Kommentare

Herrlich, nach mehr als 2

Herrlich, nach mehr als 2 Jahren Rettungsschirm, Islandpleite, Irlandpleite, kurz vor Spanien-, Italien- und Portugalpleite, hat man die Loesung gefunden.
Nun geht es wieder aufwaerts.
Danke :)

Wie soll sich was ändern?

Man denke:
Ein Land verschuldet sich weiter, wie sollte der Fiskalpakt wirken?

Eine EU-Landesregierung wird unter Strafe zum Sparen gezwungen.
Es soll gespart werden, dabei wird die Wirtschaft und das Handeln und Wirken der Menschen zu Boden gezwungen und den Menschen wird ihre Lebenshoffnung genommen (der Wasserkopf der Staatsführer natürlich ausgenommen).

Wie überhaupt kann mit diesem Zinsensystem und der am Boden liegenden Wirtschaft im Lande ein Schuldenabbau gelingen?

Und vor allem, wie soll die "Bestrafung" aussehen? Wenn die Taschen leer sind?

Wer soll als Richter agieren?

Was für ein seltsamer Traum wird hier geträumt?

Narrenschiff

Nationale Schuldenbremsen sollen den Euroraum stärken.

Ob sie's auch tun, werden wir sehen.
Probieren geht schließlich über studieren.

Die Währungsunion soll endlich zur Stabilitätsunion werden.

Eben. Irgendwann muss es ja mal klappen...

[Staaten müssen - wie in GR - sparen, sparen, sparen.] Es sei denn, außergewöhnliche Ereignisse oder ein schwerer Konjunkturabschwung stehen dem entgegen.

Und ich höre morgen mit dem Rauchen und Saufen auf.
Es sei denn, außergewöhnliche Ereignisse oder ein Konjunkturabschwung steht dem entgegen.

Nach deutschem Vorbild sollen die Sparzwänge [vgl. Griechenland] mit Verfassungsrang in Nationalgesetz gegossen werden.

Tolle Idee! Wenn man die Verantwortung abgibt, lebt es sich doch gleich viel unbeschwerter.

Verschuldungs-Staaten drohen Zwangsgelder in Milliardenhöhe.

Irgendwie muss man denen schließlich helfen...

Realitäsverlust und alle schauen zu,

Ich habe seit zwei Jashren beobachten können, wie die Politiker eine HEILE WELT Vorstellung träumen.

Da ist so eine hübsche Illusion von der Realität, wo das Elend , das durch ihre Politik verursacht wird, ja auch schon seit jahrzehnten ausgeklammert wird und das "Nacht uns die Sintflut" auch nicht erkannt wird.

Wie Neurotiker soll diese schöne heile neue alte Welt leben! Das sind Illusionsverkäufer, und die Experten Mitläufer, irgendwo wird es enden, am Abgrund nicht, sondern IM Abgrund.

Wo ist die Zivilicourage, dass man diesen Politikern die Illusion zerschlägt? Die Medien sollten hier mal Mut zeigen und nicht immer nur mitlaufen in diesen Strukturen alltäglicher Strukturwiederholung.

Augenwischerei...

Da liegen etliche Fische auf dem Grund eines ausgetrockneten, ehemals künstlich bewässerten Gewässers und ein paar verträumte Hobbybiologen kippen ständig einige Becherchen Wasser über diesen Fischen aus und nennen das "Rettung"!

Der Euro ist genau so wenig zu retten, wie ein Ertrinkender, sich selbst an seinen eigenen Haaren herausziehen will!

Die Politiker treiben es so weit, dass...

... bald wieder die Entscheidung beim Volk liegen wird - in Form von Mord und Totschlag zur Sicherung der Existenz.

Einzige Verhinderung wäre die Reißleine ziehen. Rettungsversuche ade, Globalisierung und Zins- und Bankwesen in der jetzigen Form abschaffen. Und jedes Land über eine eigene Währung und Devisenkurse ständig neu bewerten.

Ich sehe überhaupt keinen Grund für ein Europa als Finanz- und Staatengebilde. Seit 1989 leben wir sowieso ganz friedlich nebeneinander.

Dekadenz und Ignoranz

Die kapierens nicht oder? Wenn man sein Volk auf dauert besteilt und ignoriert hat das immer schlimme Folgen, wenn auch meist für die Faöschen.

Schuldenbremse...

nach deutschem Vorbild!!
Also soll doch wieder einmal am "Deutschen Wesen die Welt genesen"!
Die Worte von Kaiser Wilhelm II. vor ca. 100 Jahren haben das damalige Deutschland (Deutsches Reich) und die Völker Europas in den Abgrund gezogen!!
Wann lernt man jemals??

Darstellung: