Kommentare

wie geht es weiter, Herr Obama????

Bin gespannt, ob diese "Obama- Task- Force" auch an den "Weltregenten", die Goldman Sachs Bank herangeht, die ein mehrfaches an Betrugspapieren, abgesegnet von einer us- Ratingagentur, unter die Kunden gebracht hatte, strafverstärkend noch dagegen gewettet hatten und damit Miliardengewinne, zu Lasten der eigenen Bankkunden, eingefahren hatten.

Der Bush- Finanzminister, der Ex Goldman Sachs Aufsichtsratsvorsitzende, hatte damals seiner (Ex)- Bank dafür noch einige zig Dollarmillionen zugeschanzt!

GP Morgan ist, im Vergleich mit Goldman, ei kleines Fischlein, ein "Bauernopferlein"!

PS: Draghi ist auch ein Ex- Goldman Sachs- Mann!

beispiel an usa nehmen !!

während in den usa diese zocker verklagt und bestraft werden, ist hierzulande noch kein banker wegen der zockerei mit kundengeldern angeklagt bzw. bestraft worden. welche zockermafia bzw. lobby steckt wohl dahinter ? man denke nur an das steuerabkommen mit der schweiz, wo steuerbetrüger noch belohnt werden !

die kanzlerin hat die aufklärung damals gross verkündet, geschehen ist nichts !

Wann kommen unsere

Wann kommen unsere "zivilisierten Gesellschaften" endlich auf die Idee, dass man mit Computer und Betrug einen viel größeren Schaden anrichten kann als mit einer kleinen Armee? Für solche Betrügereien muss es Strafen geben, die eine Wiederholungtat unmöglich machen. Die üblichen Geldstrafen sind auf jeden Fall nutzlos!

Die zweite Erkenntnis sollte die Tatsache sein, dass zu große "Spielereien mit Geld" nicht gut sind und deshalb sollten alle großen und internationalen Märkte und Banken zerschlagen und aufgesplittet werden.

Warum werden solche Bankgeschäfte getätigt? Weil es für "Investitionen" eine Abschreibungsmöglichkeit gibt. Das ist eine weitere Sache die geändert werden muss.

Das wird wieder im Sande verlaufen

Es wird ein Vergleich geben, ein paar hundert Millionen werden fließen und die Sache ist aus der Welt für die Justiz.
Ber Bank tut es nicht weh, aber dem Gerechtigkeitssinn der Wähler ist geholfen.

In der US-Regierung hat man kein Interesse an einem Disput mit den Banken, schließlich muss ja jemand ihre Schuldtitel am Markt platzieren.

die absicht scheint ....

vorhanden, jedoch mir fehlt da der glaube :-(
und draghi ein ex - goldi? das ex bezweifle ich auch ;-)

GS oder JP...

... es ist doch völlig egal, wer hier zwischen den beiden zuerst den Bach runtergeht.

In zwanzig Jahren wird es keine kommerziellen Banken mehr geben.

Aber das ist auch egal, weil es dann keinen Wirtschaftswachstum mehr gibt, jeder kümmert sich dann nur noch um sich selbst. Allerdings ohne Geld, denn das ist nichts mehr Wert.

Und an all die Goldoptisten, die jetzt noch überzogene Preise zahlen sei gesagt, Gold ist DANN auch nichts mehr wert.

Denn das kann man nicht essen!

Neue Zeiten brechen an ...

Man stelle sich einmal vor dass unter Herrn Bush oder Frau Merkel eine Arbeitsgruppe gegründet würde, die die kriminellen Machenschaften der Bankenelite mit Recht und Gesetz konfrontiert - unvorstellbar!

Ich glaube daran erkennt man, dass Herr Obama ein anderes "Kaliber" darstellt als die meisten bisherigen Staatslenker und ihre Helfershelfer. Obama ist mutig und hat Kontur.

Für die USA ist Obama der einzige wahre Favorit. Ich würde mir wünschen die BRD hätte einen Exponaten ähnlichen Formats an Integrität und Authentizität.

Obama lebt sicherlich gefährlich, was die reaktionären Kräfte aus dem alten Machtkomplex ( Tea-Party) betrifft.
Aber irgenwann bricht sich die Gerechtigkeit doch Bahn.
Natürlich stehen auch in den USA riesige Aufgaben an.
Dennoch könnten die USA unter Führung von Obama wieder zu einem Positivbeispiel für echte Demokratie werden.
Die meisten Politiker der BRD und der EU haben gegenüber dem Finanz-Macht-Monopol schon lange resigniert. Deswegen ist Politik fade.

man sollte auch die deutschen

man sollte auch die deutschen Banken verklagen, aber hierzulande ist die Rechtssprechung erfahrungsgemäß so bestellt, dass man von Anwalts und Richters Lieblingen sprechen kann.

Die Wirtschaft als Garant für völkischen Frieden bla.
Hierzulande wird sich viel zu wenig "gesetzlich" gewehrt gegen die Bankster. und das liegt auch an der Rechtssprechung.

Manche klagen ja schon gar nicht mehr.-

war es...

.. nicht auch J.P. Morgan, der Nicola Tesla übers Ohr gehauen hat...? Schon von der Stunde null an.... ;)

@ FreeSimon

Hoffen wir mal, dass Sie Recht behalten. In Ihrem vorletzten Satz könnte man aber das Wort "resigniert" auch ganz einfach durch "profitiert" ersetzen.
Und wie ein Vorredner schon anmerkte: An die ganz grossen (Goldman Sachs) wird sich bestimmt nie jemand herantrauen. Kein militärischer Führer würde mit 10 Infanteristen gegen eine Panzerdivision anrennen.

Darstellung: