Kommentare

Resepekt!

Da sind die Deutschen doch schlauer als man denken sollte und haben (wenn auch spät) geschnallt, daß von einer privaten Rentenversicherung in erster Linie Versicherungen und Banken profitieren, aber nur selten die Kunden. Da wird sich manch einer noch über seine private Altersvorsorge später wundern...

Worst case

Es ist zu befürchten, dass unser momentanes System langfristig zu einer Einheitsrente auf Sozialhilfeniveau hin läuft, die aber nur im Falle einer entsprechenden Zugangsberechtigung (Mittellosigkeit) gezahlt wird. Ersparnisse, Immobilienbesitz etc. wären dann erst zu verkonsumieren, um die Zugangsberechtigung zu erlangen.

Im Worst case könnte es künftig zu einem kompletten Verschwinden der Sozialsysteme kommen. Dann gibt es eine Einheitsrente von 0 Einheiten der dann existierenden Währung:-)

Private Altersvorsorge in Währung kann größtenteils abgeschrieben werden. Die zur Legitimierung von Zahlungsverweigerungen seitens der Finanzkonzerne nötigen Gesetze gibt es teilweise seit einigen Jahren. Für Lebensversicherungen siehe z.B. http://www.youtube.com/watch?v=TIUnYoIHaJo.

Im Gegensatz zu unserer Kanzlerin sehe ich da durchaus 'akuten' Handlungsbedarf.

Verständnis von Rente?!

Eine Rente ist die Anerkennung der Lebensleistung und keine Sozialabsicherung.
Deshalb halte ich die Idee einer Mindestrente oder eines Rentenzuschusses für falsch. Oder aber wir verabschieden uns von der Idee der Rente und schaffen ein neues System der bedarfsgeprüften Sozialhilfe im Hilfe - finanziert durch allgemeine Steuerzahlungen.

Wie auch immer, das System kränkelt doch deutlich...

Piraten gehen baden

Ich finde es so schade, dass die Piraten immer weiter und weiter in der Gunst der Wähler sinken. Kann man die Bundestagswahl nicht vorverlegen?

Piraten für die Euro-Rettung

In einem anderen Beitrag wurde angedeutet, dass auch die Piraten für die Anleihekäufe der EZB und für die Eurorettung sind. Stimmt das?

Mir soll mal jeman

Mir soll mal jeman erklären

warum Manager und andere Auserwählte ihre Millionen und Zehntausende im Monat kriegen sollen

und wir auf ein System verzichten sollen, wo es zB uns möglich wäre, ohne Druck vom Staat ein paar Jahre faul sein zu dürfen?

Haben diese Reichen irgendetwas beizusteuern, zum Gesellschaftlichen, ausser dem Faktor, viel Geld zu haben, dass sie im Endeffekt von uns genommen haben?

Wenn wir Nahrung genug hätten und Miete bezahlen könnten, würde die Rente überflüssig werden, wenn dieses Existenzrecht einem jedem zugute käme.

Nebenbei gäbe es keine Ausbeutung mehr , durch Hart Bier oder Ehrenamt.

Alles könnte so schön sein für alle, aber manche kriegen nie genug! Pfui!

Zum Anleihenkauf: Ist es so verwunderlich?

Hierzulande hat man den Deutschen auch nur eingetrichtert: Wenn die EZB Anleihen kauft, gehts rund wie zu Omas Zeiten. Mehr müssen die Deutschen wohl auch nicht wissen. Warum? Wieso? Egal.

Immerhin geben 36% der Deutschen zu, dass sie es eigentlich nicht beurteilen können. Die meisten der 50% die dagegen sind, können nach "Ja aber die Inflation" garnicht weiter begründen.

Es ist die Aufgabe der Medien hier korrekt aufzuklären - und zwar neutral! Es gibt genug Lobbygruppen, die die Angst vor einer Inflation in der Öffentlichkeit streuen, um alles zu verteufeln was vielleicht (!) die Inflation anheben könnte.

Das Thema ist wirklich kompliziert, aber nicht unerklärbar.

GROßES BEISPIEL: Ein Vorteil der direkten Staatsanleihenkäufe wäre es, dass es keine Spekulationen auf einen Staatsbankrott mehr geben könnte.
Allein die Ankündigung dieser Meldung macht jeden Versuch diesbezüglich zunichte, weil man bei den Wetten nur verlieren kann. Staatsbankrott ist das Thema der letzten zwei Jahre.

40 % für Mindestrente ?

Da ist es natürlich verständlich, daß die Politiker das Thema lieber nach hinten verschieben wollen, in die nächste Legislaturperiode.

Ich bin mir sicher, von den 33% für die Zuschußrente werden viele abspringen, falls sie erfahren, ob oder wieviel sie davon profitieren würden, denn die Zahl der Empfänger dürfte recht überschaubar ausfallen.

Ein schwerer Schlag für die "Privat vor Staat"-Jünger, die prompt unter 5% rutschen.
Dumm nur für die Bürger, daß nach wie vor in fast allen anderen Bereichen dieser Unsinn sogar noch ausgebaut wird, etwa bei der Energiewende.

Aber was soll's? 83% wollen auch nicht die gerade beschlossene Absenkung der Rentenbeiträge, sondern lieber das Anhäufen eines Puffers.

Und als ob noch keiner gemerkt hätte, daß die Politik genau das Gegenteil von dem macht, was der Bürger will, steigt auch noch die Zustimmung der CDU um einen Punkt.

Das kann wohl nur bedeuten: wer den Wähler ernst nimmt, ist selber Schuld.

Furcht, Ungewissheit und Zweifel

Anscheinend sinken die Gewinne der Versicherungsunternehmen, warum sonst werden Zwangsabgaben an Private Versicherer (und genau ist das von vdL vorgeschlagene Modell) gefordert?

Und um das zu erreichen werden ganz klassisch Furcht, Ungewissheit und Zweifel gesät:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fear,_Uncertainty_and_Doubt

Typische Schwarz-Geld Klientelpolitik ohne Konzept, aber mit Angst geschürt.

Es riecht aber wieder streng nach PR- und Propaganda-Kampagne

Es ginge doch um die Wiederherstellung der beitragsfinanzierten Ansprüche einer angemessenen Altersversorgung.

Die Ansprüche wurden doch von politischen Akteuren zugunsten der privaten Versicherungsgesellschaften reduziert bzw., teilenteignet.

Man frage sich, weshalb die Abgeordneten und Minister eine leistungslose Pension in Höhe eines erheblich höheren Niveaus beziehen dürfen, als versicherungspflichtigte qualifizierte Beschäftigte während ihrer aktiven Berufstätigkeit als Gehalt erzielen konnten.

Frau von d. L. verkauft den Hohn, daß die Altersarmut ab 855 €(?) aufgehoben sei, die Menschen aus der Altersarmut heraus seien.

Hat sich diese Dame schon einmal ernsthaft um die Mietpreise in den Ballungsgebieten gekümmert oder um die Energiepreise?

Kennt diese Dame die Definition der europäischen Standards, welche Armut definieren? Ich bin mir sicher, das ja!

Was also hat man von dieser Dame zu halten?

Wer Ohren hat zu hören...

...und Augen zu sehen, der sollte sich mal in der Mediathek oder am Freitag bei Phoenix Maybrit Illner zum Thema Rente anschauen. Drei eiskalte Neoliberale lügen das Blaue vom Himmel und fühlen sich bei ihren offensichtlichen Lügen teilweise überhaupt nicht wohl. Sehr lustig, wenn es nicht so traurig wäre.

Ja wie soll man denn auch noch vorsorgen und wozu ?

"Laut ARD-DeutschlandTrend hat ein Drittel der Erwerbstätigen Angst vor Armut im Alter. "

Na ist doch klar, wie sollte man denn auch noch vorsorgen?. Mit Staatsanleihen, wo man kostenlos dem Staat das Geld leiht, nichts für bekommt und im Alter nur sein Geld, welches dann noch nicht mal 1/4 mehr wert ist und einfach nur gedruckt zur Auszahjlung wird zurück bekommt? :-)

Das gleiche gilt doch für Riester und alle anderen Versicherungen?. Kann man das Geld gleich in der Ecke wo liegen lassen und dann später mit 90% Wertverlust verleben ? :-)

PS:
1000 EUR von vor 10 Jahren sind heute schon nur noch 250 Euro wert ! :-(

Kommt drauf an, wie man fragt:

"Einführung von Mindestlöhnen" und "Abschaffung der Versicherungsfreiheit von Minijobs etc." wären ja wohl die wichtigsten politischen Alternativen zur Verhinderung von Altersarmut. Diese Antwortmöglichkeiten wurden den Befragten aber gar nicht angeboten!

Heute gehts zur Bank Vorsogen mit Gold, anders gehts nicht mehr?

Also heute ist der Goldpreis gerade noch mal etwas runter gegangen, aber für mich als Deutscher geht es heute noch einmal zur Bank, fast alles Bargeld in Gold sichern :-), denn anders geht für einen Deutschen wohl nicht mehr, denn was nutzen mir meine 45000 EUR Vorsogegelder auf der Bank, wenn diese in 20 Jahren nur noch 2000 EUR wert sind?.

Bestelle ich doch lieber noch 2 X 500g Gold für :-).

Derzeit gibt das pro Jahr schon ca 33% Zinsen, das ist besser, als 2% Zinsen für Staatsanleihen pro Jahr und ich habe das Material in Händen und muss meinem Geld nicht noch 20 Jahre nachlaufen?.

Alle fürchten sich vor Altersarmut ..

gehen aber nicht gegen den ESM, den das BverfG nächsten Mittwoch ernshaft als legal durchwinken und Deutschlands Zukunft besiegeln wird, auf die Straße.
Den Vorgeschmack der Anleihen-Ankäufe bekamen wir gestern präsentiert.
Deutschland haftet für Billionen-Euro-Banken-Schulden.
Das Geld wird uns morgen über Steuererhöhungen im einfachsten und Enteignung im schlimmsten Fall abgenommen werden.
Wie es dann um die Rente steht, kann sich jeder selber ausmalen. Ein Blick nach Griechenland lohnt!

Darstellung: