Kommentare

, Die Babylonischen Priester ...

... waren das Vorbild für die Wahl des Pontifex Maximus!

Voraussetzungen

Ich glaube, bei den Voraussetzungen ist nicht alles korrekt:
1. Er sollte, muss aber nicht italienisch sprechen (machen aber alle Kardinale wegen ihrer vielen Aufenthalte in Rom eh mehr oder weniger)
2. Die offizielle Sprache des Vatikan ist Latein (daher ja auch die Rücktrittserklärung auf Latein) ;)
3. Ich denke, jeder Katholik kann Papst werden - wenn alle Kardinale plötzlich der Meinung sind, XY soll es werden. Gabs glaube ich noch nie, aber möglich ist es glaube ich. Von daher dürfte es auch keine Bedingung sein, dass er seelsorgerisch, theologisch oder diplomatisch unterwegs war. Besser ist es aber allemal ;)

Der wird der neue Papst, der

Der wird der neue Papst, der am konservativsten ist, klar. Solche Details wie 'diplomatische Erfahrungen' interessieren die katholische Kirche am wenigsten. Gegen die Homo-Ehe zu sein und diese Position moeglichst originell in den Medien formulieren koennen (damit sie im Meer anderer Berichte nicht untertaucht) - das reicht.

Krisenmanager gefragt

Die Papst AG braucht einen Krisenmanager. Petra Quartz von den Schröder-Reformen hat doch viel Zeit. Dann kann er den Watschikan verharzen. Dann wächst auch das Gras schneller über so manche Unbilden der immer noch nicht so alten Geschichte.

Wenn man schon ein Coca-Cola-Produkt verkauft, dann muss man die Marktwirtschaft auch richtig machen. Mit richtigen, knallharten Managern, die mehr als nur die Ärmel hochkrempeln können, sondern auch Köpfe rollen lassen.

Schavan!

Ist doch so toll. Arbeitslos, katholisch und als Frau nicht wirklich erkennbar. Aber wirklich, wer braucht einen neuen Papst? O tempora, o mores.

Mal sehen was die BILD morden auf der Titelseite schreibt.

"Wir waren Papst!" vermutlich.

Konklave kommt von con claudere, gemeinsam einschließen

Das Wort leitet sich vom lateinischen "con claudere", ("gemeinsam einschließen") ab und nicht von "cum clavis" ("mit Schlüsseln"). Ich kann mir auch nicht so richtig vorstellen was das "mit Schlüsseln" bedeuten sollte.

Aber bei der ARD nimmt man es ja schon seit längerem nicht mehr so genau.

Darstellung: