Kommentare

Haushaltsdisziplin ...

führt unweigerlich zu Wirtschaftsrückgang und das kann man sich in einer Welt des Wachstums nicht erlauben.

Wenn die Wirtschaft zurück geht sinken die Einnahmen, dadurch steigen die Ausgaben, dadurch spart man noch mehr noch schneller und dadurch geht noch mehr Wirtschaft flöten.
Das Experiment Griechenland zeigt es.

Nun kann man sagen Deutschland ist eine Exportnation ... ähm nicht nur wir sparen, auch ca 40% unserer Importeure.
Der Verkauf von deutschen Autos auf den Märkten von Südeuropa ist schon gravierend zurück gegangen.

Ich frage mich ob die Damen und Herren auch nur ansatzweise Ahnung haben von dem was sie dort beschließen?

Wie war das mit der Bankenaufsicht? Ist zwar schön das die da ist, aber wenn die Banken gerettet werden müssen, was dann?
Einen Vorschlag? Nein?
Darf wieder der Steuerzahler ran?
Danke das ist aber ein schönes Weihnachtspaket.

Da kann man nur noch hoffen das am 21.12. doch die Welt untergeht.

Wozu Reformieren?

Wenn Menschen nach Reformen verlangen geben sie damit zu, dass das bisherige nicht funktioniert. Sie kommen aber nie auf die Idee, zumindest fordern sie es nicht, damit aufzuhören. Man muss es nur "anders" machen.

Es spielt keine Rolle wie sie es tun, ein etatistisches Umverteilungssystem kann nicht funktionieren. Es spielt keine Rolle ob ich mein Haus mit einem Feuerzeug oder Streichhölzern anzünde, das Ergebniss ist das gleiche.
Das Haus brennt.

Ich möchte keine Reformen. Ich möchte nichtmal diesen inflationären Euro verwenden müssen. Ich möchte nicht dauernt gezwungen werden bei diesem Reise-nach-Jerusalem Spiel mitzumachen.

Darstellung: