Kommentare

Europa funktionniert ....

... wenn Deutschland zahlt und die Klappe hält.

So langsam reichts!

Ich kann es so langsam nicht mehr hören.Zumal die Situation in Spanien ja bislang nur die Banken betrifft.Griechenland ist anscheinend nicht einmal mehr in der Lage genau hinzuschauen.Mich nervt diese ganze Eurozone nur noch.Ich frage mich ständig welche echten Vorteile ich persönlich von einem vereinten Europa habe...Antwort...keine.

Ich würde nicht darauf wetten...

...dass sich Europa von einer linkspopulistischen griechischen Regierung erpressen lässt. Die Probleme Griechenlands und Spaniens sind auch andere. Die europäische Finanzindustrie dürfte sich inzwischen auf einen möglichen Austritt Griechenlands aus dem Euro-Raum vorbereitet haben. Damit braucht Europa Griechenland nicht mehr.

stellt euch vor

Alle sind irgendwann unter dem rettungsschirm - nur deutschland steht im regen und bezahlt alles! Toll!

Europäische Solidarität

Ohne Finanzausgleich, ohne Transfers von starken zu schwachen Regionen könnte Deutschland nicht funktionieren. In Europa ist das nicht anders. Wir müssen Spanien und Griechenland entschlossen helfen. In einigen Jahre geht das Spiel vielleicht umgekehrt - oder glaubt jemand, Deutschlands momentane Stärke sei ein Naturgesetz? Das Schielen auf den eigenen Gartenzaun ist doch nur peinlich.

...

@Cheker777
Frust kann man auch in der Form ablassen, indem man auf das Geschehen im eigenen Land hinweist. Fangen Sie doch mal beim Bürger Gutenberg an und enden Sie Röntgen...

Ich hoffe einfach nur, dass

Ich hoffe einfach nur, dass Griechenland RICHTIG wählt, damit sie endlich aus der Eurozone austreten. Europa ist gescheitert. Wie lange dauert es noch, bis die Politiker es begreifen??

Chancen für CHINA

Die Eurokrise ist eine historisch gute Chance für China in Europa Fuß zu fassen. China hat über 3 Billionen Dollar Barreserven welche bald nichts mehr wert sein könnten, wenn Euro und Dollar wertlos werden.

Zum Wohle des chinesischen Volkes hoffe ich dass die mühsam angesparten Währungsreserven in reale Werte umgewandelt werden können. Daher müssen die Chinesen jetzt fleißig europäische Unternehmen aufkaufen. Sonst haben sie nichts von den Schuldscheinen der Europäer.

@Gonk & @Checker777

@Gonk:
Wow, ich bin ja erstaunt zu diesem Thema eine fundierte Aussage zu lesen!

@Checker777 (und wahrscheinlich noch viele andere)
Wir hier in Deutschland produzieren SEHR teuer. Unser außereuropäischer Export leidet sehr darunter. Deutsche Produkte sind z.B. in den USA Luxus-Artikel. Dort wird eine Corvette teileweise nicht so hoch angesehen wie ein BMW.

Innerhalb Europas ist das anders! Nicht weil die Deutschen für Europa billiger produzieren, oder weil die europäischen Länder so überzeugt von deutschen Produkten sind.
Der Grund ist schlicht und ergreifend, dass durch die Union (und für die nicht ganz so Hellen: DEN EURO) deutsche Exporte in den Euro-Raum wesentlich günstiger sind.

Schätzungen gehen bei grundlegender Beschädigung oder Wegfall des Euro von einem Exporteinbruch in Deutschland von ca. 30% aus.

Hier etwas polemisch ausgedrückt:
30% weniger Export = 30% weniger Produktion = 30% MEHR Arbeitslose
Wir helfen, um nicht die gleichen Probleme zu bekommen!

Hilfe

"Hilfen für Madrid wecken Begehrlichkeiten in Athen"

Bei mir auch, an wen kann ich mich wenden um ein paar Millionen Euro ohne jegliche Auflagen zu erhalten?

nur Rumgeschiebe von Löchern

>>> Man sollte nicht vergessen, dass die EU den spanischen Banken Kredite zur Verfügung stellt, damit diese nicht umkippen. Die Banken sind verpflichtet, diese Kredite samt Zinsen zurückzuzahlen.

Ich wußte nicht, daß der ESFS oder welcher Schirm auch immer, an Banken Kredite vergeben kann. Ich denke mal, Spanien bekommt das Geld, das dann wiederum die Banken beliefert. Gegenüber EU/ESFS/... steht aus meiner Sicht Spanien in der Pflicht.

Sicher sind alle verpflichtet Kredite zurückzuzahlen: die spanischen Banken an Spanien, Spanien an den ESFS, dieser, also alle kreditgebenden Länder außer denen schon unter den Rettungsschirmen an ihre Kreditgeber, also die Banken. Ist wohl so, denn Frau Merkels Sparbuch gibt leider nicht genug her.

Warum nur bekommt Spanien am Geldmarkt von den Banken, nur noch Kredite zu hohen Zinsen? Oder warum nur bekommen die spanischen Banken keine günstigen Kredite mehr? Hat etwa irgendjemand Angst, sein Geld nicht mehr zurückzubekommen?

Wer die politischen Floskeln Merkels und Schäubles nicht mehr hören kann und wem die Ausführungen von Prof. Sinn zu hoch sind, sei folgender Link empfohlen.

www.videoportal.sf.tv/video?id=47407373-dd00-4aa7-9bb8-e483f518448e

Heiner Flassbeck, Chef-Ökonom der UNO-Organisation für Welthandel und Entwicklung erklärt, weshalb die Lösung des griechischen Problems – seiner Ansicht nach – in Deutschland liegt.

@Gonk

Unsere Wirtschaft profitiert nur vorübergehend von Ländern die sich Geld leihen um bei uns Exportartikel zu kaufen.

Man kann ja nicht unbegrenzt anderen Geld leihen damit sie bei einem einkaufen können. Dieses System ist zum Zusammenbruch verurteilt, da wir ja erstens unser verliehenes Geld irgendwann wiederhaben wollen und zweitens auch noch Zinsen dafür haben wollen.

Deshalb sind die Schuldnerländer zwangsläufig irgendwann bankrott, egal wieviel Geld man ihnen leiht.

Damit verlieren die Gläubiger ihr Geld und unsere Wirtschaft letztendlich doch die Absatzmärkte.
Es wäre also klüger nur zu Exportieren was die eigene Wirtschaft nicht in ein Abhängigkeitsverhältnis bringt gegenüber Leuten die nur auf Pump kaufen, ohne Aussicht ihre Schulden zurückzahlen zu können.

Das grundsätzliche Problem

Das grundsätzliche Problem Europas ist:

Ihr wollt in der 1. Liga mitspielen, seid aber nur mittelmäßige Regionalklasse und versucht schon seit über 10 Jahren nur noch den Schein zu wahren.

Neue Wirtschaftsmächte schließen auf und setzen schon zum überholen an. Irgendwann kann Europa da halt nicht mehr mithalten.

Europa muss sich seiner Lebenslüge stellen:
Der Reichtum ist auf Pump und kann nicht mehr gehalten werden.

lösung

ich denke schön langsam müste der dümmste mensch einsehen dass man europa nicht einfach so einen kann!

das geht eben nicht so wie bei US bundesstaaten oder australien;

zu unterschiedlich sind die mentalitäten; das hat nichts mit besser oder schlechter zu tun aber:

meine partnerin hier in melbourne . der grössten griechischen ansiedlung ausserhalb von athens - ist griechin und ich lebe tag für tag mit einer griechischen familie:

ich habe im kleinen genau dieselben probleme wie die EU in grossen

keine planung
verschwendung
nichts läuft organisiert ab
absolut 0,0 entscheidungsfähigkeit

eine partnerschaft funktioniert, aber gottseidank haben wir beiden keine gemeinsame währung oder gemeinsamen finanzhaushalt?!

dann wäre ich nämlich seit 4 jahren pleite

die EU wäre grossartig OHNE den Euro bzw. mit einer parallellwährung für die wirtschaft - ohne die landeswährungen aufzuheben - oder auch ein euro der 4-5 stärksten länder;

eher friert die hölle zu als dass griechen sparen!

@perpetual

Zitat:
"Die Eurokrise ist eine historisch gute Chance für China in Europa Fuß zu fassen. China hat über 3 Billionen Dollar Barreserven welche bald nichts mehr wert sein könnten, wenn Euro und Dollar wertlos werden."

Warum sollten die wertlos werden? China ist selbst verschuldet und zahlt mindestens so hohe Zinsen wie Spanien.

Darstellung: