Kommentare

Ausschließen

Mag sein das ich naiv bin, aber warum wird Griechenland nicht einfach vom Euro ausgeschlossen?

Griechenland macht den privaten Gläubigern ein Angebot

Da wackelt der Schwanz mit dem Hund.
Es ist unglaublich wie man a) ein Land dermaßen vor die Wand fahren kann und b) anschließend so auftritt wie die Griechen.
Jetzt besitzen die doch glatt die Frechheit und wollen deren Lasten den übrigen europäischen Staaten aufs Auge drücken. Was gehen mich die Machenschaften der griechischen Regierungen an?

@ lord

Weil ein Austritt aus der Eurozone in den Verträgen der Währungsunion nicht vorgesehen ist.

Außerdem würde die neue Drachme sofort massiv abgewertet werden und die Auslandsschulden (weil in €) könnten erst recht nie wieder zurückgezahlt werden. Das schließt dann auch die Rückzahlung der bisher geleisteten Hilfen und die Griechenlandanleihen bei der EZB ein.

Auch für Griechenland selbst kann bezweifelt werden ob das besser wäre. Die Banken wären wohl auch sofort pleite und es wäre wohl auch unmöglich wieder Kredite aus dem Ausland zu bekommen.

Da könnten wir auch gleich einfach alle Schulden Griechenlands aus dem ESM latzen. Wenn der Schuldenschnitt durch ist kann man ja die absolute Summe locker schaffen.
Allerdings kann man das politisch erst dann vermitteln wenn das Haushaltsdefizit ohne die Schuldzinsen auf 0 ist.
Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr fürchte ich, dass das gar nicht so absurd ist wie es zunächst klingt. :D

Aber dann wär Ruhe ...was Griechenland angeht.

Griechenland ...

.
...muß s o f o r t Euroland verlassen, bevor uns alle
der griechische Schulden-Tsunami überrollt und alle
EU-Volkswirtschaften vernichtet.

Daß - einer tagesschau-Meldung von heute - Griechenland
jetzt erst (!) damit begonnen hat, Vermögen griechischer
Staatsbürger auf ausländischen Konten einzufrieren, zeigt in eklatanter Weise, wie unsäglich schwerfällig die Bürokratie ist:

Es hat bereits 2 (in Worten: z w e i) Jahre (!) gekostet, bis in der Richtung Steuerfahndung, bzw. (vorläufige) Sicherung von vermutlich hinterzogenem Geld vermögender griechischer Steuerflüchtlinge etwas unternommen worden ist. Dann kann sich Euroland mit der "Rettung" ja auch einmal 2 Jahre Zeit lassen und sich erst einmal gemütlich zurücklehnen, oder was meinen
Sie, Herr Venizelos (= griech. Finanzminister) ?!

schuldenschnitt

na wer hat es den noch nicht verstanden, wie es in der volkswirtschaft geht. sie machen fast alles auf kredite damit schön alles rund läuft sollte es mal nicht funktionieren werden nur noch die zinsen bezahlt es kommt ein schuldenschnitt oder teilweiser erlass die banken schreiben dasbuchgeld ab, wo ja keine rellen werte hinter sind, die kleinen leute müssen es bezahlen und es geht weiter wie gehappt.

Ich verstehe das alles nicht ...

seit Beginn dieser Misere verstehe ich das Handeln nicht.
Ok, es existieren Staatsanleihen deren Zinsforderungen nicht mehr bedient werden können.
So weit so klar.
Aber, immer wenn ich mein Geld per Investment vermehren will, so ist dies mit einem Risiko behaftet. Dies muss ich grundsätzlich bis hin zum Totalausfall einkalkulieren.
Aber, warum wird nicht statt eines Schuldenschnitts die Zinszahlung ausgesetzt?
Die Zinsen sind der Gewinn - für das mit dem Insestment behaftete Risiko. Tritt der worst-case ein, ist mein Gewinn eben flöten. Aber das ist kein Verlust, das ist nur kein Gewinn.
Also warum nicht die Zinsen aussetzen und in Tilgung umwandeln?
Wenn die Zinsbedienung wegfällt, ist der Druck weg. Und dann moderate Bedingungen für die Tilgung aushandeln. Wird getilgt, entsteht kein Verlust.

Lasst die Griechen einfach pleite gehen

Warum lassen wir die Griechen nicht einfach mit vollem Karacho vor die Wand fahren? Ändern wollen sie sich ja doch nicht, nur wir sollen alles bezahlen.

Lasst sie pleitegehen. Dann sollen sie die Probleme selbst lösen, was ja ganz offensichtlich dem dortigen Mehrheitswillen entspricht.

Die Ansteckungseffekte auf andere Euroländer dürften beherrschbar sein, jedenfalls ist das auf den Märkten immer deutlicher zu sehen

Wieso......

....müssen griechische Politiker solange beraten um über 50% ihrer Schulden los zu werden ?

Haben die Gläubiger den nicht beraten dürfen ?

Sehr nobel von den griechischen Politikern ???

Komische EU ???

das alles ist so...

...als würde man einen Patienten mit Lungenentzündung mit allen möglichen Behandlungen am Leben erhalten: Kamilletee, Antibiotika, Absaugenvon Lymphflüssigkeit, gutes Zureden. Aber niemand kommt auf die Idee, das fenster zu zu machen.

Genial - Das Spiel geht weiter...

"Vor der Bundestagsabstimmung über neue Griechenland-Hilfen schließt Finanzminister Wolfgang Schäuble ein drittes Milliarden-Paket nicht aus. "Es gibt keine Garantien, dass der eingeschlagene Weg zum Erfolg führt", heißt es in Schreiben Schäubles an die Bundestagsabgeordneten vor der Abstimmung am Montag. "Es ist möglicherweise auch nicht das letzte Mal, dass sich der Deutsche Bundestag mit Finanzhilfen für Griechenland befassen muss."
Wer, also ist verrückt: Der Patient oder die Gesellschaft.
Es muß jedoch dringends geklärt werden, wer hier der Patient oder die Gesellschaft ist...
Bis zu dieser Klärung empfehle ich, unverzüglich Minister Schäuble, Kanzlerin Merkel ... in Zwangsjacken sicherzustellen, vorsorglich deren bewegliches und unbewegliches Vermögen zu arrettieren, die Vertreter der GoldmanSachs etc. (die Berater von das Merkel) festzusetzen,
und eine Notregierung zu installieren - zum Zwecke, sich von den kleinen, aber beherrschenden FinanzKaisern zu befreien.
Sie töten uns!"

Vor der Prüfung ...

.
...des griechischen Schuldenschnittangebots muß Hellas
erst einmal substantiiert dartun, welche konkreten Be-
mühungen dieses Land in den letzten (beiden) Jahren
konkret unternommen hat, um an die Vermögen griechi-
scher Steuerhinterzieher zu gelangen und wieviel
Millionen Euro hiervon bereits vereinnahmt worden sind !

Ich vermisse irgendwie den Nachweis eigener Anstrengung-
en in dieser Richtung.

Grundsätzlich sollte jedwede Unterstützung nur dann
von der EU-Gemeinschaft (mit dem Löwenanteil Deutsch-
lands !) geleistet werden, wenn der konkrete Nachweis
erbracht worden ist, daß und in welchem Umfang die Be-
schlagnahmungen von Steuerhinterziehergeldern im grie-
chischen Ausland zu konkreten, in Zahlen ausdrückbaren
Ergebnissen geführt haben.

Einfach die Hand aufhalten geht (schon lange) nicht
(mehr) !

2x arglistig getäuscht, 1x die Bilanzen frisiert - und
dazu noch jahrzehntelang keine flächendeckenden Steuern
erhoben ! -
da braucht es sehr viel Eigeninitiative, Herr Venizelos!

Darstellung: