Kommentare

Wichtiges Signal

Mir ist bewusst, dass man Irland nicht mit Griechenland oder Italien vergleichen kann, allerdings sollte das Beispiel Irlands durchaus zeigen, dass man es schaffen kann, wieder auf eigenen Beinen zu stehen, wenn man konsequent vorgeht und einen funktionierenden Staatsapparat hat.

Davon könnten sich die anderen PIGS gerne eine Scheibe abschneiden.

Soll das eine gute Nachricht sein?

Man darf sich jetzt wieder Geld leihen und den eigenen Schuldenstand erhöhen. Eine gute Nachricht wäre keine Neuverschuldung

Oben Steht: "Irland war vor

Oben Steht:

"Irland war vor rund zwei Jahren unter den Euro-Rettungsschirm geschlüpft und erhielt rund 85 Milliarden Euro von seinen internationalen Partnern."

Sind die 85 Milliarden € schon zurückgezahlt?

Mit Zinsen?

Das ganze Spiel verstehe ich nicht.Und jetzt steht oben:

Staatsanliehen von 3 Milliarden € ausgeben und die Gebote der Anleger summieren sich auf 7 Milliardeb €.
Wer kann das verständlich erklären?

Vielen dank erstmal.

Tatsächlich ein Ergebniss der EZB Staatsfinanzierung

"Ein Grund ist der Reform- und Sparkurs des Landes"

Wie bitte?

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/euroschau156.html

Bei ihrem Kollegen von der Euroschau kann man die wahren Hintergründe nachlesen. Schade das in den Hauptnachrichten so etwas nicht aufgegriffen wird.

13. März 2013 - 15:44 — Aokiji18

"Man darf sich jetzt wieder Geld leihen und den eigenen Schuldenstand erhöhen. Eine gute Nachricht wäre keine Neuverschuldung"

Dieser Kommentar ist ein Paradebeispiel dafür, wie wenig
allgemein verstanden wird, worum es hier geht. Es geht nicht um Neuverschuldung, sondern um abgelaufene Staatsanleihen, die ja eine gewisse Laufzeit haben. Nach Ablauf derselben wird den Gläubigern das Geld zurückgezahlt, gleichzeitig werden neue Staatsanleihen ausgegeben. Der Schuldenstand bleibt der gleiche.

Neue Schulden müssen dann aufgenommen werden, wenn der Zinssatz dank schlechtem Ratings ins Unermeßliche steigt.

Dann kann sich ein Land nicht mehr am Kapitalmarkt refinanzieren ohne sich immer tiefer in den Schlamassel zu reiten.

@Aokiji18

Man darf sich jetzt wieder Geld leihen und den eigenen Schuldenstand erhöhen. Eine gute Nachricht wäre keine Neuverschuldung

Es geht hier auch weniger um neue Schulden, sondern mehr um die Umschuldung laufender Verpflichtungen.

@Gutaeufer

"Irland war vor rund zwei Jahren unter den Euro-Rettungsschirm geschlüpft und erhielt rund 85 Milliarden Euro von seinen internationalen Partnern."
Sind die 85 Milliarden € schon zurückgezahlt?

Ein geringerer Teil davon ist schon zurückgezahlt. Teile mit längere Laufzeit sind noch nicht zurück gezahlt.

Mit Zinsen?

Ja. Die Zinsen liegen aber in einem erträglichen Bereich. Am Anleihemarkt hätte Irland mehr Zinsen zahlen müssen. Das wollten die Europäer dem kleinen Partnerland nicht zumuten.

Staatsanliehen von 3 Milliarden € ausgeben und die Gebote der Anleger summieren sich auf 7 Milliardeb €.
Wer kann das verständlich erklären?

Die Anleihen werden versteigert. Es gab Nachfrage nach 7 Mrd. Euro auf Seiten der Anleger. Irland möchte sich aber nur 3 Mrd. leihen und geht auf die günstigsten Gebote (mit den geringsten Zinsen) ein.

@maschmi78

Was soll an der Nachricht gut sein, dass sich Irland wieder auf Kosten seiner Bürger und seiner Zukunft über Maßen verschulden kann?

Was soll daran bitte schön gut sein? Das Land hat eine historische Chance verpasst, nämlich aufzuhören, einen Teil seines Haushaltes über Kredite finanzieren zu müssen.

@herr doktor klöber

danke danke

ausser spesen nichts gewesen.

"Was soll an der Nachricht

"Was soll an der Nachricht gut sein, dass sich Irland wieder auf Kosten seiner Bürger und seiner Zukunft über Maßen verschulden kann?"

Daran ist gut, dass der Irische Staat sich nun wieder Geld leihen kann, um Zukunftsinvestitionen zu tätigen.
Z.B. in Infrastrukturprojekte, Bildung, etc.

(in Maßen natürlich nur)

herr lass hirn auf diejenigen

herr lass hirn auf diejenigen regnen die immer noch an den weihnachtmann glauben. die eu ist ein betrugssystem der banken allererster güte gesteuert von unbekannten individuen....auf arte gab es eine sehr treffende reportage:

http://www.youtube.com/watch?v=XlhkAj7veao

wacht endlich auf bevor unsere kinder und enkel dafür bluten...

Liebe Lästermäuler... Diese

Liebe Lästermäuler...
Diese Schulden werden jetzt gemacht um nach und nach den Schuldenberg ab zu tragen den man anhäufte um DEUTSCHE Banken zu retten.
WÄRE Irland nämlich ein Totalausfall gewesen dann hätten VOR ALLEM und GANZ BESONDERS deutsche Banken in die Röhre geschaut und wären zusammen gebrochen...Mit dem Rettungsschirm hat man mitnichten IRLAND gerettet sondern vor allem verantwortungslose deutsche Banken die mit ihrem Geld ungedeckte Projekte in IR finanzierten um den Kunden Traumdividenden zu versprechen.
Hackt nicht auf IR rum sondern auf unserem Staat der da keinen Riegel vor geschoben hatte.

ein musterknabe, dem man

ein musterknabe, dem man langsam ausblutet.
bitte film "staatsgeheimnis bankenrettung" auf youtube oder arte ansehen.

mit der zusage, dass die ezb staatsanleihen auf dem sekundärmarkt kauft und dem fluten der märkte mit geld, haben diese zinsraten etwas zu tun. mehr nicht!
denn wo soll das geld sonst angelegt werden. in der aktienblase oder der immobilienblase oder überteuertem gold?!

Darstellung: