahmen waren und sind hart aber richtig. Wir dürfen nicht zu kurzfristig denken.

Gelten

diese ganzen Limits eigentlich für Personen oder die Konten, d.h. was ist, wenn ich von vier verschiendenen Konten und Banken Geld überweise? Was ist, wenn jemand 1 Million auf 10 Konten verteilt?

KLEARCHOS

Steht beides im Artikel (sofern die Angaben korrekt sind):

Privat:
"Das Limit für Abhebungen bleibt indes bei 300 Euro pro Person und Bank."
Mehrere Konten bei einer Bank bringen also nichts, man muss mehrere Konten bei unterschiedlichen Banken haben, wenn man an einem Tag mehr als 300 Euro abheben will.

Geschäftlich:
"für geschäftliche Zwecke bis zu 25.000 Euro pro Tag und Konto"
Hier reicht es mehrere Konten bei einer Bank zu haben, um mehr als 25.000 Euro zu bewegen.

@Dame

Ja schon klar, aber ich hatte klar von verschiedenen Konten und Banken gesprochen, d.h. daß eben jemand bei verschiedenen Banken entsprechende Konten besitzt.

KLEARCHOS

Siehe oben. Wenn eine Privatperson zehn Konten bei zehn unterschiedlichen Banken hat, kann sie von jedem Konto jeden Tag 300 Euro abheben. Macht pro Tag dann insgesamt 3000 Euro.

Darstellung: