Kommentare

Positiv auch für Deutschland

Die Konjunktur entwicklet sich in China mit über 8% Wachstum wieder positiver und auch in den USA (die au0erhalb der EU immer noch unser Exportland Nummer 1 sind) geht es mit der Wirtschaft stärker bergauf.
Das alles ist gut für die deutsche Wirtschaft und deswegen sind die Negativkommntare einiger Pessimistren auch Unsinn.

Die deutsche Wirtschaft und damit vor allem auch die deutschen Arbeistplätze bleiben auf einem guten stabilen Weg!

@-Bernd 1 : Nicht zu

@-Bernd 1 :

Nicht zu vergessen , die Hälfte d. Arbeitsplätze resultiert aus prekären Bedingungen .

Hier von "stabilen Weg" zu sprechen grenzt schon an
Absurdität .

Darum macht "Die Deutsche Wirtschaft" Ihren " Schnitt " .

Nur das Fatale daran, der Malocher in seiner Mehrheit
hat davon keinen Profit .

Man muß die nackten Fakten schon ins rechte Licht rücken.

Beweihräucherung ist hier völlig fehl am Platz und
destruktiv !

Nur ein Job, ...

.. von dem eine 4-köpfige Familie ohne Aufstockung leben kann, ist ein guter Job !

Die englische Watschelente

Die englische Watschelente Kirchhügel soll einmal gesagt haben, daß man keiner Statistik glauben schenken solle, die man nicht selbst gefälscht habe und so verhält es sich wohl auch mit den Arbeitslosenzahlen in den VSA, zumal dort neben den üblichen Kunstgriffen und Taschenspielertricks noch hinzu kommt, daß die staatliche Armenhilfe nach einigen Jahren aufhört und es daher für die Betroffenen unsinnig ist sich arbeitslos zu melden und diese folglich nicht mehr in der Statistik auftauchen.
Einzig die Essensmarkevergabe scheint hier eine zuverlässige Zahl zu sein und deren Vergabe stieg von 17 Mio. Empfängern mit 76 Dollar je Nase im Jahre 2000 auf 46 Mio. mit je 133 Dollar im Jahre 2012 an, wobei sich auch hier die erwähnte zeitliche Begrenzung der Leistungen auswirkt; sprich die tatsächliche Anzahl der Armen deutlich höher sein dürfte, aber auch so leben nun schon 14% der VS-Bevölkerung von staatlicher Hilfe und nichts deutet daraufhin, daß sich dies nicht noch weiter steigern wird.

@ Don-Corleone

Sie schreiben:
"Nicht zu vergessen , die Hälfte d. Arbeitsplätze resultiert aus prekären Bedingungen ."

Wie kommen Sie denn bitte auf diese seltame Erkenntnis?
Zum Glück ist es in Deutschland immer noch so dass weit über 80% der Arbeitsplätze NICHTS mit "prekären Bedingungen" zu tun haben, auch wenn einige Populisten gerne etwas anderes behaupten.
Insbesondere in unserer Exportindustrie sind die Arbeitsplätze gut bezahlt und sicher.
Laut Eurostat liegt der Durchschnittslohn der Arbeitnehmer in der deutschen Industrie und im Dienstleistungssektor bei über 42.100 € Jahreverdients, ziemlich prekär!
siehe:

http://epp.eurostat.ec.europa.eu/tgm/table.do?tab
=table&init=1&language=de&pcode=tps00175&plugin=1

18:28 — Bernd1 Lassen Sie.

18:28 — Bernd1

Lassen Sie. Don-Corleone ist Kommunist. Der arbeitet nicht. Der läßt arbeiten.

Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
das Kommentieren von Meldungen ist derzeit leider nicht möglich. Die Kommentarfunktion wird voraussichtlich um 06:30 wieder aktiviert. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Die Redaktion

Darstellung: