Kommentare

Russland hinterher laufen?

Warum sollten wir Russland hinterher laufen? Einem Land, das unter ihrem Despoten Putin einer Diktatur näher ist, als einer Demokratie.

@neu es handelt sich

@neu

es handelt sich höchstens um Beteiligung Deutscher Konzerne wie bei Nord Stream auch.

@Linux...um andere Seiten aufzuziehen

braucht man Mittel...und die hat Europa nicht. Zum Glück kümmert sich die Wirtschaftselite weder um Ihre polemischen Ausführungen, noch um die gewohnt populistisch russophoben Possen der Politik.
Die Wahrheit ist nämlich: Und ob wir Nordstream brauchen, erstrecht im Hinblick auf die Energiewende...deswegen wird ja auch so eifrig gebuddelt in Norddeutschland. Französische und Deutsche Unternehmen drängen mit Hochdruck auf die Märkte in Russland und China, denn hier ist der hoffentlich rettende Bedarf gepaart mit Kaufkraft.
Das Putin keine Friedenstaube ist, stimmt sicher...wenn aber in Brüssel immer wieder auf taub-blind geschaltet wird, wenn im Baltikum offizielle SS-Veteranenmärsche russische Denkmäler und Soldatengräber plattmachen...darf er doch noch seinen Unmut darüber äußern.
Also Putin ist schon ein suspektes Alpha-Tier...aber um andere Seiten aufzuziehen ist momentan nur er in der Lage.Zum Glück bleibt er immer verblüffend relaxed obschon dieser perfiden Antipathie aus Europa

@Linuxpinguin

Ich gehe konform mit Ihrem Kommentar...

@Linux

"Mit der rund 3900 Kilometer langen Pipeline soll Gas aus Aserbaidschan nach Europa gebracht werden."

Na das klingt ja viel, viel sicherer und vertrauenswürdiger.

"Und die EU will eben - seit dem Abdrehen der Gaslieferungen im letzten Winter - ein russisches Gas mehr."

Schön das Sie für die gesamte EU sprechen können.
Und das Ausspielen der Winter-Gas-Abdreh-Karte, ist die alte, abgedroschene Faktenverdrehung. Denn hierbei ist die Mitschuld der instabilen Transitländer und der EU selbst nicht von der Hand zu weisen. Russland muss Gas verkaufen (Deutschland dreht ja auch nicht freiwillig irgendwem den Mercedes-Hahn zu). Und das sicherste für beide Seiten ist nunmal der Nordstream (sicherer als 1000mal Nabucco oder sonstwas)...das Rohr direkt aus Sibirien....deswegen will man es ja in Europa auch.

@ linuxpinguin

"Was ich damit meine ist, dass Putin deutlich klar gemacht werden muss, wer hier die Entscheidungen trifft. Und dass ist immer noch die EU. Und die EU will eben - seit dem Abdrehen der Gaslieferungen im letzten Winter - ein russisches Gas mehr. Aber: Putin will nicht locker lassen und versucht, die EU zu erpressen über den Gaspreis."

Ich dachte, man verhandelt ...

Man sollte doch versuchen, das Ganze etwas ausgewogener zu sehen. Die einfachen Wahrheiten/Schuldzuweisungen erfassen den Sachverhalt dann doch nicht erschöpfend.

http://xxx.spiegel.de/politik/ausland/eu-gipfel-
schwierige-beziehung-zwischen-russland-und-eu-a-
873666.html

das ist schon etwas

das ist schon etwas seltsam,wie so manch Komentator seine Meinung beschreibt. Mal ehrlich wer von Ihnen weiß denn eigentlich was ein Meter Erdgasverlegung kostet und was für Mühe damit verbunden ist.Wenn hier von einigen Tausend Kilometern Rohr die Rede ist, gehören auch Verdichterstationen dazu.Und ob am Ende der Preis so gravierende Unterschiede bescheren wird sei dahin gestellt. Weiter sollte man beachten, durch welche Länder gehen die Stream...ist alles so friedlich wie es manche sehen wollen.Ob nun Russland oder nicht Russland , wer bietet das sichere Gas. Wahr es auch nicht die Ukraine und nicht Weisrussland, denen vorgeworfen wurde Gas zu stehlen, oder irre ich mich.
Und Putin anzuhalten wie er sein Land regiert..schon mal in Russland gelebt und gearbeitet.Währe eine Reise wert, um dann zu erzählen.Selber erleben ist mehr Wert, als selber hören.

@Linuxpinguin und Menschenrechte

Sie verdrehen Ursache und Wirkung!

Kein anderes Land bekommt von der EU dauerhaft schulmeisterische Aufklärung über Menschenrechte und dies wo es in der EU Geheimknäste der CIA und keine Aufklärung dazu gibt.

@Karsten Laurisch

Die USA besitzen neben Verteidigungswaffen auch eine Angriffswaffe ...???
Das besitzt Russland auch,Ihre Kommentare sind voll mit einseitiger retorig,Ihre Denkweise basiert auf dem Kalten Krieg,und hat mit einer Pazifistischen haltung so viel zu tun wie nix.....

@ene mene muh

Sie haben vollkommen recht.

@weltoffen

„neu
@Karsten Laurisch
22. Dezember 2012 - 0:32 — weltoffen
Die USA besitzen neben Verteidigungswaffen auch eine Angriffswaffe ...???
Das besitzt Russland auch,Ihre Kommentare sind voll mit einseitiger retorig,Ihre Denkweise basiert auf dem Kalten Krieg,und hat mit einer Pazifistischen haltung so viel zu tun wie nix....“

Ich habe nie bestritten dass Russland Angriffswaffen besitzt. Meine Denkweise ist genauso „Einseitig“ wie Ihre. Ich habe eine Antipathie, anders als Sie, gegen jede Waffe denn ich kenne die Wirkung der Waffen aus der Praxis.

weltoffen - im Schützengraben?

"Die USA besitzen neben Verteidigungswaffen auch eine Angriffswaffe ...???
Das besitzt Russland auch,Ihre Kommentare sind voll mit einseitiger retorig,Ihre Denkweise basiert auf dem Kalten Krieg,und hat mit einer Pazifistischen haltung so viel zu tun wie nix....."

Man kann beiden Parteien (gemeint sind nicht Rußland und die USA) nur raten, sich mal in den anderen hineinzuversetzen.

Es hat schon einen gewissen Schmunzelfaktor, z.B. dem User Laurisch einseitige Kommentare vorzuwerfen. Die Anmerkung, daß Angriffswaffen (der USA) bei Vorhandensein einer wirksamen Raketenabwehr (der USA) einen gewichtigen Vorteil darstellen, ist sicherlich nicht ideologisch geprägt, sondern zutreffend!

Rußland hat bis dato keine wirksame Raketenabwehr.

Wir wollen doch diskutieren ?!

Darstellung: