Kommentare

Koalition der Willigen

Koalition der Willigen... Coalition of the willing... Wo hab ich das blos schon mal gehört?

Ach jaaaaa!
Auszug aus Wikipedia: "Als Koalition der Willigen oder als Koalition der Wollenden (Original: „coalition of the willing“) bezeichneten insbesondere die US-amerikanischen Gründer dieser Koalition eine Allianz von Staaten, die den Angriff der USA im Frühjahr 2003 auf den Irak im Dritten Golfkrieg politisch und militärisch unterstützten."

Glückwunsch Herr Schäuble! Wiedereinmal die eigene Blödheit demonstriert.

Schlimmer als King John

Die sind schlimmer als King John und King George III.

Die Superreichen sind sowieso von alle dem ausgeschlossen, weil sie ihr Geld über Stiftungen bewegen und die, die es treffen wird sind die Unternehmen und die Mittelschicht. Die Leute, die noch Arbeitsplätze anbieten und Waren und Dienstleistungen anbieten.

Zahlen sie doch Herr Schäuble. Bezahlen sie das alles. Von mir gibts nichts mehr.

Übereinstimmung mit Österreich

Die CDU wird immer mehr wie die ÖVP.
Und die SPD wird immer mehr wie die SPÖ.

Sicher

Wenn das auf jede Transaktion zählt und durchkommt, fress ich einen Besen.

Bündnis der 2 Geschwindigkeiten

also doch: per Saldo läuft alles auf ein "Bündnis der zwei Geschwindigkeiten" hinaus, und wohl auch auf eine faktischen Autritt aus den € für einige Staaten, z.B. durch Einführrung einer Parallelwährung.

Dann bliebe den "Starken" der € und für die "schwachen" ein (zeitweiliges) Parallel-Währungssystem.

Könnte funktionieren, wenn die begleitenden Maßnahmen richtig und rechtzeitig ergriffen werden.

Steuer unbedingt einführen.

Mag sein, dass eine Finanztransaktionssteuer auch kleine Nachteile mit sich bringt, jedoch überwiegen die Vorteile. Dass diese Steuer auch Geld in die Kassen spült und die Spekulation eindämmt, davon spricht Borg nicht.
Die Finanzzocker lassen sich sowieso alle möglichen Ausreden einfallen, nur um ja nichts abgeben zu müssen. Sollen sie doch ihre Abzocke in anderen Ländern betreiben, ich weine ihnen bestimmt keine Träne nach.
Schäuble darf nicht locker lassen und muss die Steuer wenigstens für die willigen Länder einführen. Deutschland braucht diese Gelder dringend.

diese lächerliche Phrase

um sich der linken Bevölkerung zu versichern,
betrifft als Finanztransaktionssteuer nicht den Derivathandel und die sogenannten finanz-Wetten
auf Ereignisse,
wie im letzten Jahr noch die Rede von – natürlich war Börse-London immer außen vor!
schon allein deswegen Augenwischerei –
(aber den linken reicht es völlig, wenn nur Frankfurt ein Nachteil davon hat)
sondern den KleinHandel, die normalen Börsengeschäfte
und ist damit ein Wirtschafthemmniss im eigen Land!
und lächerliche Phrase wie so oft aufgeführt!!

und obendrein der selbe Müll wie AKW-ausstieg!
Und 50km hinter der Grenze werden AKW´s aus der dritten Welt gebaut, mangels Auswahl!
aber wir haben das linken Wählerpotential für unsere Politik gewonnen!

Zum ungezählten mal,
Gesellschaftsschädigend ist eine Straftat!

@Dreifels

Sie erwarten das die Politik richtig und Rechtzeitig handelt? Das glauben sie wohl doch selbst nicht.

Das Steuersystem in Deutschland ist extrem komlizert. Vieles davon ist gar nicht überprüfbar. Vieles ist nicht strafbar und wenn es strafbar wird, kommt man meist mit einem blauen Auge davon. Insoweit man keine organsierte Steuerhinterziehung und Geldwäsche betrieben hat alles bestens!

Was wir tun müssen? Wir müssen das Steuersystem vereinfachen!

Eine Finanztransaktionssteuer beschäftigt weitere Beamte. Wir müssen uns eine volkswirtschaftliche Frage stellen: Wieviele Beamte wollen wir im Land und wieviele Menschen, die tatsächlich arbeiten gehen?

Arbeit muss sich lohnen. Und das kann sie nur, wenn die Gesellschaft nicht an einem überteuerten Staatsapparat kaputt geht.

Die Bedingungen sind NICHT geschaffen.

Finanztransaktionssteuer? Mit diesen Umständen um KEINEN PREIS!

Minister Schäuble: Glaubwürdigkeit = NULL!

Die Glaubwürdigkeit von Finanzminister Schäuble liegt bei nahe NULL!

Frau Merkel und Herr Schäuble ändern ihre Meinungen quasi im Stundentakt, das erkennt man seit Monaten an ihrer miserablen und unglaubwürdigen EU-Politik.

Meine Meinung: Das wird auch NICHTS! Völlig unglaubwürdig und unfähig!

Wovon spricht Schäuble genau?

Wenn er das GENAU so gesagt hat, wie es im Beitrag steht, nämlich von einer Finanzsteuer und eben nicht mehr von einer FinanzTRANSAKTIONSsteuer gesprochen hat, dann ist das ein himmelweiter Unterschied, schon wieder ein Herausmogeln aus einmal gemachten Zusagen?

Holzauge und Opposition sei wachsam!!

Schäuble der Kaiser von China

und so einer will uns erzählen, ach wie goldig, dass schneller wie wir denken alle 27 EU Länder den gleichen Kanon singen. Wie fern ist er eigentlich von Volkes Wille abgerückt. Die Herrschaften lassen sich immer perweseren Blödsinn einfallen, anstatt der Wahrheit ins Auge zu schauen und zu sagen der Euro ist für viele Länder das falsche Zahlungsmittel, um es freundlich auszudrücken.
Hoffentlich hat der Spuk bald ein Ende, ehe es noch schlimmer wird.
Ich möchte einmal wissen wie viele Länder der EU den Euro und den Austritt aus dieser Zone wünschen ohne zu lügen.

Zu Anders Borg steht geschrieben:

Im Wikipedia liest man zu Anders Borg - dem Chefarchitekten des schwedischen Neoliberalismus - unter anderem:

"Kurz nach dem Zusammentritt der neuen Regierung im Herbst 2006 gab Borg zu, jahrelang ein Kindermädchen schwarz beschäftigt und die Rundfunkgebühr nicht bezahlt zu haben. [1]"

Sollen Neoliberale Selbstbediener weiter das Sagen in Europa haben?

Koalition der Willigen

Eine Europäische Koalition der Willigen klingt wie

- ein bißchen Europa,
- ein bißchen Frieden, oder auch
- ein bißchen schwanger.

Ich persönlich halte viel von "ein bißchen weniger Europa" und mehr von gewachsener Individualität und Souverenität in den einzelnen Staaten.
so, wie die europäische Wundheilung derzeitig läuft, kann es nichts mit einer gemeinsamen EU-Währung werden.

Vielleicht sollte Herr Schäuble lieber dem Herrn Gottschalk zu Herrn Bohlen zum "Volkssender RTL" folgen ? Vielleicht findet er dort seine geeigneten Zuhörer.

Hier scheinen einige Kommentatoren sehr gegen die Transaktionssteuer zu sein - soweit ich die teilweise undurchschaubaren Einlassungen verstehen konnte.

Also noch mal: Die Transaktionssteuer ist viel zu niedrig, als dass sie messbare Auswirkungen auf realwirtschaftliche Transaktionen haben könnte. Das gilt sowohl für Kredite der Wirtschaft als auch für den vielzitierten kleinen Sparer.

Belastet wird der computergesteuerte Hochfrequenzhandel und das ist auch gut so. Der schafft Instabilitäten und Spekulationsblasen. Wenn dieser Müll nach GB (und Schweden?!) abwandert - umso besser.

Es ist unbedingt richtig, in kleinem Rahmen anzufangen. Die anderen werden folgen. Erinnert Euch an die Einführung des Katalysators, vorneweg in Deutschland. Der Untergang der deutschen Automobilindustrie wurde in schreienden Farben an die Wand gemalt. Und heute .....?!

Also her mit der Transaktionssteuer. Dieses zusätzliche Geld kann dann auch in europäische Investitionsprogramme gesteckt werden.

Politik braucht Prinzipien

Diese Steuer dient der Gerechtigkeit und ist sinnvoll. Wenigstens bei diesem Thema geht die Politik von Deutschland in die richtige Richtung. Danke Herr Schäuble!

Die ideale Steuer

man merkt nichts von ihr und sie bringt Milliarden ein. Einfach toll. Genauso wie manche Beiträge dazu!

Da werden 2% jährliche Fondgebühr mit 0,1% TAS verglichen. Daß die Steuer hundert mal im Jahr anfallen kann, denn die Banken schichten auch ohne sinnvollen Grund das Depot um, um selbst Gebühren zu gewinnen oder weil sie glauben, daß eine andere Anlage vorteilhafter ist, wird übersehen. (ohne Umsatz ist alles nichts)

Die Folgen dieser Steuer merkt der Riester-Sparer, wenn er in einigen jahrzehnten eine bescheidene Rendite erhält. Dann schimpft er auf die bösen Banken und versteht nicht, wer ihm bereits seit vielen Jahren seine Spargroschen abzweigt.

Auch die Flugsteuer merkte ja angeblich keiner. Jetzt stellt das Bundesfinazministerium selbst fest, daß 2 Mio. weniger Flüge vom deutschen Boden erfolgten.

Ein Export an Arbeitsplätzen also mit allen weitern Folgen. Wir sind eben nett zu den Nachbarn

Abgesehen davon, setzt sich Schäuble für mehr Inflation ein

Willkommen in der DDR

Willkommen in der DDR, kann jeden beserverdienenden verstehen, welcher mit seinem geld ins ausland geht, wo da natürliche recht auf eigentum gewahrt wird.

Die Finanztransaktionssteuer ist das völlig falsche Mittel. Jeder der an Auktionsbörsen teilnimmt, weiss das eine korrekte Preisfindung möglichst viele Anbieter und Nachfrager voraussetzt. Genau dies dämpft die Finanztransaktionssteuer. Die Kurssprünge werden größer und damit steigt die Volatilität des Marktes.
Viel wichtiger wäre es die Sicherheitsleistungen (Margin, Mindesteigenkapitalreserve der Banken) zu erhöhen,
die EU Mitgliedsstaaten nicht über den Finanzsektor, sondern direkt über die EZB zu finanzieren.
Die Finanztransaktionssteuer führt ausserdem dazu, dass die Produkte eben an anderen Märkten gehandelt werden.
Über Tochtergesellschaften stellt das kein Problem dar. Der Handel entzieht sich dann aber völlig der Kontrolle unserer Regierung.
Alles gut gemeint, publikumswirksam, aber wirkungslos.

@habu

was ist das?
Gezielte Desinformation oder der Traum von gestern?

Der computergesteuerte Hochfrequenzhandel, die Devisenspekulation,
der Derivatehandel ist ausgenommen von der Besteuerung, denn dort hätten die 01% messbare Ergebnisse gebracht!

London hatte sich, bei den ersten Verträgen zum Fiskalpakt, in denen es noch um überprüfbare Einsparungen ging, das alles nicht mehr existiert,
gegen eine Besteuerung des Börsenhandels explizit ausgesprochen (verweigert)
dann London, New York, und andere haben sich dagegen ausgesprochen.
Aus dem Grund bezieht man sich jetzt auf den einfachen Börsenhandel mit Aktien u. Spekulation und natürlich gelten nicht mehr die 0,1%!
es betrifft den Inlandshandel in 9 von 27 EU-Staaten,
woanders Nie die Rede,
und um Bauernfängerei - wir besteuern?....!!
das ist schlichtweg Betrug! Vorenthalten von Input und dann in der letzten Sekunde auf ganz schnell entscheiden und noch über diese Volkskammer(Bundestag!)

@ pauline_8

Sollten etwa Ihrer Meinung nach die Zocker und Verursacher der Krise grundsätzlich nicht an den Kosten beteiligt werden? Oder haben Sie eine andere Idee, auf welche Weise diese ihren Beitrag zur Lösung der Krise leisten können? Mir ist es egal, wie die Steuer heißt, Hauptsache sie werden zur Rechenschaft gezogen.
Ich bin ebenfalls Riester-Sparer und der Meinung, dass meine Rendite auch ohne FTAS bescheiden ausfällt.

@ bobmax

"wo da natürliche recht auf eigentum gewahrt wird."
Von diesem Naturgesetz hab ich noch ger nicht gehört, seltsam.

Und die wahren Sozialschmarotzer sind die Steuerhinterzieher.

Man sollte die Ursachen kennen

"Sollten etwa Ihrer Meinung nach die Zocker und Verursacher der Krise grundsätzlich nicht an den Kosten beteiligt werden? .. Mir ist es egal, wie die Steuer heißt, Hauptsache sie werden zur Rechenschaft gezogen.
Ich bin ebenfalls Riester-Sparer und der Meinung, dass meine Rendite auch ohne FTAS bescheiden ausfällt."

Zunächst mal geht es Herrn Schäuble lediglich darum neue Steuern zu kreieren. Da kommt ihm die Stimmung gegen die Banken garade Recht. Außerdem versucht er über Inflation seine Schulden zu senken, indem er sich während der Tarifverhandlungen für höhere Löhne ausspricht. Dies alles ist nicht im Sinne der Bürger, deren angespartes Vermögen auf diese Art und Weise entwertet wird.

Aber die Banken sind nicht die Ursache der Krise!!

Zunächst war es Greespan, der viel zu lange mit niedrigen Zinsen die Märkte geflutet hat. Dann waren es die USA mit ihrer Hauskaufförderrung der armen Leute. Die Bundesregierung hat den Kauf der giftigen Papier empfohlen!! Henkel, Die Abwracker

Darstellung: