Kommentare

Zack zack geht das jetzt

Europameisterschaft im Herabstufen
bekannt sind schon:

Gruppe A
Griechenland
Holland

Gruppe B
Irland
Frankreich

Gruppe C
Portugal
Italien
Deutschland

Gruppe D
Spanien

Mal sehen, welche Ländern wir da noch verteilen-

Ist doch komisch, jeden Tag ein neues Ei. Die Lage ist ja nicht so, dass das alles mumpitz sei. Es ist zwar eine Sauerei der Agenturen, andererseits aber auch ein Korrektiv, ohne das sich hier nichts ändern würde, ausser der Zinslast, die keine Rating braucht, sondern mehr oder weniger immer in Richtung Banken fliesst.

Aber die Zinsen können nicht mehr bedient werden.
Das System ist im Endstadium, das Endspiel. Es steht bereits unaufholbar 9:0 in der 80. Minute.

Der Euro ist mit diesen Schuldenlasten völlig überladen ?

"Die Ratingagentur Moody's hat wegen der anhaltenden Schuldenkrise in Europa die Kreditwürdigkeit von fünf niederländischen Banken herabgestuft."

Viel Vertrauen in den Euro gibt es da nicht mehr?

In Griechenland und Spanien plündern die Sparer schon ihre Konten ..., dauert nicht lange und es überträgt sich auf die anderen Länder.

Paris ist auch schon wieder weiter runter gestuft ...

Überstunden bei Moodys

Das geht ja wie das Brezelbacken!
Die sind hochmotiviert. Ich finde das prima.

Was wären wir nur ohne Moodys? Es wäre kaum auszuhalten. Gott sei Dank, haben wir die fleißigen Bienchen in den Agenturen, die gut aufpassen, dass wir ja nicht beschissen werden.... und Ländern und Banken vertrauen, die ja alle Dreck am Stecken haben...

Aber Moment mal! Wo waren die denn 'neulich', vor dem Crash? Nickerchen? Wichtiger Aufgaben?.... Seltsam, seltsam...

Was mich persönlich interessieren würde, was muss man gelernt oder studiert haben, um dort am roten Knopf zu sitzen? Weiß das einer? Oder ist das e bissel wie im Call Center: Hauptsache, man sieht gut aus....

-bonito-

Alles bonito?
Nein alles -nicht-bonito!
Was soll der quatch Ghandismus mit den vergleich mit
die Europameisterschaft.
Triple A- gibt es gar nicht beim Fussbal.

Triple A kommt aus den Pferde sport-fragen sie mal an
Paul Schockemöhle wenn ihnen das was sagt.

Banken kennen keine realen abstufungen,
nur profetischen stuss-um das kapital ins eigene lager
zu behalten.
Echtes geld verdamft nicht wie wasser.
Echtes geld soll aber erarbeitet sein/werden-dan erst kan man es herabstufen oder andere unfug mit machen.
Schwer erarbeites/erspartes geld kan nicht verdampfen.

Nur durch tricks wie Moody's sie ausfürt.
Dan bleibt den wert erhalten aber in die lager und taschen der Banken und anteilhabern.
Wie es schon immer war.

Kein fussball-kein pferderennen-
Gaunern sind es, durchs Kapital überbezahlten und mit bonussen versehenen verbrechern.

wie das (schwarze)geld in die taschen der leute, auf der renbahn-
überal in diese (weisse) criminelle welt.

Euro...

Die Briten haben diese Probleme offensichtlich nicht. Und warum? Weil sie keinen Euro haben! Sie waren schlauer als der Rest von Europa!

Sagen wir es mal so...

...Moody's an sich macht ja nur das, womit sie beauftragt sind: die Kreditwürdigkeit von Staaten messen. Und da sieht es nunmal miserabel aus in einigen Ecken Europas. Und warum? A) Weil wir über unsere Verhältnisse leben und B) weil das Geld nicht dort abgeschöpft ist, wo es vorhanden ist. Solange wir Institutionen, die große Mengen an Geld besitzen, erlauben, daraus einen Vorteil zu ziehen, dürfen wir uns nicht beschweren, dass wir ausgepresst werden, wie die Orangen. Gäbe es Obergrenzen für Kapitalakkumulation (z.B. gerechnet an dem, was real produziert wird ---> Wie kann sich etwas vermehren, ohne dass dafür gearbeitet wird? Das ist unrealistisch und falsch.), könnte man das übrige Geld abschöpfen von Seiten des Staates oder es würde sich automatisch besser verteilen, was weniger Investitionen des Staates nach sich ziehen würde, ergo weniger/keine Schulden mehr.

@tinusine

"Aber Moment mal! Wo waren die denn 'neulich', vor dem Crash? Nickerchen? Wichtiger Aufgaben?.... Seltsam, seltsam..."
Warum seltsam? Vielleicht haben sie ja ihre fehler von damals eingesehen und arbeiten deshalb jetzt um so gründlicher...

Wird endlich mal Zeit für

Wird endlich mal Zeit für unabhängige Institute. Es ist echt unglaublich wieviel Macht diese mittlerweile haben. Nachdem die Institute die Finanzkrise nicht erkannt hatten, stufen die einfach alles pauschal herab. Die Zinsen steigen und die Länder haben noch grössere Probleme. Bei 'normalen' Zinssätzen hätten die angeschlagenen Länder nur halb so viele Probleme.
Komisch, dass die kleineren unbedeutenden Institute Deutschland, Japan, USA etc. schlechter bewerten und Spanien, Italien, Portugal etc. besser bewertet werden. Da schaufeln sich wohl einige Leute das Geld in die Tasche.
Beim Fußball werden wenigstens die Wettskandale aufgedeckt. In der Finanzwelt sind diese öffentlich sichtbar, aber keiner tut was dagegen.
Die WTO sollte 10 Institute aus verschiedenen Ländern bestimmen, die solche Beurteilungen rausgeben. Dann könnte man wenigstens sage, diese sind wirklich unabhängig.

@jourhiver: Warum die Briten nicht

"Die Briten haben diese Probleme offensichtlich nicht. Und warum? Weil sie keinen Euro haben! Sie waren schlauer als der Rest von Europa!"

Das liegt dort nicht am Euro, sondern daran, daß die britische Notenbank unter der Kontrolle der Regierung steht und seit 2008 schon 325Mrd Pfund an Staatsanleihen aufgekauft hat (ohne daß die Inflation durch die Decke gegangen wäre).

Im Euroraum ziert die die EZB wie eine alte Jungfer und droht uns mit Inflation, falls wir aufdringlich werden sollten.
Dabei wären viele Europäer inzwischen froh, wenn es nur das wäre, vor allem diejenigen, die jetzt arbeitslos sind, zwangsgeräumt wurden und gerade feststellen mussten, daß ihre Altervorsorge futsch ist.

Klar Moodys macht nur was man Ihm sagt

Was macht den Moodys eigentlich? Was ist das Ziel von Ihnen? Richtig Geld verdienen! Welches Geld? Richtig eines, was auch etwas Wert ist. Hier wird geratet ganz so wie es gerade am günstigesten für sich ist.Klar auch die Analysten haben Geldwerte, sehr wahrscheinlich ganz ganz viel in Dollar. Wen wundert es dann, wie hier geratet wird.

@dony

"Was ist das Ziel von Ihnen? Richtig Geld verdienen!"
Eben, und wie verdienen sie ihr Geld? Indem sie möglichst KORREKTE Ratings abliefern. Das ist schliesslich wofür ihre Kunden sie bezahlen.
Und die Kunden haben großes Interesse an korrekten Ratings, schliesslich bedeutet jeder Wertverlust des Euro, auch einen Wertverlust ihres in Europa angelegten Geldes.

@alter simple

GB hat sehr Wohl eine ausufernde Inflation! Mittlerweile haben die Briten ca 400 Mrd Pfund gedruckt ubd eine Inflation von 6-7%. Leider hab ich den aktuellen Artikel auf die schnelle nicht gefunden, der sich damit einschlägig auseinander setzt. Hier jedoch einer vom Herbst 2011:
http://www.querschuesse.de/uk-blasenokonomie-mit-52-inflationsrate-im-se...

@Siggi 76

Diese Ratingagenturen machen Politik und schiessen gegen den Euro. Es gibt ein sehr gutes Buch von Werner Rügemers. Man braucht nur mal hinter die Kulissen dieser Agenturen zu schauen, vor allem in die Eigentümer und Führungspositionen. Da weiss man welches Spiel da gespielt wird!

http://www.nachdenkseiten.de/?p=10067

Die Einschläge kommen näher

Die Ratingagenturen sind NICHTS ANDERES als moderne Kriegsmaschinen.
Das Ergebnis wird sein, daß mit brachialer Gewalt (Gegenwehr wird bald nicht mehr möglich sein) Geld von unten noch oben gereicht wird.
Wir werden nicht völlig kaputt gehen. Auch die Finanzelite will frische Brötchen und neue Autos haben, die müssen wir schon noch produzieren können. Viel mehr aber auch nicht. Unsere Armut juckt niemanden von denen.

Das sind KEINE Botschaftsüberbringer!
Das sind Manipulanten übelster Art. Nichts ist offensichtlicher als das.

Wie kann dieser Wahnsinn gestoppt werden? Ich habe Angst, daß es mal heißen wird: "Ihr habt es doch wissen müssen. Warum habt ihr nichts getan?".

Auch die Medien müssen überlegen, was sie tun. Sie sind eine entscheidende Komponente in diesem Krieg.

Wie närrisch muß man

Wie närrisch muß man eigentlich sein, wenn man noch immer auf die Urteile der VS-amerikanischen Kreditbewertungsgesellschaften vertraut? Wer könnte daran zweifeln, daß diese auf Innigste mit den VS-amerikanischen Bankenkartellen und ihren schmierigen Helferchen in Europa verflochten sind? Sind deren Urteile nicht von bewusster Dummheit oder mutwilliger Täuschung geprägt? Waren nicht sie es, welche der Lehmannbrüderbank bis zuletzt die höchste Kreditwürdigkeit bescheinigten? Führen sie nicht die VS von A mit der höchsten Kreditwürdigkeit, obwohl diese höher verschuldet sind als die Griechen und man gar nicht erst wissen will, wie sehr die VS-amerikanische Zentralbank die Bilanzen geschönt hat? Wohl mögen Griechenland und Portugal bankrott sein, doch noch vor zwei Jahren galten sie diesen Bewertungsgesellschaften als höchst kreditwürdig: Kein Krieg, keine Seuche oder Naturkatastrophe verwüstete diese Länder und somit können diese nicht derart in ihrer Kreditwürdigkeit sinken.

Ing-DiBa

Ist die Deutsche Ing-DiBa damit auch betroffen? Dann müsste ich langsam auf Deutsche Genossenschaftsbanken umschwenken. Langfristig ist das sowieso eine sinvolle Lösung.

Die Rating Agenturen

Dirk Müller (Mister Dax) war mal bei Maybritt Illner und erklärt u.a. die Macht der Ratingagenturen sehr gut.(08.12.11)

http://www.youtube.com/watch?v=OrhuisJ3ry0

Eurokrise?

Ich frage mich, wann europäische Politiker endlich merken, dass es nicht nur eine Eurokrise ist. Es ist ein Krieg gegen den Euro, da die Gefahr bestand, dass der Dollar als Leitwährung abgelöst werden könnte, und dann ade Dollar und USA! Die Rating-Agenturen sind da nur willige? Helfer.

Darstellung: