Kommentare - Ryanair darf Aer Lingus immer noch nicht übernehmen

27. Februar 2013 - 13:01 Uhr

Schon zweimal wollte die irische Fluggesellschaft Ryanair den Konkurrenten Aer Lingus übernehmen - und auch jetzt klappt es nicht: Die EU-Kommission hat den geplanten Deal gestoppt. Zur Begründung hieß es, der Verbund der beiden irischen Gesellschaften hätte den freien Wettbewerb bedroht.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wird hier ein Monopol

Wird hier ein Monopol verhindert, oder werden notwendigkeiten blockiert?

Ich finde das gut.

O'Leary sollte nicht größenwahnsinnig werden. Seine Strategie, einzig auf Billigflieger zu setzen, bringt allen etwas, außer dem eigenen Personal (Auch daran erkennt man, was man eigentlich mit einem "normalen" Flugticket bezahlt. Nämlich das Flugpersonal und die Reinigungskosten für die Flieger). Dennoch sollte Wettbewerb auch erhalten bleiben, ansonsten diktiert irgendwann ein einziger die Preise...und das ist noch nie gut gegangen.

Schelm wer hierbei böses denkt!

Da hat sich doch vor kurzem erst US Airways und American Airlines zusammengeschlossen und damit die grösste Fluggesellschaft der Welt gegründet und jetzt wird verhindert das europäische Fluggesellschaften nachziehen. Aber das wird unsere freie Presse ja sicherlich gut recherchieren und bald werden wir wissen, worum es hier ging. Wer glaubt heute noch, das die EU Verbraucher schützt, der nenne mir doch bitte mal ein Beispiel!

Keine Schelme - sondern eine nachvollziehbare Entscheidung

Man darf hier nicht die Gegebenheiten in den USA und Irland vergleichen. Obwohl Aer Lingus und FR beileibe nicht die Größe von US und AA haben, besteht doch ein gewichtiger Unterschied: Erstens sind die rechtlichen Grundlagen in USA und EU doch schon andere, aber zweitens wäre bei einem Zusammenschluss unter FR diese ein de-fakto Monopol zwischen Irland und UK entstanden. Innerhalb der USA gibt es aber durchaus noch Konkurrenz auf vielen Strecken - UA,DL um nur einmal die Großen zu nennen.

Notwendig ist der Zusammenschluss wohl kaum. Notwendig wäre eher einmal, die unsinne Subventionierung von kleinen Regionalflughäfen zu prüfen, über die sich FR finanziert.

Tyanair darf Lingus immer noch nicht .

@-Thomas richter :

Kann ich voll unterstützen .

Eine Fusion ist zu verbieten, bei der Marktmacht von Ryan-
air !
Hinzu käme dann ein noch größerer Druck a.d. staatl.Regio-
nalflughäfen , wobei diese jetzt schon alle im Defizit liegen u. Rainair quasi d.d. Steuerzahler auch
noch subventioniert wird ..

Darstellung: