Kommentare

Geld fehlt!

Tja ohne Spenden des „Normal-Bürgers“ geht in solchen Fällen nichts.

Die Staaten müssen ja schließlich die Waffen und Kämpfer/Rebellen bezahlen, mit denen diese Menschen auf die Flucht getrieben werden.

Und „westliche“ Freiheit kann schließlich nicht teuer genug bezahlt werden.

Aber ob diese das Ziel der Rebellen/Kämpfer ist?
(Anmerkung: Andere bezeichnen sie als Terroristen)

Aber wie sagte ein ägyptischer Demonstrant so schön: Der Sturz Mubaraks war die mehr als 800 Toten wert.

UNHCR: Milliardenhilfe für syrische Flüchtlinge..

--Jetzt muß Deutschland vorpresschen , als Vorbild

f.d. Anliegerstaaten , Kohle ist genügend in Deutschland vorhanden .

Aber zuvor sind die zig-MRD schweren Scheichs gefragt, die müssen zuerst löhnen ,

also , es besteht (gottseidank, wg.d. Kohle) noch keine
Dringlichkeit .

Darstellung: