Kommentare

Auf Start/Landegebühren umlegen!

Mein Vorschlag:
Die Emissionen schätzen, pro kN-Schub, Gewicht oder was auch immer auf das Flugzeug umrechnen, auf die Start-/Landegebühren umlegen, fertig.
Wenn die dann rumweinen, weil die zahlenden Airlines "bevorzugt" werden und billger davon kommen, wird der "Tarif" halt als Flatrate deklariert.
Fertig. :)

Sie legen nicht

Sie legen nicht offen....STARTVERBOT....Ganz einfach. Warum lange debattieren.....50.000 Strafe sind übrigens ein Witz...Wem will man hier was vor machen?

Was gibt es da zu

Was gibt es da zu diskutieren?? Wer nicht zahlt, bekommt keine Start-/Landeerlaubnis. SO einfach ist das!

Glaubenskrieg

Wenn ich in die USA reise, muss ich Kopfgeld zahlen. Ich weiß nicht, was China in dieser Richtung zu bieten hat. Haben die europäischen Regierungen deshalb Sanktionen angedroht. Nein, denn Gebühren sind Sache der nationalen Souveränität. Dass die amerikanischen und asiatischen Mächte jetzt Druck aufbauen und damit die staatliche Souveränität der Europäer nicht akzeptieren, zeigt leider deutlich die Geisteshaltung der Regierungen.

Business as usal! Ohne Markthindernisse. Das ist, was sie wollen. Klimaschutzbemühungen werden ignoriert und bekämpft. Ich glaube, wir sollten sogar noch deutlich stärker unseren eigenen Weg finden!

50000€?

50000€ Strafe für eine fluggesellschaft das ist in etwa so als wenn man illegales downloaden von einem dumping-löhner mit 10cent bestrafen würde!

Da ist das was gefordert wird wohl doch nicht SO wichtig!

Ach ja wann geht die welt endgültig den bach runter wenn wir die erde weiter so ausbeuten und verschmutzen? 2050?
Naja hauptsache wir können bis dahin in ruhe unseren urlaub auf der anderen seite der welt machen und fisch aus dem pazifik essen!

Klimakrise

Über die Finanz- und Eurokriese rückt der Klimawandel in den Hintergrund. Man kann darüber diskutieren ob Banken systemrelevant sind oder nicht, überlebensnotwendig sind sie nicht, eine halbwegs intakte Umwelt schon.

Mal ein Link zum Nachlesen

Dass die EU in Sachen Klimaschutz vorangeht, gefällt nicht nur den Chinesen nicht: http://ec.europa.eu/clima/news/articles/news_2012060601_en.htm

50000 Erdnüsse - ich mache mit.

Oh ja, ich möchte ab morgen Schwarz fahren, wenn ich erwischt werde, zahle ich 50cent Strafe. Versprochen.

die bußgelder kann man ja zahlen, aber ...

..man kann sie sich wieder durch die hintertür zurückholen, z.b. strafzölle für autos aus deutschland. fertig ist die laube.

sehe ich auch so.

daß die gebühren der luftreinhaltung dienen,
ist ebenso wahr wie, daß der weihnachtsmann an weihnachten die geschenke bringt. man könnte ja in china kuba als vorbild nehmen und beim essen touristenpreise verlangen.

Handelskrieg?

"Staatliche chinesische Medien befürchten, dass das System zu einem "Handelskrieg" führen könnte."

Versteh ich nicht ganz. Man verlangt doch nur, daß sich die Chinesischen Fluggesellschaften nach der Gesetzen der Länder richten, in denen sie landen. So wie das die anderen und einheimischen Fluggesellschaften ja auch tun müssen.

Was soll daran "Handelskrieg" sein, wenn dieselben Regeln für alle gelten? Wie so oft lebt China in einer eigenen, durch Eigennutz geprägten, Realität. Nun ja.

P.S.: Natürlich wird diese Abgabe NICHT zum Umweltschutz verwendet werden, sondern ist nur eine weitere Fixspritze für die Geldausgebe-Sucht unserer Politiker. Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Verstaendniss

Ich kann schon verstehen, dass die chinesen damit ein problem haben. Da sich die gebuehren nur nach dem ersten zielflughafen richten und nicht nach dem entgueltigen ziel der passagiere werden fluege ueber die drehscheibe dubei stark bevorteilt und langstecken direktfluege benachteiligt, obwohl ein direktflug von den emisionen her besser da steht.

Darstellung: