Dieses vom Joint Rescue Coordination Center Zypern zur Verfügung gestellte Bild zeigt ein zypriotisches Rettungsteam, das in der Nähe des östlichen Küstenortes Protaras Migranten aus einem Boot im Meer hilft.

Ihre Meinung zu Flüchtlingsinsel Zypern: Das Geschäft mit den Migranten

Die kleine Mittelmeerrepublik Zypern muss im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten Asylanträge in der EU entgegennehmen. Viele Migranten flüchten über die sogenannte grüne Grenze. Für Schlepper ist das ein lukratives Geschäft. Von M. Rosch.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
84 Kommentare

Kommentare

Sokrates

Man darf nicht die Flüchtlinge, sondern man muß die Schlepper mit allen Mittel bekämpfen!

2 Antworten einblenden 2 Antworten ausblenden
Nachfragerin

Auch falsch. Man muss die Fluchtursachen bekämpfen.

pieckser

Flüchtlinge darf man auch nicht bekämpfen. Die brauchen Hilfe und Unterstützung. Nur sind das hier keine Flüchtlinge. Sondern der Artikel befasst sich mit Migranten, mit denen Schlepper noch ne schnelle Mark verdienen. Und Migranten, die illegal herkommen, schickt man am besten zurück.

tias

In Berlin die Geldgeber auch !

1 Antwort einblenden 1 Antwort ausblenden
derkleineBürger

Wer genau in Berlin drückt den Schleuserbanden in Nordzypern pro "Kunde" 500€ in die Hand ?

Oder meinen Sie, dass jemand von Berlin nach Pakistan reist und da wahllos an Pärchen 2500€ für eine Reise in die EU verteilt ?

Finden Sie das nicht etwas weit hergeholt ?

Vector-cal.45

Auch bei uns verdienen welche an den Flüchtlingen und arbeiten mehr oder weniger vernetzt mit den Schleppern zusammen.

 

Staatlich (großzügig) subventionierte „Seenotrettung“ (gerne auch mit Verwandtschaft oder verschwägert mit links-Grünen Politikern) spricht sich mit den Schleppern ab, sammelt die Menschen wenige Km vor der nordafrikanischen Küste ein und bringt sie den mit Abstand größten Teil des Weges nach Italien oder Spanien, ohne deren Interessen und Rechte auch nur im geringsten zu würdigen.

 

Dieses Vorgehen kann man problemlos über Tracking verfolgen und die Subventionen lassen sich ebenfalls nicht vor jedem verbergen.

 

Ich wüsste deswegen nicht, warum gerade wir da irgendjemandem auf Zypern auch nur ansatzweise irgendetwas vorhalten dürften.

ene mene muh

@ Coochcouch

Seit Jahrzehnten wissen alle, dass die Leute bei ausreichenden Lebensbdingungen mit Perspektive nicht fliehen/ausreisen. Aber was könnte man da schon tun, als neolib Politiker:in?

Teilen. Wir könnten unseren Reichtum fair mit der dritten Welt teilen. Wir brauchen nicht unbedingt ein Auto und jedes Jahr eine Fernreise. 

Moderation

Die Kommentarfunktion wird bald geschlossen

Liebe User,

wir werden die Kommentarfunktion um 16:00 Uhr schließen.

Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zu Ende, bevor ein neues Thema eröffnet wird.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation

Nachfragerin

"Die kleine Mittelmeerrepublik Zypern muss im Verhältnis zur Einwohnerzahl die meisten Asylanträge in der EU entgegennehmen."

Aus dem Grund bräuchte es innerhalb der EU eine gerechte Verteilung der Migranten, die nicht davon abhängt, wo diese zuerst ein Land betreten haben.

ene mene muh

@ Sternenkind

Bei der Einreise aus einem sicheren Drittstaat ist eine Anerkennung der Asylberechtigung ausgeschlossen.

Da kennen Sie sich mit der Rechtslage aber nicht aus. 

Moderation

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe Community,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen.

Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation