Kommentare

" Heureka ! " unser Kontinen wird größer !

Oder hat, das Lamm / der Prophet den Weg gefunden?

Im Gebäude " Der Bundestag " arbeiten Mensch als "Po-
litiker". Diese bekommen die Entscheidung, spanische "Bänke" zu kaufen? Reparieren? Frisch anzustreichen? Naja . . . !
30 sind es!
30 Milli, sind ja ungefähr 2 centi Lieter?
. . . da bekommt man ja selbst Durst. Ein Doppelter ist für mich schon in Ordnung. 30 Doppelte?

Ohjeeh ! Die machen das. Die machen das schon !

Ob die, auch an meinen Doppelten denken . . . ?

(grins)

Wen wunderts?

Ständige Zugeständnisse an Pleitestaaten, Deutschland zahlt es sowieso.

Und wenn erstmal die Skandinavier aussteigen, auch kein Problem, Schäuble zieht es genügend Geld aus der Tasche um das zu finanzieren

Wer kontrolliert eigentlich den ESM?

Wenn der ESM Banken direkt stützen darf, wer entscheidet dann eigentlich, ob es Geld gibt, wieviel es gibt, welche Auflagen damit verbunden werden? Doch nicht etwa die Leitung des ESM, also Beamte, die niemand wirklich verantwortlich sind? Oder etwa die noch zu schaffende europäische Bankenaufsicht? Wer gibt dann die Kriterien vor? Läuft das dann alles auf rein administrativer Ebene?

Habe ich da was verpasst oder erfährt man solche elementare Dinge tatsächlich nicht?

Bizarro Welt

Wusste gar nicht, dass es überhaupt möglich ist, Geld einzusparen, wenn die Wirtschaft kleiner wird.

Neue Zustände

Da wird das BVG wohl auch den Herrn Gauck anrufen und Ihn bitten, Seinen Füllfederhalter zu verlegen.

Eines schickt sich nicht für alle -oder?

Wieder ein Plan unserer "Euro-Retter", der nicht klappt. Nun erkläre man den Griechen, dass sie gegen Geld Sparauflagen einhalten müssen, Spanien aber nicht. Erstmal haftet der Staat für 30 Mrd. für private Banken, später nicht mehr, damit er "seine" Haushaltsziele (Schulden 3%) einhalten kann.

Dann kommt eine lustige Banken-Union (deutsche Sparer aufgepasst! - Mithaftung), wonach die spanischen Banken noch mehr kriegen, aber direkt ohne Staat. Aber nur wenn bis dahin noch eine Bankenaufsicht steht, von der man nicht mal weiß, was sie denn beaufsichtigen und machen soll, was Regierungen zu Hause nicht können sollen.

Der Zirkus wird immer irrer zu Lasten des deutschen Steuerzahlers. Und kein bisschen Wohlstand steigt in der geteilten EU.

So wie wir den Griechen

So wie wir den Griechen hinterherkriechen und anbetteln unser Geld zu nehmen ist es eigentlich nur billig, den Spanierern, insofern sie es ernst meinen, etwas entgegenzukommen

Orwell läßt grüßen!

Neben den am Ende des Tages ja gar nicht so komplexen Sachverhalten (der Staat haftet für Fehler der Privatwirtschaft, weil diese so mächtig geworden sind, daß Staaten erpressbar geworden sind) schockiert mich vor allem die willfährige öffentlich-rechtliche Berichterstattung: In Expertise und Kontrolle suggerierender Wortwahl wird uns, den Lesern und Volk die Sinnhaftigkeit und Zielgenauigkeit von Maßnahmen dargelegt, die vor noch nicht einmal 2 Wochen unüberschreitbare rote Linie war. Und davor waren es schon eine Vielzahl anderer Sachverhalte, die immer mehr Positionen aufgegeben haben, die von den selben Medien vorher noch als unabdingbar existent beschrieben worden sind!! Das ist Volksverdummung a la Orwell!!!! Nur kannte Orwell noch nicht das Medium Internet und ebenfalls vom Steuerzahlenden Volk finanzierte Apps. Das hilft ja noch viel mehr der einlulkenden

@Wischmop: Unternehmerische Geldvermehrung

Werter Wischmop, warum glauben Sie eigentlich, dass Deutschland Geld an Pleitestaaten verschenkt, obgleich die Chefin des deutschen Staatsapparates erklärt, die Kredite an den spanischen und andere Staaten seien nötig, damit die dortigen Märkte als Absatzmärkte für deutsche Waren erhalten bleiben, sodass die Vermehrung des Geldes der deutschen Unternehmer befördert wird? Sind Sie etwa nicht bereit, für diesen edlen Zweck Opfer zu bringen?

Niemand

genau deswegen ist der ESM verfassungswidrig.

Fehlinformation und Ablenkung = Manipulation !

Spanien wird von den Märkten übernommen, die Polizeieinsätze im Land werden brutaler, das Volk wird ausgeblutet und die Reichen noch reicher - das steckt dahinter und nichts anderes.

so langsam

Sollte doch mal Schluss sein. Es dauert nicht mehr lange, dann entsteht eine europaweite "RAF". Dann habt ihr den Salat ihr gierigen finanzhaie!

Theorie und Praxis

Die EU-Finanzminister mussten sich heute korrigieren, weil die Praxis entgegen der Theorien des ökonomischen Mainstreams gezeigt hat:

Sparen um jeden Preis führt in die Rezession, weil sinkende Staatsausgaben das Wachstum schwächen und daraus sinkende Staatseinnahmen resultieren.

Und dieser Sparwahn soll durch den ESM noch mit einer Ewigkeitsgarantie versehen werden? Da sei das Bundesverfassungsgericht davor.

Und noch eins wurde heute deutlich: Die Rettung von Banken ist eine wesentliche, wenn nicht gar DIE Ursache der hohen Staatsschulden.

Abhilfe schafft hier aber nicht die von den EU-Finanzministern geplante alternative Re-Finanzierung der Pleitebanken, sondern nur die Re-Regulierung des Bankwesens so, dass die Staaten künftig nicht mehr erpressbar sind.

Darstellung: