Boris Becker (Archivbild: 08.04.2022)

Ihre Meinung zu Becker aus britischer Haft entlassen

Nach mehr als sieben Monaten in einem britischen Gefängnis ist Ex-Tennisstar Boris Becker wieder frei. Er profitierte dabei von einer Sonderregelung. Mittlerweile soll er wieder in Deutschland sein.

...mehr ...weniger
Dieser Artikel auf tagesschau.de
Kommentieren beendet
85 Kommentare

Kommentare

morgentau19
Prominent muss man sein

2,5 Jahre Haftstrafe hat Herr Becker bekommen, wovon er nur 7 Monate abgesessen hat.

.

Manche sind doch etwas gleicher.

eine_anmerkung.
Könnten wir da vielleicht?

Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

saschamaus75

Habe ich nicht vor 1½ Monaten kassandrat:

'Wenn die Briten alle kriminellen Ausländer abschieben, ob dann auch Bobbele zurückkommt'? ^^

 

Damals gab es dafür einen RotenBalken. -.-

putin an hänger
Abgeschoben

Seltsame Vorstellung, ein vorbestrafter Straftäter wird nach Deutschland abgeschoben.

putin an hänger
@15:25 Uhr von eine_anmerkung.

Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

Können wir definitiv. Wenn britische Konkursbetrüger in Deutschland in Haft sitzen, schieben wir sie einfach nach GB ab.

Nettie
Glückliche "Umstände"

"Allerdings profitierte der frühere Tennisprofi von einem speziellen Entlassungs- und Abschiebungsprogramm. Dafür kommt jeder ausländische Häftling in Frage, "der bis zu zwölf Monate vor dem frühesten Entlassungszeitpunkt aus dem Gefängnis entlassen und abgeschoben werden kann"

Da hat er aber wirklich mehr Glück als Verstand gehabt. Immerhin kann er sich jetzt wieder frei bewegen. Das ist wohl für jeden das Allerwichtigste.

Und zu "Doch auch wenn der Ex-Sportler nach seiner Abschiebung wieder ein freier Mann ist, ist er wohl noch nicht wieder Herr über seine eigenen Finanzen. Der Abschluss seines Insolvenzverfahrens wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, wie aus dem britischen Insolvenzregister hervorgeht":

Wer ist schon wirklich frei, wenn das eine Frage der Finanzen bzw. des Ermessens von deren Verwaltern ist?

Donnerwetter
Becker laut Medienberichten aus britischer Haft entlassen

Ja Herr Becker schöne Weihnachten.

Machen Sie es besser in den nächsten Jahren.

91541matthias
@15:15 Uhr von morgentau19

2,5 Jahre Haftstrafe hat Herr Becker bekommen, wovon er nur 7 Monate abgesessen hat.

.

Manche sind doch etwas gleicher.

Ja, aber wir würden im gleichen Fall ohne mediales Dauerfeuer untertauchen können..

 

falsa demonstratio
@15:25 Uhr von eine_anmerkung.

Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

 

Meinen Sie, ein britischer Staatsbürger, der in deutscher Haft sitzt, würde nicht genauso unkompliziert in sein Heimatland verbracht?

rolato
@15:32 Uhr von putin an hänger

Seltsame Vorstellung, ein vorbestrafter Straftäter wird nach Deutschland abgeschoben.

Fakt ist, er wurde rechtlich verurteilt. Aber er ist kein Terrorist.

Raho59
@15:32 Uhr von putin an hänger

Seltsame Vorstellung, ein vorbestrafter Straftäter wird nach Deutschland abgeschoben.

Wobei wir ihn, weil Deutscher Pass, aufnehmen müssen.

eine_anmerkung.
@15:33 Uhr von putin an hänger

>>"Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

.

Können wir definitiv. Wenn britische Konkursbetrüger in Deutschland in Haft sitzen, schieben wir sie einfach nach GB ab."<<

.

Meine Gedanken reichen da weiter, sehr viel weiter......

 

Schaefer
Annahme verweigern

oder ich versuche es mal als Wahrsager.  Bobbele und unser Möchtegern Doktor Gutti machen eine Beratungssendung zur Pleitenbewältigung bei RTL

Vector-cal.45
@15:41 Uhr von 91541matthias

2,5 Jahre Haftstrafe hat Herr Becker bekommen, wovon er nur 7 Monate abgesessen hat.

.

Manche sind doch etwas gleicher.

Ja, aber wir würden im gleichen Fall ohne mediales Dauerfeuer untertauchen können..

 

Also sollten Promis weniger ihrer Haftstrafen verbüßen müssen als Ausgleich für „mediales Interesse“?

 

Ich finde nicht.

SydB
@15:42 Uhr von Raho59

Seltsame Vorstellung, ein vorbestrafter Straftäter wird nach Deutschland abgeschoben.

Wobei wir ihn, weil Deutscher Pass, aufnehmen müssen.

Falsch! Es muss heißen da deutscher Staatsbürger.

Giselbert
gut so ...

Da ist er halbwegs noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen. 

Ich gönne es ihm! Da kann er Weihnachten im Kreise seiner Familie verbringen.  

falsa demonstratio
@15:47 Uhr von eine_anmerkung.

>>"Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

.

Können wir definitiv. Wenn britische Konkursbetrüger in Deutschland in Haft sitzen, schieben wir sie einfach nach GB ab."<<

.

Meine Gedanken reichen da weiter, sehr viel weiter......

 

 

Ich glaube, das hat jeder, der Sie hier kennt, verstanden.

 

Ihr weitergehenden Gedanken haben aber mit dem jetzigen Artikel nicht viel zu tun.

 

In manche Länder kann man leicht abschieben, in andere gar nicht.

Raho59
@15:52 Uhr von SydB

Seltsame Vorstellung, ein vorbestrafter Straftäter wird nach Deutschland abgeschoben.

Wobei wir ihn, weil Deutscher Pass, aufnehmen müssen.

Falsch! Es muss heißen da deutscher Staatsbürger.

Wobei ich das gleich setzte. 

Adeo60

Ich hoffe, dass Herr Beckerseinen weiteren Lebensweg mit etwas mehr Demut und Selbstkritik beschreitet. Er hatte unverschämtes Glück, bereits nach kurzer Zeit abgeschoben zu werden und den Großteil seiner Strafe nicht verbüßen zu müssen. Man darf gespannt sein, wie er mit dieser Situation umgehen wird. Er hat eine 2.Chance - oder besser einen 2. Aufschlag - verdient. Ich hoffe er schafft das "Break"...

eine_anmerkung.
@15:58 Uhr von falsa demonstratio

 

>>"Meine Gedanken reichen da weiter, sehr viel weiter......

.

Ich glaube, das hat jeder, der Sie hier kennt, verstanden."<<

.

Ja es ist halt schade das ich oftmals um den heißen Brei (roten Balken) rumreden muss.

 

 

saschamaus75
@15:25 Uhr von eine_anmerkung

>> Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert

>> werden

 

Was muß DARAN "tiefgreifend analysiert" werden??? oO

 

Die britische Regierung hat aus ausländerfeindlichen Ressentiments beschlossen, alle(!) kriminellen Ausländer abzuschieben.

Und 'BummBummBobbele' gehört nunmal halt auch dazu. -.-

eine_anmerkung.
@15:49 Uhr von Schaefer

>>"oder ich versuche es mal als Wahrsager.  Bobbele und unser Möchtegern Doktor Gutti machen eine Beratungssendung zur Pleitenbewältigung bei RTL"<<

.

Ich denke eher Boris schreibt ein Buch,"Meine Zeit im Knast" und das wir dann ein Bestseller und ermöglicht Ihm Einnahmen um über die Runden zu kommen? Ich denke auch das er Einnahmen über ein gewissen Maß abgeben muss um seine Gläubiger zu befriedigen? Aber eigentlich mag ich Boris obwohl ich von Tennis nie ne Ahnung hatte. Aber die Nummer mit den "Zahlungsschwierigkeiten" ist schon voll daneben.

 

Olivia59
@15:52 Uhr von SydB

Seltsame Vorstellung, ein vorbestrafter Straftäter wird nach Deutschland abgeschoben.

Wobei wir ihn, weil Deutscher Pass, aufnehmen müssen.

Falsch! Es muss heißen da deutscher Staatsbürger.

 

Ich glaube damit sind sie ihm bereits auf den Leim gegangen, denn die Unterscheidung Pass und "echter Staatsbürger" ist schon im Ansatz Blödsinn und wird nur in den einschlägigen Kreisen vorgenommen.

saschamaus75
@15:33 Uhr von putin an hänger

>> Wenn britische Konkursbetrüger in Deutschland in

>> Haft sitzen, schieben wir sie einfach nach GB ab

 

Ähh, damit diese dann ebenfalls praktisch begnadigt (siehe TS-Artikel von gestern, finde ihn gerade nicht) werden können? oO

falsa demonstratio
@16:04 Uhr von eine_anmerkung.

 

>>"Meine Gedanken reichen da weiter, sehr viel weiter......

.

Ich glaube, das hat jeder, der Sie hier kennt, verstanden."<<

.

Ja es ist halt schade das ich oftmals um den heißen Brei (roten Balken) rumreden muss.

 

 

Das ließe sich vielleicht vermeiden, wenn Sie beim Thema blieben und nicht bei jeder Gelegenheit versuchten Ihrem "Hobby" zu fröhnen.

schabernack
@15:52 Uhr von SydB

 

Wobei wir ihn, weil Deutscher Pass, aufnehmen müssen.

 

Falsch! Es muss heißen da deutscher Staatsbürger.

 

Wer den Deutschen Pass hat, ist Deutscher Staatsbürger.

Aber nicht jeder, der schon mal Tennis spielte,

ist Wimbledonsieger und Insolvenzverschlepper.

Coachcoach
@15:15 Uhr von morgentau19

2,5 Jahre Haftstrafe hat Herr Becker bekommen, wovon er nur 7 Monate abgesessen hat.

.

Manche sind doch etwas gleicher.

ja - der arme Herr Becker....

eine_anmerkung.
@16:14 Uhr von falsa demonstratio

 

>>"Das ließe sich vielleicht vermeiden, wenn Sie beim Thema blieben und nicht bei jeder Gelegenheit versuchten Ihrem "Hobby" zu fröhnen."<<

.

Das ist nicht mein Hobby, sondern meine Zukunftsangst weil ich darin die größte Bedrohung unseres sozialen Friedens sehe. 

 

Kurt J

Herr Becker wird keinerlei Probleme bei seiner Rückkehr nach Deutschland haben. Die „Yellow Press“, wie BUNTE und GALA warten schon auf ihn und Herr Becker wird sich diese Interviews teuer bezahlen lassen… 

Ob Herr Becker sich ändern wird?

Only heaven know!

IBELIN
Boris Becker

wird sich kaum gegen die Abschiebung wehren.

 Ich gehe davon aus, dass jeder Straffaellige die Abschiebung dem Absitzen vorzieht. 

saschamaus75
@15:42 Uhr von rolato

>> Fakt ist, er wurde rechtlich verurteilt.

DAS ist richtig. -.-

 

>> Aber er ist kein Terrorist.

Ähh, DAS sind die (meisten) Anderen aber auch nicht? oO

schabernack
@16:04 Uhr von eine_anmerkung.

 

Ja es ist halt schade das ich oftmals um den heißen Brei (roten Balken) rumreden muss.

 

Na so was aber auch. Sie durften nicht fordern, alle Insolvenzverschlepper ohne Deutschen Pass in Gefängnissen in ihre Heimatländer abzuschieben. Is' ja 'n Ding nach der tiefgehenden Analyse von Insolvenzverschleppung.

falsa demonstratio
@16:09 Uhr von Olivia59

Seltsame Vorstellung, ein vorbestrafter Straftäter wird nach Deutschland abgeschoben.

Wobei wir ihn, weil Deutscher Pass, aufnehmen müssen.

Falsch! Es muss heißen da deutscher Staatsbürger.

 

Ich glaube damit sind sie ihm bereits auf den Leim gegangen, denn die Unterscheidung Pass und "echter Staatsbürger" ist schon im Ansatz Blödsinn und wird nur in den einschlägigen Kreisen vorgenommen.

 

Da sieht man einmal, wie lehrreich das Lesen im hiesigen Forum sein kann. Mir war die (angebliche) Unterscheidung nicht bewusst, weil ich in solchen "einschlägigen Kreisen" nicht verkehre - auch nicht im Internet.

 

Was es nicht alles gibt.

91541matthias
@15:51 Uhr von Vector-cal.45

Also sollten Promis weniger ihrer Haftstrafen verbüßen müssen als Ausgleich für „mediales Interesse“?

 

Ich finde nicht.

Ich geh davon aus, dass es eine Art von Weihnachtsamnestie ist..sowas soll es bei uns auch geben..

 

Bender Rodriguez
Da ist niemand gleicher. Das…

Da ist niemand gleicher.

Das hötten alle bekommen.

Viek besser finde ich, dass Becker seune in Lonfon lebende Familie jederzeit sehen kann: in Deutschland.

.

Das wöre bei uns undenkbar.  Bei uns kann niemand ausgewiesen werden. Schon gar nicht, wenn der Lebrnsmittelpunkt hier ist.

.

Das sehen die Briten doch realistischer.

.

Well done. 

 

proehi
15:25 Uhr von eine_anmerkung.

Könnten wir da vielleicht?

Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

+

Ihre zweifellos vorhandene Abschiebekomptenz wäre eindeutig kompletter, wenn Sie zur Kenntnis nehmen könnten, dass Abschiebung kein in sich geschlossener Vorgang oder Selbstzweck ist, nicht für leere Straßen sorgen soll oder gar ein politischer Programmpunkt ist.

 

Bobbele profitiert von einem Erlass, der die überfüllten britischen Knästen etwas leeren soll. Es geht hier also nicht um in Perfektion vorgeführte Abschiebung, sondern um weniger pickepackevolle Knäste.

 

Daraus können wir lernen, dass wir möglichst überfüllte Knäste vermeiden sollten, damit wir in der Not der Enge in den Knästen Ex-Sportstars nicht vor der Zeit entlassen und nach vielleicht GB abschieben müssen. Nach meiner Kenntnis hat das bisher ausreichend gut geklappt.

 

Können Sie dieser Aussage zustimmen?

 

 

 

harry_up
@15:25 Uhr von eine_anmerkung.7

 

Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

 

 

Etwas zum Fremdschämen, was Sie da wieder einmal von sich geben.

eine_anmerkung.

Ich wünsche jedenfalls Herrn Becker ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise seiner Lieben un das er seine (hoffentlich positiven) Lehren aus diesem Fall ziehen wird. 

werner1955
aus britischer Haft entlassen

Das ist nicht gut. In NRW wird eine Frau für ein paar mals schwarzfahren verhaftet.

Wo ist der hier der Rechtsstaat? Millionen hat Herr Becker veruntreut, oft nicht die Wahrheit gesagt und seine Finaziellen Maßnahmen waren nicht korrekt.

schabernack
@16:23 Uhr von eine_anmerkung.

 

Das ist nicht mein Hobby, sondern meine Zukunftsangst weil ich darin die größte Bedrohung unseres sozialen Friedens sehe.

 

In Insolvenzverschleppung?

So häufig kommt das doch gar nicht vor.

falsa demonstratio
@15:15 Uhr von morgentau19

2,5 Jahre Haftstrafe hat Herr Becker bekommen, wovon er nur 7 Monate abgesessen hat..

Manche sind doch etwas gleicher.

 

Wollen Sie nicht einmal den TS-Artikel vom 06.12.2022 lesen?

 

Dort heißt es unter der Überschrift "Kein Promi-Bonus - eine Sonderregel:"

 

"Es handelt sich aber nicht um einen Promi-Bonus für den dreifachen Wimbledon-Sieger, der in Großbritannien auch als BBC-Kommentator sehr beliebt ist. Vielmehr profitiert der 55-Jährige von einer Sonderregel. Demnach kommt jeder ausländische Häftling für ein Schnellverfahren in Frage, "der bis zu zwölf Monate vor dem frühesten Entlassungszeitpunkt aus dem Gefängnis entlassen und abgeschoben werden kann". Im Jahr 2020/21 wurden mehr als 1100 Häftlinge unter diesem Programm abgeschoben."

 

Ihr Gehässigkeit ist wieder einmal voll daneben gegangen.

Tremiro
@15:25 Uhr von eine_anmerkung.

Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

 

Welche Engländer möchten Sie denn gern abschieben?

falsa demonstratio
@16:23 Uhr von eine_anmerkung.

 

>>"Das ließe sich vielleicht vermeiden, wenn Sie beim Thema blieben und nicht bei jeder Gelegenheit versuchten Ihrem "Hobby" zu fröhnen."<<

.

Das ist nicht mein Hobby, sondern meine Zukunftsangst weil ich darin die größte Bedrohung unseres sozialen Friedens sehe.

 

 

Ich habe durchaus auch die eine oder andere Zukunftsangst, gehe mit meinen psychischen Problemen aber nicht hausieren und anderen Leuten ständig auf den Wecker.

Sisyphos3
schön für ihn

 

 

an Weihnachten

vermutlich darf er in nächster Zeit

nicht mehr ins Vereinigte Königreich einreisen

falsa demonstratio
@16:35 Uhr von werner1955

Das ist nicht gut. In NRW wird eine Frau für ein paar mals schwarzfahren verhaftet.

Wo ist der hier der Rechtsstaat? Millionen hat Herr Becker veruntreut, oft nicht die Wahrheit gesagt und seine Finaziellen Maßnahmen waren nicht korrekt.

 

Wenn die Frau britische Staatsbürgerin ist, hat sie gute Chancen, nach GB abgeschoben zu werden.

Sisyphos3
@16:33 Uhr von harry_up

Etwas zum Fremdschämen, was Sie da wieder einmal von sich geben.

 

 

warum ?

es ist ne Meinung wie die ihre

 

saschamaus75
@16:28 Uhr von 91541matthias

>> Ich geh davon aus, dass es eine Art von

>> Weihnachtsamnestie ist..sowas soll es bei

>> uns auch geben

 

Nope.

Aus UK wird er (nach kürzlich beschlossenem, britischen Standardverfahren) einfach als 'krimineller Ausländer' abgeschoben, ABER Dtl. hat gestern schon deutlich erklärt, daß ihn hier deswegen keine weitere Strafverfolgung wegen des Urteils droht. -.-

falsa demonstratio
@16:40 Uhr von Sisyphos3

 

an Weihnachten

vermutlich darf er in nächster Zeit

nicht mehr ins Vereinigte Königreich einreisen

 

Auch da hilft der TS-Artikel vom 06.12.2022 weiter in dem es heißt:

 

"Ihm werde nach der Abschiebung die Einreise nach Großbritannien verwehrt bleiben, bis seine Haftstrafe abgelaufen ist, heißt es in London. Das ist Ende Oktober 2024 der Fall. "

Sisyphos3
@16:37 Uhr von Tremiro

Welche Engländer möchten Sie denn gern abschieben?

 

 

 

straffällig gewordene

zum Beispiel

 

NieWiederAfd
@15:58 Uhr von falsa demonstratio

>>"Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

.

Können wir definitiv. Wenn britische Konkursbetrüger in Deutschland in Haft sitzen, schieben wir sie einfach nach GB ab."<<

.

Meine Gedanken reichen da weiter, sehr viel weiter......

 

 

Ich glaube, das hat jeder, der Sie hier kennt, verstanden.

 

Ihr weitergehenden Gedanken haben aber mit dem jetzigen Artikel nicht viel zu tun.

 

In manche Länder kann man leicht abschieben, in andere gar nicht.

 

Danke, ich stimme Ihrem Kommentar in jeder Hinsicht zu.

 

gez. NieWiederAfd 

 

 

rr2015
nach Deutschland abgeschoben???

gehts noch? Wie kann/muss Deutschland dem zustimmen? Er ist hier quasi auf freiemn Fuß.  Ein verheerendes Zeichen für den kleinen Mann. Wir müssen ihn aufnehmen und können ihn nicht wegsperren? Insolvenzverschleppung lohnt sich, also gewusst wie.

GB hat sich so seiner Gefängniskosten entledigt. Manchmal ist es schwer zu verstehen wie mit der Kassiererin umgegangen wird die ein Fandbonus irttümlich einsteckte (wir erinnern uns) und dann dieser Fall.  Ich warte jetzt nur noch darauf das er in Talkshows seine Geschichte zum besten geben und vermarkten kann.

Sisyphos3
@16:43 Uhr von falsa demonstratio

 

in anderen Quellen las ich was von 10 Jahren

Olivia59
@16:27 Uhr von falsa demonstratio

Seltsame Vorstellung, ein vorbestrafter Straftäter wird nach Deutschland abgeschoben.

Wobei wir ihn, weil Deutscher Pass, aufnehmen müssen.

Falsch! Es muss heißen da deutscher Staatsbürger.

 

Ich glaube damit sind sie ihm bereits auf den Leim gegangen, denn die Unterscheidung Pass und "echter Staatsbürger" ist schon im Ansatz Blödsinn und wird nur in den einschlägigen Kreisen vorgenommen.

 

Da sieht man einmal, wie lehrreich das Lesen im hiesigen Forum sein kann. Mir war die (angebliche) Unterscheidung nicht bewusst, weil ich in solchen "einschlägigen Kreisen" nicht verkehre - auch nicht im Internet.

 

Was es nicht alles gibt.

 

Nun stellen Sie sich mal bitte als naiver dar als Sie sind. Das dürfte doch so ziemlich jedem bekannt, wenn auch nicht genau bewusst sein, das es ein beliebtes Motiv von AfD und Co. ist, ständig subtil anzubringen, das z.B. Migranten eigentlich nur dem Pass nach Deutsche sind.

NieWiederAfd
@16:23 Uhr von eine_anmerkung.

 

>>"Das ließe sich vielleicht vermeiden, wenn Sie beim Thema blieben und nicht bei jeder Gelegenheit versuchten Ihrem "Hobby" zu fröhnen."<<

.

Das ist nicht mein Hobby, sondern meine Zukunftsangst weil ich darin die größte Bedrohung unseres sozialen Friedens sehe. 

 

Befassen Sie sich schlicht mal mit den Fakten, das hilft am besten, unbegründete Ängste einzudämmen.

 Und wenn das nicht ausreicht: Es gibt auch psychotherapeutische Hilfe bei Angststörungen.

 

 

eine_anmerkung.
@16:35 Uhr von schabernack

 

>>"Das ist nicht mein Hobby, sondern meine Zukunftsangst weil ich darin die größte Bedrohung unseres sozialen Friedens sehe.

.

In Insolvenzverschleppung?

So häufig kommt das doch gar nicht vor."<<

.

Sie haben recht; ich kam vom Thema ab. Sorry.

 

proehi
16:44 Uhr von Sisyphos3

16:37 Uhr von Tremiro

Welche Engländer möchten Sie denn gern abschieben?

straffällig gewordene

zum Beispiel

+

Meinen Sie, dass das nicht ordnungsgemäß gehandhabt wird? Dann sollten Sie sich vielleicht bei den entsprechenden Behörden bewerben um das alles unter Kontrolle zu haben und dürfen vielleicht sogar persönlich mal "Hand anlegen". Wäre das nichts für Sie?

Mauersegler
@15:25 Uhr von eine_anmerkung.

Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

 

Ach, Sie plädieren dafür, Straftäter weit vorzeitig aus der Haft zu entlassen? Ich staune.

 

saschamaus75
@16:35 Uhr von schabernack

>> In Insolvenzverschleppung?

>> So häufig kommt das doch gar nicht vor.

 

Ähh, da muß ich Ihnen nach >20J. in einer Steuerberatungskanzlei leider widersprechen.

Ich rede von mehr als >75% aller(!) Fälle. oO

Traurig, aber wahr. -.-

harry_up
@15:47 Uhr von eine_anmerkung.

 

>>"Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert werden, ob wir nicht da von unseren britischen Partnern vielleicht was in Bezug auf Abschiebungen lernen können?

.

 

 

Können wir definitiv. Wenn britische Konkursbetrüger in Deutschland in Haft sitzen, schieben wir sie einfach nach GB ab."<<

.

 

Meine Gedanken reichen da weiter, sehr viel weiter......

 

 

Wer könnte bei Ihnen daran zweifeln.

Scheint ihr allerwichtigster Gedanke zu sein, 24 Stunden am Tag.

 

schabernack
@16:40 Uhr von Sisyphos3

 

vermutlich darf er in nächster Zeit

nicht mehr ins Vereinigte Königreich einreisen

 

Bis zum Ende der regulären Haftzeit sowieso nicht, und danach immer nur nach Einzelantrag. Nicht so schön für ihn, da sein Wohnsitz schon lange London war, seine Freundin und sein jüngster Sohn auch dort wohnen.

 

Sein Wohnzimmer heißt Bobbele auf Deutsch,

und Wimbledon Center Court auf Englisch.

Mauersegler
@16:04 Uhr von eine_anmerkung.

Ja es ist halt schade das ich oftmals um den heißen Brei (roten Balken) rumreden muss.

 

Ich finde das kein bisschen schade. Was ich aber sehr schade finde, ist die Tatsache, dass Sie – als vorgeblicher Ingenieur – noch immer nicht in der Lage sind, das Forum sachgerecht zu bedienen.

Ich darf dazu die Moderation vom 6.12. zitieren:

"Bitte achten Sie darauf, Ihren Text nicht im Zitatbereich anderer User einzugeben. So würde die Aussage des Zitierten verfälscht: Es sieht nach Veröffentlichung so aus, als hätte der zitierte User auch Ihren Text verfasst.

Bitte schreiben Sie Ihren eigenen Text unterhalb des grauen Balkens, der das Zitat markiert."

 

Bender Rodriguez
@16:35 Uhr von werner1955

Das ist nicht gut. In NRW wird eine Frau für ein paar mals schwarzfahren verhaftet.

Wo ist der hier der Rechtsstaat? Millionen hat Herr Becker veruntreut, oft nicht die Wahrheit gesagt und seine Finaziellen Maßnahmen waren nicht korrekt.

Und? Ist schwarzfahren etwa OK? Hat die Frau nachgezahlt?  Oder bist du der Meinung, der Zug wäre ja sowieso gefahren? 

harry_up
@16:34 Uhr von eine_anmerkung.

Ich wünsche jedenfalls Herrn Becker ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise seiner Lieben un das er seine (hoffentlich positiven) Lehren aus diesem Fall ziehen wird. 

 

 

Ach ja, Sie sind ja bekennender Christ...

StepHerm
@16:59 Uhr von harry_up

Ich wünsche jedenfalls Herrn Becker ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise seiner Lieben un das er seine (hoffentlich positiven) Lehren aus diesem Fall ziehen wird. 

 

 

Ach ja, Sie sind ja bekennender Christ...

und nach dem besinnlichen Weihnachtsfest weiss er hoffentlich, wie er seine Gläubiger auszahlen kann 

 

rolato
@16:35 Uhr von werner1955

Das ist nicht gut. In NRW wird eine Frau für ein paar mals schwarzfahren verhaftet.

Wo ist der hier der Rechtsstaat? Millionen hat Herr Becker veruntreut, oft nicht die Wahrheit gesagt und seine Finaziellen Maßnahmen waren nicht korrekt.

Was wollen Sie denn. Der Rechtsstaat war doch auch im Fall der Schwarzfahrerin präsent! Diese Frau war wohl genauso uneinsichtig. Fährt auf Kosten der Gemeinschaft kostenlos ÖPV's. Sie braucht aber keine Gefängnisstrafe befürchten, weil bei Verurteilung ihr max 1Jahr droht und das dann zur Bewährung ausgesetzt wird weil Strafmaß nicht über 2Jahren wäre. 

Karlmaria
@17:49 Uhr von Karlmaria

Denn im Knast kann er kein Geld verdienen. Wenn ich ein Gläubiger von Boris Becker wäre dann wäre mir diese Regelung sehr angenehm. Denn außer der Rache habe ich ja nichts davon wenn Boris Becker im Knast ist. Nun hoffe ich mal dass das Geld das Boris Becker verdient auch zur Rückzahlung der Schulden verwendet wird. In England gab es ja immer wieder Berichte über einen verschwenderischen Lebensstil. Und vielleicht wird Boris Becke doch noch ein sportliches Vorbild auch mit seinem Lebensstil. Das wäre für mich die schönste Wendung in diesem Fall!

german-canadian
@16:06 Uhr von saschamaus75

>> Ich denke dieser Fall sollte tiefgreifend analysiert

>> werden

 

Was muß DARAN "tiefgreifend analysiert" werden??? oO

 

Die britische Regierung hat aus ausländerfeindlichen Ressentiments beschlossen, alle(!) kriminellen Ausländer abzuschieben.

Und 'BummBummBobbele' gehört nunmal halt auch dazu. -.-

Sie schießen deutlich übers Ziel hinaus.

Sokrates

Herr Becker wurde als Straftäter verurteilt und bleibt es auch! Er wird zwar nach Deutschland abgeschoben, aber was will er dann hier? Wer weiß ob er dann hier auch noch mit der Justiz Probleme bekommt? Ich habe mit ihm keinerlei Mitleid wie auch mit allen anderen Prominenten nicht die so dämlich wie Herr Becker waren oder noch sind! Ob Herr Becker aus seiner kurzen Haft in England was gelernt mag ich bezweifeln, dazu braucht man Verstand der nach meiner Ansicht bei Herr Becker nicht wirklich vorhanden ist!

Und die Fürsprecher von Herr Becker würden sonst jeden anderen an den Pranger stellen, nur Herr Becker nicht. Ja, er war mal sicherlich ein guter Tennisspieler, aber sonst war er gar nichts danach!

Marmolada
Na ja

Es wird ihm bestimmt nicht schlecht gehen. Er hat bestimmt noch was pecuniäres unter der Matratze.

Wimbelton soll auch zum Rothenbaum verlagert werden, damit er dabei sein darf.

Kokolores2017
@15:15 Uhr von morgentau19

2,5 Jahre Haftstrafe hat Herr Becker bekommen, wovon er nur 7 Monate abgesessen hat.

.

Manche sind doch etwas gleicher.

 

Aus dem Artikel geht hervor, dass es den Briten darum ging, ihn loszuwerden, und bei Ausländern ist dann lt. britischem Gesetz eben eine Haftverkürzung möglich.

german-canadian
@16:52 Uhr von saschamaus75

>> In Insolvenzverschleppung?

>> So häufig kommt das doch gar nicht vor.

 

Ähh, da muß ich Ihnen nach >20J. in einer Steuerberatungskanzlei leider widersprechen.

Ich rede von mehr als >75% aller(!) Fälle. oO

Traurig, aber wahr. -.-

Oh je, was für ein Quatsch

Kokolores2017
@15:34 Uhr von Nettie

"Allerdings profitierte der frühere Tennisprofi von einem speziellen Entlassungs- und Abschiebungsprogramm. Dafür kommt jeder ausländische Häftling in Frage, "der bis zu zwölf Monate vor dem frühesten Entlassungszeitpunkt aus dem Gefängnis entlassen und abgeschoben werden kann"

Da hat er aber wirklich mehr Glück als Verstand gehabt. Immerhin kann er sich jetzt wieder frei bewegen. Das ist wohl für jeden das Allerwichtigste.

Und zu "Doch auch wenn der Ex-Sportler nach seiner Abschiebung wieder ein freier Mann ist, ist er wohl noch nicht wieder Herr über seine eigenen Finanzen. Der Abschluss seines Insolvenzverfahrens wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, wie aus dem britischen Insolvenzregister hervorgeht":

Wer ist schon wirklich frei, wenn das eine Frage der Finanzen bzw. des Ermessens von deren Verwaltern ist?

 

So frei scheint er jetzt nicht zu sein, denn immerhin wohnt er ja in London (lt. Artikel), und dort kann er bis zum eigentlichen Ende der Haftstrafe nicht zurück.

Sokrates
@17:40 Uhr von StepHerm

Ich wünsche jedenfalls Herrn Becker ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise seiner Lieben un das er seine (hoffentlich positiven) Lehren aus diesem Fall ziehen wird. 

 

 

Ach ja, Sie sind ja bekennender Christ...

und nach dem besinnlichen Weihnachtsfest weiss er hoffentlich, wie er seine Gläubiger auszahlen kann 

Besinnliches Weihnachtsfest? Seine Gläubiger auszahlen? Von was träumen sie bei der Nacht?

Ernsthaft, vielleicht bekommt er in Deutschland auch noch Probleme mit der Justiz und seinen Gläubigern?

Und die Justiz wird ihren Weg gehen, sofern man feststellen kann was Herr Becker noch an Vermögen in Deutschland. Wahrscheinlich weiß das Herr Becker selber noch nicht mal so richtig!

saschamaus75
@17:51 Uhr von german-canadian

>> Sie schießen deutlich übers Ziel hinaus.

 

Hää??? oO

Da bin ich jetzt mal auf eine Erklärung gespannt. -.-

bolligru
Ich frage mich manchmal...

 

... wie viel am Handeln Dummheit, wie viel schlicht Unwissenheit, wie viel verbrecherische Absicht und wie viel Naivität und Leichtsinn war. Man kann die Bereiche sicher nicht immer sauber voneinander trennen. Immerhin schädigen Steuerbetrüger niemanden persönlich und schon gan nicht von Angesicht zu Angesicht, so verwerflich das Verhalten auch sein mag.

Irgendwie kann sich wohl jeder vorstellen, daß auch er unter vergleichbaren Umständen auf den Gedanken kommen würde, die Steuerzahlungen zu minimieren. Da ist die Grenze zur Illegalität schnell überschritten.