Kommentare

Neuwahlen

Normalerweise würde ich jetzt ja nach Neuwahlen schreien.

In diesem Fall ists aber völlig egal, ob wir vor den Wahlen oder nach den Wahlen von einer großen Koalition regiert werden.

Regierungserklärung der Bundeskanzlerin

Hört man sich diese Erklärung genau an, dann ist festzustellen, dass die Kanzlerin nicht dargelegt hat, mit welchen Mitteln sie bei der EU auf die Erfüllung der
Bedingungen zur Auszahlung weitere Hilfmittel an Griechenland gedrängt hat. Es wäre zB wichtig, die Liste der säumigen Steuerzahler Griechenlands als "Fahndungsliste" nach den Konten und Tresoren in der EU zu nutzen und deren Konten im EU-Raum zugunsten des Rettungsfonds einzufrieren und später die Steuerschulden der Säumiger zu requirieren. Dass ein Aufbau einer "schlagkräftigen" Steuerfahndung in Griechenland Zeit in Anspruch nimmt, ist logisch, aber es sollte von den Kommisaren der sogen."Troika" mit mehr Engagement beobachtet werden. SOlche Schritte sind dem deutscchen Volk klar und spezifiziert darzulegen, um damit eine Zustimmung in der Öffentlichkeit zu erlangen.
Re.Autolik.

Europa scheitert am Euro !

Nein, Madame, wenn Sie nicht in der Lage sind, das Resultat dieser Schacherei den Völkern Europas klipp und klar vorstellen zu können, dürfen Sie auch nicht auf das Ungefähre hin, das Schicksal dieser Völker - ich spreche nicht von den Banken - aufs Spiel setzen.

Scheitert der Euro, dann scheitert Europa!?
Nein, Madame: Sie erleben´s schon heute:
Ihr "Europa" scheitert am Euro!

Demokratieschau

Dank der Zustimmung von Grünen und SPD erhielt das Paket dennoch eine sehr breite Mehrheit

Tja, so ist das eben in unserer Demokratieschau. Es gibt nur ein kleines Häufchen, dass sich tatsächlich Opposition nennen darf, weil es tatsächlich Alternativen aufzeigt.

Der große Block aus CDU/CSU, SPD, Grünen, und FDP hat -wie immer- solidarisch zusammengehalten und einem für Deutschland und die Deutschen schlechten Gesetz zugestimmt, dass weitere 130-150 Mrd. Euro (so genau weiß man das noch nicht) in das Faß ohne Boden wirft.

Ich habe die Debatte verfolgt und bin entsetzt ob des völligen Fehlens von elementaren (Volks-) Wirtschaftskenntnissen. Mir schien es fast, als würden einige nur das Nachplappern, was sie so in den Medien lesen. Stutzig werde ich immer dann, wenn Redner ohne Unterlagen -also: frei- Ihre Rede halten. Da KANN es ja gar keine belastbaren Fakten geben. Alles nur Durchhalteparolen, Beschimpfungen oder Platitüden.

Schlimm, schlimm.

So verschwenden unsere Politiker meine Steuern!

Heute ist kein guter Tag für Deutschland. Heute haben unsere Politiker aus falschem Solidaritätsverständnis und geringem ökonomischen Verständnis heraus ein Geldpaket nach Griechenland auf den Weg gebracht, dass uns Steuerzahlern riesige Lasten aufbürden wird.

Politiker-Amtseid - Wikipedia:
Die Eidesformel des deutschen Bundespräsidenten, Bundeskanzlers und der Bundesminister nach Art. 56 (und Art. 64) GG lautet: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“
Haben Sie das tatsächlich geschworen?
No-Bailout Klausel?
Mißachtung der Interessen der deutschen Bürger und dem mehrheitlichen Willen der Deutschen, laut Emnid, keine weiteren Griechenland-Hilfen zu gewähren?
Übertragung parlamentarischer Aufgaben an die EU? usw-usw.
ich glaube kaum!

wie immer in der geschichte...

...der burgfrieden hält.

das trifft die Banken, Versicherungen zwar sehr hart und somit alle Deutschen besonders, nur so kommt GR wirtschaftlich wieder auf die Beine mit einer Abwertung der Drachme, mit dem Euro wird das nie etwas. Nur so kann GR exportieren.
Mit der Wirtschaft geht es rapide bergab und es ist schon ein Fass ohne Boden. Die andere Möglichkeit ist eine noch grössere Transfer-EU mit Wahnsinns-Mrd Steuergeld, die es gar nicht geben sollte, ist keineswegs billiger, nur eine eigentlich strafbare Konkursverschleppung.
Und GR ist noch ein kleiner Fisch im EU-Fehlkonstrukt, es gibt noch sehr viele Pleitekandidaten. Die grossen EU-Gewinner müssen ihren Beitrag zahlen, das sind deutlich unter 10% der Deutschen, die anderen bezahlen Mrd.

@Popokatepetel

Popokatepetel: Europa scheitert am Euro!

Sie sprechen jetzt aber weniger von einer Tatsache, sondern mehr von Ihrer Erwartungshaltung?

Marshall und nicht Versailles

Gysis Aussage "Wir brauchen Marshall und nicht Versailles", ist historisch ziemlich daneben. Sie enthält allerdings eine Wahrheit: Das Ganze wird nur gehen, wenn man nicht nur dafür sorgt, dass Griechenlands Schulden irgendwie so im Zaum gehalten werden, dass es keinen endgültigen Staatsbankrott gibt. Benötigt wird zudem Aufbauhilfe! Also neben einem "Sperrkonto", von dem aus der Schuldendienst gemacht wird auch einen irgendwie gearteten Aufbaufond über den GR. dann ebenfalls nicht selbst frei verfügen kann, wohl aber Mittel für klar definierte Projekte erhalten kann.

Irgendwann kommts dicke fürs Volk

@Akmon
Sie haben natürlich Recht. Aber klare Sichtweisen und zuvor gesagtes zählt heute nicht mehr. So einem Profipolitiker kann man mit keinerlei Argumenten mehr kommen, die haben immer eine wohlformulierte Ausrede.

Politik im Eurowahn!

"Die Strategie des Zeitkaufens der Bundesregierung mit der bloßen Refinanzierung des Landes und Spardiktat ist gescheitert."[Steinbrück]

Wenn dies Steinbrücks Überzeugung und das seiner Partei ist, dann ist es unverantwortlich diesem „Rettungspaket“ zuzustimmen!

Erschreckend mit welcher Oberflächlichkeit, schablonenhaft die altbekannten, nichts sagenden Floskeln von der Politik, allen voran von der Eurokanzlerin, benutzt und bemüht werden, um die Legende von der Griechenlandrettung und der Rettung der Währung, sprich Europa, weiter zu pflegen und zu strapazieren.

Den die Rettungspakete tragenden Parteien wird ihr Rettungs- und Eurowahn noch heftig auf die Füße fallen- Generationen von Wähler werden nicht vergessen, wer das Volksvermögen aus Selbstsucht und Selbstgerechtigkeit verschleudert hat....!

@Freier Westen Sie irren sich

Popokatepetel hat Recht, das EU / Euroexperiment ist bereits gescheitert, nur einige begreifen es noch nicht das alles nur mit Steuergeldschulden bezahlt wird, reales Geld von Arm zu Reich umverteilt wird. Lese mal über ESM nach http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0 dann wird jedem Realisten "sehr flau in der Magengegend", wenn das die EU-Demokratie sein soll, dann pfeife ich drauf. Ich weiss, wen ich alles nicht mehr wählen werde.

Rousseau wußte es ja schon

Rousseau wußte es ja schon immer: „Zum Kampfe schicken sie Miettruppen und bleiben zu Hause, zur Beratung ernennen sie Abgeordnete und bleiben wieder zu Hause. Infolge ihrer Trägheit und ihres Geldes unterjochen ihre Soldaten endlich das Vaterland und verkaufen es die Vertreter.“ – aber mittlerweile sollte es jedem klar geworden sein, daß Vertretungen nichts taugen und dies verhält sich beim Volk ebenso wie bei Staubsaugern und Versicherungen oder beim Urlaub! Daher ist es unumgänglich, daß alle wichtigen Entscheidungen, Gesetze und Wahlen unmittelbar dem Volk übertragen werden, denn dieses beweißt hier seine Urteilskraft: Über 80% verweigern dem Faß ohne Boden, genannt Griechenland, weitere Schenkungen, während nur ein kleines, tapferes Häuflein Aufrechter sich in der Vertretung dem Unfug entgegenstellt.
Eine weitere Hoffnung ist das Intrigenspiel und die Machtbesessenheit der herrschenden Parteien, denn irgendwann werden diese Untugenden dem Spielgeldeuro schweren Abbruch tun.

Nach den Hilfspaket ist vor dem Hilfspaket

und ich sage schon heute, das mit einem Hilfspaket 3 nicht Schluss sein wird.
Wird diese Politik fortgesetzt, so wird Griechenland die nächsten Jahre noch weitere Hilfen benötigen, für Was und für Wen sollten wir uns Fragen.

Retten wir nicht das globale Finanzsystem mit seinen pervertierten Auswüchsen - retten wir nicht die Rendite jener Spekulanten, die gleichzeitig eine Kreditausfallversicherung und Wetten auf eine Pleite Griechenlands abgeschlossen haben?

Gerade die Angst der Politik vor dem platzen der Blase "Kreditausfallversicherung" zeigt, wie sehr die Politik durch eine breite Lobbyarbeit korrumpiert ist.
Es geht hier nur noch um "Besitzstandswahrung" einiger weniger auf kosten vieler.

Wer Griechenland wirklich retten wollte, sorgt für Investitionen, Arbeit, Binnennachfrage und einem funktionierenden Steuersystem.

Alternativ, könnte man allen Bürgern Europas 1500 Euro für einen Griechenlandurlaub überreichen um dort die Wirtschaft anzukurbeln.

Nur eine Meinung:

Wie war das noch mit unseren FDP-Freunden, die hier posten?

"Bei der FDP votierten vier Abgeordnete gegen das Gesetz, es gab eine Enthaltung."

5 von 93 ohne Zustimmung enspricht ungefähr 5,4%. Ein für FDP-Verhältnisse zukünftiges Traumergebnis. Kommen wir nun zu wichtigen Dingen:

No Fools Meinung kann ich nur zustimmen, aber das Kaperletheater aus dem Bundestag mit ihren "demokratischen" Abstimmungen schau ich mir bald nicht mehr an, wozu auch? Ich fühle mich jedenfalls nicht durch meine Abgeordneten angemessen vertreten. Nach der Bedeutung des Wortes "Demokratie" (Herrschaft des Volkes) her zu urteilen, hat die schwarz-rot-grün-gelbe Regierung (welche bald nur noch aus den beiden erstgenannten Farben bestehen wird) den Sinn meiner Meinung nach verfehlt und ich frage mich immer öfter, ob die parlamentarische Demokratie wirklich die geeignete Regierungsform für Deutschland ist, da sie Lobbydenken und Einzelinteressen meiner Meinung nach mehr fördert als die Wünsche des Volkes.

"Europa scheitert, wenn der

"Europa scheitert, wenn der Euro scheitert. Europa gewinnt, wenn der Euro gewinnt",

welch ein Unsinn!!!

Eine Währung aus der die Bevölkerung flüchtet und in Beton investiert, ist keine Währung die auch die Aufgabe hat, Wertaufbewahrungsmittel zu sein!
Sie ist bereits gescheitert!

Wie können 10 Mio. Griechen mit ihrer kreativen Buchführung aber der vierfachen Menge an Panzern die Deutschland besitzt, nur solch einen Zirkus auslösen?

pauline

Das kann doch nicht sein...

Ich verstehe nicht, dass Griechenland immer weitere Kredite bekommt, obwohl die griechischen Steuerflüchtlinge Milliardenvermögen im Ausland liegen haben. Das könnten die Griechen sich zurück holen. 2 % Prozent der Griechen gehört 80% des griechischen Vermögens. Diese 2 % sollten das Land retten können. Es nützt nichts, wenn die arme Bevölkerung immer wieder Einschränkungen hinnehmen muss. Ein Tropfen auf heißem Stein und die Steuerflucht geht weiter. Wie kann es sein, dass reiche Griechen ihr eigenes Land betrügen und andere dafür aufkommen müssen?
Bin ich zu naiv oder warum werden die gebunkerten Gelder niemals genannt und als Alternative zur Rettung des Landes hergenommen? Ein griechischer Freund antwortete auf meine Frage: „Was passiert mit den Krediten?“ mit „They will eat it“… Und so wird es wohl auch in diesem Fall sein. Was haben unsere Politiker bloß davon?

Tagesschau 20 Uhr

Die Regierungskoalition erreichte doch eine eigene Mehrheit? Schade, dass da so eine Konfusion bezüglich der nötigen Mehrheiten herrscht.

zur SPD

"Die SPD hat bisher in jede Hose geschi..en, die man ihr hingehalten hat."
(frei aus dem Gedächtnis) Dieter Hildebrand
Scheinbar sind leider nur noch die Linken bei Verstand.

meinen Sie bei uns ist es anders mit der Steuerflucht

Optimisten!

Wir leben in einer Bananrepublik!!!

Hallo! Wir sind auch noch da!

Merken die Parlamentarier überhaupt, auf welche Ablehnung dieses Paket trifft?
Ihr Politiker macht die Demokratie kaputt, wenn ihr so eine Einheitsfront gegen die Bürger aufbaut. Da werden Wahlen langsam zwecklos wenn keine Alternative geboten wird.
(Die Linke ist für mich keine und die Piraten noch nicht so weit.)
Erklärt uns bitte mal, was ihr da tut!!!

DAS TOTE PFERD

Eine Weisheit der Dakota-Indianer sagt: "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!"

Die Bundeskanzlerin Frau Merkel, die geschworen hat, dass sie ihre "Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, (und) Schaden von ihm wenden ... werde", hält ebenso wie eine Parlamentsmehrheit aus Regierung und Opposition in nicht nachvollziehbarer Nibelungentreue an dem "toten Pferd" - sprich: immer neuen Rettungspaketen und -schirmen für marode Banken und Staaten - fest.

Das kann und wird nicht gutgehen, und in nicht allzu ferner Zukunft droht auch Deutschland der Staatsbankrott - die Pleitegeier kreisen schon!

Die Zeche werden wieder einmal die ehrlichen und hart arbeitenden Bürger zahlen müssen, nicht aber die jetzt "verantwortlichen" Politiker, auch nicht die geretteten Großbanken oder die auf Gewinnmaximierung angelegten weltumspannenden Großkonzerne.

Schluss damit! Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Wir brauchen bei solchen Summen mehr direkte Demokratie!

Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass ein Haufen unserer Volksvertreter per Bundestagsbeschluss Deutschland und dessen Steuerzahler mit riesigen Summen für die Zukunft belastet. Für solche weitreichenden Beschlüsse muss es in Zukunft direkte Demokratie geben. Ansonsten hat der Bürger keine Einflussmöglichkeiten und muss, wie heute geschehen, zusehen, wie diese Volksvertreter einem unfähigen und unglaubwürdigen Griechenland unsere erarbeiteten Steuergelder in den Rachen werfen. Die Folgen sind langfristig und aller Wahrscheinlichkeit nach auch uferlos.
Die Haftung liegt bei uns Bürgern und wenn es schief geht, dann trägt von denen niemand die Verantwortung.

Target 2-Bilanz nicht vergessen...

Sonst bleiben wir am Ende auf den 100 Milliarden Fordeungen aus den privaten Bilanzen auch ncoh sitzen, noch schlimmeres droht bei Crash des Euro insgesamt oder bei Austritt von D.

Didi

Du wirst sehen,wieviel Millionen in der Wahl fuer die CDU/CSU und auch SPD stimmen werden!!! Also Millionen Deutsche fuer das Paket!!!

merzisch
Domokratie= Herrschaft des Volkes === Nur Worte,weiter nichts.

pauline_8
Nenne den Euro doch einfach DM,was aendert sich???
Nicht der Euro ist schuld,das System ist es!!!

WIR MÜSSEN AUF DIE STRASSEN...

und gegen die Naivität und Leichtfertigkeit der Politiker protestieren...so wie die Griechen auf die Strassen gehen und gegen die Veränderung ihres Lebensstandards protestieren. Viele Griechen würden einem Austritt aus der EU den extremen langfristigen Einschnitten in ihrem Land den Vorrang geben...aber sie werden genausowenig gefragt wie die Deutschen Bürger hierzulande. Die Politiker auf beiden Seiten sind nicht volksnah, sie vertreten nur ihre eigenen Interessen, obwohl sie (anfangs unter vorgehaltener Hand, nun offener..siehe Merkel's Bemerkungen) genau wissen dass Hunderte von Milliarden von Euros (gedacht als "Kredite") nur Zeit kaufen...jedoch das Absinken von GR keinesfalls verhindern kann. Es ist ein absoluter Alptraum was hier abgeht, u. dass Herr Schäuble schon 1 Tag nach Abstimmung vom zweiten "Paket" schon von einem baldigen dritten (!) spricht ... GENUG IST GENUG! Wer hier in Deutschland verzieht sich weiterhin in seinen kleinen Alltag und macht weiterhin die AUGEN ZU???

Erst haben Grüne und SPD in ihren Diskussionsbeiträgen.....

....so getan, als wären sie gegen das Rettungspaket und die Regierung....bei der späteren Abstimmung stimmten sie jedoch für Geld für griechische Banken! So manipuliert man Menschen ! Die GRÜNEN haben übrigens sogar zu 100 % für die Rettung von griechischen Banken, Hedgesfons und für die Rettung von Besitzern griechischer Staatsanleihen gestimmt !Für die Situation griechischer Arbeitnehmer, denen die Löhne massiv bis zur bettelarmen Armut gekürzt werden ,hat sich nur Gysi eingesetzt. Wer mehr hören möchte, muß bei youtube nachsehen.Das kommt hier nicht.....

@Gedankenfreiheit

Den Vergleich mit dem toten Pferd haben Sie doch schon bei der letzten Abstimmung vor Wochen gebracht. Ist das immer noch das gleiche Pferd?

@Thrax

Es bedeutet:
Wenn Europa scheitert, dann gehen wir Deutschen, der Rest Europas und die Welt einen weiten Teil des Weges mit, auf den die meisten Kommentatoren hier Griechenland besser gestern als heute schicken wollen.

Vielleicht ist das auch gar nicht so verkehrt. Wird zwar eine zeitlang sehr unschön werden, aber hey, unsere Eltern und Großeltern haben schon Schlimmeres überstanden.

Also auf zur Revolution, nieder mit dem Kapitalismus und den Bild(ungs)idioten hinterhergerannt.

Auf in eine neue und glänzende Zukunft.

Skoll!

P.S. Wer Ironie findet, der darf sie behalten.

@Linuxpinguin

Ich finde den Vergleich der Nachkriegs-Geschichte mit dem heutigen Europa total irrelevant. Warum? Weil die jetzige und erst recht die folgende Generation nicht für so weit zurückliegende Schattenseiten der Vergangenheit verantwortlich sein wollen und auch nicht sollten. Sollen sich jetzt alle Deutschen noch bis zum Jahr 2049, 100 Jahre nach dem WW2 "schuldig" fühlen? Fühlen sich denn die griechischen Bürger "schuldig" dass sie alle auf breiter Ebene, ob im Kleinen oder Grossen, Steuern hinterzogen haben, und somit dazu beigetragen haben dass Griechenland pleite ist? Fühlen sie sich schuldig dass ihre Regierung sich mit gefälschten Zahlen in die EU eingeschlichen hatten? Oder dass 65,000 Renten noch Jahre nach dem Tod der Empfänger noch ausbezahlt wurden, oder dass viele schon mit 50 Jahren in Rente gehen konnten und die Hälfte der arbeitenden Griechen Staatsdiener waren, unproduktiv und mit Vorteilen von denen hart arbeitende, sonnenhungrige Mittel- u. Nordeuropäer nur träumen können?

ist in den ganzen

ist in den ganzen rettungspaketen auch angedacht, auf einen - erheblichen - teil der forderungen zu verzichten, die die rüstungsindustrie noch an griechenland als offene forderungen hat??!
oder sind diese art der schulden bzw des schuldenschnittes/-erlasses für GR immer noch nicht gegenstand des rettungspaktes.
Quasi unverhandelbar.
Es wäre angebracht, angesichts der tatsache, dass es hier um menschen geht. und die gefahr, massiver innerer unruhen... die mit jedem gürtelloch an Brisanz gewinnen

Wie um alles in der Welt...

...kann man ernsthaft davon reden, dass diejenigen, die nicht zugestimmt haben "Alternativen aufzeigen"?! Der einzige Grund gegen das Hilfspaket zu stimmen ist absolute Kurzsichtigkeit und die Unwissenheit, welche Konsequenzen es hätte, wenn man Griechenland in der jetzigen Situation fallen lassen würde oder vielleicht doch rein berechnend und politisch getrieben - aber dann auch wieder unglaubliche Unwissenheit oder Dummheit. Ich bin froh, dass die Mehrheit der Politiker anscheinend doch fähig ist, wichtige Entscheidungen in der richtigen Weise zu treffen...

Unser Geld

Ich möchte hier nur darauf hinweisen, dass unsere Politiker hier nicht nur die Steuergelder verspielen. Das Land haftet mit allem! Und das beinhaltet auch die Spareinlagen der Bürger und der Unternehmer. Ich empfehle allen, die es interessiert, sich zu belesen. Und wenn ich über Spareinlagen schreibe, dann meine ich alles (Sparbuch, Lebensversicherungen ...). Ein Stichwort sind Notstandsgesetze, die auch unser Land hat - und diese würden in so einem Fall gültig werden ...

JaNaSowas

Okay... nur damit ich das richtig verstehe: Sie wollen ernsthaft sagen, dass die Griechen mit ihrer Arbeitsmoral ERNSTHAFT vergleichbar sind mit dem WKII??? Ich bitte Sie, ernsthaft darüber nachzudenken. Und ja, wir sollten uns auch in 100 Jahren UND danach daran erinnern. Und echte Erinnerung wird auch Schuldgefühle dabei auslösen.

Besserer Vergleich: Fühlen Sie sich schuldig, dass die DDR damals ausverkauft wurde?

@Kado: Nein, das Video macht mir kein flaues Gefühl in der Magengegend. Die Souveränität von Staaten kann nur durch militärische Mittel unterdrückt werden. Also auch unkündbare Verträge können ausgesetzt/gekündigt werden. Und auch immune Personen können vor Gericht gestellt werden.

@freier Westen: Wir werden auf dem Gaul noch lange reiten und unsere Ziele erreichen. Man wird uns noch oft erzählen, er sei nicht mehr. (Einzige Ausnahme: Wir steigen vorher ab).

fremder Planet

Scheinbar kommen Sie wohl eben von der Abstimmung im Bundestag. Dort sollten Sie aber auch Gast1 sein und nicht Mitglied. Lesen Sie doch die Foren auf Spiegel, Welt, heute, Tagesschau.....! Die Bürger denken da realistischer.

Blockparteien

Ich danke den Genossen der demokratischen Blockparteien
für ihre einmütige Entscheidung in der Volkskammer zum Wohle des .......
Die Geschichte bewegt sich scheinbar doch im Kreis.

Politiker können nicht mit Geld umgehen!

Folgerichtig wurden heute mit dem GR II Paket von den Bundestags-Abnickern weitere 130 Mrd. zur Verbrennung freigegeben
Vorher wurde noch schnell am Wochenende ein auf 1% gesunkenes Defizit der BRD als "Erfolg" gemeldet.
Betrachtet man hingegen die derzeit aktuellste EU-Statistik (siehe Eurostat-Webseite) für Ende Q3/2011 wird die erschreckende Erhöhung des deutschen Gesamtschuldenstandes im Vergleich zu Q3/2010 ersichtlich (ähnliches gilt für die meisten anderen EU-Länder):
Gesamtverschuldung BRD Q3/2010: 1,856 Billionen €
Gesamtverschuldung BRD Q3/2011: 2,089 Billionen €
Fazit:
Die BRD-Gesamtschulden wurden in 1 Jahr um 233 Milliarden € erhöht!
Das ist eine Schuldensteigerung von 12,55% gegenüber dem Vorjahr!
Und das in einem insgesamt sehr guten Jahr 2011 mit Rekord-Steuereinnahmen!

Mein Gott....

...Griechenland ist der Sündenbock für die Bankenkrise. Die Banken werden gerettet und Griechenland wird dafür durch's Dorf getrieben. Das Land ist doch nur der Durchlauferhitzer für die Bankenrettung. Und alle Parteien machen mit (bis auf 'Die Linke'). Diese Euro-Romantik ist doch nur was für ganz schlecht informierte. Griechenland gehört zu Europa, das ist doch völlig klar. Aber wie es seine Wirtschaft führt, das muss es doch selbst entscheiden. Wie jedes Land in Europa. Es wird jetzt wirklich Zeit, daß das Europa-Kasperletheater aufhört und wieder seriös auf Landesebene gearbeitet wird. Schafft endlich einen Herrn Schulz, Barroso und Rompuy (oder wie er sich auch immer schreibt) ab. Was haben die eigentlich bei uns zu melden? Durch was haben ein Herr Barroso oder Rompuy sich bei mir für das Amt, das sie innehaben qualifiziert? Sind wir denn noch recht bei Trost diesen ganzen aufgesetzten Mist mitzumachen?

Fass ohne Boden statt Weitsicht ...

Man hätte schlauer sein können. Man hätte die Europäische Union in Frage stellen können. Griechenland wird es nicht mehr helfen, das Land war schon bei der Einführung des Euros ein Wackelkandidat.

Ernste Mienen und Milliarden -- das wird uns nicht retten, wir sind dabei, Geld zu verbrennen, das wir selbst eigentlich gar nicht mehr haben. Wir verheizen das Kapital unserer Kinder. Die Alten führen hier einen Kampf auf Kosten der Jungen. Man wird einmal fragen, warum der Luxus steigender Renten, die Sicherheit von (zu) hohen Staatspensionen, die Gewinn-Ausschüttungen an Wirtschaftsbosse, das kosten-ignorante Gesundheitswesen und die Fehlentscheidungen in Sachen Mobilität (Stichwort: Güter auf die Schiene!) nicht zu harten Konsequenzen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik geführt haben? Vielleicht wird uns "Griechenland" am Ende genau zu diesen Entscheidungsprozessen zwingen, weil sonst das ganze System kippt?

Weitsicht und strategisches Handeln sind aktuell leider Mangelware.

Zustimmung

Ich möchte Ihnen ausdrücklich zustimmen! Halten die 496 Abgeordneten, die dem Hilfspaket zugestimmt haben, die 62% der bundesdeutschen Bevölkerung, die dagegen gestimmt haben, für blöd, oder wissen sie mehr? Ich glaube das nicht. Die Diskussion, ob Kanzlermehrheit oder nicht, ist völlig uninteressant. Entscheidend ist nur, wie das deutsche Volk belogen wird.

Ironi an

Griechenland sieht davon keinen Cent.

Sondern die Spekulanten ,
die sich verspekuliert , deutsche lebenversicherungen und deutsche banken.

alles geld fließt auf ein sonderkonto und wird von da aus verteilt .

dess wegen weis auch schäble bereits das ein weiterers hilfspaket nötig sein wird..

wei so es soweit gekommen ist , und es betrifft ja nicht nunr griechenland ..

mit einführung des euros , meinte ein großteil der deutschen industrie und handel, das sie aus deutschland abwandern und in den billig Euroländern abwander können es war jah so einfach , kein wechslekurs risiko und billige arbeits kräfte innerhalb des euro raumes, investionen in wohnungbau ,und infrastruktur,da wahr geld zumachen .
und dann kammen die harz 4 gesetzte in deutschland und das schöne karten haus von billigen euro raum fiel in scih zusammen ..

überig bleibt ein hauffen veramrten menschen in ganz europa.

na dann los, da holt mal

na dann los, da holt mal jeder bürger deutschlands sein gespartes, angaparte, von den banken, falls er es noch bekommt und steckt es wie omma in der sparstrumpf und legt es unter das kopfkissen, oder auch unter die dielung, da ist es jedenfalls sicherer.

mal sehn, was dann merkel macht??? risiko ist risiko.

Der herde folgen, in den

Der herde folgen, in den Untergang

kein Politiker wird dazu gedrängt , eigenes gewissen, echte Demokratie zu leben. Wenn ers tut, er kriegt was auf den Deckel. Da ist enorme Gruppendynamik am wirken. Schäbige Demokratieshow.

Wieso stehen die einzigen Politiker,

die mutig im Sinne der Wähler gehandelt haben
kommentarlos und ohne dass dies jemand kommentieren kann unter dem Titel "Die Abweichler..." hier wie am Pranger?
Durch Sätze wie "... verweigerten der Kanzlerin die Gefolgschaft" entsteht der Eindruck, sie hätten etwas ganz schlimmes gemacht.
Statt dessen haben sie
1. gegen den Druck von oben Demokratie praktiziert,
2. viel Mut bewiesen,
3. gezeigt, dass sie nicht käuflich sind und
4. als Einzige ihren Auftrag erfüllt und das deutsche Volk repräsentiert.

Ja, daß kommt ja nun völlig, völlig unerwartet...

"Standard & Poor´s stuft Griechenland weiter ab
Athens Rating sinkt auf "teilweise zahlungsunfähig"
Standard & Poor's

Als erste große Ratingagentur schätzt Standard & Poor´s die Kreditwürdigkeit Griechenlands als "teilweise zahlungsunfähig" ein. Grund sei die Drohung, den geplanten Schuldenschnitt privater Gläubiger notfalls per Gesetz zu erzwingen. Nach dem Anleihentausch könnte das Rating wieder heraufgesetzt werden, so S&P. "

Kann ja schließlich nicht sein, daß man dem kriminellen Pack auch noch in irgendeiner Art und Weise etwas vom Profit abzwackt!

Da möchte man lauthals schreien "Zu den Waffen Bürger aller Länder!!!" wenn man nicht nur von Blinden und Tauben umgeben wäre...

re Gast1

Die ewigen Ja-Sager in unserer Politik haben viel Ähnlichkeit mit Kunden von Hütchenspielern, die mit immer mehr Einsätzen verlorenes Geld wieder zurückgewinnen wollen.
Ihre eigene Begründung ist mäßig. Sie wiederholen nur Sätze von sog. Spitzenpolitikern, ja, Sie erweitern sie noch. Schäuble, Steinbrück, ja sogar Merkel u.a. geben doch schon offen zu, dass sie nicht wissen was in der EU oder der Welt passiert, wenn GR zahlungsunfähig wird. Nur das ist die stereotype Begründung für ihr Verhalten. Ihre eigene Kurzsichtigkeit u. Unwissenheit, Ihr Glaube an die Richtigkeit der Entscheidung, trägt schon Züge von erfolgreicher Gehirnwäsche.
Persönlich maße ich mir nicht an, das Wissen von allseits hoch geachteten Fachleuten zu haben. Sind alle Ja-Sager Fachleute oder doch nur disziplinierte Lemminge?
Menschlicher Geist, Humanität und Können ohne nationale Vorteilssuche sind Bausteine für ein gesundes Europa, Geld nie und nimmer.
Das ist der Ungeist in unserer Zeit.

Darstellung: