Kommentare

Es wäre interessant zu

Es wäre interessant zu wissen, in wie weit es in Zypern im Augenblick möglich ist, sein Geld in ausländische Aktien, zb. VW oder so, zu investieren.

Die Menschen sind vernünftiger als erwartet

NAch vielen Aussagen angeblicher Experten noch am gestrigen Tag solte es einen Riesenanturm auf die Banken geben und es wurde eine Art Chaos vorher gesagt.

Aber zum Glück sind die Menschen vernünftger als viele Schwarzseher gemeint haben. Weil die meisten Menschen begriffen haben dass das eigentliche Problem im eigenen Land bei den Banken und der Regierung liegt und nicht bei der EU oder den angeblich "bösen Deutschen"!

Warum ein Ansturm erwartet wenn Zugriff auf Konten gesperrt?

Das wird doch glatt als "Oh, das ist aber schön...gar kein Ansturm!" Überraschungs-Nachricht präsentiert? Was erwartet man denn, wenn man auf sein Geld gar nicht uneingeschränkt zugreifen kann? Der Schaden wird nicht etwa durch die aufgezwungene "Einschränkungsmassnahme" begrenzt, sondern eher vergrössert, nämlich europaweit ... keiner traut dem Zentralen Kommando von Europa in Brüssel oder der Euro Haupteinsatzleitung der Parteigenossen in Berlin mehr. Der Euro wurde uns allen aufgezwungen, und die Politik hat beschlossen, dass er auf die Knochen verteidigt werden muss, auch wenn dies nie Sinn machte für die Gesamtheit von Europa. Der Grund warum es Europa schlecht geht, ist der Euro selbst. Europa wird es weiterhin schlecht gehen, und die Unterschiede zwischen den Ländern noch krasser, je länger daran festgehalten wird.

Oh wie vernünftig

@Bernd1:
"Aber zum Glück sind die Menschen vernünftger als viele Schwarzseher gemeint haben."

Sie Optimist. Die zyprische Maus ist seit Wochen gefangen und hat nun verstanden wieviel Futter sie bekommt. Warum sollte sie gegen ihren Käfig treten?
Der wirkliche Schaden ist jetzt nicht in Zypern enstanden, in dieser lächerlich geringfügingen Volkswirtschaft. Der Schaden ist in den Köpfen der Menschen in Europa enstanden, die noch über ihr Guthaben verfügen könnten (oder es glauben). Das "elektronische Geld" ist durch keinerlei realen Wert gedeckt. Und das erkennen immer mehr Menschen. Wohin also mit den paar Kröten die man gespart hat?

Jetzt haben Sie die 2.Klasse Europäer eingeführt!

Die Zyperer sind jetzt die 2. Klasse. 1000 Euro in Bar dürfen die Zyperer in Bar ins Ausland mitführen, damit würde kein Deutscher Renter in den Urlaub fliegen. Jetzt haben Sie die 2. Klasse erschaffen. Wenn im Hotel Personen aus Zypern einchecken müssen Sie bestimmt im Voraus zahlen. Diese Menschen müssen sich von Europa im stich gelassen fühlen und dieses zurecht.

Zyper bekommt 5 Milliarden

Zyper bekommt 5 Milliarden Bargeld für 1, 1 Millionen Zyprioten von der EZB. Macht 4545 € pro Einwohner. In Deutschland sind angeblich 330 Milliardrn im Umlauf. Bei etwa 82 Millionen Einwohnern sind das etwa 4000 € pro Einwohner. Da müssen die armen Zyprioten ja vorher überhaupt kein Geld gehabt haben. Die armen Sparer in Zypern. Naja, vielleicht braucht man das ganze Bargeld ja auch nur als Ballast für die Privatjets die jetzt wohl vermehrt in Zypern landen um dann wieder nach Rußland zu fliegen oder ins nächste Steuer/Zins Paradies. Hoffentlich ist das dann nicht in Europa. Dann mal auf zur nächste Rettungsaktion.

Vielleicht reagieren die

Vielleicht reagieren die Bürger in Zypern doch etwas gelassener als manche Schwarzseher, Politiker oder Trolle das so sehen?
Panik war letztlich noch nie ein guter Berater, dass haben die Menschen dort wohl erkannt! Ich finde diese Vernunft ist ein Zeichen von Stärke und das finde ich gut so.
Ich weis, viele wünschen dem Euro eine Schlappe, doch vielleicht sind wir schon mehr Europa wie es manche gerne hätten.
Wenn die Banken mit ihren Monopoly uns den Spaß daran nicht verderben, wäre es genau genommen doch eine schöne Sache.

Erster Tag der Bankenöffnung

Erster Tag der Bankenöffnung endet ohne Ansturm, ja LOL bei der Mengenbegrenzung kein Wunder. Und das feiern ein paar Leute als gelungene Aktion.
________________________________________________________

28. März 2013 - 19:47 — Matthias Weller
......fliegen oder ins nächste Steuer/Zins Paradies
Hoffentlich ist das dann nicht in Europa. Dann mal auf zur nächste Rettungsaktion.

Ja Geld kann man auch sehr gut beim Gründungsmitglied der EWG Luxemburg anlegen, liegt natürlich auch in Europa. Oder man schafft es gleich in die Schweiz. Größere Geldmengen kann man auch über das Bankenzocker-Paradies London anlegen. Ansonsten hatten die Briten noch viel Geld in Zypern liegen und 6 Mrd. Euro deutsche Banken.
Aber sicherlich werden die bösen Russen ein großen Bogen um die EU-Banken machen. Ob die Banken darüber froh sind? Ich wage das zu bezweifeln.Ob die Russen an einer Rettung der kriselnden EU-Staaten mithelfen wollen,ich würde raten: Nein

19:00 — Bernd1

Woher haben Sie eigentlich Ihre Weisheiten?
Die wenigsten sind von mir selbst, sondern nur weitergereicht. Ich wäre gerne weise ;-)

Wenn man das so liest muss man denken dass Sie sehr viel mehr wissen als alle Experten/Politiker
S.o. Ich verwende viel Zeit mit recherchieren.

Die Banken in ZY haben genügend Mittel um die Konten unter 100.000 € zu bedienen. Die Einlagensicherung funktioniert.
Wie können Banken, in einem Land, wo praktisch alle Banken zusammenbrachen die Einlagensicherung gewähren? Die Einlagensicherung "sichert" den Zusammenbruch einer oder weniger Banken.
Kein Staat hat die Mittel den Zusammenbruch all seiner Banken zu sichern, schon gar nicht bei X*BIP Größe. ZY bekam Geld als "Infusion von außen" aus den Notbeständen der Bundesbank. -> MMnews.de

ausgerechnet .. Schäffler .. zu nennen .. der hatte noch (nie) Recht
Belege bitte. Das Gegenteil ist wahr. Schäffler betreibt einen ausgezeichneten Blog. frank-schaeffler.de/weblo

@ 20:47 — HartAberWahr

Sie schreiben:
"Das Gegenteil ist wahr. Schäffler betreibt einen ausgezeichneten Blog. frank-schaeffler.de/weblo"

Seit wann ist das betreiben eines Blogs ein Beweis für inhaltliche Qualitäten von Aussagen?

Außerdem schreiben Sie:
"S.o. Ich verwende viel Zeit mit recherchieren."

Leider sind die Ergebnisse dieser Recherchen kaum nachvollziehbar. Und bis auf Blogs in die jeder schreiben kann was er möchte haben Sie auch noch keine echten Quellen genannt die Ihre unsinnigen Chaosaussagen belegen. Das wurde aber auch schon von anderen usern ausreichend festgestellt.
Nur laufend mit Beschimpfungen und Ausdrücken wie €kraten herum zu werfen ist keine inhaltliche Qualität!

noch mal gutgegangen;)

ok - die kleinen sparer haben sie verschont. es werden nur die sogenannten "reichen" zur kasse gebeten.

man darf aber nicht vergessen, welche "lösung" ursprünglich angedacht war. abgaben auf ALLE sparguthaben. man hat sich einen DRECK um die garantie für guthaben bis 100.000 € gekümmert - sein wahres gesicht gezeigt!

nächste mal geht man noch einen schritt weiter. und wenn mal ein "richtiger" staat gerettet werden muss: immobilien- und grundbesitz sind meist weit mehr wert als 100.000 €. da ist richtig was zu holen...

Aufstand niedergeschlagen

Am hübschesten ist das Foto des lächelnden Zyprioten oben in Ihrem Artikel.
Gerade hat man im frechen Ungeist des Neo-Sozialismus die fleißigen Menschen enteignet, den Zyprioten die Verfügungsgewalt über ihr Erspartes genommen und ein großes Stück Wohlstands- und Kaufkraftverlust durch den Transfer ihres Eigentums in Bankenhänden erzwungen, schon werden Bilder von vergnügten Personen gezeigt, die brav ihre 300,- Euro in die Kamera halten.
Wie armselig!

21:26 — Bernd1

Seit wann ist das betreiben eines Blogs ein Beweis für inhaltliche Qualitäten von Aussagen?
Sie wollen nicht verstehen. Bitte schön. Es ist halt schwer aus dem vorgegebenen Denkgefängnis auszubrechen.
Ich schreib F.Schäffler betreibt einen ausgezeichneten Blog - und das bezog sich auf den Inhalt.

Nur laufend mit Beschimpfungen und Ausdrücken wie €kraten herum zu werfen ist keine inhaltliche Qualität!
Der €krat kommt nie alleine, er ist immer in Begleitung von Fakten, die belegbar sind.
Bei Ihnen gibt's nur "Ich denk mir meine Welt, wie SIe mir gefällt.
Das ist übrigens die Masche jener, die Europa zu €kratistan wandeln. Wunschdenken hat Europa dahin geführt, wo es heute steht.

irgendwie

finde ich das ganze doch sehr zufriedenstellend:

1) Trotz Medienhype und geradezu herbeigesendetem, geschriebenem, gebloggtem, gepostetem Bankenrun in Zypern ist derselbe offensichtlich ausgeblieben - und siehe da Zypern hat auch bei Tagesschau.de den Spitzenplatz in den Meldungen und "fachkundigen" Kommentaren abgeben müssen.
2) Offensichtlich hat die überwältigende Mehrheit der Zyprioten heute Besonnenheit demonstriert und ein paar hundert "Demonstranten" der Titelseiten der letzten Tage als das entlarvt was sie sind: Krawallbrüder und -schwestern.
3) Die Vernunft der "Massen" ist doch grösser als bei den meisten Polemikern vom linken und rechten Lager gehofft.

Alles in allem ein guter Tag für Zypern und Europa!

@ 22:57 — de_imausland

"Alles in allem ein guter Tag für Zypern und Europa"

Ja, mag sein aber das ganze mit der inszenierten "Besonnenheit" der Bevölkerung soll ja ganz strategisch nur dazu führen, dass "der Markt" mal wieder "beruhigt" wird, die Aktienkurse steigen und allgemein Gras drüber wächst. Doch wie soll ein Bankrun aussehen, wenn Abhebungen so extrem eingeschränkt sind?

Letztlich ist es wie in jedem "zu rettendem Land" der EU: Die Sparmassnahmen und Einschnitte sind so tief, dass die Wirtschaft nie mehr in Gang kommen kann, um 1. auch nur halbwegs ans Laufen zu kommen und 2. auch noch die 10 Milliarden zurückzahlen zu können! KEINE der Länder die bisher Geld per Haftung der Steuerzahler in anderen Ländern, allen voran deutscher, wird JEMALS die als Kredite angedachten "Rettungsgelder" zurückzahlen können!

Die gravierenden Einflüsse die Brüssel als zentralisierte Regierungsbehörde von Europa auf alle Länder nimmt, entspricht alles andere als der Auffassung der Bürger von DEMOKRATIE!

lol

"Zudem sind Gelder von den Beschränkungen ausgenommen, die nach dem 27. März von ausländischen Investoren neu bei zyprischen Banken angelegt werden"

dann ist ja alles wie gehabt.....die vorher abgezogene Kohle fliesst zurück....und weiter im Takt....die Brüsseler Druckerei wird uns richten...

Darstellung: