Kommentare

Logisch?

Ja klar, es ist bestimmt SEEEEHR stabilisierend für die währung und die gesellschaft, wenn man bankster die riesen verluste machen belohnt in dem man alle diese verluste mit steuergeldern begleicht.
Diese bankster in keiner weise für ihr fahrlässiges(oder kalkuliertes?) handeln zur verantwortung zieht und stattdessen die einfachen bevölkerung durch renten und lohnkürzungen, steuererhöhungen und dem zerstören sämtlicher sozialen erungenschaften bestraft.

DAS IST BESTIMMT SEHR STABILISIEREND?!?

Naja wie auch immer ein hoch auf den "bankster beschenkungs-schirm"!
Und seine langfristigen auswirkungen, die zerstörung der eu!

Gouverneursrat gibt offiziellen Startschuss für den ESM

Am 2.10.2012 wurde auf dem Deutsch-Französischen Kulturkanal Arte eine zweiteilige Wirtschafts-dokumentation gezeigt.
1Teil"Der Große Ribach"
2Teil"Der Tanz der Geier"

Die Wirschaftsdokumentation wird am 16.10.2012 unds 20.10.2012 auf dem Kulturkanal wiederholt!!!!

Ironie oder Arroganz?

"Finanzminister Schäuble hält es für unwahrscheinlich, dass Spanien bald Hilfen daraus beantragt. Man solle der Regierung in Madrid vertrauen."

Das ist so offensichtlich falsch, dass ich gar nicht weiss, wo ich anfangen soll.

Fangen wir mit Schäuble an. Er hält es also für unwahrscheinlich. Dem kann ich nur entgegnen, das ich es für sehr wahrscheinlich halte, dass er sich irrt!

Übrigens der selbe Finanzminister, der schon nach ein paar Wochen beim ersten Rettungsschirm nicht mehr wußte, ob es eigentlich 100 oder 108 oder 130 Milliarden waren. Aber er kann ja nicht alle Zahlen im Kopf haben (O-Ton Interview) und ausserdem, es geht ja nur um ein paar Zerquetschte (Milliarden), so genau nimmt er also seinen Job.

Und der Regierung in Madrid vertrauen? Das tut nicht mal die eigene Bevölkerung! Oder wie erklärt sich Schäuble die andauernden Proteste, auch in Spanien?

Naja, der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Also ich breche schon lange aus vollem Hals!

ein Wutbürger

Regulierung statt Steuergelder

Warum einfach (Regulierung der Finanzmärkte),
wenn es auch kompliziert geht (ESM mit Steuergelder).

Wo ist eigentlich Herr Steinbrück, der versprochen hat, eine Rettung mit Steuergeldern wird es nicht mehr geben (nach Rettung der "notleidenden" Spekulanten 2009).

Schäuble - DER Hohn

"Das zeigt: Wir sind berechenbar, wir sind verlässlich. Und irgendwann werden das die Finanzmärkte auch begreifen"

Das Einzige was Schäuble und seine Spießgesellen zeigen, ist, dass sie wie in einer Bananenrepublik bereit sind, jedes Versprechen und jeden Vertrag zu brechen.

Wer jetzt glaubt, die Krise sei beendet, der irrt. Die wahre Krise hat gerade begonnen.

Logisch?

Ja klar, es ist bestimmt SEEEEHR stabilisierend für die währung und die gesellschaft, wenn man bankster die riesen verluste machen belohnt in dem man alle diese verluste mit steuergeldern begleicht.
Diese bankster in keiner weise für ihr fahrlässiges(oder kalkuliertes?) handeln zur verantwortung zieht und stattdessen die einfachen bevölkerung durch renten und lohnkürzungen, steuererhöhungen und dem zerstören sämtlicher sozialen erungenschaften bestraft.

DAS IST BESTIMMT SEHR STABILISIEREND?!?

Naja wie auch immer ein hoch auf den "bankster beschenkungs-schirm"!
Und seine langfristigen auswirkungen, die zerstörung der eu!

Im Namen des Spielgeldes Euro

Im Namen des Spielgeldes Euro haben die hiesigen Parteiengecken und ihre Rechtsverdrehergehilfen es einer seltsamen Vereinigung im Ausland es erlaubt über die deutschen Staatsfinanzen zu verfügen; man munkelt, daß diese Gesellschaft luxemburgischen Rechts sich beliebig selbst ihr Guthaben erhöhen darf und es soll den dieser Teufelei unterworfenen Staaten sogar untersagt sein die geforderten Zahlungen zu verweigern; und natürlich beinhaltet der ESM Vertrag keine Möglichkeit einer Kündigung. Nicht zu vergessen, daß die Lakaien des ESM auch volle Immunität vor Gericht besitzen sollen.
In Bälde dürfte man die Auswirkungen dieser Teufelei spüren: Denn jetzt geht es ans Eingemachte, sprich Zwangsanleihen, Steuererhöhungen und dergleichen mehr dürften nun folgen schließen benötigen die zahlungsunfähigen Südländer ebenso wie heruntergewirtschafteten Banken dringend sehr viel neues Geld. Dreimal darf man raten woher dieses Geld genommen werden wird. Richtig: Die Antwort ist Deutschland.

Gouverneursrat gibt offiziellen Startschuss für den ESM

Sehr geehrte Foristen,

wenn Sie sich informieren und begreifen wollen wie es zu dieser bespielosen Finanzkrise kommen konnte empfehle ich Ihnen folgenden Wirtschaftsdokumentation auf dem Kulturkanal Arte.
1Teil"Der Große Reibach"
2Teil"Der Tanz der Geier"

Die Sendungen sind in der Mediathek von Arte abrufbar und werden am 16.10.2012 und 20.10.2012 wiederholt.

Phoenix2610, die Unbestechlichen

Jetzt sind die Brüder sich ja alle einig...........

nur die betreffenden Bürger nicht denn von nun an geht es bergab. Eins haben die europäischen Politiker schon erreicht durch die Niedrigzinspolitik versuchen die Staaten sich zu sanieren.

Es darf gefeiert werden....

Es ist schon reichlich skurril, wie Schäuble, Junker & Co. die Freilassung des Flaschengeistes ESM feiern, ohne eine wahrnehmbare Vorstellung davon zu haben, welche Risiken und Bürden sie uns, unseren Kindern und Kindeskindern damit aufbürden.

Völlig entrückt wird über „Märkte, Meilensteine, Stabilität, Rundum-Paketen.....und vieles Mehr schwadroniert, so als lebe man in einer virtuellen Welt des „Euro-Monopolis“, wo man sein Spielgeld unendlich vergrößern und bei Misserfolg alles auf Anfang stellen kann.

Heute als das Nonplusultra gelobt, wird der ESM morgen ein zahnloser Tiger sein, der die Märkte nicht mehr beeindrucken kann, den Bürgern aber als Mühlstein am Hals hängen wird- aber heute ist man saturiert und es darf gefeiert werden.....!

smiles all around

und viel Schulterklopfen. Nur eines, mein Vertrauen hat keiner von denen.

Berechenbar? Ja! Zuverlässig? Nein!

Das gilt in unserer Politik nicht nur für den ESM, sondern an so einigen Baustellen. Immer wieder gibt es den "to big to fail" Paragraphen, der die dreistesten Zocker am Ende aus dem Dreck zieht in dem die ehrlich(er)en Marktteilnehmer schon lange versunken sind.

Hey, wenn es stimmt was Schäuble sagt dann sollten wir schleunigst bekanntgeben, dass jeder der sich in Zukunft verzockt allein gelassen wird - da kann der Markt sich dann drauf verlassen und drauf einstellen!
Aber moment, das gabs ja schon mal bevor die Zocker bemerkt haben, dass die Politik genug Profil verloren hat um als Spielball der Spekulanten zu dienen.

Problem: die Zocker haben recht! und solange das gilt geht die Umverteilung weiter.

ALLES, wirklich ALLES wie gehabt

Ja da ist gut lachen, wenn man Steuerzahler hinter sich weiss.

Ich finde, dieses Ereignis ESM klingt nach einem Abgrund, den man damit besiegelt hat. So nach dem Motto: Ein kaputtes Atomkraftwerk (analog Finanzkreislauf) weiter laufen lassen, und sich drüber freuen, dass es weiter geht mit dem WIE GEHABT.

rechts vorbei, links vorbei, mittig auch...und jetzt ?

"...wenn man bankster die riesen verluste machen belohnt in dem man alle diese verluste mit steuergeldern begleicht."
(@mab72 )

"..dafür könnte man für alle 6Millionen HatzIV-Betroffenen in D schlappe 27 Jahre lang den Regelsatz täglich um 8 Euro erhöhen."
(@Kaeseker)

"durch die Niedrigzinspolitik versuchen die Staaten sich zu sanieren."
(@kookie40)

Politik allenthalben.
Reine Lehre wäre:
Banken werden nicht gerettet.
Sozialausgleiche wie Hartz4 gibt es nicht.
Staatliche Eingriffe in VW-Mechanismen ebenfalls nicht.

?

Das würde nicht akzeptiert.
Ergo: solange alle aufjaulen, scheinen wir einen halbwegs ausgeglichenen Zustand erreicht zu haben.

Problem aus meiner Sicht: durch die -aus welchen Mechanismen auch immer- resultierenden europäischen Verpflichtungen sind wir Deutschen an jedwedem Verstoss (links, rechts, Mitte) unmittelbar beteiligt, ohne Einfluss darauf nehmen zu können.
Ein Blankoscheck.

@23:09 — Kaeseker

"...dafür könnte man für alle 6Millionen HatzIV-Betroffenen in D schlappe 27 Jahre lang den Regelsatz täglich um 8 Euro erhöhen."

Sag mal ist dir eigentlich klar, welche Ideen du da unseren Spitzenvertretern in den Kopf setzt? Rechnen wir mal anders rum: "Ups, hab grad 500000000000 ausgegeben" - naja, einfach den H4 Regelsatz täglich um 8€ gesenkt, dann ist das in nur 27 Jahren abbezahlt *blöd grins*

Wenn du viel Pech hast rechnen sie nicht mal vorher nach, ob dein Zahlenlotto überhaupt aufgeht.

Wer in Deutschland

ist eigentlich einverstanden mit dem ganzen finanziellen Wahnsinn, der da europäisch veranstaltet wird.
Wer wählt eigentlich Deutschlands Politiker, und warum handeln sie in Moment ständig gegen den Willen des Großteils derer, die sie wählen.
Wann werden wir endlich gefragt, ob wir eine EU überhaupt wollten und wenn ja in welcher Form eigentlich.
Sollten wir nicht auch langsam auf die Straße gehen und protestieren, bevor das ganze Kartenhaus zusammenfällt (was es unweigerlich wird).
Wäre das auf europäischer Ebene verschwendete Geld nicht besser in unseren Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, Brücken, Autobahnen usw. zu verwenden.
Zeigt sich eigentlich ein Wolfgang Schäuble in der Rente solidarisch mit seinem Nachbarn, der sein ganzes Leben schlechter verdient hat als er und zudem noch alles "draufgehauen" hat. Und warum verlangt man das dann von uns.
Danke an jeden, der daran beteiligt war, da etwas zusammen zu binden, was auf diese Art und Weise nie zusammengehört hat.

Darstellung: