Kommentare

weiter so...

mit jedem prozent inlation sinken meine schulden...

Bemerkenswert. Aber keine

Bemerkenswert.

Aber keine paar Millionen für eine Transfergesellschaft,
die vermutlich noch nicht mal angefallen wären.

Glaube keinem Politiker, der bereits einmal vorsätzlich log

Wenn ich lese, dass die Politiker jeden Tag etwas anderes erzählen ("Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" oder auch "Was ich vor der Wahl gesagt habe, interessiert mich doch nach der Wahl nicht mehr."), kommt es mir so vor, dass die CDU sich als Ziel gesetzt hat, größtmöglichen Schaden für Deutschland zu erzielen, weil sie nächstes Jahr weg ist vom Fenster. Fehlte nur noch, dass sie eine Ausnahmesituation ausrufen und mit irgendwelchen schadenfeinigen Argumenten das Wahlgesetz ändern, so daß es 2013 keine Wahl gibt. Die Piraten kommen!

Gestern versprochen- heute gebrochen!

Die Beliebigkeit der Eurokanzlerin in ihren politischen Entscheidungen ist beispiellos und exemplifiziert sich an der Aufstockung des „Schutzwalls“ aufs Neue!

Der berühmt berüchtigte „Merkel-Salto“ wird zum Stilelement ihrer Politik- die Halbwertzeiten ihrer Versprechungen und Statements nehmen rapide ab und stellen immer neue „Rekorde“ auf.

Der Bürger darf sich ob dieser Politik zu recht verraten und verkauft fühlen, nichts ist bei dieser Frau und ihrem Anhang mehr berechenbar und eine verlässliche Größe- gestern versprochen, heute gebrochen!

Die Schuldengemeinschaft ist von ihr durch die kalte Küche eingeführt worden und soll jetzt durch den Fiskalpakt für immer besiegelt werden, der Generationen an diese unselige Politik bindet wird und die Demokratie immer weiter aushöhlt.

Wer gebietet dieser Politik Einhalt?!

Die Macht der Märkte

"Die Märkte signalieren bereits relative Ruhe. Damit kann man erkennen, dass die Märkte mit dem umgehen können, was wir hier aufgestellt haben."

Ja genau, bittebitte, liebe Märkte, würdet ihr euch bitte weiter beruhigen? Sonst müssen wir noch ein paar hundert Milliarden hinterherwerfen.

Art. 20 GG: Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

Da steht nicht "alle Staatsgewalt geht von den Märkten aus"! Wer sind überhaupt "die Märkte"?

eine Menge Geld

Um mir mal vorzustellen, wie viel Geld das ist, hab ich folgendes errechnet: würde man 800 Mrd € mit 1€ übereinanderstapeln, so könnte man die Strecke zwischen Erde und Mond fast FÜNFMAL ausfüllen.

Gangsterbande

Da fällt einem nix mehr dazu ein, rausgeprügelt gehöhren sie, die "Diener des Volkes"

Bitte:

Liebe Staatsbürger!
Liebe Staatsbürgerinnen!
Jede/r hat das Recht, sich schriftlich an das Bundesverfassungsgericht zu wenden. Selbst verfasst, oder mit Hilfe eines Anwalts. Das spielt keine Rolle. Das ist unser Recht! Und unsere einzige Chance, uns zu "wehren".
Dies ist mein erster Beitrag in einem Forum zu diesem Thema. Die Angst (!) veranlasst mich dazu!

Konkursverschleppung

Die Halbwertszeiten zur Verdoppelung der Kredite an längst bankrotte Staaten werden immer kürzer und unsere "Volksvertreter" nicken wahrscheinlich wieder Mal die unvorstellbaren Summen mit denen nicht mehr nur unsere Kinder, sondern wir in der Kreide stehen ab. Europa hat nach dem Krieg innerhalb der EU eine vernünftige Entwicklung genommen, die zu einem friedlichen Zusammenleben in einem stabilen Haus führte. Was seitdem mit der Zwangsinstallation des EURO abgeht, ist alles andere als stabilisierend sondern ruiniert unser aller Gemeinwesen. Am Ende müssen zwangsläufig Konflikte stehen, denn welches Land lässt sich zum einen einen fremdbestimmten Haushalt gefallen und wie lange lassen sich Deutschlands Bürger noch Sparmassnahmen verordnen, deren Gelder in stets wachsende "Rettungsaktionen" fliessen. Wir sollten auch nicht vergessen, dass zu den bekannten Zahlungen an Rettungsschirme auch noch
547 Milliarden Euro aus den ebenfalls sehr wackligen
Target 2 Krediten in den Büchern stehen

" Rettungsschirme " bringen

" Rettungsschirme " bringen nur etwas, wenn die Staaten endlich aufhören ständig neue Schulden zu machen und anfangen Schulden zurückzuzahlen. Ansonsten verzögert sich so nur die Zeit bis zum Crash und man erkauft sich Zeit. Eine Lösung des Problems ist ein Rettungsschirm nicht. Die einzige Lösung heisst: keine neuen Schulden machen.

Vom keine neuen Schulden machen sind die meisten Staaten in Europa aber leider weit entfernt. Wie soll das erst mal werden, wenn die Konjunktur nicht mehr so gut läuft, wie gerade zur Zeit.

dann hätte ich ja meine angebotene Wette über 10T Euro gewonnen das man sich auf immer mehr Politikerworte nicht verlassen kann. Sehr seltsam ist, gewählt werden sie dennoch
von der Masse, die ihr eigenes Schlachthaus finanziert.
F will 1 Bill., die wissen schon weshalb, selbst die reichen nicht, fast jeden Monat wird der Betrag erhöht.
Ich erinnere Sie an Ihren Eid und an das, was über dem Reichstag steht.

Woher nehmen die

Woher nehmen die Mingliedsstaaten der EU denn das Geld? Gibt es einen mit einem ausgeglichenem Haushalt, ohne Verschuldung? Gibt es dann eine MwSt Erhöhung um 40 % für uns, falls ein Land zahlungsunfähig wird? Wo kommt die Kohle denn her? Von den Chinesen leihen?

Ach ja nee, ist schon klar . . .

"Die nun genannte Summe von 800 Milliarden Euro stelle aber keine "erneute Aufstockung" dar, betonte die Bundesregierung."

Sicher dat. 700 Milliarden sind nicht mehr als 500 und 800 nicht mehr als 700. Schon gar nicht mehr, wenn das Statement am Anfang des Artikels wahr ist: "mindestens 800 Milliarden" heißt denn da auch schon wieder; und somit auch vielleicht ein parr Milliärdchen mehr.

Man muss also jetzt auch noch auf die passende Definition achten, in welches Schirmchen die Millärdchen gerade eingetütet werden. Wenn man genug Schirme nimmt, werden es rechnerisch sicher nie mehr als 500 Mrd. - pro Schirm.

Hoffentlich regnet es nie, damit nicht alle gleichzeitig ihren persönlichen Schirm aufspannen. LOL.

Stoppt die verlogenenen Politiker!

Ich sehe nur noch einen Weg: Den "neuen" Rettungsschirm GANZ ABLEHNEN!

Wie schon viel zu oft: Schon wieder (nach noch nicht mal 4 Monaten) soll verdoppelt werden! Das zeigt hier gehts um ein Faß ohne Boden!

Jeder Politiker mit ein bischen Erinnerungsvermögen und Charakter kann nur noch NEIN ZUM RETTUNGSSCHIRM sagen! und zu allen weiteren Hilfen! Die Sprüche im Sinne von "bestimmt nicht mehr" sind inzwischen nicht nur verlogen, sondern auch noch dreist!

Gebt endlich zu, daß ihr Euch völlig verzockt habt!
Realisiert die Verluste anstatt weiter zu zocken!

JA zur Finanztransaktionssteuer - 10 x höher als bisher geplant!

Wenn ihr Geld ausgeben wollt, zahlt jedem Deutschen ein Grundeinkommen von 1.500 Euro!

Wenn nicht, laßt uns die Anzahl der Politiker halbieren und bei den verbleibenden die Einküfte um die Hälfte streichen. Wir werden staunen, wie gut das der Staatskasse tut!

@odindonar

inflation ist wenn die banken uns allen in die taschen greift und uns einen gewissen prozentsatz unseres geldes weg nehmen.

Jeder neue Euro senkt den wert der Existierenden euros.

Also nicht nur deinen schulden weden weniger, auch dein einkommen mit dem du deinen schulden begleichst wird weniger ;-)

J, wo leben wir denn?

mir schein wir leben in einer Finanzdiktatur!!!

Wann kommen die nächsten Abstufungen von den Ratingagenturen, weil das Risiko der staaten zu groß wird?

Welch ein rabenschwarzer Tag für die Demokratie!

@ Ikarus

richtig!

Bei den Banken erhöhen wir die Bürgschaft um weitere 400.000 Millionen aber 70 Millionen Bürgschaft für 11.000 Frauen.

Wo kommen wir den da hin.

Der Rettungsschirm ist eher

Der Rettungsschirm ist eher ein Schuldenschirm. Wir bürgen mit Steuergeldern für ein Volumen für 800 Mrd. Euro. Die 2010 schon gezahlte Finanzhilfe für Griechenland ist mit eingerechnet worden. Im Grunde haben wir also ein bereits existierendes Loch von um die 800 Mrd., welches mit den ESM-Mitteln gedeckt wird.
Und er ist permanent, der ESM ...

Sehr seltsame Geschichte.
Kann es sein, dass der Rettungsschirm letztlich nur eine Bürgschaft für mehrer in Bedrängnis geratene Banken ist, deren Eigenkapitaldicke zu gering war und ist?
Dann verstehe ich auch, weshalb man die Höhe des notwendigen Rettungsschirms kennt. In dem Fall wäre das Geld allerdings schon längst ausgegeben. :-/ Wir bürgen also für längst ausbezahltes Geld.

Das wird noch interessant die nächsten Jahre.

Hilft alles nicht!

Alle betroffenen Länder haben Schulden. Also müssten Sie sich die 800 Milliarden bei Banken, Hedgefonds und Versicherungen leihen, die gegen sie spekulieren. Ob die Spekulanten das wohl erkennen und zulassen? Eher besteht die Gefahr, dass die sich totlachen!

Erst wenn Banken, Hedgefonds und Versicherungen wegen Zahlungsausfalls der Schuldner in Konkurs gehen wird der Rest der Spekulanten zur Vernunft kommen.

Je mehr man diese Bande als Systemrelevant erklärt und stützt, desto mehr werden sie gegen den Steuerzahler spekulieren!

@odindonar: ganz meine

@odindonar: ganz meine Meinung :) schön, wenn man "genug" Schulden hat

@elchico: sind "die Märkte" zumindest nicht zum Teil auch das Volk? Leider aber eben auch ein großer internationaler Teil. Und ich möchte nicht wissen, wer alles vom Kuchen mitfuttert. "Die Märkte" haben offensichtlich (noch) mehr Macht, als das Volk. Weil das Volk ja auch schauen muss, wie es bei all den Belastungen einigermaßen über die Runden kommt. Da hat es (noch) keine Zeit, aufzumucken. Noch ist der Druck, der Ärger, das Ohnmachtsgefühl nicht groß genug....

@odindonar

Das ist nur die halbe Wahrheit:

Mit jedem % Inflation steigen Deine Ausgaben und der Rest, von dem Du die Schulden bezahlen kannst wird kleiner.

Die offizielle Inflationsrate ist 2%, die tatsächliche eher 8-10% .
Die Lohnerhöhung ist deshalb eher bei 2%. Davon greift der Fiskus überproportional über die Progression ab.

Schulden weginflationieren funktioniert nur für den Staat.
Alle anderen werden durch die Hintertür enteignet.

Didi

Wer gebietet dieser Politik Einhalt?!
Keiner !!!!!!!
Du wirst sehen,wen das deutsche Volk waehlt !
CDU/CSU + SPD

eine Menge Geld (II)

Um mir mal vorzustellen, wie viel Geld das ist, hab ich folgendes errechnet: würde man 800 Mrd € mit 1€ übereinanderstapeln, so könnte man die Strecke zwischen Erde und Mond fast FÜNFMAL ausfüllen.

Wenn man seit Christi Geburt (dem Jahr Null) JEDEN TAG knapp 1,1 Millionen Euro zinsfrei zur Seite gelegt hätte, dann würde man auch bei 800 Milliarden Euro landen:

2012 Jahre x 365 Tage/Jahr x 11000000 Euro/Tag = 807.818.000.000 Euro

Wer wird Milliadär und die Wortprägungshoheit

Tja, das war irgendwie zu erwarten. Danke, hastjarecht, für die Veranschaulichung!

Man sollte vor solchen Beschlüssen mit den verantwortlichen Politikern rundenweise "Wer wird Milliadär" mit reinen Finanzfragen spielen. Bei einer Gewinnsumme von EINER Milliarde pro Sendung müssten die da mindestens 800 Mal hinkommen... und könnten da eine Menge lernen. Nur zum Vergleich: Otto-Normalbürger müsste dafür nur 800 * 1000 Mal(= 800.000)bei "Wer wird Millionär" antreten und mit der höchsten Gewinnsumme wieder gehen.

Weitergehend sollte man das gleiche Spiel dann mit den Managern spielen, die das Geld aus dem Topf haben wollen.

Wer erlaubt eigentlich diesen Euphemismus (Beschönigung) das Ganze immer wieder als "Griechenlandhilfe" etc. zu titulieren? Das ist bewusste Irreführung, weil das Geld nicht die Griechen kriege, sondern die Banken und Spekulanten bekommen, die sich verspekuliert haben!!!!
Etikettenschwindel!"BANKENRETTUNGSPAKET" wäre ehrlich, aber niemals verkaufbar!

Eritas

"Schutzwall" statt "Rettungsschirm"

Man beachte hier auch den interessanten Wechsel bei der Wortwahl der in dieser Hinsicht sehr erfinderischen EU-Politbande:
Statt dem eher an Schutz vor schlechtem Wetter erinnernden "Rettungsschirm" wird das perfide, uns Bürger auf ewige Zeiten in Totalhaftung nehmende Konstrukt (nach der zwischenzeitlichen Erhebung zur "Brandmauer") nun zum "Schutzwall" erklärt.
Schutzwälle sollen bekanntlich vor den Angriffen feindlicher Horden schützen.
Bin mal gespannt, wann die Horden angreifen. Man sollte sich nicht wundern, wenn es dann irgendwann die eigenen Bürger sind (falls diese eines Tages in Masse begreifen, was ihre sogenannten Volksvertreter getan haben)!

@Elefant

Richtig, die Target 2 Salden darf man nicht vergessen. Das scheint unsere politik vollkommen zu vernachlässigen.

Was heisst hie schutzwall oder brandmauer

Ein Schutzwall ist etwas das ein schützenswertes objekt vor schaden bewahrt, physikalisch.
Eine brandmauer bewahrt ein haus davor in brand zu geraten wenn das nachbarhaus brennt.

Aber eine bürgschaft sorgt dafür das der bürge(wir) den finanziellen schaden trägt den jemand anders(politiker) verursacht hat!

Also das gegenteil von eine brandmauer denn es sorgt däfür, dass man selbst pleite ist wenn der nachbar pleite ist!

Geschützt wird hier nur der verleihende!

Da wir ein fiatgeld haben, und ein mindest-reserve-bank-system, ensteht das Geld durch den leihvorgang selbst!

Die bank muss nur 10% davon wirklich besitzen.
Wenn es jetzt nicht zurück gegeben wird, dann sind auch nur 10% der tatsächliche verlust!
Und natürlich der entgangene gewinn.

Die bürgschaften sorgen also nur dafür, dass die banken aka Märkte ihre gewinne sichern!!

Warum sagt nicht endlich jemand "SORRY IHR HABT EUCH VERZOCKT!"
Wie gewonnen so zerronnen liebe bänker.

Hurra, die Mauer steht endlich wieder!

Die Mauer heisst jetzt "Schutzwall".
Sie beruhigt die Märkte und rettet uns und unsere europäischen Nachbarn vor dem Bösen.
Da die nationalen Parlamente inzwischen eh nur noch als Abnicker der EU-Beschlüsse fungieren, könnte man als nächsten Schritt jetzt eigentlich die Europäische Demokratische Republik ausrufen ...

Merkels Beliebtheit ist nur so groß, weil sich erschreckend

viele Menschen nicht für Politik interessieren und schlicht weg keine Ahnung haben, was der ESM und der Fiskalpakt für uns wirklich bedeuten.

Leider haben wir in unserer parteilandschaft auch wenig Alternativen. Die Linken verbauen sich auf Grund ihrer internen Querelen alles. Die Linke hätte z.B. die historische Chance gehabt, Wulff als BP zu verhindern.
Ich hoffe mal, dass die Piraten ein Programm auflegen. Bisher weiss ich von der Partei zu wenig. Aber die etablierten Parteien sind für mich unwählbar geworden.

Lob an Rolf-Dieter Krause von der ARD

Es gibt im TV nicht viele Berichterstatter, die in Sachen Euro-Desaster auch mal die Relationen aufzeigen, an das Gesagte erinnern und eine realistische Einschätzung liefern.
Meist findet man leider, auch in der großen ARD, nur hier-und-jetzt Betrachter die Hofberichterstattung für die Regierung machen.

@rumpelstilzchen58
Ist mir auch ein Rätsel, wie unsere Lügenkanzlerin in ihrer Beliebtheit beim Volk noch zulegt. Die meisten interessieren sich nicht für die wahren Ausmaße der europäischen Transferunion oder sind ihrer Stammpartei treu, komme was wolle.

Und die Beteuerungen von Schäuble "jetzt ist aber wirklich die Höchstgrenze erreicht" ist doch mittlerweile zum running gag verkommen. Schon in ein paar Monaten wird man über noch mehr Geld (= neue Schulden fürs Volk) reden.

Brandwall verhindert den Zutritt der Feuerwehr

Wer um einem bereits abbrennendem Haus eine Schutzmauer legt verhindert den Zutritt der Feuerwehr.

Das Geld wird nie reichen.

Kaum ist die Börse mal ein bisschen auf Talfahrt, werden die Politiker nervös und es wird gleich wieder aufgestockt. Nach einiger Zeit wird man dann wieder feststellen, dass das geplante Geld nun doch nicht ausreicht.
Nur wir Bürger können diesem Spuk ein Ende setzen.

Ach ja , Herr Schäuble,

Sie geben uns immer den Starken, und dann bieten Sie freiwillig 100 Mia. plus an, nur weil Ihr franz. Kollege von 1 Billion faselt. Ist das Finanzpolitik "alla turca", türkischer Markt ?

Wer gebietet dieser Politik Einhalt?

Kann dem Kommentar (von Didi 12.45 Uhr) nur zustimmen.

Leute, bald ist Wahl und jede Stimme zählt. Oder wollen wir wirklich eine Finanzdiktatur? Was von der CDU/CSU/FDP beschlossen wird, ist NICHT im Sinne des deutschen Volkes.

nach dem...

...KAPISCHUWA (Kapitalistischer Schutzwall - erreicht bei einer Summe von 800 Mrd. EUR)

ist die nächste Stufe bei einer Billion EUR... nach Rettungsschirmchen, Rettungsschirm, Brandschutzmauer, Schutzwall -> Burg oder Festung?

Mein Gott, in was für einer Zeit leben wir eigentlich, wo sich "Geld" nur aufgrund der Tatsache, dass es "Geld" ist - von selbst vermehrt?! (Fiatgeld ist das richtige Stichwort)...

Interessante und desaströse Entkopplung von erbrachten Leistungen und Vermögenswerten - die es so "real" eigentlich nicht gibt - aber dennoch gezahlt werden müssen - Früher oder später...

Mich würde interessieren, welche "FIRMA" die 800 Mrd. EUR dann in den Büchern hält. Gerne auch "Firmen" dann aber einzeln aufgeführt und kummuliert.

WAHNSINN!

Zitat: "Ich hoffe mal, dass

Zitat: "Ich hoffe mal, dass die Piraten ein Programm auflegen. Bisher weiss ich von der Partei zu wenig. Aber die etablierten Parteien sind für mich unwählbar geworden."

Einfach mal auf die Homepage gehen, sich im Forum anmelden, etc. Wenn die Partei immer beliebter wird, werden auch sicher immer mehr Piraten gesucht, warum vielleicht nicht mal selbst politisch aktiv werden, mitgestalten, und den hohen Herren Paroli bieten.

Sinn des Rettungsschirms

Diese 800 Mrd. € werden heute nicht gezahlt. Genau wie die "paar Millionen" für Schlecker-Angestellte, die aber nun nicht genemigt wurden.
Auch nicht morgen, mit etwas Glück sogar nie. Der Staat bürgt mit diesem Geld dafür, dass die Gläubiger noch Geld bekommen, wenn eines der Länder, die Hilfe beantragt haben, Pleite geht.
Die Ziele dessen:
1) durch den Schutz vor vollständigem Zahlungsausfall sind die Zinsen neuer Schulden geringer. Die Staaten können freier agieren um Wirtschaft anzukurbeln und Schulden abzubauen.
2) sollte tatsächlich ein Land vollständig Pleite gehen, so würden nicht 2/3 aller Europäischen Banken sowie zahlreiche internationale Banken ebenfalls Pleite gehen und eine neue Finanzkrise auslösen.

wem das nicht gefällt, der kann immer noch klagen.
Außerdem ist 2013 Bundestagswahl.

@patiot_01: Woher kommen die "8-10 %" Inflation? Gibt es da irgendwelche vertrauenswürdige und nachvollziehbare Belege oder ist das etwa nur so ein Gefühl?

Generalstreik

Wo sind die gekauften deutschen Gewerkschaften ?

Wo sind die Arbeitgeberverbände ? Alle gekauft ???

Wieso passiert in Deutschland auf politischer Bühne nichts ?

Grüne, SPD, ... naja... - Linke versuchens ja..., und sonst ? Alle gekauft ???

Na mit fast ner Billion Euro kann man auch viele kaufen - nicht wahr ???

sind 800 Milliarden Euro nicht doch zuwenig ?

es darf nicht vergessenen werden das die sehr billigen Zentralbankkredite weltweit zu neuen Spekulationen einladen.

Ich persönlich warte auf eine Nachricht in der Zukunft die so, 800 Milliarden sind zu wenig. Rettungsschirm benötigt mindestens 800 Billionen., oder so ähnlich lauten könnte.

Ich hoffe natürlich innerlich, das diese von mir befürchtete Nachricht nie kommt, das dieser Forumseintrag mich in Zukunft nur als besonders schwarzsehenden Pessimisten entlarvt.

(Warum ich dennoch diese Nachricht befürchte: Es kommt daher: noch vor 10 Jahren wurde in der Politik maximal von 3 stelligen Millionen gesprochen.
Inzwischen sind es 3 stellige Milliarden. ( Danach kommen 3 stellige Billionen und danach ...... )

Einen (hoffentlich) pessimistischen Gruß an alle

...natürlich wären es...

...Rund 100 Mrd/ Mensch, sorry!

Bei allem Ärger

nicht vergessen:

Die einzige Partei im Bundestag, die dem ESM nicht zustimmt, ist die LINKE.

Und die nimmt uns das Geld direkt ab und gibt noch mehr wieder aus.

Die kleine Gruppe um Herrn Schäffler reicht nicht.
Der Crash ist alternativlos.

Schutzwall

ist doch lächerlich.
Es dauert sicher nicht lange, bis unsere Volks-
(ver)treter diesen SB-Markt zum Absch(r)öpfen
zweckentfremden.
Ideen sind sicherlich schon genug vorhanden

Politik-Desinteresse

Da offenbar fast alle hier die vorhandenen Parteien für unwählbar erklärt haben, wieso gehen ebendieselben Leute einfach alle vier/fünf Jahre zur Wahl und tun ihre Meinung sonst nur in einem Forum wie diesem kund? Jeder Mensch, der in Deutschland lebt darf vor das BVerfG ziehen, darf Demonstrieren oder anderen Widerstand leisten und - sofern er die Staatsbürgerschaft hat - darf sich zur Wahl AUFSTELLEN lassen.

Auch darf er sich Frei und Unzensiert Unabhängige Informationen zu jedem beliebigem Thema beschaffen.

Gehen sie als Beispiel voran und zeigen sie's der Welt, wie sie sein sollte!

@ 13:43 — americafl

„Du wirst sehen,wen das deutsche Volk waehlt !
CDU/CSU + SPD“

In der Tat, es steht zu befürchten, dass aus der „Gewohnheit“ heraus die Kreuze wieder gesetzt werden!

Repräsentative Demokratie macht faul- vor allem denkfaul und wenn die „Parteiendemokratur“ sich auch noch so stromlinienförmig ausrichtet, wird halt das gewählt, was schon vor 30 Jahren gewählt wurde- nur keine Gedanken machen und Zweifel aufkommen lassen....!

Das wird sich erst dann ändern, wenn es an die eigene Substanz geht, wenn man spürt, dass man mit den althergebrachten Klischees den Problemen der Gegenwart und Zukunft nicht mehr entgegnen kann- befürchte nur, dann ist es zu spät.....!

Für mir bekommt kein Konformist mehr meine Stimme, dass ist so sicher wie das Amen in der Kirche- es gibt Alternativen, die es konsequent zu wählen gilt!

"Die eigenen Leute + die Bürger für dumm verkauft"

Falsch.

"Dumm" meint 'Ahnungslos' oder 'Blöde'. Wir waren nichts davon. Wir aber waren schlicht MACHTLOS.

Im Brüssel arbeiten über 100 verschiedene Lobbyagenturen und Bankenverbände, um vor Ort die Politiker massiv zu manipulieren. Die legendären Studie über die Quellen Bundesdeutscher Gesetzgebung (die Roman Herzog seinerzeit noch beauftragt hatte) kam zur Auszählung, dass bereits damals schon unfassbare 84% aller DE-Gesetzbeschlüsse von Brüssel aus vordiktiert waren. Herzog hatte damals eindringlich vor der 'Eskalation der Macht' gewarnt - vergeblich, wie wir sehen.

Auch die sog. 'Bankenbeteiligung' wurde bspw. von der Deutschen Bank ausgearbeitet; Schäuble wechselte nur den Briefkopf über Acklermanns Text (vgl Bericht v PANORAMA) auf "Bundesministerium für Fin." und las ihn dann dem Bundestag vor; im Resultat konnte Ackermann seine faulen Kredite hintenrum an den Staat durchreichen; die Aktien der DB schossen geradezu durch die Decke.

Nein, wir sind nicht dumm.
Nur machtlos.

@ kado

" von der Masse, die ihr eigenes Schlachthaus finanziert."
Ja, was haben wir denn sonst für Alternativen? Es ist doch völlig egal, welche Partei wir wählen, diese volksschädigende Casino-Politik wird weitergehen, auch unter SPD oder Grüne. Keine Partei wird dem Druck der Brüsseler Finanzjongleure standhalten können. Darum schreibe ich immer wieder, dass wir Bürger die Sache selbst in die Hand nehmen müssen.

800 Milliarden sind nicht die Obergrenze!

In Zukunft können sie recht problemlos vom "ESM-Gouverneursrat" (nicht von den gewählten Regierungen!) heraufgesetzt werden.
Siehe Artikel 10 des ESM-Vertrages.
http://www.peter-bleser.de
/upload/PDF-Listen/E-Mail-Info_Eurostabilisierung/Entwurf_Vertrag_ESM.pdf
Zitat:
"Der Gouverneursrat prüft regelmäßig, mindestens alle fünf Jahre, das maximale Ausleihvolumen und ob das genehmigte Grundkapital des ESM hierfür angemessen ist. Er kann die Änderung des Grundkapitals beschließen und Artikel 8 und Anlage 2 entsprechend ändern."

Warum wählen wir eigentlich noch?

Nur Wahlgerede?

Für mich sieht das schwer nach einer typsichen Hetze gegen die anderen Parteien aus.
Wenigstens hat Merkel dem 1-Billionen Schwachsinn nicht zugestimmt wie es scheint. Die jetzige Summe sollte doch wohl mehr als ausreichen und Dank der Deutschen Auflagen an die EU dürfen auch nur Länder an das Geld ran, die sich an die Auflagen nach Made-in-Germany-Strenge halten. Es sieht alles viel dramatischer aus als es ist. Ich hoffe nur dass der CDU das ganze Krisen Thema nicht bei der nächsten Wahl zum Verhängnis wird. Merkel hat mittlerweile eine gute EU Erfahrung. Ich habe keine Lust wieder eine unerfahrenen dort hin zu setzen, der dann alles schweigend abnickt.

"Schutzwall"

wer läßt sich denn solche Namen einfallen? Dieser ist falsch und irreführend. Der Name suggeriert, dass hier ein "Wall" iregendeinen "Schutz" biete. Das ist weder der Fall noch überhaupt beabsichtigt. Es geht um Fonds, die im Notfall herhalten müssen, um die PIGS zu alimentieren, mal grob vereinfacht ausgedrückt. Solange mehr Geld ausgegeben wird als eingenommen wird, kann der "Wall" so hoch sein wie er will, er muß höher werden.
Konstruktive Lösungungen sind gefragt. Hier hilft keine Verweigerungstaktik weiter, wie zB Piraten wählen.

Alles Lügen

aber wen wunderts noch. Nachdem sich ein lügender und korrupter Bundespräsident von CDU Gnaden so lange im Amt halten konnte spielen die neuerlichen Lügen von Merkel & Schäuble zum Thema "Rettungsschirm Höchstgrenze" nun auch keine Rolle mehr. Der Bürger ist müde und hat längst resigniert.

Dämme sind gebrochen

Von wegen "Schutzwall" - die Dämme sind längst gebrochen.
Und Merkel hat sich erneut gewendet.

Auch wenn das mal wieder "alternativlos" gewesen sein sollte - die CDU-FDP-Regierung hätte die Banken nicht gewinnen lassen dürfen.

Statt also EZB-Kredite an die Banken zu geben, die diese mit immensen und dabei noch aufwandlosen Gewinnen an Staaten weiter geben, hätte man die EZB die Staaten auch gleich direkt finanzieren lassen können. Die Notenpresse läuft bei beiden Alternativen.

@14:43 — patriot_01

„Die einzige Partei im Bundestag, die dem ESM nicht zustimmt, ist die LINKE.“

Das sehe ich ebenso!

„Und die nimmt uns das Geld direkt ab und gibt noch mehr wieder aus.“

Woraus schließen Sie das? Haben Sie da konkrete Rechercheergebnisse, die belastbar sind, oder entspricht diese Aussage einem „Gefühl“, einer „Meinung“, die man mit Zahlen und Fakten nicht belegen kann?

Wer seine Stimme immer nur der verkrusteten Machtstrukturen der Parteien erteilt, wird nichts verändern können.....!

nur mal als idee

wie waere es alle parlamente der eu laender abzuschaffen - inklusive dem eu-parlament, statt dessen werden wir direkt vom markt regiert, also aus einem gremium von deutsche bank, eon, daimler, basf, bayer, siemens etc. pp

und was man an geld spart durch den wegfall der ganzen dampfplauderer - die ganze kaste der politiker abschaffen!

direkte plutokratie statt demokratie-simulation, waere das nicht viel ehrlicher?

oder glaubt hier tatsaechlich noch irgendjemand dass es einen unterschied macht wo man alle paar jahre sein kreuzchen setzt?

Rettungsschirme

Wer einem total verschuldeten und in seiner Lebensführung fragwürdigen Menschen erklärt, er hafte für ihn mit seinem Vermögen, ja er werde sogar finanziell einspringen, wird das Verhalten des Betreffenden nie ändern eher verschlimmern.
So geht es mit den europäischen Schuldnerländern und den wenigen noch potenten Nordstaaten. Wo ist denn deren Anreiz noch zu sparen, wenn angesichts von tausenden von Milliarden Euro jedes disziplinierte Haushaltsverhalten ad absurdum geführt wird.
So wie das einst reiche und selbstbewusste Ruhrgebiet heute in großen Teilen bald ein "Sozialfall" sein dürfte, während Ostdeutschland zur Wohlfühloase wird, so wird Deutschland in 20 Jahren ein armes Land sein, das wehmütig in die Zeit vor dem Euro zurückblickt. Jedes Vierteljahr immer neue und noch größere Rettungsschirme wird uns nach und nach die Luft zum Atmen nehmen. Niemand scheint diesem Treiben Einhalt zu gebieten, nicht das Bundesverfassungsgericht und erst recht nicht unsere fußlahme Opposition!

Alle Abwählen !

Ich denke es gibt da nur eine Konsequenz für diesen Verrat am eigenen Volk, am Steuerzahler, dessen Geld zweckentfremdet wird, alle abwählen.

CDU, FDP aber auch die SPD, das sind alles nur große Geldverteiler, die super sind im Verteilen von Geld das ihnen nicht gehört sondern dem deutschen Volk.

Ich will als Bürger bei solchen Entscheidungen künftig gefragt werden, zumindest bei diesen Grössenordnungen
(800 Milliarden).

Ich werde aus Protest die Piraten wählen, vielleicht machen die auch so einen Mist mit, aber so wie jetzt kann und darf es nicht weitergehen.
Weil bei den Etablierten ist das sicher, daß es so weitergeht, so habe ich wenigstens eine kleine Hoffnung, daß das aufhört und die waren Schuldigen für diese Krise zahlen müssen, die von CDU/FDP noch "geschützt" werden.

Den Linken kann man auch nicht vertrauen, O. Lafontaine war doch damals der Erste der wegen ein paar Problemen alles hingeschmissen hat.

Es müssen Neue her.

Diese Politk ist ein Verbrechen an uns, dem Volk.

Die SPD

ist lächerlich. Wenn es nach ihr ginge, würden wir noch mehr Geld zum Fenster hinauswerfen, und zwar ohne Bedingungen.
Nichtsdestotrotz ist die Politik von Merkel und Schäuble falsch und wird uns noch allen übel aufstoßen, denn entweder wissen es die Politik nicht besser oder sie versuchen sich die Welt schön zu träumen: Die strukturellen Defizite einiger Länder und die daraus erwachsenden ökonomischen Ungleichgewichte lassen sich auch nicht durch noch so große sog.„Rettungsschirme“ beseitigen. Irgendwann wird und das ganze Projekt EURO vor die Füsse fallen und dann ist auch die EU in der Krise!

die Idee ist stimmig

OpamitHutamSteuer:

Ich gebe Ihnen da zu 100% Recht, genauso ist es,
es ist zwar keine Lösung für uns, würde jedoch
viel Geld sparen.

Wir können allerdings auch diese Firmen stürmen
und deren Vorstände zerschmettern.

Irgendwann kommt die Zeit, dann werden wir das machen müssen, sollte es so weiterlaufen.

Brot und Spiele (z.B. Fussball), wo ist da der Unterschied zum alten Rom und was mit den Herrschern damals passiert ist wissen wir alle und mit dieser Weltmacht.

Ein Witz

Der Witz an der Geschichte ist, dass der ESM, wenn er komplett durch ist nicht einmal mehr nachfragen muss, ob eine Aufstockung stattfindet. Die wird dann undemokratisch einfach beschlossen. Naja im Grunde machts keinen Unterschied oder glaubt einer hier wirklich, dass im aktuell im Interesse des Volks gehandelt wird und somit demokratisch?

Irgendwann wirds zusammenbrechen auch wenn man den "Schutzwall" immer weiter vergößert. Wenn man sich wenigstens mal Gedanken um ne Alternative machen würde. Aber nein es wir dnoch nicht mal das Problem angesprochen.

Ist irgendwo ein Ende der Fahnenstange?

Nicht nur Merkel und Schäuble wissen genau, dass das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist und evtl. auch nie erreicht werden wird.
Wir alle spüren es, wenn auch wir die Zusammenhänge schon nicht mehr nachvollziehen können.......

Herrn Schäuble kann das ja altershalber auch schon fast egal sein, wer aber hält diesen Wahnsinn endlich auf?
Ist alles bereits ein Selbstläufer geworden, wie beim Zauberlehrling, walle, walle.......?

Sobald man anfängt nachzudenken kommt die leise Angst hoch, was aus unseren Nachkommen werden wird.
Vertrauen in diese Regierung zu haben, ist unverantwortlich geworden, leider!

Eigentlich doch grausig,wie

Eigentlich doch grausig,wie hier eiskalter Kapitalismus promoviert wird....Flaechendeckend.Handlanger der Wall Street sind sie,die fuer diese vermeintliche Freiheit Haus und Hof verspielen.Ein wahrlich trauriges und aeusserst ignorantes Spiel wird da gespielt.Wie doch schon die amerikanischen Ureinwohner verkuendeten"Wenn der letzte Baum gefaellt ist,werden sie merken,dass man Geld nicht essen kann."

Logisch. Eine Aufstockung von

Logisch. Eine Aufstockung von 700 auf 800 Milliarden Euro ist KEINE Aufstockung.

Erzähl das mal meinem Chef wenn ich mehr Geld will!

Tut mir leid........mein Vertrauen habt ihr nicht !!!

Klar werden wir getäuscht,übelegt doch mal wie hoch die reale Geldmenge ist.
Im Jahre 2009 waren etwa 900 Milliarden Euro reale Geldmenge im Umlauf.
Und jetzt soll der Schutzwall nochmal 800 Milliarden schwer werden !!!
Das muss erst noch gedruckt werden !!
Und dann ??
Wird alles besser ??

Wir werden den ESM noch zum Teufel wünschen !!!
Aber da kommt er vermutlich her........

30. März 2012 - 15:59 — W.Prestel

Völlig richtig.
Nur glaube ich dass es keine 20 Jahre dauert bis DE arm ist.

Wa ist der Schutzrettungswallschirm wert ...

... wenn Deutschland ins Trudeln gerät? Haften wir mit unserem Ateil für uns? Oder übernehmen den Andorra und Lichtenstein?

Die Politiker haben sich das Spiel der Finanzmärkte aufzwingen lassen (ohne es zu merken?).

Bei den alten Grichen und den Römern lag es an der Dekadenz weshalb sie untergingen heisst es ..

Abstimmung?

Können Sie bitte eine Abstimmung auf die Tagesschau-Seite stellen, damit wir mal einen Eindruck bekommen, wie viele von uns noch für mehr oder größere Schirme aufkommen wollen?

Jucheißaßa, bald ist die Billion da!

Die Intelligenz der Politiker muss man bewundern! Sie machen etwas, was niemand will und keiner versteht, obwohl sie gesagt haben, dass sie es nicht machen wollen, auf eine Art und Weise, die niemand nachvollziehen kann.

Wir leben in einem Bombardement von widersprüchlichen Nachrichten wie dass das Wachstum relativ schwächer ausgefallen ist, als worauf Spekulanten gewettet haben, aber im Vergleich zum Börsenabsturz 1928 um 300% höher liegt, allerdings mit dem Wermutstropfen, dass .....

Bei den 800 Milliarden stecken nun ein Hebel, EFMS, nicht abgerufene Mittel sowie Realbürgschaften drin, was mich als Laie sagen lässt, dass die EU-Politiker den USA die Derivate nachempfunden haben, und irgendwann diese 800 Milliarden in eine Bad Bank kommen, die der Staat aufkauft und - wie in Amerika angeblich geschehen - nach 3 Jahren mit 10% wieder Gewinn verkauft.

Aber soll ich mal watt ehrliches sagen? Alice in Wonderland gefällt mir besser!

Ich will ja mal wirklich wissen

wie soll so ein Schutzwall wirken, wenn alle wissen, dass er ja nur "zur Beruhigung der Märkte da ist" ? Was passiert mit der deutschen und somit europäischen Wirtschaft, würde es tatsächlich zu diesen Zahlungen kommen ? Die Spieler haben das alles längst antizipiert und eingerechnet, baue man einen Schutzwall nach dem anderen so lange man wolle - der Preis steht schon fest.

@alanfa

Von den Chinesen das Geld leihen?

Aber sicher doch!

Gestern abend in den Nachrichten war zu hören, dass Russland, China, Südafrika, Indien... eine große Bank gründen wollen, um Europa Geld leihen zu können.

Halleluja. wir sind gerettet!

Die Blase platzt ... und dann?

Ja, ich bin bekennender Pessimist in der Schuldenschirm-Frage.
Es gibt auch keinen naheliegenden Grund, auf die Seite der Optimisten zu wechseln - auch nicht, wenn ich mir rosarote Kontaktlinsen zulegen würde, wie sie gewiss viele Politiker derzeit tragen.

Ich will wissen, was passiert, wenn ein Land Kredite ausschöpft und sie nicht zurückzahlen kann, zeitgleich andere auch Kredite brauchen und sie auch nicht bedienen können? Erhöhung des Schuldenschirms?

Ja, und was ist, wenn Deutschland dann nebenbei runtergestuft wird? Dann werden die laufenden Kredite noch teurer - unsere und die, für die wir bürgen.

Wie können Politiker so einen Stuss beschließen, wenn die eigene Staatsverschuldung bei 2 Billionen Euro liegt und munter weiterverschuldet wird?
Jede Bank würde einem solchen Schuldner, der noch mehr Geld will, aus den Räumen werfen lassen!

Ist das das Ergebnis von Demokratie? Ist das unser Volkswillen?
Mann, dann können wir zurück zur Monarchie gehen. Es könnte nur besser werden.

@Schwarznebel

Mit Verlaub, Sie klingen wie ein bekannter CDU-Parteisoldat, der unreflektiert nachplappert, was die Parteispitze hören möchte. Von daher ist Ihr Nick hier wohl Programm.

Wenigstens hat Merkel dem 1-Billionen Schwachsinn nicht zugestimmt wie es scheint.

NOCH nicht, lieber Mitforist, NOCH nicht!

Die jetzige Summe sollte doch wohl mehr als ausreichen und Dank der Deutschen Auflagen an die EU dürfen auch nur Länder an das Geld ran, die sich an die Auflagen nach Made-in-Germany-Strenge halten. Es sieht alles viel dramatischer aus als es ist.

Das ist reines Wunschdenken. Es gibt einige Experten, die ein SEHR hohes Risiko für Deutschland attestieren.

Ich hoffe nur dass der CDU das ganze Krisen Thema nicht bei der nächsten Wahl zum Verhängnis wird.

Hmmm, das denke ich mir.

Ich habe keine Lust wieder eine unerfahrenen dort hin zu setzen, der dann alles schweigend abnickt.

SIE setzen also hin? Hmmmmmm. Im Moment nimmt Deutschland GROSSEN Schaden.

ad meckersuse : Ja, ich sehe ...

.
...es genauso, wie Sie es dargestellt haben.

Bravo und Danke dafür.

Sehr schade, daß es im wahren Leben keinen "Meister"
mehr gibt, der herbeigerufen werden kann, um die aus
dem Ruder gelaufenen "Wassermassen" (finanzielle Haftung
des deutschen Volkes in den kommenden Generationen für
die Schulden vornehmlich der "EU-Südstaaten" um deren
ohnehin bereits gigantischen Schuldenberge) zu stoppen !

Wehe, wehe, wenn ich an das Ende sehe.

"Herr, die Not ist groß !
Die ich rief, die Geister
werd' ich nun nicht los."

Aus: Der Zauberlehrling
Von Johann Wolfgang von Goethe
(geboren 1749 in Frankfurt am Main
gestorben 1832 in Weimar)

Achthundert Tausend Tausend

Achthundert Tausend Tausend Tausend.
Fürs Ruhigstellen der Zocker.
(Zocker = rücksichtlose Schuldenmacher und zinshungrige Grossgeldverleiher)
Klar, auch hartverdiente Spargroschen gehen hierin unter...

Europa und der Raubtierkapitalismus sind tot. Nur noch die Frage, wie hoch der Kollateralschaden am Volk ausfällt. Und die derzeitige Politik tut alles, um für einen geretteten Schuldschein maximale Steuerzinsen draufzulegen.

'point-of-no-return' ist damit endgültig überschritten . . .

und selbstverständlich ist es mal wieder 'alternativlos'
noch mehr Geld in dieses offensichtlich bodenlose Schirmsystem zu werfen.

Millionen, Milliarden, Billionen . . .
Den Politikern -und insbesondre den Eurokraten- fehlt offensichtlich jegliches mathematische Vorstellungsgefühl dieser Größenordnungen.

Erst hat uns Herr Dr. Kohl den Euro übergestülpt,
dann wurden alle Eu-VertragsKriterien aufgeweicht
und Frau Dr. Merkel sieht anscheinend die Zukunft
auch nur noch in einer Schuldenunion.

Vormaliger O-Ton Schäuble:
" Es ist nur eine Bürgschaft. Bisher ist noch kein Geld geflossen"
Das wird es aber, und leider nicht zu knapp.
Vielleicht sollte ich auch mal versuchen,
Schulden mit neuen Schulden auszugleichen.

Moma von heute:
Einzelner Staatsanwalt kämpft seit 4 Jahren
gegen zockenden Verantwortlichen einer Landesbank.
Der hat aber leider teure Staranwälte und Aktenordner mit Gutachten.

Wir werden leider alle noch sehen, wie es mit D weitergeht.

Verabschieden wir uns schon

Verabschieden wir uns schon mal von unserem ersparten Geld. Lohnerhoehungen werdrn von enormen Preissteigerung mehr als nur aufgezehrt werden. Hauptsache die Renten der Beamten und Politiker sind sicher. Der Rest kann zusehen, wie er ueberlebt. Eine Frechheit ist das andere fuer das Geld ausgeben zu unterstuetzen. Oder wer soll die 1000 Milliarden zurueckzahlen? Nin wissen, wer tatsaechlich in Deutschland regiert. Die Finanzbranche diktiert Fr.Merkel. Schade, sie hat es bestimmt nicht leicht im Moment.

Der Pott wird dicker und dicker !

Und irgendwann gibts nen Gewinner?
Ich meine "Nein" denn wir graben uns in Europa das eigene Grab nur der Mammon wird uns nicht retten.

Wenn man hier gehen den

Wenn man hier gehen den Schutzwall ist, wied mam direkt als Anti-Europaeisch abgestuft. Ist es denn falsch die Schuldigen zu benennen, ohne direkt zensiert zu werden? Schuld sind Institute, die drn Griechen Geld gegeben haben obwohl sie ein schlechtes Ranking hatten. Sie pokerten darauf, dass der fleissige und sparsame Deutsche die Zeche bezahlt. Vor lauter Hetze gegen die verschwenderischen Griechen vergessen wir die Hintermaenner in der Finanzwelt zu bennen. Die Jungs von Goldmann Sachs und Co. wissen, wie man von hinten an unser Kapital kommt. In dem wir zur gemeinsamen Haftung gezwungen werden. Ja, das ist ein Zwang dem die Kanzlerin unterliegt. Sie darf denen nicht Nein und uns die Wahrheit sagen.

Schutzschirm = super Einrichtung

Liebe Mitschreiber in diesem Forum,

ich kann die ganze Aufregung nicht verstehen. Deutschland geht es doch wirklich gut... und wodurch verdienen wir unser Geld... Durch den Export (immenser Handelsüberschuss über viele Jahre) vor allem in die EU-Länder. Heißt im Klartext wir leben gut auf Kosten dieser Länder. Das wir etwas von diesem Geld als Garantie zurückgeben ist völlig in Ordnung.
Zudem sollten wir nicht vergessen, dass viele dieser Länder vor ca. 50 Jahren einem Schuldenschnitt für Deutschland zugestimmt haben.

Also kauft einfach mehr spanische, grieschiche und portugisische Waren und alles wird gut.

Ein Schutzwall aus rapide

Ein Schutzwall aus rapide inflationierendem Geld, aus der Luft gebucht. Ich habe in meinem nicht kurzen Leben schon viele beängstigende Dinge miterlebt, den kalten Krieg, Wettrüsten, Naturkatastrophen, Tschernobyl, Kriege überall... aber diese Luftnummer der "Brandmauer" macht mir mehr Angst als alles bisher, weil ich um alles fürchte was ich mir bisher erarbeitet habe.

Ihr müsst nur richtig wählen, ha, ha

Die FDP stürzt in NRW eine Regierung wegen 2 Mille zusätzlicher Schulden, die FDP verweigert eine Bürgschaft zu Gunsten der Schlecker-Mitarbeiter.
Die FDP verweigert ihre Zustimmung für den Fiskalpackt und Erhöhung des Rettungsschirms mit den damit verbundenen Bürgschaften für Pleitestaaten in der EU.
Sie verweigert auch ihre Zustimmung zum Schäuble-Haushaltsentwurf, weil der nur wieder neue Schulden vorsieht.
Geht doch, oder?

Wenn die FDP jetzt noch den sofortigen Abzug in Afghanistan fordert, das Verbot von Leiharbeit und Zeitarbeit durchsetzt oder gar den Euro abschafft, sind ihr bis 30% Wählerstimmen sicher.
Ließe sich leicht auf 40% steigern, wenn sie auch noch die 1,2 Millionen Parteispende an den Hotelbaron zurückzahlen würde.

Sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht?

Tja ich frage mich da imemr wie die SPD/CDU usw auf so eine Prozentzahl kommen. Ist der Rest so dumm?
Damit meine ich auch Arbeitgeber, die denken diese Parteien würden Ihnen, durch finanzielle entlastung einen Gefallen tun. Kurzfristig vllt schon, aber mal im Ernst, wenns das so weiter geht, entläd sich das Fass. Das kann doch niemand wollen.

Zur Entwicklung in Europa.
Wir geben die Finanzhoheit ab, entdemokratisieren, bauen Überwachungsstrukturen, die Ihresgleichen suchen (INDECT, ACTA, VDS uvm.), Privatisieren usw.
Kann man so blind sein?

@XTrix

Lieber XTrix,

Kann es sein, dass Sie nichts verstanden haben?
Mag ja sein, dass es IHNEN gut geht.

Dann seien Sie mit sich und der Welt zufrieden und träumen weiter.

Vielen geht es heute schon schlecht in diesem, unserem Lande!
Morgen, Übermorgen-wird es den Meisten ganz schlecht gehen!
Sollten Sie bereit sein, die getönte Brille abzusetzen, dann können Sie in die Zukunft sehen. Denn, um die geht es hier.

Informieren Sie sich doch bitte einmal bei Google über ESM Gouverneure Immuntität.

Ich wette, dass Sie dies dann als Verschwörungstherorie abtun...

Als kleiner Kommunalpolitiker kenne ich Menschen wie Sie:
Linientreu, beratungsresistent und der Mond ist auch eine Scheibe...

@XTrix

Denken Sie ein paar Jahre (Jahrzehnte) weiter:

Deutschlands Reichtum basiert viel zu stark auf dem Export, kaum auf der Binnennachfrage. Bricht der Export zusammen (z. B. zu teure Produkte), steht Deutschland anders da.

Sinkt die Qualität deutscher Produkte bzw. das Image, ist es auch schlecht.

Wir können die 2 Billionen Schulden selbst auch in 100 Jahren nicht mehr stemmen, dank fehlender Kinder (= Steuerzahler) und zu vieler Alten. Die brauchen zudem noch Renten, bezahlt von den immer weniger werdenden Steuerzahlern - dank Plünderung der Rentenkassen und dem schwachsinnigen Generationenvertrag (der bricht eh in 10 Jahren zusammen, Folge: Altersarmut!).

Wenn dann noch die die Folgen der zunehmenden Medienverwarlosung (=Verdummung) zunehmen, verlieren wir zunehmend unser geistiges Potential in Deutschland - Prof. Dr. Spitzer prognostiziert: In 15 Jahren nähen unsere Kinder für den asiatischen Raum die T-Shirts.

Verabschieden Sie sich von dem Gedanken der Supermacht Deutschland!

@ Angstbürger . BVerfGe - Eile geboten

Ohne Ihre Angst weiter schüren zu wollen
http://tinyurl.com/d55m2ah

Frau Merkel erweist sich...

...immer mehr als Honeckers späte Rache. Der Erich wird im Grab tanzen!

Die Ursache allen Übels ...

.
...liegt m.E. darin begründet, daß jeder (EU-)Staat,
jede dafür (un-)verantwortliche Regierung Staatsschulden
tätigen kann, wie er will.

"Wahlen in 4 Jahren" sind schon lage keine Abschreckung
mehr für Politiker, weil das menschliche Gedächtnis
hierfür - leider ! - zu schwach ist.

Es dürften - per gesetzl. Verbot - keinerlei Staats-
schulden gemacht werden oder falls es dennoch "unab-
dingbar" sein sollte, müßte jedes Regierungsmitglied
sowie jeder Abgeordnete der Regierungspartei mit seinem
gesamten Vermögen persönlich haften ! (wie jeder norm-
ale Bürger gem. §§ 823 ff. BGB haftet, wenn er delikt-
isch gehandelt hat - leichte Fahrlässigkeit - gem.
§ 276 BGB - genügt dann bereits als Haftungsmaßstab).

Dumm nur, daß es Politiker sind, die über solche Pläne
abstimmen (= Befangenheit, eigene Interessen !)
.
.
"Politisch Lied, ein garstig Lied !"

Aus : Faust, I. Teil, eine Tragödie

von Johann Wolfgang von Goethe
(geb. 1749 in Frankfurt am Main, gest. 1832 in Weimar)

Wie wäre es mal damit, mit

Wie wäre es mal damit, mit dem Schulden machen aufzuhören, anstatt den Wahnsinn immer weiter vorranzutreiben.

Wie wäre es mal damit, daß die Leitzinsen mal wieder auf ein gerechtes Niveau angehoben werden. Die Gerwerkschafen fordern gigantische Lohnzuwächse, aber die Ersparnisse der Bürger sowie deren Altersvorsorge werden kaputtgemacht.

Ein Neuschuldenverbot in Verbindeung mit höheren Steuern wäre die wirkungsvollere Lösung. Allerdings ohne Doppelbesteuerung, wie so oft gefordert. Denn es muß gerecht bleiben.

Selbst wenn es Deutschland in

Selbst wenn es Deutschland in Bälde gelingen sollte die deutsche Mark wiedereinzuführen, so ist der Schaden durch das Spielgeld Euro gewaltig: Denn die alte deutsche Mark hatte sich über viele Jahrzehnte einen guten Ruf in der Welt als stabile Währung mühsam erarbeitet und wurde daher nicht nur gern als Devisenanlage benutzt, sondern vor allem bezahlte man gerne in dieser und ließ sich gerne mit dieser bezahlen; eine solche hoch angesehene Papiergeldwährung ist aber für ein Land wie Deutschland, das zwingend auf Handel mit anderen Völkern angewiesen ist, Gold wert.
Entsprechend schwer ist die Schuld der Parteiendiener diese gute, eigene Währung ohne Not und Zwang für das Spielgeld Euro aufgegeben zu haben; zumal man in Deutschland sehr wohl wußte wie elend es Ländern ergeht, deren Währung im Ausland niemand haben will; denn dies war der Fall der zweiten sozialistischen Tyrannei auf deutschem Boden, die sich durch Menschenhandel und andere Schandtaten Devisen beschaffen mußte.

@Voltaire_deux

ganz meine meinung!

erinnert mich an eine utopische kurzgeschichte, stark zusammengefasst: politiker werden gewaehlt und am ende ihrer amtszeit vom volk bewertet - anschliessend gehts entweder auf eine gefaengnisinsel (guantanamo wuerd mir da heut einfallen) oder sie koennen bis ans ende ihres lebens in saus und braus leben (wullfs ehrensold waer nix dagegen)

aber wie sie schon sagen - solange nur die froesche ueber den teich entscheiden ... ;)

Das reicht noch lange nicht allein Griechenland braucht..

1000 milliarden euros um auf die beine zu kommen.
Die anderen werden sobald genug mrd euros dort versenkt worden sind die karten auf dem tisch legen.
Willkommen bei der GBR Europa wo einer für den anderen haftet.
Irdgendwann macht es bummm und wir fangen von vorne an.
Europa ging es nie und wird es nie so gut gehen wie vor der Euroeinführung.

Nasreddin Hoca

"Ein Neuschuldenverbot in Verbindeung mit höheren Steuern wäre die wirkungsvollere Lösung."

da gibt es diese osteuropaeische fabel: nasreddin hatte es schwer seinen esel im winter ueber die runden zu bringen, er hatte so wenig futter dass er sich dachte - ich geb dem esel jeden tag etwas weniger futter so dass er sich dran gewoehnt - aber kurz bevor der winter vorbei war fiel das arme tier tot um und nasreddin sagte: verdammt! ich hatte es soweit dass es mit 2-3 koernern pro tag ueberlebte und nun sowas ...

nicht wohin sondern kommt es wieder zurück

Tja, da wird uns schon seit Monaten ein mächtiges Theater vorgespielt! Erst verspielen sich unsere großen Banken un d Bonzen, und nun soll es indirek dem Steuerzahler als Verpflichtung auferlegt werden. Das ist schon dreist, aber der Trend zeigt überall, dass Skrupel verpönt sind und nur noch als Schwäche bewertet wird. Dabei kann doch niemand abschätzen, was wir unseren KJindern und Enkeln an Verpflichtungen und Bürden auferlegen. Der 0815 Bürger wird angehalten, nicht über seine Möglichkeiten zu leben. Aber bei Baken und Statten sieht das scheib´nbar völlig anders aus! Was haben unsere Analysten und andere hochbezahlten Spezialisten getrieben, als sie gen Brüssel und in andere Länder zur Beratung geschickt wurden? Sind unsere Politiker denn mittlerweile den Lobbyisten ganz verfallen bzw. ausgeliefert? Was derzeit in Berlin läuft, kann nicht im Interesse des kleinen Mannes sein. Einen Volksvertreter bzw. volksvertrende Personen stelle ich mir doch anders vor..

Darstellung: