Kommentare - Arbeitsminister Heil für sozial gestaffeltes Klimageld

28. Mai 2022 - 22:42 Uhr

Arbeitsminister Heil plant angesichts gestiegener Preise zusätzliche Entlastungen vor allem für Gering- oder Normalverdiener. So will er beim Klimageld Druck machen - und plädiert für eine soziale Staffelung. Von Moritz Rödle.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

richtige Maßnahme ...

die einzig richtige Maßnahme, bitte nicht wieder von der FDP abbringen lassen.

Steuerliche Maßnahmen helfen immer nur denen, die auf eigenen Profit arbeiten, helfen keinem Ehrenamtlichen, keinem Menschen in den Pflege-und Hilfsberufen, keinem dem die Zukunft und das Klima in Zukunft der Kinder am Herzen liegt.

Die, die viel Steuern zahlen, deren Tankrechnung fürs Firmenfahrzeug vom Arbeitgeber steuersenkend erstattet wird, die brauchen das nicht, das sind auch keine Leistungsträger, die arbeiten nur für Geld.

Leistungsträger sind die Menschen, die für andere helfend da sind, die für die Rettung des Klimas neue Techniken  erarbeiten oder in Ehrenämtern tätig sind.

 

wer hätte das gedacht

4000 im monat oder jahr? und wer kein einkommen hat, bekommt nix, wie beim jetzigen packet

alles, was nicht Inflationsausgleich in voller Inflationshöhe...

ist - und zwar dauerhaft,  ist nichts als eine Mogelpackung, ob es Zugaben, Zulagen, Pakete, Staffelungen oder sonstwie heißt. Die deutsche Politik ist voller Mogelpackungen: nicht Renten, nicht Einkommen, nicht Sozialeinkommen werden inflationsausgeglichen. Die politische Klasse verkauft die Deutschen für dumm.

Kein Rabatt für Verschwendung

Ich finde einen Rabatt für Geringverdiener bei den Klimakosten fehl am Platz.

Grobe Staffel - grober Entwurf?

So habe ich es verstanden:

ALLE, die unterhalb der genannten Grenzen (4.000/8.000) liegen, bekommen das Klimageld.

ALLE bekommen den selben Betrag? Also wer 3.999 brutto hat, bekommt genauso viel wie jmd. der/die 1.500 EUR hat?

Oder wird unterhalb dieser Grenzen (4000/8000) noch weiter gestaffelt?

Ich finde diese Grenzen (4000/8000) übrigens sehr großzügig. Ich stelle mir zwei Singles vor, die "nur inoffiziell" zusammen leben.....

Oder wird das Haushaltsbrutto ermittelt, wie bei HartzIV-BezieherInnen?

Wie soll das gehen, wo doch schon für das Energiegeld nicht alle Informationen (z.B. Bankverbindungen) vorlagen, damit die "richtigen" Menschen untersützt werden.

Ich bin gespannt. Und versuche, Herrn Heil das zuzutrauen.

nur der erste (richtige) Ansatz auf dem Weg zu gerechteren bzw. demokratischeren Verhältnissen bei der Gestaltung des Gemeinwesens (bzw. Politik) sein

 

Damit daraus kein bürokratisches Monster wird, kann der letztlich einzig Zielführende nur die Zulassung eines „durchgängigen“ Datenflusses bei allen dafür relevanten Daten (d.h., die von „öffentlichem Interesse“ sind) sein.

@22:58 Uhr von AufgeklärteWelt

ist - und zwar dauerhaft,  ist nichts als eine Mogelpackung, ob es Zugaben, Zulagen, Pakete, Staffelungen oder sonstwie heißt. Die deutsche Politik ist voller Mogelpackungen: nicht Renten, nicht Einkommen, nicht Sozialeinkommen werden inflationsausgeglichen. Die politische Klasse verkauft die Deutschen für dumm.

Wenn Sie darüber klagen, dass hier eine Mogelpackung vorliegt ist das ein sicherer Hinweis darauf, dass es der Allgemeinheit hilft.

 

@22:58 Uhr von beam me up scotty: Das heißt?

Kein Rabatt für Verschwendung. Ich finde einen Rabatt für Geringverdiener bei den Klimakosten fehl am Platz.

Welcher Rabatt?

Welche Verschwendung?

Ich kann Ihnen nicht folgen. Sollen Geringverdiener Ihrer Meinung nach kein Klimageld bekommen?

Mal langsam !

Immer wenn ich lese es gäbe "soziale Entlastungen" werde ich Hellhörig.

Das glaube ich erst wenn ich es sehe.

Bisher gab es immer wieder ANKÜNDIGUNGEN, und VERPACKUNGSSCHWINDEL.

 

Wie üblich wird die Deutsche Regierung to little to Late sein.

Hauptsache positive Schlagzeilen.

4000 € im Monat

So viel habe ich nicht an Einnahmen.

Komme aber trotzdem ganz gut über die Runden.

Wohne aber auch nicht in der Münchner oder Stuttgarter Innenstadt zur Miete.

Wohne überhaupt nicht in Miete und habe auch noch nie in Miete gewohnt.

Ob 4000 € jetzt viel oder wenig ist, das kommt immer auch auf den speziellen Fall darauf an.

@23:06 Uhr von warumeigentlichwer

Wenn Sie darüber klagen, dass hier eine Mogelpackung vorliegt ist das ein sicherer Hinweis darauf, dass es der Allgemeinheit hilft.

In einer Zeit, in der deutsche Schulden als deutsche Vermögen betitelt werden, rate ich ihnen einen zeitkriterischen Geist an: das Problem heißt Inflation, die Lösung heißt Inflationsausgleich. Alles andere ist Täuschung. Ich sehe nur politische Täuschung bei diesem Thema.  

 

@ AussterbendeWelt

Die deutsche Politik ist voller Mogelpackungen: nicht Renten, nicht Einkommen, nicht Sozialeinkommen werden inflationsausgeglichen.

 

Keine Volkswirtschaft dieser Welt kann die Inflation ausgleichen. Wer das fordert, baut Luftschlösser.

@23:03 Uhr von Questia

Ich finde diese Grenzen (4000/8000) übrigens sehr großzügig. Ich stelle mir zwei Singles vor, die "nur inoffiziell" zusammen leben.....

Ich bin auch nicht ganz sicher, ob ich das richtig verstanden habe. Ein Paar, das sich ja üblicherweise eine Wohnung teilt und über ein Bruttoeinkommen von 8.000 Euro verfügt, ist in meinen Augen schon verdammt gut dran.

23:06 Uhr von warumeigentlichwer

wie kommst du denn auf dieses schmale brett? diese ankündigung des heil ist mit geschwurbel sehr freundlich umschrieben

@22:58 Uhr von beam me up scotty

Kein Rabatt für Verschwendung. Ich finde einen Rabatt für Geringverdiener bei den Klimakosten fehl am Platz.

Ich verstehe nicht ganz. Halten Sie Geringverdiener für Verschwender, die deshalb keinen Rabatt bekommen sollten? Falls Sie das wirklich so meinten und nicht nur missverständlich formuliert haben, sollten Sie sich nicht an Scotty sondern an Pille wenden.

 

@22:58 Uhr von AufgeklärteWelt

@22:58 Uhr von AufgeklärteWelt: alles, was nicht Inflationsausgleich in voller Inflationshöhe...ist - und zwar dauerhaft,  ist nichts als eine Mogelpackung,...

Nein, das ist die falsche Forderung.

Inflation gab und gibt es immer, ganz unabhängig von der aktuellen Situation.

Der Ausgleich kann und wird nicht in voller Höhe erfolgen.

Es sollen nur solche Menschen entlastet werden, die von der Inflation in ihrer Existenz bedroht sind.

Es gibt genug breite Schultern, die es gar nicht nötig haben, dass sie unterstützt werden. Die sollten also auch nicht unterstützt werden.

Ich finde die Grenzen (4.000/8.000) wirklich großzügig. Vielleicht sollten Kinder berücksichtigt werden (Alleinerziehende).

Die Kommentarfunktion wird bald geschlossen

Sehr geehrte User,

wir werden die Kommentarfunktion um 00:00 Uhr schließen.

Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zu Ende.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Nachdem mit billiger Energie, billigen Rohstoffen

und Niedriglohnsektor für Produkte mit hoher Wertschöpfung das bisherige Geschäftsmodell langsam abhanden kommt, wird die Anpassung an die neuen Umstände sicherlich nicht einfach werden.

@ Karl Maria

wer hätte das gedacht  4000 im monat oder jahr? und wer kein einkommen hat, bekommt nix, wie beim jetzigen packet

Alle mit unter 4000 brutto im Monat, erhalten das Klimageld. Wer lesen kann, ...

@ FritzF

Nachdem mit billiger Energie, billigen Rohstoffen  und Niedriglohnsektor

Bei 4000 € / 8000 € brutto im Monat als Grenze werden viele Familien in Deutschland leer ausgehen.

@23:21 Uhr von beam me up scotty

Keine Volkswirtschaft dieser Welt kann die Inflation ausgleichen. Wer das fordert, baut Luftschlösser.

Wenn Inflation nicht ausgeglichen werden könnte, gäbe es kein Wachstum und keine Stabilität, sondern nur Schrumpfen. Es fehlt der deutschen Politik jedoch der Wille, die Inflation zu verringern: Schluß mit der Euro-Geldschwemme, Schluß mit den selbstschädlichen Sanktionen und der Kriegstreiberei, Schluß mit der massiven Schuldenpolitik.

 

@23:17 Uhr von AufgeklärteWelt

Wenn Sie darüber klagen, dass hier eine Mogelpackung vorliegt ist das ein sicherer Hinweis darauf, dass es der Allgemeinheit hilft.

In einer Zeit, in der deutsche Schulden als deutsche Vermögen betitelt werden, rate ich ihnen einen zeitkriterischen Geist an: das Problem heißt Inflation, die Lösung heißt Inflationsausgleich. Alles andere ist Täuschung. Ich sehe nur politische Täuschung bei diesem Thema.  

Wer alles was mit Deutschland in Verbindung steht kritisiert, ist nicht ein geeigneter Kommunikationspartner für Entlastungsvorschläge.

Täuschung ist eher ihr (diesmal korrekt in Klein...) Auftrag.

 

gestaffeltes Klimageld

Als alle die dann auch nur 1€ mehr als Alimentierte haben oder eigenverantwortlich gelebt und vorsorge getroffen haben gehn wie immer wieder mal leer aus.

@23:26 Uhr von Questia

Der Ausgleich kann und wird nicht in voller Höhe erfolgen.

Natürlich könnte er in voller Höhe erfolgen. Die Politik unternimmt jedoch nichts, um die erhebliche deutsche Inflation zu abzusenken und nichts, um sie auszugleichen. So arbeitet man gegen die Bevölkerung und ihre Interessen.

 

@23:22 Uhr von Karl Maria Joseph Wüllenhorst Felleringe

wie kommst du denn auf dieses schmale brett? diese ankündigung des heil ist mit geschwurbel sehr freundlich umschrieben

Wer eine Ankündigung einer Maßnahme, die Geringverdienende entlastet gleich mal pauschal als Geschwurbel bezeichnet hat diese sichrer nicht nötig.

Um es klar zu sagen. Ich kriege auch nichts davon, wenn die Grenze beim 4-fachen gezogen wird...

 

Hoffentlich grätscht...

Hoffentlich grätscht Lindner nicht dazwischen. Eben in den TT wurde so etwas angesprochen.

War zu erwarten. Jetzt geht der Kuhhandel los.

Tempolimit gegen MövenpickSteuer gegen Klimageldstaffel gegen Höchststeuersatz gegen...

 

@ AufgeklärteWelt

das Problem heißt Inflation, die Lösung heißt Inflationsausgleich. Alles andere ist Täuschung. Ich sehe nur politische Täuschung bei diesem Thema. 

Ich sehe in der Forderung nach Inflationsausgleich eine absichtliche Täuschung.

@23:51 Uhr von AufgeklärteWelt

Der Ausgleich kann und wird nicht in voller Höhe erfolgen.

Natürlich könnte er in voller Höhe erfolgen. Die Politik unternimmt jedoch nichts, um die erhebliche deutsche Inflation zu abzusenken und nichts, um sie auszugleichen. So arbeitet man gegen die Bevölkerung und ihre Interessen.

 

Dauerschleife gefällig?

Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer,  Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer, Inflation gab es immer,  Inflation gab es immer, iInflation gab es immer, immer immer imm

@23:50 Uhr von werner1955

Als alle die dann auch nur 1€ mehr als Alimentierte haben oder eigenverantwortlich gelebt und vorsorge getroffen haben gehn wie immer wieder mal leer aus.

Komisch - wenns ums sparen geht (LEDs, 9 Euro Ticket) dann sind Sie deutlich großzügiger - zu sich selbst. Warum?

 

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: