Kommentare

Ähm...

"Venizelos ist vielmehr hoch zufrieden, dass 86 Prozent der Gläubiger dem Schuldenschnitt zugestimmt haben. Das habe alle Erwartungen übertroffen, sagte er im Parlament: "So etwas hat es in der Geschichte noch nie gegeben."

Klingt irgendwie so, als ob die Griechen jetzt singend,tanzend und feiernd auf die Strasse gehen sollen!?!?

vielleicht müsste man diesem "Finanzexperten" mal erzählen, dass es nichts gutes ist, wenn man seine Schulden nicht zurückzahlen kann.

Also da ich auch Spekulant bin, tippe ich darauf, dass GR mitte des Jahres den Euro verlässt. Wenn die Brandschutzmauern und Rettungsschirme stehen, dann wird GR "ganz freiwillig" austreten wollen....
Geld würde ich aber nicht darauf setzen :-)

Das ist ja eine Frechheit,

Das ist ja eine Frechheit, dass auch griechische Rentner auf Geld verzichten müssen...
Die Empörung hätte sich sicher in Grenzen gehalten, wenn deutsche Rentenfonds griechische Staatsanleihen gehalten hätten.
Wir haben doch so wie so so viel...

Zitat: >>Kein Wunder, dass

Zitat: >>Kein Wunder, dass der 62-jährige Müllwerker Spiros nicht gut auf den Schuldenschnitt zu sprechen ist: "Was denn für ein Schuldenschnitt? Wissen Sie, welchen Schuldenschnitt ich bekommen habe? Meine Rente wurde beschnitten. Ich hab seit meinem 12. Lebensjahr gearbeitet, und jetzt machen die einen Schuldenschnitt und nehmen mir die halbe Rente weg."<<

Das Schulden machen ruiniert uns alle. Das schlimmste aber ist , daß die Menschen die gespart und eingezahlt haben die Verlierer sind, und Schuldenmacher auch noch profitieren. Das muß sich ändern.

Wann setzt Deutschland entlich ein Zeichen und beginnt mit dem Schuldenabbau. Nutzen tun die Schulden nur denen die sie verursachen. Alle anderen sind die geprellten.

Das hat man von der privaten Rentenversicherung

Ich bin zwar kein ausgebildeter Prohpet (kein BWL oder VWL-Studium), aber ich fürchte Krisen, vor allem finanzieller Natur wird es wohl in der Zukunft häufiger geben.

Die kapitalgedeckte Rente ist also keineswegs sicherer als die althergebrachte.
Während mit meinem eingezahlten Geld lustig spekuliert und jährlich Renditen ausgezahlt werden, bin ich möglicherweise am Ende meiner Laufzeit der Dumme.

Bei den Lebensversicherungen hat die Krise seit 2008 auch schon deutlich zu Einbusen geführt.

Wenn die Politik heute also vermehrt auf Eigenverantwortung setzt, heißt das nicht anderes, als daß sie sich aus der Verantwortung stiehlt, denn die Risiken sind ihr wohl bewusst.
Umso perfider erscheint der "Zwang" zur privaten Vorsorge, etwa bei Pflege oder Rente.

Gewinner sind immer die Versicherungen und deren Aktionäre. Ganz selten auch mal der Rentner, viele aber nicht, denn es muss ja auch ein Wachstum geben, und das muss einer bezahlen.

Griechenland: Wenn d. SchuldenschnittRe.

Alle G. Renten-Pensionen auf sozial-Niveau

einstampfen , sofort entsprechendes Gesetz her

und BASTA....

Dem Müllwerker Spiros gilt mein Mitleid!

Hat er doch mit Sicherheit den geringsten Anteil an der Finanzmisere in Griechenland.

Recht hat sicher auch der Finanzminister Venizelos, wenn er sagt: "Ohne Schuldenschnitt wäre Griechenland jetzt pleite, dann wären auch alle Rentenfonds pleite und könnten gar keine Renten mehr auszahlen."

Doch es kommt halt auf die persönlichen Rücklagen und eventuelle Auslandsguthaben an, um hier Äpfel und Birnen vergleichen zu können.

Und da scheint mir der doch recht proppere Finanzminister in einer besseren Position zu sein, als ein 62-jährige Müllwerker, der es zwar gewohnt ist, ständig den Abfall anderer Menschen zu beseitigen, doch sich für seine Rentenzeit ein einigermaßen lebenswürdiges Einkommen vorgestellt hat.

Die Wut der Menschen, die sie dazu treibt auf die Straßen zu gehen, kann ich nachvollziehen.
Auch wenn sie damit die Situation nicht umkehren können.

Der Karren sitzt im Dreck und ein Weitermarsch ist nur noch zu Fuß möglich.
Wen trifft die Krise wohl als nächsten?

Ein begrüßenswerter Artikel,

Ein begrüßenswerter Artikel, weil er zwei wichtige Tatsachen offenlegt, die zwar Binsenweisheiten sind, in der journalistischen Darstellung und öffentlichen Meinung zum Thema aber leider nicht immer klar gesehen wurden: Dass nämlich einerseits die griechischen Schulden nicht vom Himmel gefallen sind, sondern von Gläubigern, die diese Anleihen gezeichnet hatten, tatsächlich Geld an Griechenland geflossen ist, das das Land mit dem Versprechen der Rückzahlung geliehen und in der Zwischenzeit verkonsumiert hat, nur um jetzt die Rückzahlungsverpflichtung einseitig zu streichen; und dass andererseits diese Gläubiger, die nun durch den Schnitt Verluste erleiden, nicht nur anonyme gesichtslose Großbanken und Hedgefonds sind, sondern auch Pensionsfonds, Versicherungen und (ja, auch die gibt es!) Kleinanleger, die so naiv waren zu ,meinen, dass einem Rückzahlungsversprechen eines EU-Staates Glauben geschenkt werden darf. Diese zahlen nun die Zeche.

ganz klar, schulden können

ganz klar, schulden können nur gestrichen werden, wenn auch gleichzeitig guthaben gelöscht werden. die griechen haben uns diese erfahrung schon voraus.
das wird noch ein europaweites phänomen, ganz gleich wie hart man für das geld arbeiten musste oder nicht. eigentlich wird doch sowieso nur noch die illusion erhalten, dass es dieses geld, wo auch immer angelegt, noch da ist.

mit wann gehen die nochmal in

mit wann gehen die nochmal in rente?...Ist tzd eine rießen Sauerei, dass der aris-normalbürger für den sch*** den die Politiker verzapfen leiden muss...aber so ist es nunmal über all auf der welt!

Politik der Verelendung!

„Der griechische Staat muss dank des Schuldenschnitts nicht mehr so viel Geld für Zinsen ausgeben. Nun müsse die griechische Regierung für Wirtschaftswachstum sorgen. Investoren müssten nach Griechenland kommen und neue Arbeitsplätze schaffen.“

Man hat sich mal wieder Zeit gekauft- mehr nicht!

Wie soll die griechische Regierung Wirtschaftswachstum generieren, wenn diese am Boden liegt und quasi nicht mehr existiert, eine effektive Verwaltung als Grundlage eines soliden Staatswesens ebenfalls durch Nichtexistenz, die jeden Investor eher abschreckt als animiert, alle Bemühungen konterkariert?

Das Sterben in Raten und das Vernichten von ungeheuren Steuermitteln geht Hand in Hand mit der weiteren Verelendung des griechischen Volkes weiter- ein Armutszeugnis!

und wie

ist es denn dazu gekommen?

Aus Focus Money:
Trotz des am Sonntag verordneten Sparprogramms werden Griechenlands Rentner besser da stehen als deutsche. Während das Rentenniveau hierzulande zwischen 50 und 60 Prozent liegt, freuen sich griechische Alterskollegen auf weit mehr: 80 Prozent können alle Hellenen erreichen, wenn sie 40 Jahre lang eingezahlt haben.

Oho, müssen die Griechen auch auf Geld verzichten?

Oho, griechische Rentenfonds haben also griechische Saatsanleihen gekauft? Nur griechische Rentenfonds?

"Weniger Schulden, neue Hilfen - und dennoch kostet der Schuldenschnitt auch viele Griechen viel Geld."

In welchem europäischen Land gibt es denn keine Banken und Versicherungen, die nicht auch in griechische Anleihen investiert hatten? Mit wessen Geld? Nicht zuletzt mit dem der kleinen Anleger.
Auch wenn niemand in Deutschland einen Brief nach Hause kriegt, in dem steht, wie viel er jetzt konkret verloren hat ist auch jede Menge deutsches Geld verbrannt worden.

Letztenendes ist hier doch genau das passiert, was nie hätte passieren dürfen - eine Transferunion, wenn auch verschleiert durch die EZB, den Rettungsschirm und diesen Schuldenschnitt. Vor allem Deutschland zahlt, was die Griechen verprasst haben.

Einzelschicksale erzeugen stets Mitleid, ist ja auch gut so. Aber dass der Großteil der Last von den Griechen zu tragen ist ist nur gerecht, soviel wie sie gerade können.

und die neuen Anleihen

handeln bei 13% Rendite; Kurse 20-25% und da haben die Anleger nur auf 53,5% verzichtet. Der Barwert sagt was anderes und einige erwarten, dass die Rendite dieser neuen Bonds auf 20% steigt. Dann kosten die noch 15%.

Dies ist schlimmer als Argentinien.

Rentenschnitt

Wenn man weiß, daß die griechische Durchschnittsrente in den letzten Jahren das doppelte der deutschen betrug, ist eine Kürzung nur mehr als gerecht.

Warum denn aufregen ?

Rente in der Europäischen BRD.

Gehe diesen Monat in ,,wohlverdiente Altersrente,,.

Habe seit dem 14. Lebensjahr gearbeitet, gut verdient und war nie arbeitslos.

Netto verbleiben mir monatlich 1060 Euro !

Danke

@b_m

wenn jemand etwas angespart hat, muss es jemanden geben der sich verschuldet hat. beide sind wie siamesische zwillinge untrennbar miteinander verbunden. alle sparen nur an geht überhaupt nicht.
das der staat seine schulden zurückzahlt, ist auch eine illusion. schulden können nur reduziert werden, wenn auch guthaben gestrichen werden oder es muss sich ein anderer im gesamtsystem verschulden.
übrigens kann wachstum nur entstehen, wenn sich auch die schulden im gesamtsystem erhöhen.
suchen sie mal nach dirk müller bei youtube. wenn sie den verstanden haben, geht ihnen, wenn sie sich bernd senf und franz hörmann ansehen, ein licht auf.

die werden doch alle verschaukelt

"....dass das Land jetzt 107 Milliarden Euro weniger Schulden hat...... Experten sind zuversichtlich... Nun müsse die griechische Regierung für Wirtschaftswachstum sorgen. Investoren müssten nach Griechenland kommen und neue Arbeitsplätze schaffen......."

da war immer die rede davon das 800 mrd oder wieviel auch immer rettungsschirme nach griechenland gegeben werden muessen

und nun werden gerade mal 107 erlassen und schon bricht euphorie aus?

da kann doch was nicht stimmen? das ist doch nur ein kleks aus dem riesen paket und das reicht um solch eine "positive" stimmung zu erzeugen?

was ist mit dem restlichen riesen schuldenberg und unseren rettungsschirmen?

irgendwie bekommt man das gefuehl hier voll auf den arm genommen zu werden.

und der schuldenschnitt bei den rentnern ist sowieso das allerletzte.

sooo kann es auch nicht gehen. griechen geht auf die strasse!!!!

@jk70

Ohje... Da müssen wir aber fairer Weise darauf aufmerksam machen, dass unser Mr. Dax eher mit dem Verkauf seiner Bücher beschäftigt ist und die meisten seiner Aussagen genau in diesem Licht zu betrachten sind. Es empfiehlt sich dringend, da noch ein paar andere Experten zu hören und sich daraus eine eigene Meinung zu bilden. Seine wirksamen Auftritte vor der Kamera mögen beeindruckend sein aber dennoch sollte man (wie bei jedem anderen auch) die Aussagen ab und zu hinterfragen. Wohlgemerkt gilt das nicht nur für Herrn Müller. Die meisten Aussagen von Politikern kann man einfach mit "Warum sagt er/sie das?" hinterfragen und dann tauchen viele schon in einem völlig neuem Licht auf... Beim GR-Finanzminister komm ich aber mit der Frage auch noch nicht weit... Da hab ich wohl irgendwas noch nicht verstanden :-)

Freude für die Gläubiger ...

... deren Abschreibungen weniger groß ausfallen.
Sie sind die einzigen Gewinner. Wir hatten die Risiken weder zu prüfen, noch konnten wir uns gegen die Beteiligung an den Verlusten wehren. So läuft Demokratie ab? Also das was die meisten nicht wollen wird gemacht. Aha! Ist das die Demokratie, die wir nach Afghanistan exportieren wollen?

14 Milliarden Euro ist Deutschland jetzt schon los !

Und das ist erst der Anfang der gigantischen Euro-Schuldenhaftung, die - total - in die Billionen geht. Mit diesem Schuldenschnitt - übrigens ein reinrassiger Kreditbetrug, sonst gar nichts ! - fehlen uns bereits 14 Milliarden, die im Nichts verschwunden sind und Griechenlands Lage nur noch verschlechtert haben (gegenüber einem sofortigen Konkurs in 2008).
.
14 Milliarden - damit hätte man unseren Rentnern, Hartz-4ern und sämtlichen bildungsfernen Schichten die mickrigen Grundlagen aufbessern können.

Schuldenschnitt hilft auch den Rentnern!

Wir können jetzt auch mit dem Leid einzelner argumentieren anstatt mit dem Leid aller. Der Schuldenschnitt ist ein wichtiger Schritt. Ob mit Euro oder ohne für Griechenland. Denn ab einer bestimmten Schuldensumme frisst der Zinzeszins alle auf. Mit Euro bedeutet das, dass die komplette EU versenkt werden kann. Mit einer eigenen neuen griechischen Währung bedeutet das, dass die griechische Währung dermaßen abgewertet wird, dass sich keiner in diesem Land mehr Importe leisten kann.

Wenn dann z.B. diese griechischen reisförmigen Nudeln aus Italien importiert werden sollen, dann wäre das für den ein oder anderen Griechen dann wahrscheinlich 10% des Lohns. 500g ernähren einen höchsten 3 Tage. Na dann viel Spaß!

Der Schuldenschnitt musste sein. Die Rentner sind zwar intuitiv Verlierer, aber nach Adam Ries trotzdem Gewinner!

Rentenschnitt

"Wenn Schuldenschnitt Rentenschnitt bedeutet"

Mein Vater bekommt etwa 70% seines letzten Lohnes als Rente, ich werde voraussichtlich etwa 40% bekommen. Das sind -30%.

Der Rentenschnitt ist in Deutschland bereits von einem Parteienkartell umgesetzt worden.

Soll ich mich jetzt über die armen Griechen aufregen?

Die Schlagzeile könnt Ihr getrost einmotten.

Warum bleiben die griech. Auslandsmilliarden aussen vor ?

Komisch, wie die griechischen Betrugs- und Schwarzgeldmilliarden im europäischen Ausland fein säuberlich ausgespart bleiben ! Griechenland muss da eine Super-PR - Abteilung zu laufen haben ! Denn die Schweiz erteilt mittlerweile Kontenauskünfte an Deutschland. Aber sie tut das - Gott behüte! - nicht an Griechenland. Wo sitzen die Verantwortlichen für diesen wunderbaren Schwarz- und Betrugsgeldschutz ? Vielleicht weiss Herr Juncker aus dem Bankenland Luxemburg hier Genaueres. Aber er wird sich auf sein Bankgeheimnis zurückziehen. Insgesamt ein Skandalstück ohnegleichen !

es sollte doch jedem klar sein . .

Es sollte doch jedem klar sein, dass die Arbeiter und Angestellten für die Steuerbetrügereien der reichen Unternehmer und die Steuerflucht ins Europäische Ausland nach Luxembourg, usw. letztliche bezahlen müssen.

Das ist ja auch in Deutschland oder in anderen Ländern nicht anders, dass die Kleinen für die Großen bluten
müssen.
Das ist unser Wirtschaftssystem, dass einige bevorzugt und andere benachteiligt.

@Blume

Sind in diese Kalkulation auch die neuen 130 Milliarden mit eingerechnet? Ich bin zwar kein Renter aus GR aber irgendwie versteh ich nicht, warum 107 milliarden Schulden nicht zurück gezahlt werden und als kleines dankeschön 130 Milliarden neues Geld reingeschoben wird.

Rentenkürzen gab und gibt es auch in Deutschland

Es ist nicht angemessen in der aktuellen Berichterstattung, dass Deutschland immer als Insel der Glückseligen mit Kohle ohne Ende dargestellt wird.
Auch in Deutschland gibt es seit Jahren immer mal wieder faktische Rentenkürzungen und mit einem Hochsetzen des Rentenalters wird weiter zurückgeschraubt.

Wir verschulden uns für Griechenland und die Bankenrettung II um Kopf und Kragen. Für das deutsche Volk wird das dicke Ende befürchtungsweise noch kommen, wenn es so weitergeht.

Klar gönne ich dem griechischen Normalbürger keine Kürzungen. Es kann aber nicht angehen, dass wir nunmehr zur Transferunion übergegangen sind. Griechenland ist ein souveräner Staat der - zumindest weitgehend - für sich selber sorgen muss.

dann...

soll der müllwerker endlich die waffe in die hand nehmen und sich wehren,,,das würde meinen respekt verdienen
aber keiner traut sich...
davon leben die politiker und die bonzen
von der angst der kleinen leute...
immer daran denken ...die rente ist sicher.,grins

Auch in Deutschland...

...legen große Teile der privaten Renten- und Lebensversicherungen ihr Kapital in Staatsanleihen an, denn diese gelten immer noch als sehr sicher (AAA) und gerade Versicherungen sind auf diese hohe Sicherheit angewiesen.

Kurz: Auch wir werden eines Tages unsere privaten Renten (Riester & Co.) verlieren, nicht nur am Aktienmarkt, sondern auch in der nächsten Staatsfinanzkrise, die bei 2,5 Billionen Euro doch irgendwann in 10-15 Jahren sicher droht.

Wann lernt unsere Gesellschaft endlich, dass bedrucktes Papier nicht essbar ist (auch im Alter nicht)?!

Rentenkürzung haben wir sei Beginn an.

wenn ich in Deutschland im Laufe meines Arbeitlebens Wenn ich in die BfA 100 Euro einzahle und 46 € zurückerhalte ohne jemals eine einenen gerechten Inflationsausgleich oder gar Verzinsung erhalten zu haben.

Nenne ich das Rentenbetrug !

Bei jeder Bank oder privaten Versicherung wäre der Verbraucherschutz längst auf die Barrikaden gegangen und die Staatsanwaltschaft hätte wegen Schneeballsystem ermittelt.

Denn jedes Schneeballsystem bricht irgend wann zusammen.

Grüßle
Schwabenstreich

@Scoopy: Transferunion

Ich weiß ja nicht, wie oft man es noch schreiben soll und muss? Aber durch das massive Investment in griechische Staatsanleihen haben wir den Schuldenschnitt nur so lange verzögert, bis auch genügend Steuergelder in Griechenland versenkt waren und jetzt mit dem Schuldenschnitt im Orkus versinken.
Cui bono? Wer hat davon profitiert? Die glücklichen Investoren, deren Staatsanleihen in den letzten Monaten fällig wurden und die aus unserem Steuergeld ausgezahlt wurden. Die Transferunion fand nur vom Steuerzahler zum Investor statt, sie können das eine Umverteilung vom Leistenden zum Besitzenden nennen. Natürlich sind auch alle Empfänger von Renten und Sozialleistungen betroffen, da höhere Schulden fast reflexartig zu Kürzungen im Sozialbereich führen.
Aber gegen die Macht des Geldes kann eine CDU-FDP Regierung nichts ausrichten. Sie müsste zudem eingestehen, das der Wahn der privaten Vorsorge gerade grandios gescheitert ist. Dann opfert man lieber den Euro ein paar geldgeilen Zockern!

"..sondern auch griechische Renten- und Pensionsfonds, in die Arbeiter jahrelang Geld eingezahlt hatten."

Das werden die Fonds jetzt nicht mehr tun, auch die werden dem griechischen und damit ihrem eigenen Staat nicht mehr über den Weg trauen. Auch diese Quelle zum Geld leihen ist dann versiegt. Also muss dann eben doch noch ein drittes Rettungspaket her. Das steht ja eigentlich auch schon fest nur nicht in welcher Höhe und wann. Interessanter ist da die Frage nach einem vierten Rettungspaket für Griechenland.

Einfacher, geschweige denn billiger für den Steuerzahler, wird es nach dem Schuldenschnitt und vor allem nach der Zwangsumschuldung sicher nicht.

Ansonsten kann sich der Rentner ja mal fragen wie viel von seiner Rente übrig geblieben wäre, wenn Griechenland die Drachme wieder eingeführt hätte. Ich denke gar nichts, null und seine halbe Rente bekommt er nicht aufgrund seiner Einzahlungen, die sind nämlich längst verfrühstückt, sondern aufgrund der Steuerzahler außerhalb von GR.

Mit der wffe in der Hand...

@odindonar

"soll der müllwerker endlich die waffe in die hand nehmen und sich wehren....
aber keiner traut sich...
davon leben die politiker und die bonzen"

Sie haben schon merkwürdige Vorstellungen wie die Welt funktioniert.

1. Dieser Müllwerker hat genau diese Politiker und damit diese Politik gewählt. Da es auch sehr viel mehr Müllwerker und andere einfache Arbeiter und Angestellt im öffentlichen Dienst gibt als Bonzen und Politiker kann der arme Müllwerker auch nicht einfach überstimmt worden sein, er muss sie schon selber gewählt haben.

2. Hat gerade ER von diesem System Jahrelang profitiert.

3. Wie meinen sie das denn mit die Waffe in die Hand nehmen?
Revolution?
Staatsstreich?
Oder einfach nur Anarchie, Chaos, Raub und Mord?

Für die Bonzen und Politiker wäre das wohl noch am einfachsten zu verkraften. Die wandern einfach aus und überlassen dem "Kleinen Mann" mit der Waffe in der Hand das Land. Der Wird das dann sicher mit der Waffe alles wieder in Ordnung bringen.

Der erzwungene Schuldenschnitt und seine Konsequenzen....

Erstens wird nun auch den letzten Zockern klar sein, daß es sich LOHNT, auf die Pleite eines europäischen Staates zu spekulieren und Kreditausfallversicherungen (CDS) zu kaufen, die die Zinslast für Wackelstaaten wie Portugal, Spanien, Irland, Belgien, Italien, etc. extrem erhöhen, und diese Staaten in die Pleite treiben.

Zweitens wird allen potentiellen Käufer von europäischen Staatsanleihen glasklar mitgeteilt, daß es nicht bei freiwilligen Schuldenschnitten bleibt, sondern unwillige Anleger einfach per (nachträglich eingeführtem) Gesetz zum Forderungsverzicht GEZWUNGEN werden.

Beides WIRD dazu führen, daß Staatsanleihen weniger attraktiv werden, und dafür CDS attraktiver werden.

Beides BESCHLEUNIGT die Schieflage klammer Eurostaaten!
War das etwa so gewollt?

Griechenland hatte schon von 86% der Anleger einen FREIWILLGEN Verzicht bekommen. Dann entschied es sich aber, die restlichen auch noch zwangszuenteignen, was die CDS auslöst und die ganzen obigen Konsequenzen hat!

Wieso?

Darstellung: