Kommentare - Jones muss wegen Schulmassaker-Lügen Millionensumme zahlen

05. August 2022 - 08:26 Uhr

Das Massaker an der Grundschule Sandy Hook bezeichnete Alex Jones als einen Schwindel - beileibe nicht die erste Verschwörungstheorie, die der rechtsextreme Radiomoderator verbreitet hat. Für seine Lügen rund um das Schulmassaker wird er nun haftbar gemacht.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Man kann es nicht fuer

moeglich halten, wie weit Verschwoerungsanhaenger gehen.

Gerichtlich dagegen vorgehen ist angemessen und sollte Standard werden.

Man kann es nicht verstehen

Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

 

Gerechtigkeit für Opfer und Angehörige

++

Man muss sich das mal vorstellen. Da werden 20 Kinder von einem Amokläufer in Sandy Hook getötet und der Wirrkopf Alex Jones behauptet in seinem Radio, dass es sich im eine Inszenierung handelt.

++

Nicht genug damit, werden Eltern und Angehörige auch noch von Followern und fanatischen Hörerern von Infowars drangsaliert.

++

Dieses Urteil ist ein Anfang, um für Gerechtigkeit und Schutz von Opfern und Angehörigen zu sorgen

 

Das Verbreiten von Fake News…

Das Verbreiten von Fake News und Verschwörungsschwachsinn kann also geahndet werden, wenn Menschen im Zusammenhang belästigt, bedroht, von Gewalt betroffen sind. Das müsste jetzt einigen weißen Wanderern, Querdullis und AfD-Anhänger:innen zu denken geben - auch hierzulande.

Das witzige ist,

dass ihn wohl sein eigener Anwalt entweder getrollt hat, oder an Inkompetenz nicht zu übertreffen ist. Egal. Gutes Urteil.

08:37 Uhr von heinzi123 | Kein 'What about...' bitte

++

'Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11'

++

Es geht hier um die Opfer eines Massakers an Schülern und um die Verleumdung von Angehörigen. Da passen solche 'What about ...' Anspielungen auf völlig andere Themen nicht rein. Schon aus Respekt nicht.

 

Sehr gut!

Ein wichtiges Zeichen wurde gesetzt: Verschwörungstheorien, die nachweislich nicht mit der gerne von diesen Theoretikern vorgeschobenen freien Meinungsäußerung erklärbar sind, müssen strafbewährt sein.

Vielfach eignen Sie sich nämlich nicht nur wie hier in diesem Fall dazu, ganze Familien zu traumatisieren, sondern wirken häufig gezielt befeuernd auf Hetze und Diffamierung. Sowas darf nicht ungesühnt bleiben.

Doch die Eltern des getöteten Jesse betonten am Dienstag vor der Jury, dass es mit Jones' Entschuldigung nicht getan sei.

Sehr richtig, denn hinterher kann man immer eine Entschuldigung heucheln, wenn nur die Androhung einer Strafe groß genug ist.

@08:37 Uhr von heinzi123

Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

 

Sie bezweifeln 9/11? ch zitiere Sie: "Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ?"

@08:37 Uhr von heinzi123

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

Gähn...

Ein anderes Thema, bitte nicht die Diskussion mit sowas kapern!

Es ist leider so, dass die…

Es ist leider so, dass die Aufmerksamkeit und das Aufblasen des Ego durch die mediale Präsenz und die www-Omnipräsenz solche absurden Verschwörungspalaverer noch hypen.

 

 In der Welt der schnellen Klicks und Likes verdrängt das absurde, Fakenewsverbreitende Demagogische leider mehr und mehr seriösen, Hintergrund- und Zusammenhänge-verdeutlichenden Journalismus, wo man Berichte und Texte liest, die mehr als Twitterlänge haben.

 Bei allen gegebenen Chancen der Digitalisierung sind das klar die Gefahren: 

konkret: warum sich mit der Materie us-amerikanischer Waffenlobbypolitik befassen, wenn man einen schnellen Kick durch abstruse Verschwörungsstories bekommt, kurz "krass" denkt - und dann den nächsten schnellen Kick klickt.

 

 Und davon profitieren Leute wie Jones. Es steht zu befürchten, dass er und seine Anhänger auch aus diesem Urteil noch Kapital schlagen werden.

 

gez. NieWiederAfd 

 

Um es zu verstehen

Der Anwalt der Kläger hat im Prozess offengelegt, das Jones Verschwörungsimperium z.T. bis zu 800.000 $ pro Tag erzielt, hochgerechnet bis zu 300.000.000 $ pro Jahr. Jones hat dieser Aussage zugestimmt. Wer verstehen möchte, warum Jones, die Qanons, rechte Influenzer und Querdenker wissentlich solchen hanebüchenen Unfug verbreiten: pure Geldgier. Das Geld sitzt scheinbar sehr locker bei denjenigen Menschen die an eine parallele Fantasiewelt glauben.

Unter aller Würde und dann noch Verschwörungesgeschwurbel

 

'Jones hatte behauptet, dass das Schulmassaker in Newtown inszeniert worden sei, damit die Politik schärfere Waffenkontrollen durchsetzen könne.'

++

 

Da verlieren Eltern ihr Kind und ein Fanatiker wie Jones versucht ihnen das Andenken an ihren schlimmen Verlust zu nehmen, um Verschwörungserzählungen in Umlauf zu bringen.

++

 

'Die Klage der Eltern bezeichnete der 48-Jährige zwar als Angriff auf sein Verfassungsrecht auf freie Meinungsäußerung,'

++

Der Gipfel der perfiden Meinungsmache, für diesen Angriff auf die Würde und das Andenken Verstorbener (Getöteter) auch noch 'free speech' thematisieren zu wollen.

Jones und seine Anhänger sind Fanatiker, welche die Meinungsfreiheit in den Staub treten.

 

 

 

 

Hoffentlich macht das…

Hoffentlich macht das endlich mal Schule, vor allen Dingen auch hier in Deutschland. Solchen Brunnenvergiftern à la Naidoo, diesem Veganerkoch und Konsorten muss endlich das Handwerk gelegt und diese Individuen endlich zur Rechenschaft gezogen werden. 

Sich dann, wie dieser Naidoo, im Nachhinein auf seine grenzenlose Dummheit zu berufen, um einer gerechten Strafe zu entgehen, muss ebenfalls tausend Riegel vorgeschoben werden. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, was die da aber machen ist Volksverhetzung in Reinkultur.....  dass ist keine Meinungsfreiheit mehr.

Liebe Justitia in Deutschland, nimm die in diesem Falle mal die Amerikaner als Vorbild.

Bitter Nötig ist es.....

Wie weit Hetze gehen kann. Eltern bedrohen, unfassbar!

 

'Doch die Eltern [...] mit Jones' Entschuldigung nicht getan sei. Seit zehn Jahren durchlitten sie ein Trauma, das zunächst durch den Tod ihres Sohnes ausgelöst worden sei, und dann durch das, was folgte: Schüsse auf ein Haus, Drohungen im Internet und am Telefon, Belästigungen durch Fremde auf der Straße. Jones und Infowars hätten ihnen mit ihren Falschbehauptungen das Leben zur Hölle gemacht.'

 

++

'Das Leben zur Hölle gemacht?'  Völlig unverständlich, warum die Justiz dieses unglaubliche Unwesen nicht schon lange unterbunden hat. Eltern bedrohen und verfolgen ist schließlich eine strafbare Handlung.

++

Jones ist in der ultrarechten Szene Amerikas schon lange als Hetzer bekannt. Er durfte sein Unwesen viel zu lange treiben. Hass und Hetze wurden zu Marke für "Infowars" .

 

++

Es wird Zeit, dass ein Zeichen gegen 'hate speech' gesetzt wird und den Eltern Gerechtigkeit widerfährt.

 

Unglaublich !!!

Ich denke das dies ein richtiges Zeichen ist, das solche "Aluhutträger" richtig zur Kasse gebeten werden.

Ich denke das dies nicht nur mit Geldstrafen sondern auf Haftstrafen  erweitert werden müsse, denn die Beeinflussung von Menschen in einer Art und Weise, dass daraufhin andere "Hirnis" Menschen belästigen , moppen, beschimpfen  und bedrohen , dem sollte Einhalt geboten werden.

Und die Anonymität im Netzt kann doch relativ einfach bekämpfen: Ausweispflicht bei Anmeldungen und der Betreiber der Seite muss dies Überwachen und Kontrolieren.  Und wenn unsere Justiz endlich mit aller Macht gegen solche " Andersdenkenden" vorgehen würde, wäre der erste Schritt gemacht.

@08:37 Uhr von heinzi123

Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11.

 

Bei was sind Sie sich bzgl. der Ermordung von JFK oder 9/11 nicht sicher? Die Umstände der Ermordung von JFK sind wohl noch nicht endgültig aufgeklärt (wer also hinter der Ermordung stand, nicht Oswald als Einzeltäter), aber 9/11? Verschwörung? Das ist m. E. absurd.

 

 

Ich bin positiv überrascht,…

Ich bin positiv überrascht, dass in Zeiten zunehmender gesellschaftlicher Radikalisierungen in den USA ein solches Urteil gefällt wurde. Jahrelang konnte Jones mit Verweis auf seine Meinungsfreiheit die Überlebenden und Angehörige der Opfer von Sandy Hook mit seinen Lügen quälen und verleumden. Er selbst hat mit diesen Lügen Millionen gescheffelt. 

Aus welchem dunklen Hintergrund kommt das hervor ?

++

Bei jedem Schulmassaker in Amerika wird die Öffentlichkeit aufgerüttelt und werden Fragen über den einfachen Zugang zu Waffen und bessere Waffenkontrolle gestellt.

++

Das rührt aber an das Kernanliegen der Waffenfanatiker. Waffenkontrolle ist das 'rote Tuch' für sie. Da sie wissen, dass Massentötungen die Zustimmung der Amerikaner zu besseren Kontrolle von Waffen steigert, müssen sie diese Schulmassaker herunterspielen. Die NRA macht das schon seit Jahren.

++

Alex Jones hat jetzt den Bogen überspannt und muss dafür gerade stehen. Aber auch alle anderen Waffenlobbyisten gehören zur Verantwortung gezogen.

 

@09:25 Uhr von DannyM

Wie weit solche Verschwörungsgeschichten und Lügengebilde führen können, hat man am Sturm auf das Kapitol, in unseren Breiten zum Beispiel aktuell bei der Impfärztin in Österreich gesehen.
 
Meinungs- und Redefreiheit sind ein hohes Gut, welches es zu schützen gilt. Dieser Schutz muss aber auch darin bestehen, deren Pervertierung durch "Menschen" wie Jones oder auch Anti-Impf-Hetzer und gewisse Anteile der Querdenker- und Rechtszene zu verhindern und zu ahnden.
 
Man darf eines nie vergessen: die schlimmsten Taten der Geschichte starteten durch Worte - und wurden dann üblicherweise nicht direkt von denen begangen, die durch ihre Hetzereien zu ihnen aufgerufen haben. Auch der Gröfaz hat meines Wissens keinen einzigen Juden, Sinti/Roma, Homosexuellen, Kommunisten persönlich ermordet. War er dadurch weniger oder gar überhaupt nicht Schuld an diesen Gräueltaten?
 
Das Wort ist mächtiger als das Schwert. Wir sollten anfangen, auch die negative Seite dieser Aussage im Auge zu behalten.

Die unfassbare Dreistigkeit…

Die unfassbare Dreistigkeit von Alex Jones spiegelt sich wohl am besten in seiner Behauptung wider, er habe zu wenig Geld, um die 4 Millionen zu bezahlen. Sein Vermögen von mindestens 60 Millionen hat er schließlich auch auf dem Rücken der Opfer "verdient". Niemand, der eine Sammlung rolex besitzt, ist existenziell bedroht, so wie Jones sich jetzt gern selbst inszeniert. Meiner Meinung nach gehört er ins Gefängnis. Dass selbst ein texanisches Gericht ihn überhaupt verurteilt, zeigt meiner Meinung nach, wie weit er die Grenzen überschritten hat.

@08:37 Uhr von heinzi123

Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

Sie haben die Mondlandung vergessen !

 

Bei solchen Aussagen, denke ich mitunter, ich bin im falschen Film. In Anbetracht dieser Amok-Tragödie sollte man sich wirklich alle Arten von Relativierungen und "aber's" wirklich verkneifen.

 

 

@08:37 Uhr von heinzi123³

 

Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

 

 

Ja, und ich bin mir bei Ihnen ziemlich sicher, dass Sie da ziemlich schief liegen..

Was sollen Ihre themenverfehlten Beispiele mit Kennedy oder 9/11?

Also auch möglicherweise Verschwörung?

 

Immerhin ist es beruhigend, dass Sie Coronaleugner nicht verstehen.

Ich verstehe einen Berufsverschwörer wie diesen Mr. Jones nicht, der jahrelang nachweislich Lügen ausstrahlt, diese als freie Meinungsäußerung verkauft und damit auch noch seinen Lebensunterhalt verdienen konnte.

 

Ja, ich hoffe sehr, dass die Sache, wie der Anwalt der Eltern sagt, noch längst nicht abgeschlossen ist.

Immer wieder stelle ich mir…

Immer wieder stelle ich mir die Frage: wie können diese Verschwörungstheorien überhaupt ernst genommen werden?

 

Da gibt es TV Berichte mit Bildern und Ton, wo jeder sehen/hören kann, was passiert ist. Und dann kommt so ein "Wirrkopf" daher, erzählt mal eben "das stimmt doch gar nicht" und schon geht das - als "Wahrheit viral".

 

Dann werden ob dieser Lügen Menschen bedroht, verleumdet usw. und der Angeklagte sieht das als

" Behinderung seiner Meinungsfreiheit"?

 

 

 

 

@08:55 Uhr von Hackbert

 

Der Anwalt der Kläger hat im Prozess offengelegt, das Jones Verschwörungsimperium z.T. bis zu 800.000 $ pro Tag erzielt, hochgerechnet bis zu 300.000.000 $ pro Jahr. Jones hat dieser Aussage zugestimmt. Wer verstehen möchte, warum Jones, die Qanons, rechte Influenzer und Querdenker wissentlich solchen hanebüchenen Unfug verbreiten: pure Geldgier. Das Geld sitzt scheinbar sehr locker bei denjenigen Menschen die an eine parallele Fantasiewelt glauben.

 

 

Ja, und gerade darin sehe ich die unbedingte Notwendigkeit, diesen Berufslügnern mit drastischen Strafen das Handwerk zu legen.

 

Zumal das Unheil, das sie in Folge ihrer Lügen zusätzlich auslösen, mit Geld überhaupt nicht gut zu machen geht.

Anwalt der Kläger: "Wir sind noch nicht fertig"

Der rechtsradikale Verschwörungstheoretiker Alex Jones wird verurteilt. Seit Jahren ist er eine der treibenden Kräfte in der antidemokratischen Szene. Er hat nicht nur Lügen verbreitet , sondern gezielte Hetze betrieben gegen Bevölkerungsgruppen . Alex Jones ist ein lupenreiner Rassist, dem es egal war ob er Menschenleben auf dem Gewissen oder nicht.

Nun steht er kleinlaut vor dem Richter und gibt weinerlich zu , daß er mit seiner Propaganda den Opfern der Sandy Hook geschadet hat für den eigenen Vorteil.

Bei aller Genugtuung kann das nur der erste Schritt sein.

@AuroRa 8:40 Uhr

"Das Verbreiten von Fake News und Verschwörungsschwachsinn kann also geahndet werden, wenn Menschen im Zusammenhang belästigt, bedroht, von Gewalt betroffen sind. Das müsste jetzt einigen weißen Wanderern, Querdullis und AfD-Anhänger:innen zu denken geben - auch hierzulande."

 

--

 

Denen wird nix zu denken geben. Weil denen so einiges fehlt in der Birne.

 

Erinnert mich übrigens an den tragischen Fall mit der österreichischen Ärztin diese Woche. Der Abschaum, der das zu verantworten hat, wird nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Das macht unsagbar wütend.

Immer diese Verschwörungsideologen!

Immer diese Verschwörungsideologen!

Da greifen sie aus dünner Luft den größten Unsinn und verbreiten Fake News und Lügen, um politische Gegner zu schaden.

Bspw. in Bezug auf den Schüler einer katholischen Schule in Covington, Nicholas Sandmann, dessen einziger "Fehler" wohl darin bestand, eine "Make America Great Again"-Kappe zu tragen und dem mehrere amerikanische Medien u.a. CNN vorgeworfen hatten, einen Amerikaner indigener Abstammung rassistisch beleidigt zu haben, was sich nicht nur als Fake sondern völlig das Gegenteil zu den Veschwörungstheorien der Medien sich herausgestellt hatte: die Schüler der katholischen Schule wurden in übler Weise angepöbelt und hatten dies mit einem Lächeln quittiert.

Gut, dass Nick Sandmann gerichtlich gegen diese Lügen vorgegangen ist und bereits 250 Mio USD erstritten hat.

 

 

"https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/nicholas-sandmann-gegen-d…"

"https://en.wikipedia.org/wiki/January_2019_Lincoln_Memorial_confrontati…"

Friday: punitive damages

Die  $4.1 million in compensatory damages sind nichts fuer Jones. Ich hoffe punitive damages von der jury werden Jones' finanzielles Grab. Hoffentlich nehmen sie jeden cent von ihm, nur das waere true justice !!
Ich kenne nicht genug deutsche synonyms fuer Jones' widerliche Luegen, Er ist ein disgusting human being, genau wie Sean Hannity or Tucker Carlson und alle andere GOP lies-and-hypocrisy creatures.

Falscher Genitiv

"... Jones muss den Eltern von einem der Todesopfer... Entschädigung zahlen."

Hier ist der Genitiv falsch gebildet worden. 

Ich ordne das mal  als  hitzebedingten Grammatik-Fauxpas ein. 

@08:40 Uhr von AuroRa

Das Verbreiten von Fake News und Verschwörungsschwachsinn kann also geahndet werden, wenn Menschen im Zusammenhang belästigt, bedroht, von Gewalt betroffen sind. Das müsste jetzt einigen weißen Wanderern, Querdullis und AfD-Anhänger:innen zu denken geben - auch hierzulande.

Das glauben Sie nicht wirklich? Die werden weiterhin ihren Unsinn verbreiten.

@09:13 Uhr von Heiko.H

Ich denke das dies ein richtiges Zeichen ist, das solche "Aluhutträger" richtig zur Kasse gebeten werden.

Ich denke das dies nicht nur mit Geldstrafen sondern auf Haftstrafen  erweitert werden müsse, denn die Beeinflussung von Menschen in einer Art und Weise, dass daraufhin andere "Hirnis" Menschen belästigen , moppen, beschimpfen  und bedrohen , dem sollte Einhalt geboten werden.

Und die Anonymität im Netzt kann doch relativ einfach bekämpfen: Ausweispflicht bei Anmeldungen und der Betreiber der Seite muss dies Überwachen und Kontrolieren.  Und wenn unsere Justiz endlich mit aller Macht gegen solche " Andersdenkenden" vorgehen würde, wäre der erste Schritt gemacht.

Es darf er ruhig jeder anders denken. Das darf er sogar kundtun. Wie "blödsinnig" das auch immer sein mag.

Aber Sie haben Recht mit der Anonymität. Wäre dies nicht mehr so gegeben, hätten wir viele Probleme weniger.

Beleidigungen und Bedrohungen trauen sich diese Mischpoken ja nur, weil sie eben anonym sind.

Wen wundert es... ..was das…

Wen wundert es...

..was das Land (USA) an nach aussen so als Propaganda ablässt ala "Achse des Bösen" oder "Schurkenstaaten" - sprich wie man die Kriege mit nachgewiesenen Lügen begründet...

..dieses "Gift" hat letztlich auch Auswirkungen auf den Umgang mit der Wahrheit im eigenen Land.

Diese Art von "Info-Krieger" kommt eben nicht aus dem Nichts - sondern sie sind die "Kreationen" eines Landes in dem Märchen/Lügen über die eigene Geschichte ein wesentliches Grundmerkmal sind!

Schon die sagenumwobenen "Gründerväter" (Pilgrims) waren letztlich nix anderes als religiöse Radikale - die in ihrer ursprünglichen Heimat eben wegen dieser extremen Radikalität (und Intoleranz) von der Gerichtsbarkeit verfolgt wurden. Entsprechend mißverständlich ist auch der Umstand einer "Meinungsfreiheit" die keine gesellschaftliche Begrenzungslinien kennt - so dass Dinge die hier als extreme Auswüchse gelten würden in den USA der normale Zustand sind...

..nur so ist letztlich auch ein Mr. Trump erklärbar

MRomTRom

Ja, das ist ein Anfang. Nur sollte er und all die anderen Lügner und Leugner mal einige Zeit zusätzlich in den Knast, um gründlich über ihre Haltung und Ideologie nach zu denken. Je härter die Strafen ausfallen, um so eher kriegt man mit der Zeit dieses schändliche Problem in den Griff.

Natürlich muss die Freiheit des Wortes weiterhin bestehen, und soll nicht enden, wie in Russland oder einem anderen autoritären Land, wo niemand mehr seine Meinung frei sagen oder schreiben kann. Grundsätzlich sollte man aber der Wahrheit bleiben, und nicht Lügen, Märchen oder Verschwörungstheorien verbreiten.

 

Das dieser Typ das Recht auf…

Das dieser Typ das Recht auf Freie Meinungsäußerung  da mit ins Spiel bringt, zeigt wie Engstirnig Egoistisch diese beschränkten Typen mit ihren Fakenews umgehen!

Ich habe einen Kollegen,

einen tollen Bluesgitarristen aus Texas, natürlich europäischer Abstammung, der in Deutschland lebt und ein großer Fan von Alex Jones ist. Durch ihn wurde ich vor Jahren auf Jones aufmerksam. Es war der Beginn meiner etwas näheren Beschäftigung mit Verschwörungsmythen und ihren Anhängern. 

 

Mein Kollege ist eigentlich ein intelligenter, liebenswerter Mensch, neigt aber zum Predigen. Er ist auf einer Mission. Er glaubt, die Wahrheit gefunden zu haben. Letztens traf ich ihn zufällig im Zug. Ich hoffte, er hätte mich nicht gesehen und ging rasch weiter in den nächsten Wagen. Er hatte mich aber gesehen, und ich hatte ihn an der Backe. Zum Glück musste er beim nächsten Halt aussteigen.

 

Alex Jones ist sein Held, und die Bösen sind Soros, Bill Gates, Klaus Schwab und die Freimaurer. Auf meinen Einwand, daß ich ja nun auch Freimaurer sei, kam die Antwort, daß es natürlich innerhalb der Freimaurerei Geheimorganisationen gäbe, von denen ich nichts wüsste.

 

Was soll man da noch sagen?

@08:43 Uhr von MRomTRom

++

'Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11'

++

Es geht hier um die Opfer eines Massakers an Schülern und um die Verleumdung von Angehörigen. Da passen solche 'What about ...' Anspielungen auf völlig andere Themen nicht rein. Schon aus Respekt nicht.

Im Artikel get es um eine Verschwörungstheorie. Das sehe ich globaler. Die Corona Leugner haben sich auch immer nur auf Deutschland bezogen. Das fand ich auch falsch.

 

 

 

09:12 Uhr von MRomTRom   /…

09:12 Uhr von MRomTRom

 

//Es wird Zeit, dass ein Zeichen gegen 'hate speech' gesetzt wird und den Eltern Gerechtigkeit widerfährt.//

 

Nicht nur den Eltern, bitte! 

 

Wenn ich an die österreichische Ärztin denke, oder die vielen anderen Opfern von "hate  speech", gehört da eine Menge Aufmerksamkeit und auch Verurteilung zu. 

 

 

@08:47 Uhr von Parsec + MRomTRom

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

Gähn...

Ein anderes Thema, bitte nicht die Diskussion mit sowas kapern!

 

Schwurbelverbreiter/Innen

Sind Straftäter/Innen!

Schuldig des psychischen Massenmissbrauchs, Schuldig an Hetze bis zur Gewalt u Mord!

Schuldig mit ihren Lügen die Zuschauer/Innen u Anhänger/Innen finanziell gnadenlos abzuzocken.

Und Alle inaktiven Menschen aus der "Senze", sind psychisch "durch" wurden krank gemacht!

 

Alex Jones ich hoffe, Sie bekommen noch eine ordentliche Haftstrafe im Laufe weiterer Gerichtsverfahren!

@08:37 Uhr von heinzi123

Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

Sind genauso bewiesen. 

ZDF Dokus

Ich bin am Mittwoch zufällig bei ZDF Doku gelandet. Sehr interessante Beiträge zu den verschiedenen Verschwörungstheorien. Aufgeschlüsselt nach "Pandemie", "Great reset" und " QAnon". Sehr detailliert und sehenswert. 

@08:47 Uhr von Parsec +MRomTRom + Tremiro

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

Gähn...

Ein anderes Thema, bitte nicht die Diskussion mit sowas kapern!

 

Schön, dass solche Versuche inzwischen innerhalb kürzester Zeit von gleich mehreren Foristen entlarvt werden.

 

Weiter so!

 

 

 

Alles wie zuvor@09:11 Uhr von ex-lax

Sich dann, wie dieser Naidoo, im Nachhinein auf seine grenzenlose Dummheit zu berufen, um einer gerechten Strafe zu entgehen, muss ebenfalls tausend Riegel vorgeschoben werden. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, was die da aber machen ist Volksverhetzung in Reinkultur.....  dass ist keine Meinungsfreiheit mehr.

 

Nur mal so, Herr N macht auf seinem TG Kanal weiterhin "Programm" wie vor seiner "Entschuldigung"!

Läuterung ist anders.....

 

Das erinnert mich an das…

Das erinnert mich an das arme Mädchen in Ohio, dem sogar der Staatsanwalt unterstellt hatte, ihre Vergewaltigung und daraus hervorgegangene Schwangerschaft sei nur vorgetäuscht... Dieser Staatsanwalt stellte sich im Nachhinein als großen Helden dar, der den Vergewaltiger, der inzwischen gestanden hatte, verurteilt hätte. Strafe für die Verleumdung muss er nicht zahlen...

Für seine Lügen rund um das Schulmassaker

Sehr gut das der Rechtsstaat jetzt mal durchgreift.
Damit wird die Messlatte auch für die "Lügner" von Fakten in Unserem land hoffentlich höher gelegt.

Da gibts auhc bei uns viel zu tun.

Putisten, Coronaleugener, oder Antisemitismuss.

nicht schlecht

mal ein Urteil wg. medialer Falschmeldung.

Es handelt sich hier um einen Fall mit konkreten Folgen für die Betroffenen . Da sollte man Maßstäbe entwickeln.

Wenn wir sowas in Deutschland hätten, wäre Bild pleite.

Manche Medien versuchen das zu umgehen, indem Sie unter die Artikel schreiben,  dass es Informationen einer Konfliktpartei sind und  nicht verifizerbar.

Der Artikel und die Überschrift bleiben jedoch

Diese Fake News Schleudern von Rechts

machen nicht nur mit Eifer Falschmeldung und Zielpunkt Verunsicherung und Aufwiegelung von unbedarften Leuten zu ihrem Job. Sie verdienen damit eine Menge Kohle, kommerzialisieren sich und ihren hinrissigen Mist und scheffeln Reichtum und Einfluss an. Wenn einer Meldungen lanziert, um was zu erreichen, nehmen wir das oft hin, weil es als Ausnahme oder Einzelfall erscheint- auch abhängig davon, wie die breiten Medien und Öffentlichkeit das darstellen und damit umgehen. Das ist nun bei diesen Bannon und Jones-Kalibern nicht mehr ein Einzelfall, sondern instrumentalisiert und erwirtschaftet Zugang zu Medien, dabei Werbung und Spenden. So ist Meinungsfreiheit zu Machtmissbrauch pervertiert und auch zum Staatsumsturz manipuliert worden. Auch im Weißen Haus demonstriert oder bei den Lügen um Schulen, Personen oder Ereignisse, die zu Lügen und Gewalt aufrufen. Meinungsfreiheit ist nicht unendlich. Auch nicht im liberalsten Staatswesen.

Strafe muss immer höher sein als der Profit

Das Massaker an der Grundschule Sandy Hook bezeichnete Alex Jones als einen Schwindel - beileibe nicht die erste Verschwörungstheorie, die der rechtsextreme Radiomoderator verbreitet hat. Für seine Lügen rund um das Schulmassaker wird er nun haftbar gemacht.

... Jones hatte behauptet, dass das Schulmassaker in Newtown inszeniert worden sei, damit die Politik schärfere Waffenkontrollen durchsetzen könne. Die Klage der Eltern bezeichnete der 48-Jährige zwar als Angriff auf sein Verfassungsrecht auf freie Meinungsäußerung, räumte dann jedoch im Prozess ein, dass der Amoklauf 'zu 100 Prozent" tatsächlich passiert sei. Seine Lügen seien falsch gewesen, es tue ihm leid (zit. TS)

Offensichtliche Lügen zum Zwecke politischer Ziele. Persönliche Wichtigtuerei mag ein Grund sein - da kann man nicht viel machen.

Mit Sicherheit spielt ganz banale Gewinnsucht eine Rolle: Lügen verbreiten, um Konsumenten/Klicks zu erzielen und in Dollar umzumünzen. Dann muss die Strafe einfach höher sein als der Profit.

Auch die Anstiftung zu Straftaten ist strafbar.

Lügen ist ja so einfach.

Man muss keine echten Kenntnisse haben und kann sich die Welt so hinbiegen, dass sie ins eingene Wunschbild passt.

Und wenn man damit das Wunschbild vieler anderer trifft, kann man damit sogar eine Menge Anerkennung innerhalb seiner Filterblase ernten und auch viel Geld verdienen - paradoxerweise je realtitätsferner, desto leichter und mehr.

Dass sie mit ihren Lügen anderen Menschen massiv schaden können, ist den Verschwörungstheoretikern, Coronaschwublern und berufsmässigen Aufhetzern egal.

Und sie müssen im Verlauf immer extremer werden, um in ihrer Filterblase weiter tonangebend zu sein - was sich bei ausgeblendetem Widerspruch so lange hoch schaukelt, bis einer aus der Gruppe meint, "etwas unternehmen" zu müssen.

 

Wenn dann noch Behörden wie im Fall der Ärztin Kellermayr wegschauen, statt zu ermitteln, endet das oft tödlich.

Wir brauchen die konsequente Ermittlung von übler Nachrede, Beleidung und Bedrohung im Netz

Auch die Anstiftung zu Straftaten ist strafbar!

 

 

Wie erklären Sie sich WT7, den Einsturz des 3. Gebäudes?

@08:46 Uhr von Tremiro

Da flog kein Flugzeug hinein. Wenn Sie die V.Th. von der kontrollierten Sprengung nicht akzeptieren, was ist Ihre Version?

Offensichtlich leugnet der angesprochene Forist keine Fakten. Es irritieren die unzureichenden Erklärungen.

>>Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

 

>Sie bezweifeln 9/11? ch zitiere Sie: "Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ?"

 

@08:39 Uhr von MRomTRom

Dieses Urteil ist ein Anfang, um für Gerechtigkeit und Schutz von Opfern und Angehörigen zu sorgen

Danke sehe ich auch so.
Und es legt auch den Finger in die tiefen Wunden von Deutschland. Auch wir haben jeden Tag mit vielen Menschen zu tun die Fakten und Wahrheiten leugen.

Der Suizid der Ärtztin zeigt wie weit auch in Europa Verschwörer gehen.

 

Sehr schön

So wie es aussieht hat der Anwalt von Jones den kompletten Inhalt des Infowarsmobiltelefons an den gegnerischen Anwalt geschickt (und wollte dann auf Grund von Prozessfehler den Prozess beenden xD ). Die Informationen auf dem Telefon gehen weit über Sandy Hook hinaus. Der 6.Januar Ausschuss hat die Daten schon angefragt.

Schön, dass es wenigstens kleine Fortschritte gibt.

Habe schon lange den Verdacht gehabt!

Man merkt in Boards und Medien, dass offensichtlich Hassmeldungen zu vielen Klicks/Kommentaren und Werbeeinnahmen führen. Insofern ist es erstaunlich, dass der Mann, der mit seinen Fake-News und seiner Hetze 300 Millionen Umsatz pro Jahr macht, einen "Strafzoll" von sage und schreibe 1,3% zahlen muss!

Das ist doch überhaupt kein Problem

Diesen  Justizschaden  bekommt  Jones  direkt  von  der  Waffenlobby  ersetzt  und  noch  eine  Million  Dollar  drauf  gepackt.

@08:37 Uhr von heinzi123

Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

 

Sie werden doch nicht anzweifeln, dass die Ereignisse Ihrer beiden Beispiele stattgefunden haben.

@08:46 Uhr von Tremiro

Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

 

Sie bezweifeln 9/11? ch zitiere Sie: "Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ?"

Das schrieb ich nicht. Einfach noch mal lesen was ich schrieb,

 

Verschwörungsmythen

Meinungsfreiheit bedeutet auch, dass man Umstrittenes oder nachgewiesen Falsches, "meinen" sowieso, aber auch öffentlich äußern darf. Nur kann dies Konsequenzen haben.

 

Neben erwartbarem Widerspruch und erwartbarer nicht rechtlicher Verurteilung durch Dritte, können im Einzelfall selbstverständlich, und das ist keine Beschädigung der Meinungsfreiheit, materielle oder rechtliche Konsequenzen zum Schaden des Lügners entstehen.

 

Denn auch das Lügen fügt ja anderen Menschen Schaden zu. Niemand muss Unrecht, das ihm zugefügt wird, erdulden.

 

Ein Problem ist immer die Frage, ob überhaupt eine Falschmeldung vorliegt und bejahendenfalls, ob es sich um Irrtum oder Lüge handelt, wobei auch zwischen Irrtum und Lüge verschiedene Spielarten des Nicht-Wissen-Wollens liegen.

 

Hier muss jedes Mal aufs Neue neu verhandelt werden.

 

In den letzten Jahren ist man, meine ich, den offensichtlichen Lügnern viel zu oft viel zu tolerant entgegengekommen. Oft auch, um sich ihrer zu bedienen, was nach hinten losgeht.

@09:13 Uhr von Heiko.H

 
Und die Anonymität im Netzt kann doch relativ einfach bekämpfen: Ausweispflicht bei Anmeldungen und der Betreiber der Seite muss dies Überwachen und Kontrolieren.  Und wenn unsere Justiz endlich mit aller Macht gegen solche " Andersdenkenden" vorgehen würde, wäre der erste Schritt gemacht.

R.L. „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“.

09:13 Uhr von Heiko.H

Sie schreiben: "Und wenn unsere Justiz endlich mit aller Macht gegen solche " Andersdenkenden" vorgehen würde, wäre der erste Schritt gemacht."

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß Sie es vorziehen würden, in einem totalitären Überwachungsstaat vergleichbar dem chinesischen zu leben, einem Staat in dem "Andersdenkende", wie Sie es schreiben, ins Gefängnis gesteckt werden, weil sie andere Menschen "belästigen". Mir wird Angst und Bange allein bei der Vorstellung. Auch die Bezeichnung "Aluhutträger" ist herabwürdigend und beleidigend.

Demokratie lebt vom Widerspruch und "Andersdenkende" sind überlebensnotwendig in einer echten Demokratie. Man muß sich nicht jeder ausgesprochenen Meinung anschließen, darf aber glücklicherweise darüber nachdenken und auch unausgegorene, vielleicht fehlerhafte Gedanken können das große Ganze weiterbringen.

Aber, vielleicht wollten Sie ja nur den Widerspruch provozieren...

@08:37 Uhr von heinzi123

Wie kann man so eine bewiesene Tat als Schwindel bezeichnen ? Hab auch nie die Corona  Leugner verstanden. Das war (ist) ja ein weltweites Problem.

Aber auch ich bin mir nicht immer sicher. Nur 2 Beispiele. Der Mord an John F Kennedy oder auch 9/11

 

Naja, ich denke man kann Leute nach wie vor nicht für die Verkündung von Unwahrheiten strafbar machen. Doch Wortwahl und Tonfall von Jones waren mit Sicherheit allgemeine oder gar gezielte Aufhetzung einzuordnen.

08:57 Uhr von MRomTRom

"Redefreiheit" ist auch bei uns ein hohes Gut, das bei uns allerdings durch Gesetze stärker eingeschränkt ist als in den USA.

Das Gegenteil wäre der Fall, wenn es hieße:

"Wir garantieren die Freiheit der Rede.

Für die Freiheit NACH der Rede kann allerdings niemand garantieren" (so Idi Amin)

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: