Kommentare

Eine Reise nur das eigene Ego!

Den Griechen kann außerhalb des Euros und der EWU aber in der EU besser geholfen werden wie in diesem unsäglichen Bündnis und dies ist nun mal Fakt, Wirtschaftskunde, Staatslehre, Sozialwissenschaft.
Hellas ist kein Staat mehr, denn es fehlt im Elementarsten.
Die EU hat Pflichten im Bündnis der 27 und da gehört dazu, die Griechen auszugliedern zu den 10 anderen Glücklichen, die den Euro noch nicht haben und ein unter Anleitung ein funktionierendes Gemeinwesen aufzubauen.
Der Haupteffekt ist, dass die verbleibenden 16 Euroländer 1 Thema weniger hätten und sich auf sich und die noch kommenden Folgen besser konzentrieren können.
2,5 % von Europa wurde zum Fanal und Spanien, läuft so beiläufig mit, ungeachtet das es wirklich ein ernsthaftes, substanzielles Problem ist, mit einem unglaublichen Explosionspotential.
Wer kann dies dem Normalo noch erklären?

Wieso Geschenke - wieso Solidarität?

wollen wir mal festhalten - Griechenland ist in einer Krise, Griechenland kann sich selbst nicht mehr finanzieren und vor allem, das griechische Volk muss leiden - aber halt mal - Griechenland ist eine Demokratie - also hätte das Volk doch ...
Wieso soll Fr. Merkel, wie ich gerade in den Nachrichten höre, zu Hause bleiben, sie hätte den Griechen ... angetan - wer hat wem was angetan - die gr. Politiker haben dem eigenen Volk das eingebrockt, und die haben fleißig mit gemacht! Ich erinner an 15/18 Monatsgehälter, an nicht funktionierende Steuerbehörden, an Rente mit 50, daran, dass lt. gr. Grundgesetz Reeder von Steuern befreit sind, an Beamte ... die keiner kennt - alle haben fleißig mitgemacht, geduldet oder weg gesehen - da ist man Sauer auf Merkel, auf Deutschland? Liebe Griechen, es steht außer Frage, dass Europa zusammen stehen muss um dem Partner Griechenland zu helfen, aber bitte mit eurem Dazutun, nicht nur mit Geschenken von den Partnern, in erster Linie Deutschland.

Schließung der Kommentarfunktion bei mehreren Meldungen zum Them

Sehr geehrte User,
um die Vielzahl Ihrer Kommentare zum Thema ''Merkel-Reise nach Griechenland'' zu bündeln, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Die Hauptmeldung bleibt für Sie weiterhin kommentierbar.
Ihre Redaktion

Darstellung: