Kommentare

Bisschen spät

Schon irgendwie sehr spät, jetzt die Verantwortlichen anzugehen.

Ein echter Hesse

Ein Wunder. Eine Regierung verklagt eine Bank. Wo gibts den sowas?

Späte Einsicht

Die Klage gegen die Bank of America kommt spät, aber sie ist der richtige und längst überfällige Schritt.

Richtig!

Es ist richtig die gewissenlosen Banker zur Kasse zu bitten.
Aber das kann nur der erste Schritt sein.

Auch die deutschen und europäischen Banken, die die verfaulten Papiere dummbackig naiv oder vielleicht sogar betrügerisch schlau ohne Überprüfung übernommen und damit deutsche und europäische Bürger und Staaten in eine der größten Wirtschaftskrisen hineingezogen haben, müssen genauso zur Verantwortung gezogen werden.
Und zwar direkt die verantwortlichen Personen!

Auch in der EU sollten Banken FETT ABGESTRAFT werden

...und erst recht KEINE Steuergelder in deren "Rettung" gehen! Das ist undemokratisch und auch gar nicht vorgesehen bei dem was die Politik sich von einer EU ausgemalt hat. Sogar bis 2009 noch hiess es dass kein EU Land ein anderes retten wird! Doch dann begann die Politik sich von der Demokratie zu loesen!

In den USA ging auch sehr viel schief und die EU Politik sollte daraus gelernt haben - hat sie aber nicht, denn dann wuerden keine Gelder an die Banken fliessen, sondern Geld VON den Banken genommen werden um einen Neuanfang in den Problem-Laendern zu machen.

welche bank wurde bei uns bestraft ?

hierzulande wurden strafen angekündigt, erfolgt ist nichts.
der steuerzahler hält ja den kopf für diese zockerbanken hin, das reicht.........
nicht nur hier, sondern auch im verhandeln mit der schweiz ist es ein jammer, die usa machen es vor, wie man mit steuerbetrügern umgeht. hierzulande werden dieselben noch belohnt, siehe schweiz....

Der angerichtete Schaden ist weit größer!

Und vor allem kommen diejenigen ungeschoren davon, die sich mit dieser Methode Milliarden verdient haben.

Re:1:00 DeHahn . . . wieso ungschoren?

Die werden doch nicht so einen Diel vor Gericht für alle Täter platzen lassen. Das gibt hunderten wenn nicht sogar tausenden Juristen Arbeit!

Schon vor 2007

In 2005 habe ich mir in USA ein Haus für $245.000 gekauft.
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gerade meinen Job gewechselt. 20% habe ich angezahlt, den Rest finanziert. Ich habe von Countrywide ohne Fragen bzw. Belege für mein Einkommen das Darlehen über $190.000 für 4.75% erhalten. Man hat mich nur gefragt, was mein geschätztes, jährliches Einkommen sein wird ohne das jedoch zu überprüfen. Kein Einkommensbeleg, keine Steuererklärung, nichts! Im Gegegenteil, man hatte mir sogar zugesichert, dass ich ein Darlehen (aufgrund des angegebenen Einkommens) bis zu $400.000 bekommen könnte. Ich dachte damals nur, wie im Himmel soll ich mit meinem (damaligen) Einkommen ein Darlehen von $400,000 zurückzahlen können, wenn ich realistischerweise genug mit dem Darlehen von $190,000 zu tun habe. So hat es mich auch nicht überrascht, dass die Banken in 2008/2009 kollabiert sind

Irreführend

der Artikel erscheint mir unvollständig/irreführend? Worum gehts denn in dem Prozess? Vermutlich doch darum dass die BoA die Bilanze geschönt hat um ihre Schrottpapiere möglichst noch zum Nennwert an die Bad Bank oder andere zu verkaufen.

Ackermann hat auch 2007 kurz vor Ausbruch noch schnell seine Schrottpapiere an die Bay. Landesbank verkauft. Aber das war legal, da hat Acerkman blos besser aufgepasst als die Bierdimpfis.

Darstellung: