Kommentare

Ich denke mir das...

Ich denke mir das die Menschen in Finanz/Krisenzeiten ihr erspartes lieber in Sachwerte anlegen, z.B. Immobilien, Auto, Möbel usw.? Gruss

P.S. Dem Tagesschau Team eine frohe Weihnacht und vielen Dank für das schnelle freigeben der Kommentare!

Verhalten optimistisch

Wir gehen in unserer Prognose davon aus, dass sich die ökonomische Lage weder in den USA noch in Europa im kommenden Jahr deutlich verschlechtert

Diese Einschätzung im Artikel entspricht auch meinen Erwartungen. In aller Bescheidenheit möchte ich anmerken, dass ich vor ungefähr einem 3/4 Jahr hier Ansichten widersprochen habe, die sicher davon ausgingen, der Euro werde spätestens bis zum Ende des Jahres 2012 zusammen brechen. Aber gut, streng genommen sind es ja noch 14 Tage bis zum Jahresende.

17. Dezember 2012 - 14:44 — mode d'emploi

Ich würde mich freuen, wenn Sie Recht hätten.

Hier in Italien ist der Boden der Krise nicht erreicht, es wird in naher Zukunft einige große Firmen treffen und 3 Millionen Famlien haben dieses Jahr ihren kompletten Famlienschmuck versetzt, um ihre Rechnungen bezahlen zu können, der ist nächstes Jahr nicht mehr da...

Der Konsum war dieses Jahr so schlecht wie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr, und ich möchte mir nicht ausmalen müssen, wie es in Griechenland, Spanien etc. ist.

Noch nie ging es so vielen

Noch nie ging es so vielen Deutschen so gut. Sobald die Staatshaushalte ausgeglichen sein werden und wir nicht mehr teilweise auf Kosten unserer Kinder Leben werden, ist das noch offene grösste Problem auch erledigt.

Die Apologeten und

Die Apologeten und Befürworter des vermaledeiten Spielgeldes Euro behaupten ja gerne, daß dieses Deutschland nützen würden, weil viele der deutschen Ausfuhren in andere Spielgeldeuroländer gingen, aber dies ist entweder ein Trugschluß oder eine arglistige Täuschung: Denn dank dem Ziel2-Verrechnungssystem, durch welches die europäischen Staaten untereinander ihren Zahlungsverkehr abwickeln, ist es dahin gekommen, daß zahlreiche Delinquenten ihre Warenlieferungen aus Deutschland nicht mehr bezahlen und die deutsche Bundesbank so mittlerweile auf beinahe 800 Mrd. Mark unbezahlter Forderungen sitzt; hätte Deutschland noch eine Zollaufsichtsbehörde, so würde diese schon längst die Ausfuhr von Waren in diese Länder untersagt und deren Einfuhren und Besitztümer pfänden gelassen haben; denn so wie es jetzt aussieht wird der deutsche Staat auf diesen Forderungen sitzen bleiben und damit seine Ausfuhren in diese Länder am Ende selbst bezahlen, während diese die Waren für umsonst bekommen haben.

-mode dèmploi-

Das ist doch alles eine Frage des Geldes.
Ich glaube nicht, dass der Euro zusammenbricht, es ist eher so, dass es die Eurozone in der jetzigen Form irgendwann nicht mehr gibt. Solange immer wieder Milliarden nachgebuttert werden können, ist das für die sog. Retter kein Problem, aber einmal werden sie mit ihren Tricksereien am Ende sein. Die Schulden sind ja nach wie vor da, sie lösen sich bestimmt nicht in Luft auf. Solange die Korruption in Griechenland und Italien so stark grassiert, versickern alle Hilfsgelder in dunklen Kanälen. Die Troika muss hier hart durchgreifen und gründlich aufräumen. Dann haben die Leute wieder eine Chance.

Was? Jetzt wieder Optimistisch?

Ich erinere mich vor kurzem gelesen zu haben das die Konjunktur schwächeln wird.

Ich höre (zumindest in meiner unmittelbaren umgebung) das die Firmen nicht gerade Auftragsstark sind.

So einfach kann man das eh nicht beurteillen, da müsste man in jeden Betriebn reinschauen.

Viele Arbeiten im Niedriglohnsektor und bekommen zu deren Lohn eine Aufstokung von der Arbeits Agentur.

Der Strom und das Benzin wird teurer und damit auch die gesammten Lebenshaltungskosten.

Und in die Zukunft schauen ist eh eine Illusion.

Aber Optimismus ist immer gut, wenn man schon nichts zu Verlieren hat, andere witmen sich einer Religion zu.

lentamente

@giuliasenzanome:
Hier in Italien ist der Boden der Krise nicht erreicht, es wird in naher Zukunft einige große Firmen treffen und 3 Millionen Famlien haben dieses Jahr ...

So heiß wird die Suppe nicht ausgelöffelt. Schon gar nicht in Italien.

Echtes Geld

@Walter Meingott:
Die Apologeten und Befürworter des vermaledeiten Spielgeldes Euro behaupten ja gerne ...

Na wenn das so ist, möchten Sie ja vielleicht tauschen. Ich habe noch alte D-Mark. Wie wäre es mit 1:1?

Darstellung: