Kommentare

Ist das neutrale Zypern ein Trojaner?

Zypern gehört geographisch zu Asien. Der türkische Nordteil der Insel gehört nicht zur EU. 72% der Bevölkerung sind Griechen. Der Präsident ist ein Marxistischer Leninist, der währen der Breschnjew Ära fünf Jahre in Moskau studiert hat.

Wirtschaftlich ist Zypern stark mit Russland sowie Israel verbunden und steht am Rand des Ruins.

Zypern ist ein Steuerparadies für Kapital aus dubiosen, vorzugsweise osteuropäischen und arabischen Provenienz. Dank sehr geringer Steuer und Buchprüfungskosten gibt es viele Offshore-Gesellschaften die hier die Vorteile des freien Kapitaltransfers nutzen.

Ich denke, in einer der schwersten Zeiten der EU, rückt hier ein Land ins Zentrum des Geschehens, dass viel zu weit weg ist vom Zentrum. Wenn hier man nicht der Bock zum Gärtner gemacht wurde?

Pleiteland?

Zypern ist kein Pleiteland, dort treiben sich die Reichen und Schönen der ganzen Welt rum. Auch hier geht es mal wieder nur darum, dass irgendwelche Banken gerettet werden müssen.

Zypern und die Rettung Europas

Es breitet sich tiefe Ratlosigkeit und Resignation ob des europäischen Führungspersonals.

Ausnahmslos führen in den wichtigsten Gremien Männer das Amt, die aus tief verschuldeten Ländern kommen, Belgien, Portugal, Italien, jetzt Zypern.

Europäische Interessen sind nicht zu trennen von Nationalinteressen, wie kann man da objektiv sein,
Solidarität wird von Deutschland gefordert.

Martin Schulz als Parlamentspräsident vertritt ausschließlich sozialdemokratische Thesen, befürwortet Eurobonds, mit Präsident Hollande stimmt er nahtlos überein,gleichwohl er das wirtschaftliche Ungleichgewicht Frankreichs / Deutschlands kennt, u.a. jetzt wieder Rente mit 60 J, 35 Stundenwoche etc.

Die europäische Idee De Gaulles Europa der Vaterländer, fairer Interessenausgleich, Freiheit, gleiche Werte, verkommt so, einseitig wird Deutschland zur Kasse gebeten - hätten ja nur Vorteile, was war denn vor dem € - in Haftung auf Generationen oder gleich für immer.

@Bernd das Brot

vollkommen recht Realsatire, ich versuche immer aufzuwachen, aber es geht nicht, dass ist die Wirklichkeit. Unglaublich wie in den medien immer noch berichtet wird als wären das irgenwelche, wenn auch schwierigen und krisenhafte aber im weiteren Sinne noch irgenwie "normale" wirtschaftliche und politische Vorgänge, es ist der Abgesang des Abendlandes.
Schön auch die Schlagzeile Pleitekandidat..., hat ein bisschen was von Bildzeitung.

Das ist das Europa der Politiker, wo in steter Regelmäßigkeit ein neuer Bock zum Gärtner gemacht wird!

An Absurditäten und Ineffizienz ist dieses Europa unschlagbar!

Türkei

Die haben nicht einmal ihre eigene Problem mit Türkei gelost, und jetzt wollen die, die von EU losen.

Pleite-Kandidat will Europas Krise lösen

Diese reisserische Ueberschrift gehoert in dei BLOED Zeitung, aber sie ist eine Unveschaemtheit fuer einen oeffentlich - rechtlichen Sender.

Und ueberhaupt:
Dass die privaten Medien einseitig entspechend ihrer zahlenden Klientel berichten, ist nicht anders zu ewarten - dafuer habe ich bisher grundsaetzlich nur die oeffentlich-rechtlichen Programme geschaut. Wenn man aber feststellen muss, dass auch die oeffentlich-rechtlichen Sender  nichts ueber die Hintergruende der Verfassungsklagen von Linkspartei und Mehr Demokratie eV berichten, dann stellt sich doch die Frage, ob die GEZ Gebuehren noch Sinn machen. Wer sich umfassend informieren will, den moechte ich deshalb an attac, Linke und Mehr Demokratie eV verweisen. Auch wikipedia und die Nachdenkseiten haben wichtige Details zum Fiakalpakt und zu ESM zu bieten..

Zypern und Probleme lösen

Wie soll ein Land das seine eigenen Probleme mit der Türkei nicht lösen kann die Probleme der EU lösen. Jeder weiß das sich dieses Land mit ihren schweizer ähnlichen Steuertricks auf Beinen hällt und trotzdem will es 10 Millarden von der EU. Ich denke mann sollte allen Problemländern die Führung der EU untersagen bis sie selbst Vorbildlich werden.

Irrenhaus

Ich dachte immer, es gibt keine Steigerung mehr, was diesen Rettungs- u. Wachstumsschwachsinn angeht, aber da habe ich mich wohl getäuscht.
Wenn jemand nicht einmal mit seinen eigenen Landesproblemen fertig wird, dann übernimmt man halt größere Baustellen.
Seit 2 Jahren versuchen die Politiker Vertrauen in die Märkte zurückzugewinnen mit immer den gleichen Fehlern.
Irgendwann muss es doch mal klappen. Immer mit dem Kopf durch die Wand. Die Politik benimmt sich wie kleine Kinder. Fakt ist, dass der Euro in der bisherigen Form gescheitert ist. Es geht nun darum, ihn neu zu konstruieren mit den starken und willigen Ländern. Die Politik muss endlich auf Nachhaltigkeit setzen und nicht immer nur auf kurze Strohfeuer.
Ja, Hoffnung ist gut, aber davon wird keiner satt. Mit dieser Masche sollen nur die Bürger immer wieder vertröstet werden, damit die Abzocke der Eliten ungehindert weiter geht.

Mit Vorsicht geniesen

80 % Russland, da wo es nährt und 100 % Europa wenn es brennt, die Rettungsanker des Nordens.
Ein eigenartiges Gebilde war dieser geteilte Staat wohl immer und das ungelöste politische Problem ein Artmutszeugnis in der EU.
Ein Grund wohl auch, dass sich die Griechen in Zeiten größter Not sich noch U-Boote aus Berlin liefern ließen.
Zwar ohne Geld, auf Pump, Geschenk aber zum Feintuning der Exportbilanz.
Wir brauchen uns nicht wundern, dass die EWU Süd raus muss aus diesem Verbund und zwar lieber gestern wie heute. Morgen ist es eh zu spät.
Ob dieser Vorsitz nicht viel weniger wie Makulatur ist, eher ein erneuter Treppenwitz der EWU/EU-Geschichte, darf allerdings bejaht werden.

unmöglich !!!

Ein "Mini-Staat", dessen territoriale Grenzen nicht geklärt sind, territorial nicht in Europa liegt, das laut der Londoner Verträge von 1959/60 bündnisfrei sein müsste, übernimmt die Ratspräsidentschaft und will die EU aus der Krise führen?! Mit den Mitteln, mit denen sie Zypern führen? Gnade Gott...

Die Türken dürften zu Recht sauer sein, da trotz der o.g. Verträge ein Teil Zyperns, auf Drängen von Griechenland, in die EU aufgenommen wurde. Griechenland wiederum ist durch Bilanzfälschungen reingekommen... Gnade Gott...

geschlossene Anstalt

Besser kann man die Probleme wirklich nicht delegieren. Den Vorsitz übernimmt das Land der russischen Geldwäschereien. Die nun ja auch durch EU Steuermittel "gerettet" werden. Einfach grandios, wie kompetent uns die EU durch die Krise führt.

Was soll die ganze Aufregung

Was soll die ganze Aufregung um den EU-Ratsvorsitz? Würde die EU top dastehen, so würde kein Hahn danach krähen. In, mit und durch dieses Land offenbart sich
aber das ganze Dilemma: die EU ist eigentlich zutiefst in sich gespalten und getrennt voneinander - jeder will für sich und doch wiederum auch nicht.
Das einzige was scheinbar zusammenhält ist die gemeinsame Währung: das Geld!
Wo aber das Geld diktiert und herrscht, da hat jede menschliche Gemeinschaft verloren.
Ob Zypern, Frankreich, Spanien...Deutschland: als vom Geld beherrschter Staat in jeder Hinsicht handlungsunfähig
und sich im Kreise drehend.

zypern

1. Zypern ist nicht besetzt, es ist geteilt.
2. Zypern ist kein Pleiteland, es hat ein Bankenproblem wie viele andere EU Länder. Verursacher sind die USA das sollte nicht vergessen werden.
Viel interessanter und deswegen unverständlich warum hier nicht erwähnt, ist die Tatsache, daß die Türkei die Beziehungen zur EU für 6 Monate sussetzen möchte, weil Zypern den Vorsitz hat. Ist das eines Beitrittskandidaten Würdig?

@Koray - Bilanzfälschung und Geschichtsfälschung

1) Griechenland's Beitritt zur EU hat nichts mit Bilanzfälschung zu tun sondern ist eine Konsequenzdes Beitrittsvertrages von 1981 - Tricksereien zur Mitgliedschaft im Euroraum innerhalb der Eu folgten erst 20 Jahre später
2) Zypern als unabhängiger Staat entstand als Resultat der Londoner Verträge. Ausdrücklich wird darin geregelt, dass die gesamte Insel ein Staat darstellt und alle Anschlussbestrebungen von Gebieten zu einem anderen Staat durch die Vertragspartner (GB, Türkei u Griechenland) bestätigt werden müssen. Völkerrechtlich vertritt die zypriotische Regierung die ganze Insel. Die Einmarsch der türkischen Armee 1974 ist und bleibt völkerrechtswidrig

Wie mit allen Halbwahrheiten kann man den Nachbarn oder ganze Länder diffamieren. Ein wichtiges Kriterium zur Lösung der Eurokrise ist Zurückgewinnung von Vertrauen in dem man Verträge einhält. Dazu zählen Wechsel in Ratspräsidentschaft, Fiskalpakt etc. Mit dem Bruch des Maastrichvertrages (ua De) hat das Disaster angefangen.

Zunächst ist festzustellen, dass der Vorsitz in der EU rotiert. Das heißt es ist jeder in einer bestimmten Reihenfolge dran.

Zypern wird mit dem jetztigen Status bestimmt nicht machen können was es will. Es hat ja "nur" den Vorsitz.

Was wäre eigentlich wenn Griechenland zufällig nun für den Vorsitz dran wäre. Ich will mir die geistreichen Kommentare hier erst garnicht vorstellen!

Vorsitz hin oder her. Die Entscheidungen treffen andere bzw. alle oder die Mehrheit!

@neodok

zu2:

nur weil die EU sich seinerzeits hat erpressen lassen und das ungelöste Zypern-Problem ins Haus geholt hat, bedeutet nicht, dass andere ähnliche Fehler machen müssen.

Die Türkei erkennt Zypern als Staat nicht an, wieso sollten Sie von dieser Kontinuität abweichen, nur weil ein weiterer Pleitestaat den EU-Vorsitz für "nur" 6 Monate übernommen hat?

Bild-Niveau

Populistische Überschrift - Bild-Niveau. "Pleite-Kandidat will EU retten" - da lachen wir uns doch mal kaputt, das kann ja nichts werden. Übrigens: meines Wissens ist ein Kandidat jemand, der sich bewirbt. Ob sich Zypern um eine Pleite bewirbt, darf bezweifelt werden.

Wieso nimmt man ein Land in

Wieso nimmt man ein Land in die EU auf, das geteilt ist? Vielleicht weil Grichenland die EU unterdrücke gesetzt hat.

Wer hat den Annan-Plan 2004 nicht zu gestimmt? Zyprioten warum auch die waren ja schon im EU.

Wäre Zypern 2004 nicht in EU hätten die Zyprioten andres entschieden, also selber schuld.

Leere Worte...

Wir alle wissen, daß es nur einen Weg gibt, die Krise zu lösen und gleichzeitig den Euro zu erhalten.

Geld drucken ohne Ende. EZB kauft Staatsanleihen ohne Ende. Eurobonds werden unter irgendeinem Namen eingeführt.

Damit wird der Euro extrem an Wert verlieren. Deutsche Sparer sind die Dummen. Pleitestaaten bekommen weiter Geld und können so weitermachen. Die Inflation schmilzt die Schulden und das Ersparte weg.

Und darauf läuft im Moment die europäischen (auch die deutsche) Politik hinaus, in Salamitaktik.

Zypern

Wie die Befürworter einer Vollmitgliedschaft der Türkei in der EU immer wieder betonen, gehört Zypern geographisch nicht zu Europa.
Der Norden Zypern ist seit Jahrzehnten türkisch geprägt.
Der Süden Zypern wird von griechischer Mentalität dominiert.
Mit Kants kategorischen Imperativ kann dort kaum jemand etwas anfangen. In Griechenland wie in Zypern herrschen (jedenfalls im Vergleich zu Deutschland, England, Dänemark,den Niederlanden, Schweden) in Staat und Gesellschaft wenig Gemeinsinn, wenig Liebe zu Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit, wenig Idealismus, und wenig Pflichtbewußtsein.
Von daher sind die kulturellen, sozialen und mentalen Prägungen in Zypern ähnlich wie in Griechenland.
In Zypern gibt es ineffektive und korrupte Bürokratie, Vetternwirtschaft, Schattenwirtschaft,
organisierte internationale Steuerhinterziehung, organisierte internationale Kriminalität, ausländische Lobbys und Geheimdienste, diskrete internationale Netzwerke, undurchschaubare unkontrollierbare Einflüsse.

Darstellung: